1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

TURUS UKKO-Hoch angepriesen aber wie siehts wirklich aus?

Dieses Thema im Forum "Köder" wurde erstellt von Hummercrab, 22. Juni 2008.

  1. Hummercrab

    Hummercrab Twitch-Titan

    Registriert seit:
    27. Juni 2007
    Themen:
    30
    Beiträge:
    90
    Likes erhalten:
    0
    Hi,
    in Angelkatalogen wird der Turus Ukko immer als einer der Top-Köder angepriesen (in Katalogen wird ja so ziemlich alles als super bewertet). Ich habe allerdings auch schon von anderen Anglern gehört, die auf ihn schwören. Wie steht ihr so dazu?

    Gruß Hummercrab
     
  2. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    .. & ich wette mit Dir .. die Antworten stehen wie bei jedem anderen Angelköder ... mal TOP & mal FLOP !

    Wie sollte man so etwas verallgemeinern ??? Da musst Du Dir wohl schon selbst Dein Bild machen !
     
  3. Hummercrab

    Hummercrab Twitch-Titan

    Registriert seit:
    27. Juni 2007
    Themen:
    30
    Beiträge:
    90
    Likes erhalten:
    0
    Re: TURUS UKKO-Hoch angepriesen aber wie siehts wirklich aus

    Es gibt immer Köder, die besser oder schlechter fangen! Zwar spielt das Vertrauen in den Köder und das Können des Anglers eine sehr große Rolle, allerdings lassen sich allgemein gesehen schon Tendenzen erkennen, ob ein Köder ein Abräumer, oder Dauergast im Angelkasten ist.

    In diesem Sinne :wink:
    Gruß Hummercrab
     
  4. MyKey

    MyKey Gummipapst

    Registriert seit:
    29. Juni 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    829
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich habe einen Turus Ukko und der hat noch nie was gefangen.
    Ich fische ihn aber auch nicht mehr und sein Einsatzort war "damals" im Kanal. Da konnte ich sowieso kaum Hechte etc. überlisten. Für Barsche wäre er zu selektiv gewesen und hatte also wenige Einsätze.
    Fazit: Ich kann nicht sagen, wie er fängt :p
     
  5. Walstipper

    Walstipper Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    473
    Likes erhalten:
    132
    Als Wurfköder taugt er meiner Meinung nach nicht, da er sich in fast 20% der Fälle im Wurf verhäddert.
     
  6. Betze

    Betze Finesse-Fux

    Registriert seit:
    21. März 2008
    Themen:
    14
    Beiträge:
    1.043
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    123 Fake Street, Schlagloch Citäy
    Re: TURUS UKKO-Hoch angepriesen aber wie siehts wirklich aus

    Zustimmung meinerseits nur würde ich je nach Stahlvorfach und Schließe bis zu 40% Verhädderung angeben vor allem die 9 cm und 12 cm Versionen. Mit hardmono besteht dieses Problem nicht, nur möchte ich für meinen Teil nicht gezielt auf Hechte mit Hardmono angeln.
    Ab der 16 cm Version besteht dieses Problem allerdings nichtmehr so extrem und diese Version kommt auch relativ zügig auf Tiefe.


    Von Verarbeitung, Laufeigenschaften und Qualität ist er allerdings ohne Frage top, bewegt sich beim geringsten zug und ne bessere Lackierung hab ich selten gesehn...

    Hechte und barsche mögen ihn übrigens auch ;)
     
  7. smorr

    smorr Angellateinschüler

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Themen:
    0
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,
    ich mag den UKKO, besonders in der wärmeren Jahreszeit.
    Die "Hecht / Zander" Modelle, d.h. ab ca. 10cm, lassen sich recht gut mit der Multirolle bewältigen - Hardmono / Stahlvorfach sollte aber direkt am Wobbler angeknotet werden, dann hat man auch kaum Probleme beim "Zupfangeln".
    Bei kleineren Modellen wird es dann aber schwierig. Man kann den vorderen Drilling entfernen und den Wobbler direkt anknoten. Hilft ein wenig, Würfe bei Gegenwind sind aber kurz und schwierig, bei "Gewaltwürfen" neigt der UKKO leider zum flattern oder rotieren. Konstruktionsbedingt ist der Vergleich eigentlich nicht fair; die Wurfeigenschaften geg. "Japanwobblern" sind eher schlecht.

    Aber er kann noch etwas: Schleppangeln mit Seitenblei, d.h. ca. 2m Vorfach zum 6cm - 8cm UKKO, 1m dünne Monofilschnur zum 8g bis 15g Blei. Funktioniert sehr schön in 5m - 7m Wassertiefe, läuft dann kurz hinter dem Boot. Spricht sehr schnell auf Geschwindigkeitsänderungen an, herumkurven möglich. Praktisch gesehen kann man das Boot langsam auslaufen lassen, wenn das Blei wieder Bodenkontakt hat, einfach 2 - 3 Ruderschläge machen, wieder auslaufen lasen, usw. Die Vorfachlänge erscheint recht groß, hat sich aber an meinem See bewährt, da es recht viele Wasserpflanzen gibt - und die nimmt der UKKO zuverlässig mit. Beim langsamen Wintereinsatz können beide Längen natürlich kürzer gewählt werden.
    Probiert es doch einmal aus, besonders dann, wenn man nichts genaues weiss und die Räuber suchen muß. Der UKKO fängt eigentlich alles.

    Winke Winke
    smorr, Köln
     
  8. Hummercrab

    Hummercrab Twitch-Titan

    Registriert seit:
    27. Juni 2007
    Themen:
    30
    Beiträge:
    90
    Likes erhalten:
    0
    Re: TURUS UKKO-Hoch angepriesen aber wie siehts wirklich aus

    Das sind ja recht geteilte Ansichten :roll: . Trotzdem schon mal danke für die Antworten :wink: .

    Gruß Hummercrab
     

Diese Seite empfehlen