Samstag, 26.09.2020 | 22:57 Uhr | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

Trailer-Umbau

Barsch-Alarm | Mobile
Trailer-Umbau

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Kingfisher90

Echo-Orakel
Mitglied seit
27. Januar 2018
Beiträge
245
Punkte für Reaktionen
112
Alter
29
Ort
Heidelberg
Moin, ich hoffe dass ich in diesem Thread richtig bin...
Aktuell bestize ich für mein Schlauchboot folgenden Bootstrailer:
1581590204255.png

Da das Gewicht durch Außenborder und Bugmotor+Batterie enorm gesteigert wurde, möchte ich Trailer entsprechend mit Rollen und Seilwinde aufsstatten, damit das Boot nicht getragen werden muss.

Hat hier irgend ein Kollege bereits solch einen Umbau vorgenommen und kann mir Tipps geben?

Vielen Dank vorab!
 

Hecht911

Echo-Orakel
Mitglied seit
27. August 2006
Beiträge
179
Punkte für Reaktionen
1.002
Ort
Zeuthen
Die Schlauchbootauflagen kosten 350 € das Paar. Findest Du im Harbeck Online Shop. Eine passende Gurtwinde solltest Du gebraucht immer mal wieder auf ebay oder ebay Kleinanzeigen finden, die gibt es auch kombiniert mit der Buganschlagplatte.

Wenn Du Dir einzelne vernünftige Rollen inkl. Halterungen kaufst, kommst Du unter dem Strich auch nicht viel billiger und Du hast z.B. mit nur zwei Rollen auf jeder Seite nicht annähernd so eine perfekte Auflage wie mit den Trompetenrollen. Auf den Bildern kannst Du sehen, dass das Boot auf jeder Seite auf 7 Trompetenrollen aufliegt. Das ist schon sehr materialschonend.
 

Kingfisher90

Echo-Orakel
Mitglied seit
27. Januar 2018
Beiträge
245
Punkte für Reaktionen
112
Alter
29
Ort
Heidelberg
Ja auf jeden Fall ist das echt perfekt für Schlauchboote, jedoch aktuell ne Menge Geld für mich. Die Frage ist ob man sowas nicht nachbauen kann...
 

Hecht911

Echo-Orakel
Mitglied seit
27. August 2006
Beiträge
179
Punkte für Reaktionen
1.002
Ort
Zeuthen
Mit guten Kontakten zu einem Stahlbauer sicher kein großes Problem. Die Herausforderung werden wohl die Kunststoffrollen und deren Lager sein.
 

Kingfisher90

Echo-Orakel
Mitglied seit
27. Januar 2018
Beiträge
245
Punkte für Reaktionen
112
Alter
29
Ort
Heidelberg
Hmm also Drehmaschine mit Digitalanzeige ist vorhanden. Einige Lager habe ich auch noch vorrätig. Ich kenne nur keinen Stahlbauer, daher muss ich mir selbst etwas einfallen lassen. Aber deine Bilder sind schon einmal eine gute Vorlage wie es aussehen könnte.
 

Fidde

Finesse-Fux
Mitglied seit
6. Dezember 2007
Beiträge
1.007
Punkte für Reaktionen
821
Ja auf jeden Fall ist das echt perfekt für Schlauchboote, jedoch aktuell ne Menge Geld für mich. Die Frage ist ob man sowas nicht nachbauen kann...
Selbstbauen finde ich klasse, nur wirklich billiger wird es kaum werden. Stahl kostet, verzinken lassen kostet, ...... Die gezeigten Rollen sind mM noch nicht ganz optimal, da gibt es welche die sind am Ende noch wesentlich dicker. Als Low Budget Lösung würde ich mir wohl Langauflagen bauen und diese mit Teppich bespannen.
Für mein 4,50er nutze ich einen ganz normalen Trailer mit nur 2 Kielrollen und 2 seitlichen Rollen, allerdinds hat es auch einen Holzkiel. Optimal ist das natürlich nicht.

Edit: so eine Form hatte ich im Sinn, ist aber vermutlich egal.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kingfisher90

Echo-Orakel
Mitglied seit
27. Januar 2018
Beiträge
245
Punkte für Reaktionen
112
Alter
29
Ort
Heidelberg
Selbstbauen finde ich klasse, nur wirklich billiger wird es kaum werden. Stahl kostet, verzinken lassen kostet, ...... Die gezeigten Rollen sind mM noch nicht ganz optimal, da gibt es welche die sind am Ende noch wesentlich dicker. Als Low Budget Lösung würde ich mir wohl Langauflagen bauen und diese mit Teppich bespannen.
Für mein 4,50er nutze ich einen ganz normalen Trailer mit nur 2 Kielrollen und 2 seitlichen Rollen, allerdinds hat es auch einen Holzkiel. Optimal ist das natürlich nicht.
Ja klar, deine Auflagen sind aber immerhin besser wir meine aktuellen Kippauflagen mit Gummibezug. Wenn ich überlege dass dieses Rollen-Set teurer ist als mein ganzer Trailer, ist es natürlich schon "heftig". Die Trommelrollen zu drehen wird auch kein einfaches Spiel, dann doch wohl eher normale Sliprollen, wie hier im Anhang...
1581677180499.png
 

Hecht911

Echo-Orakel
Mitglied seit
27. August 2006
Beiträge
179
Punkte für Reaktionen
1.002
Ort
Zeuthen
Vieles ist möglich, allerdings gibt es die im Bild gezeigten Teile ja auch nicht geschenkt. Rechne mal alles zusammen, dann relativieren sich die 350 € für das Harbeck-Komplettset ganz schnell! Wie geschrieben, stand ich vor 5 Jahren vor der gleichen Herausforderung und nach meiner Rechnung war das Harbeck Programm einfach der Preis-Leistungssieger!
 

Kingfisher90

Echo-Orakel
Mitglied seit
27. Januar 2018
Beiträge
245
Punkte für Reaktionen
112
Alter
29
Ort
Heidelberg
Vieles ist möglich, allerdings gibt es die im Bild gezeigten Teile ja auch nicht geschenkt. Rechne mal alles zusammen, dann relativieren sich die 350 € für das Harbeck-Komplettset ganz schnell! Wie geschrieben, stand ich vor 5 Jahren vor der gleichen Herausforderung und nach meiner Rechnung war das Harbeck Programm einfach der Preis-Leistungssieger!
Ist auch immer die Frage was man selbst machen kann und was nicht. Verzinkung von Metall z.B. könnte ich im Geschäft durchführen lassen...
 

Hecht911

Echo-Orakel
Mitglied seit
27. August 2006
Beiträge
179
Punkte für Reaktionen
1.002
Ort
Zeuthen
Die wahrscheinlich preiswerteste Variante im Nachbau wird dann wohl diese sein:

8603D0E6-CE2B-446E-95CD-0E4C2EEDBD5C.jpeg
2 mm starkes Zinkblech sollte reichen. Sprich mal mit einem Spengler oder Dachdecker, die haben ggf. Reste in der passenden Größe und oft auch eine Abkantbank, um den passenden Winkel zu biegen. Eine Auflagelänge von ca. 1,5 m sollte ausreichen. Alles oberseitig mit Marineteppich beziehen und dann hast Du eine preiswerte Basis. Die verzinkten Vierkantrohre für die vier Senkrechtstützen gibt es in jedem gut sortierten Bauhaus, ebenso die passenden U-Bügel. Mit Deiner Eigenleistung bleibst Du da sicher unter 100 €.
 

Kingfisher90

Echo-Orakel
Mitglied seit
27. Januar 2018
Beiträge
245
Punkte für Reaktionen
112
Alter
29
Ort
Heidelberg
Sehr gute Idee! Wie sieht es dann mit der Slipfähigkeit aus auf der Auflagefläche? Wir sind aktuell bei folgendem Gewicht: Boot 65kg, Außenborder 25kg, Bugmotor 20kg, Batterie 30kg = 140kg.
Wäre es denn nicht möglich die Gummis abzumontieren und auf die Wippauflagen Rollen zu bauen?
1581681630958.png
 

Fidde

Finesse-Fux
Mitglied seit
6. Dezember 2007
Beiträge
1.007
Punkte für Reaktionen
821
@Hecht911;Genau das meinte ich mit Langauflagen. Danke fürs Foto.
@Kingfisher90 ; wenn du die Langauflagen z.B.mit diesem grünen Rasenteppich beklebst, lässt sich das ganze recht gut slippen. Die Auflagen oben sind zu kurz für Rollen/ du bekommst nicht genug unter.
Wirtschaftlich gedacht, ist ein Fertigprodukt sinnvoll, wenn du mit Rollen willst. Geh lieber Überstunden machen in der Zeit die du zum bauen brauchen würdest ;-)
 

Hecht911

Echo-Orakel
Mitglied seit
27. August 2006
Beiträge
179
Punkte für Reaktionen
1.002
Ort
Zeuthen
Das Slippen wird sicher nicht einfach, wenn Du den Trailer nicht im „Amistyle“ jedesmal versenken willst. Ist eben ein preiswerter Kompromiss, Du wirst schon ordentlich zerren müssen.

Sicher kannst Du auf die Wippen Rollen montieren. Wie schon geschrieben hätte ich beim Schlauchboot immer nur Bedenken wegen der geringen Auflagefläche auf den Rollen. Das Bootsmaterial wird leiden, wenn Du das Boot permanent auf dem Trailer lässt ... sicher nicht im ersten Jahr, aber ganz sicher im dritten, vierten .... vor allem auch wegen des von Dir angegebenen Gesamtgewichtes.

Die Alternative wären justierbare Langauflagen mit Kurbelstützen in Ergänzung zu den Rollen, wie im Beitrag 11 von Dir aufgezeigt, aber da bist Du beim Preis auch schon wieder jenseits Deiner Vorstellungen.
 

Kingfisher90

Echo-Orakel
Mitglied seit
27. Januar 2018
Beiträge
245
Punkte für Reaktionen
112
Alter
29
Ort
Heidelberg
@Hecht911;Genau das meinte ich mit Langauflagen. Danke fürs Foto.
@Kingfisher90 ; wenn du die Langauflagen z.B.mit diesem grünen Rasenteppich beklebst, lässt sich das ganze recht gut slippen. Die Auflagen oben sind zu kurz für Rollen/ du bekommst nicht genug unter.
Wirtschaftlich gedacht, ist ein Fertigprodukt sinnvoll, wenn du mit Rollen willst. Geh lieber Überstunden machen in der Zeit die du zum bauen brauchen würdest ;-)
Die Überstunden bringen mir leider weder Geld noch Urlaub :-D aber danke für die Info's. Ich muss mir wohl doch noch ein paar Gedanken mehr machen als ich dachte...
 

Oben