1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

was bitteschön ist eine anbisstelle ???

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von dietel, 2. März 2004.

  1. dietel

    dietel Barsch-Joda Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Themen:
    403
    Beiträge:
    3.530
    Likes erhalten:
    798
    Ort:
    Berlin, Germany
    Hallo Leute, der fishhunter hat da ein Problem zu lösen, bei dem Ihr vieleicht helfen könnt. Jeder, der die Küstenkarte von Meck/Pomm hat, hat sich diese bestimmt schon mal durchgelesen. Unter dem Hinweis 2, Absatz 2, steht Folgendes:

    "Die Fischerei bla, bla, bla.... Bei jeder Handangel sind max. 2 Anbißstellen erlaubt, außer beim Heringsangeln bis zu 6."

    Nun zu fishhunter's Frage: Was ist denn eine ANBISSSTELLE??? Der Kollege geht nun schon 35 Jahre angeln und hat dazu seine eigene Meinung, doch sein Fischmeister und die Fischereiaufseher sind anderer als er. Sagt ihm mal Eure Meinung dazu.
     
  2. dietel

    dietel Barsch-Joda Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Themen:
    403
    Beiträge:
    3.530
    Likes erhalten:
    798
    Ort:
    Berlin, Germany
    denke, dass sich das selbst erklärt: überall da, wo ein fisch hängen blieben kann (haken) ist eine anbissstelle. und dementsprechend hat ein paternoster mit 6 haken 6 anbissstellen. wenn man mit dem heringsblei fischt. wenn man mit dem pilker fischen würde, wären das 7 anbissstellen. ein system aus einem spinner mit einem beifänger würde dann 2 anbissstellen aufweisen etc.
     
  3. fishhunter

    fishhunter Echo-Orakel

    Registriert seit:
    10. Februar 2004
    Themen:
    15
    Beiträge:
    247
    Likes erhalten:
    0
    Hallo jd

    schön deine Meinung zu diesem Thema zu hören, wenn sich noch einige dazu geäußert haben, sag ich noch mal was dazu, habe deswegen schon eine heiße Debatte bei uns und mit den Fischereiaufsehern geführt und glaube das ich sie überzeugen konnte sich meinen Argumenten anzuschließen

    gruß

    fishhunter
     
  4. Daniel

    Daniel Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    15. Oktober 2003
    Themen:
    20
    Beiträge:
    527
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schwedt/Oder
    Meiner Ansicht nach ist der einfache Haken eine Anbißstelle. Jeder zusätzliche Haken eine weitere Anbißstelle.
     
  5. pechi24

    pechi24 Dr. Jerkl & Mr. Bait Werbepartner

    Registriert seit:
    28. Oktober 2003
    Themen:
    36
    Beiträge:
    458
    Likes erhalten:
    340
    Denke auch das es die jeweiligen Haken sind, an denen sich ein Fisch haken kann. Bei Pilker und Beifänger wäre es dann also ziemlich klar.

    Interessant wäre die Frage was z.B. beim Gufi mit zwei Zusatzdrillingen ist, theoretisch wäre ja der Jighaken und die beiden Drillinge eine Anbissstelle.
     
  6. dietel

    dietel Barsch-Joda Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Themen:
    403
    Beiträge:
    3.530
    Likes erhalten:
    798
    Ort:
    Berlin, Germany
    oder bei wobblern. aber wenn ein köder mit zwei separaten haken zwei anbissstellen wert ist, wär das ja echt haarspalterei. kann ich mir nicht vorstellen. wobei...
     
  7. perchman

    perchman Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. Januar 2004
    Themen:
    13
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    eine anbißstelle ist eine kombination von köder und haken, wobei je köder bis zu drei (manchmal auch mehr) haken (einfach oder mehrfach ist egal) haben darf. ein köder ohne haken ist keine anbißstelle.
    manchmal ist das mehr oder weniger gut verständlich in irgendwelchen satzungen beschrieben.
    freut mich, wenn ich helfen konnte... :)
     
  8. nobo

    nobo Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Themen:
    37
    Beiträge:
    690
    Likes erhalten:
    67
    Ort:
    Spandau
    hallo zusammen,

    so hab ich´s auch verstanden, beispiel:
    pilker + 1 beifänger sind 2 anbisstellen.
    pilker + 2 beifänger wären dann 3 anbisstellen und nicht erlaubt.

    eine anbissstelle ist also nur ein köder, egal wieviele haken da nun dran sind. denke ich jedenfalls 8O
     
  9. fishhunter

    fishhunter Echo-Orakel

    Registriert seit:
    10. Februar 2004
    Themen:
    15
    Beiträge:
    247
    Likes erhalten:
    0
    Leute

    jd ist der Sache schon ganz dicht auf der spur,

    weiter diskutieren


    gruß

    fishhunter
     
  10. Raeuberschreck

    Raeuberschreck Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. Februar 2004
    Themen:
    18
    Beiträge:
    366
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    Hamburg
    Ich schätze mal, dass die besagte Regelung von höchst-offizieller Seite so ausgelegt wird:

    Jede Hakenspitze ist eine Anbißstelle, da dort theoretisch ein Fisch 'hängenbleiben' kann.

    Und fishhunter, kommen wir der Sache (dem Wahnsinn!) näher? :wink:
    Wundern tät's mich, ehrlich gesagt, nicht...

    Gruß
    RS
     
  11. tfischer

    tfischer Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    10. Februar 2004
    Themen:
    8
    Beiträge:
    299
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Balgach - Schweizer Rheintal
    Ich weiß, das ein Pilker, der an seinem oberen Ende auch einen Drilling oder Einzelhaken besitzt als Köder mit zwei Anbißstellen gewertet wird.

    Wir hatten nämlich mal einen älteren Norwegen Veteran an Bord eines Kutters, der ein solches Gerät unter einem Jig fischte.
    Also einen Jig am System, dann einen Gummimac am oberen Sprengring des Pilkers und einen Drilling am Ende des Pilkers.
    Glücklicherweise hatte die Küstenwache ihren Guten Tag und belehrte nur.

    Wie das bei Wobblern wirkt weiß ich nicht, aber da ja an keinem Drilling irgend ein Lockmittel aufgespießt ist würde ich den Wobbler als eine Anbißstelle werten.
    Schließlich ist ein Gummimac für sich alleine ja ein Köder, aber ein Drilling für sich alleine ist nur gebogener Draht.
     
  12. fishhunter

    fishhunter Echo-Orakel

    Registriert seit:
    10. Februar 2004
    Themen:
    15
    Beiträge:
    247
    Likes erhalten:
    0
    jungs ich kann jetzt keine ausführliche antwort geben, muß jetzt laufend ins geschäft
    ich antworte morgen genauer, aber tfischer ist mehr wie dicht dran

    bis morgen

    fishhunter
     
  13. nobo

    nobo Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    5. Juli 2003
    Themen:
    37
    Beiträge:
    690
    Likes erhalten:
    67
    Ort:
    Spandau
    tja, wie gesagt, es ist ein unterschied zu dem, was der vater des gedankens(gesetzes)war. alles wiedermal ne auslegungssache.
    ist doch mit allem so...............anbissstelle,,,,mal beister in den kopp, dann in den ar..., dann in die seite oderwas???... son schwachsinn! als ob´s nix wichtigeres gäbe.... typisch deutsch[​IMG]
    eine eindeutigere formulierung würde für klarheit sorgen. wenn´s darum ginge, wieviele haken ein köder haben darf, müsste es dann in etwa heißen: ein köder darf maximal 2 haken (einzel-bzw.mehrlingshaken)haben. ausnahme: heringspaternoster maximal 5 haken. und nicht "Anbissstelle". allein schon dieses wort....
     
  14. Rutenbauer

    Rutenbauer Belly Burner

    Registriert seit:
    14. November 2003
    Themen:
    5
    Beiträge:
    45
    Likes erhalten:
    0
    Eine Anbißstelle ist ein Haken, völlig egal ob Drilling oder Einzelhaken.
    Die Anbißstelle ist nicht auf den Köder bezogen, sondern darauf wie viele Haken diesen zieren.

    Soll heißen:

    Gufi mit Jigkopf und Zusatzdrilling = 2 Anbißstellen
    Wobber mit 3 Drillingen = 3 Anbißstellen
    Paternoster mit 3 Einzelhaken und Pilker = 4 Anbißstellen

    So stehts zumindest in der Fischereiverordnung die ich hier liegen habe.
     
  15. andreasb

    andreasb Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    23. Februar 2004
    Themen:
    1
    Beiträge:
    37
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hi,
    ich wollte auch mal meinen Senf dazugeben.
    Ich schließe mich völlig der Meinung von Rutenbauer an:
    Eine Anbißstelle ist ein Haken; dabei ist es völlig wurscht, ob es sich hierbei um ein Einzelhaken oder um Drillinge handelt. Entscheidend ist, dass der Fisch an der "Anbißstelle" gehakt werden kann.

    Es gibt auch Bundesländer, da darf der Wobbler nur mit zwei Anbißstellen :roll: gefischt werden.

    Gruß
    Andreas
     
  16. tinca

    tinca Bibi Barschberg

    Registriert seit:
    13. März 2003
    Themen:
    0
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Um die Angelegenheit mal auf den Punkt zu bringen:
    Mit Anbissstellen sind die Anzahl der Köder gemeint – das heißt auf deutsch: bei zwei Anbissstellen je Rute - dürfen wir mit zwei Ködern je Rute angeln, mit denen wir max. 2 Fische fangen können – z.B. einem Wobbler und eine Springerfliege.
    Wichtig! Mit Anbissstelle ist nicht die Anzahl der Haken pro Köder gemeint. Diese werden meist in der Gesetzgebung der Länder nochmals gesondert geregelt. Daher die Unterscheidung zwischen Anbissstelle und Anzahl der Haken pro Köder.
    Das eigentliche Problem besteht in der genauen Definition für Köder – besonders denen mit mehreren Einzel-, Doppel- oder Drillingshaken – das ist eine Frage der Auslegung und der sprichwörtliche „Haken“ an den Gesetzen.
     
  17. til

    til Echo-Orakel

    Registriert seit:
    14. Januar 2003
    Themen:
    0
    Beiträge:
    131
    Likes erhalten:
    0
    Eine Anbissstelle ist ein Köder mit Haken. Ein Wobbler ist eine Anbissstelle, auch wenn er mehr als eine Haken hat. Sonst wäre ja einfach die Anzahl Haken oder Hakenspitzen limitiert worden. Es geht aber darum, gerade Köder mit mehreren Haken nicht ander zu behandeln als Köder mit einem Haken.
    So hab ich das immer verstanden, aber wieso sagt dann der Gesetzgeber nicht einfach Köder? Ich werde Juristen nie verstehen, studieren Jahrelang und am Schluss schaffen sie es doch nicht, Gesetzte so zu formulieren, dass sie wirklich klar sind.
     
  18. perchman

    perchman Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. Januar 2004
    Themen:
    13
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    wenn man infos sucht fragt man heute das i-net da findet man z.b. in der sächsischen fischereiverordnung von 1999:

    § 2
    Fischerei mit Angeln

    (1) Eine Handangel darf nur eine Anbissstelle haben. Die Anbissstelle kann aus einem Einzel-, Doppel- oder Drillinghaken bestehen und muss beim Fischen mit natürlichen oder künstlichen Ködern versehen sein. Mit jeweils einem Köder verbundene Anordnungen von bis zu drei Haken(Spinnsysteme) gelten als eine Anbissstelle. ...

    andere länder andere sitten?

    petri
     
  19. fishhunter

    fishhunter Echo-Orakel

    Registriert seit:
    10. Februar 2004
    Themen:
    15
    Beiträge:
    247
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Leute, -

    da bin ich wieder. Habe zwar nicht viel Zeit heute, mir wurde gestern abend meine Zugmaschine (sprich Auto) fürs Boot platt gemacht. Da ich aber diese Diskussion
    losgetreten habe, muss ich wohl mal die Ursache dieser erläutern.
    Folgender Vorfall: im Herbst und Winter wurde bei uns in der Uecker sehr erfolgreich mit Balnce-Jig von YAD auf Barsch und Zander geangelt. Da dieser Abschnitt zum Küstengewässer gehört, gelten auch diese Gesetze von Meck/Pomm. Jetzt kamen ein paar sehr eifrige Fischereiaufseher auf die Idee den Leuten Strafen aufzubrummen, die mit diesen Ködern geangelt haben. Die Begründung war, es sind 3 Haken an diesem Köder und dies sei laut Fischereigesetz verboten und schon hatte ich den Ärger hier im Laden, warum ich denn solche Dinger verkaufe, wo ich doch wissen müsste das es verboten ist. Ich - gleich auf den Weg zu unseren Fischmeister, der müsste es ja wissen – denkste.
    Jetzt begann die Diskussion, was ist eine Anbeißstelle, es gibt in Meck/Pomm keine genaue Definition von diesem.
    Ich habe dann den Fischmeister mit folgenden Argumenten konfrontiert: wenn ich NUR einen Drilling oder Einzelhaken ins Wasser werfe und diesen bewege oder auch nicht, was passiert dann, Antwort: Nichts Wenn ich aber einen Kunstköder oder einen Haken mit Wurm oder ähnliches ins Wasser werfe und diesen dann bewege oder auch nicht, was passiert? Antwort : ich werde wohl einen Biss bekommen, ob ich aber auf dem Kunstköder was fange, - ist ja kein Haken dran und schon konnten beide meinen Argumenten folgen denn ein Drilling oder Haken nur so durchs Wasser gezogen, wird wohl kaum einem Fisch großes Interesse abverlangen, aber wenn an diesem Haken noch ein Köder dran ist, wird die Sache doch schon viel Interessanter, also ist doch der Haken nur einen Nebensache, wenn auch eine wichtige.
    Jedenfalls ist der Stand jetzt bei uns so, dass ich bis vors Gericht ziehen werde, wenn es sein muss, um diese Sache klären zu lassen. Muss dazu sagen, alle die des wegen eine Anzeige erhalten sollten, haben bis jetzt auf Grund dieser Tatsache noch keine bekommen und es herrscht Ruhe bei uns. Ich weis auch, dass jetzt einige von euch sagen werden, es geht nur noch auf Spitzfindigkeiten hinaus, aber gerade die, die gerne in Meck/Pomm zum Hechtangeln kommen sollten sich bewusst sein, die schönen Wobbler die jd gerade empfiehlt, wären dann verboten und man müsste wenn, man damit weiter angelt und erwischt wird und dann noch einen geilen Fischereiaufseher hat, mit harten Strafen rechnen.

    So Freunde, wenn der Text auch etwas länger geworden ist, ich glaube es ist wert, darüber mal diskutiert zu haben, denn mit Beschränkungen haben wir als Angler doch schon genug zukämpfen

    Ein dickes Petri an alle

    fishhunter
     
  20. Rutenbauer

    Rutenbauer Belly Burner

    Registriert seit:
    14. November 2003
    Themen:
    5
    Beiträge:
    45
    Likes erhalten:
    0
    Sag ich doch. Ein Wobbler mit 3 Drillingen hat auch 3 Anbißstellen. Ich dürfte hier eigentlich auch nicht damit fischen, allerdings hat sich hier auch noch kein Aufseher auf den Plan gerufen gefühlt.
     

Diese Seite empfehlen