1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Watschuhe

Dieses Thema im Forum "Fliegenfischen" wurde erstellt von Stachelritter_16, 12. Juni 2013.

  1. Stachelritter_16

    Stachelritter_16 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    4. Dezember 2011
    Themen:
    91
    Beiträge:
    1.065
    Likes erhalten:
    0
    hallo zusammen,
    ich werde in den Sommerferien an einen Forellenfluss fahren zum Fliegenfischen. Ich kann dort zwar auch vom Ufer aus fischen, möchte allerdings auch im Wasser stehend angeln, um die Stellen besser anwerfen zu können. Ich weiß, dass es einige sehr flache Stellen gibt, bei denen lediglich Watschuhe/ oder Watstiefel erforderlich sind. Ich besitze weder eine Wathose noch Watschuhe. Ich wollte wissen, ob mir jemand ein gutes Paar Schuhe empfhelen kann. Preislich dachte ich an bis 100 Euro. Zu billig sollten sie auch nicht sein. Die Schuhe sollten so bis zu den Knien reichen, und nach Möglichkeit bei Förg Flyfishing verfügbar sein. Eine selten dumme Frage von mir:
    Kann man in den Schuhen irgendwie krank werden, weil einem kalt wird wegen dem Wasser?
    Ich freue mich auf Antworten,
    Lg, Stachelritter
     
  2. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    108
    Beiträge:
    1.620
    Likes erhalten:
    126
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Hi Stachelritter_16,

    Watschuhe bis zu den Knieen gibt es m.W. nicht,
    es sei denn Du bist extrem kurz geraten :)
    Ich denke Du meinst Watstiefel.
    N Kumpel hat welche von DAM, aus Neo, die sind echt ok.
    Krank werden wegen Kälte: Definitiv ja, zumindestens wird es auf Dauer unangenehm kalt. Kommt natürlich auf das Gewässer an!
    Würde darauf achten, dass auch der Stiefel mit Neopren ausgeschlagen ist.
    Was bei extremer Kälte top ist, sind zusätzliche Socken aus Neopren, Taucherfüsslinge etc. auch in der Bucht billig zu bekommen.

    So long,.
    6pck
     
  3. Stachelritter_16

    Stachelritter_16 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    4. Dezember 2011
    Themen:
    91
    Beiträge:
    1.065
    Likes erhalten:
    0
    Mit fast 2m Größe wohl eher kaum :D
    Danke für die Antwort. Ich werde wohl vom Ufer fischen.
    Lg
     
  4. Stachelritter_16

    Stachelritter_16 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    4. Dezember 2011
    Themen:
    91
    Beiträge:
    1.065
    Likes erhalten:
    0
    hi nochmal,
    habe im aktuellen Blinker einen Bericht zu den Watstiefeln von Hart gelesen. Es handelt sich um die "Nessie" Watstiefel. Ich denke die werde ich mir zulegen. Hat jemand Erfahrung mit diesen Schuhen?
    Lg
     
  5. Stachelritter_16

    Stachelritter_16 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    4. Dezember 2011
    Themen:
    91
    Beiträge:
    1.065
    Likes erhalten:
    0
    Mal eine Offtopicfrage zum Anbringen der Fliege.
    An dem Loop knote ich das Fluocarbon fest (welcher Knoten?), und die Fliege auch am Fluocarbon. Ich muss dann bei, Köderwechsel immer neu knoten?
    Lg
     
  6. DerJoe

    DerJoe Twitch-Titan

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Themen:
    7
    Beiträge:
    97
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,

    Dein Vorfach wird mit der Hauptschnur über den Loop verbunden. Ich würde dir raten das Vorfach jedoch nicht einfach anzuknoten, sondern einzuschlaufen (Schlaufe in Schlaufe). Dazu mache ich immer an mein Vorfach einen sog. Perfection Loop ( http://www.youtube.com/watch?v=rTSCVlFObHU ), der hält bombe! Viele Schwören bei der Verbindung Flugschnur und Vorfach auf den Nadelknoten. Da ist man aber nicht so flexibel, wenn man mal ein anderes Vorfach anbinden will. Die Fliege kann man beispielsweise mit dem Grinnerknoten anbinden. Für "Faule" gibt es auch sog. micro snaps http://www.rudiheger.eu/Fliegenvorfaecher/LoopsRingeMicro-Snapetc/MICRO-SNAP%AE-%23-S::579.html
    aber vor allem beim Fischen mit der Trockenfliege macht das nicht wirklich Sinn, da die Dinger halt zusätzliches Gewicht bedeuten, das die Fliege tragen muss.
    Du solltest auch unbedingt drauf achten, dass du nicht einfach ein Stück Fluocarbon dranknüpftst. Es ist wichtig, dass man ein verjüngtes Vorfach verwendet. Das ist für die Abrolleigenschaften des Vorfachs schon ziemlich wichtig.
    Gruß
     
  7. Stachelritter_16

    Stachelritter_16 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    4. Dezember 2011
    Themen:
    91
    Beiträge:
    1.065
    Likes erhalten:
    0
    danke schön für deine Antwort Joe.
    Lg
     
  8. Stachelritter_16

    Stachelritter_16 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    4. Dezember 2011
    Themen:
    91
    Beiträge:
    1.065
    Likes erhalten:
    0
    Wie ist das eigentlich mit dem Vorfach. Man hat ja eigentlich Fluocarbonvorfächer, aber diese schwimmen doch nicht, oder? Und muss ich beim Wechsel der liege immer neu anbinden? Oder gibt es da so eine Art Wirbel? Wobei eine Art Wirbel das Verhalten der Fliege ja mit Sicherheit beeinträchtigen würde.
     
  9. DerJoe

    DerJoe Twitch-Titan

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Themen:
    7
    Beiträge:
    97
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,

    also das Vorfach ist meistens aus eine Mono, die sich (wie oben schon beschrieben) verjüngt. Sprich das Vorfach ist direkt am Übergang zur Flugschnur relativ dick und wird dann immer dünner. Die Vorfachspitze ist dann ab einer gewissen dicke konstant bis zum Ende. Es gibt auch Vorfächer (roman moser bietet diese u.a. http://www.romanmoser.com/site/shop/product/CB_Shop_Product_Detail.php?product_id=128) an, die einen sogenannten Pitzenbauer-Ring haben. Dabei verjüngt sich das Vorfach bis zu diesem Ring und in diesen Ring wird dann die eigentliche Vorfachspitze eingebunden, dabei kann man dann frei wählen, ob man ggf auch Fluo anbindet (bei heiklen Fischen sinnvoll).
    Wirbel in dem Sinne gibt es dabei nicht. Nur die erwähnten Micro-Snaps ( http://www.rudiheger.eu/Fliegenvorfaecher/TRAUN-RIVER/Micro-Snap-Vorfaecher:::431_432_548.html ), aber das beeinträchtigt die ganze Geschichte schon.
     
  10. Stachelritter_16

    Stachelritter_16 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    4. Dezember 2011
    Themen:
    91
    Beiträge:
    1.065
    Likes erhalten:
    0
    hi, danke.
    Ich habe jetzt bei Förg Fertigvorfächer und eine größere Spule 20m Fluocarbon geholt. Ob dies jetzt verjüngt ist weiß ich nicht. Geht es auch ohne Verjüngung?
    Lg
     
  11. DerJoe

    DerJoe Twitch-Titan

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Themen:
    7
    Beiträge:
    97
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,

    Die Vorfächer sind bestimmt verjüngt, zumindest gehe ich da bei Förg von aus.
    Gehen tut es ohne Verjüngen auch, fragt sich nur, wie gut?! Ohne Verjüngung rollt sich dein Vorfach beim Wurf nicht richtig ab. Das macht dann die Präsentation der Fliege schon schwieriger.
    Du kannst ja die Spitze vom Vorfach immer wieder ersetzen (auch mit Fluo), das ist kein Problem. Du kannst ja einfach mal den Selbstversuch machen, Vorfach gehen eine einfache Mono, da wirst du den Unterschied feststellen.
     
  12. Randy_65

    Randy_65 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Themen:
    2
    Beiträge:
    146
    Likes erhalten:
    1
    relativ günstige Vorfächer und Ringerl bekommst du z.B. auch hier:
    http://baker-flyfishing.com/shop/schnuere___co_vorfaecher___zubehoer.php?v=n206.

    Beim trocken fischen das Tippet immer nur ca. 40-50 cm lang nehmen, gibt weniger Kringeleien auf dem Wasser. Ausserdem zieht das FC die Fliege dann nicht so leicht runter. Ich nehms zum Trocken fischen nicht mehr so gern, weil ich oft keine Leerwürfe zum abtrocknen der Fliege machen kann.

    Beim Streamerplumpsen oder mit schweren Nymphen ist das dann weniger wichtig. Einen Tip hätt' ich noch: niemals das Tippet fetten, schwimmt zwar gut aber dann haften sich Luftbläschen an und schlaue Fische sehen das :wink: .
     

Diese Seite empfehlen