1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Streamer an ner #5

Dieses Thema im Forum "Fliegenfischen" wurde erstellt von DaBass, 19. März 2011.

  1. DaBass

    DaBass Twitch-Titan

    Registriert seit:
    9. November 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    60
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo zusammen, habe mir für diese Saison vorgenommen das FliFi-Fischen nach einem Kurs letztes Jahr zu "lernen"
    Mache im Moment auch immer fleißig Probewürfe an dem örtlichen Weiher und werde wohl dann bald soweit sein das erste mal ne Fliege dranzuknoten :p

    Aber hab mal ne Frage zum Fischen mit Streamern.
    Bin stolzer Besitzer einer Greys der Klasse 5
    Von meinem Händler bin ich dazu noch mit Trocken - Nassfliegen und Nymphen ausgestattet worden. Zu meiner Frage nach nem Streamer meinte er das wäre mit einer #5 nicht möglich wegen dem hohen Gewicht etc.
    Dann lese ich aber in der aktuellen F&F dass man für Streamer der Hakengröße 4- 10 ne 5-6er Rute nehmen kann ..... Das würde mich natürlich freuen weil ich mein Köderspektrum dann noch erweitern könnte aber was meinen die Profis dazu ?

    gruß Lukas
     
  2. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Nun, das hängt doch nicht vom Wort Streamer ab, sondern lediglich vom Gewicht des da vorne angebundenen Teiles, egal, wie es gerade heißt.
    Streamer gibt es in höchst unterschiedlichen Größen und Gewichten - wie es auch leichte Spinnruten für Barsch und Forelle und schwere für Hecht und auch Wels sowie die entsprechend unterschiedlichen Köder gibt.
    Du merkst das ziemlich schnell daran, ob Du dat Dingen noch sauber werfen kannst. Einen Hechtstreamer von 15 cm Länge würde ich natürlich von vorneherein nicht anbammeln, aber ich selbst habe mit meiner 5/6´er Flitsche bereits höchst erfolgreich kleinere Streamer geworfen und Hecht bis 9 Pfund gebändigt....
     
  3. Raubmade

    Raubmade Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    706
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    die sandigen Strände der Havel
    ....ich fische mit meiner #3 mit Streamern um 7cm (6'er Haken) auf Barsch. Das ist halt kein Trockenfliegenpuristenweichgewedel mehr aber man kann gut und sauber 15m werfen mit einem 0,20er Vorfach.
    Just do it!
    Moritz
     
  4. DaBass

    DaBass Twitch-Titan

    Registriert seit:
    9. November 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    60
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Ja hatte ich mir nämlich auch gedacht dass es doch eig möglich sein müsste, doch seiner Meinung nach würden die Streamer zu viel Wasser ziehen sodass die Rute sie nicht mehr schafft .... :?
    Wenn das aber kein Problem sein soll werde ich mir wohl ein paar kleine zulegen 8)
     
  5. ondrej

    ondrej Twitch-Titan

    Registriert seit:
    28. Februar 2010
    Themen:
    4
    Beiträge:
    51
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Streamers aus syntetische Materialen nehmen fast keine Wasser an... mit #5 habe ich letzte piketreffinbrb komplet absolviert und auch was gefangen... große Streamers gehen auch, sieht nicht nur so elegant und kann gefährlich sein :) Kleine Brut Imitationen aus nylon blend oder so was ähnliches sind für #5 definitiv kein Problem. Wooly Bugger auch mit 4 mm tungsten mußen auch gehen, auf deine Stelle wird ich mich ein Paar Streamers binden von sehr leichten bis sehr schweren und dann probieren, wo liegen die Grenzen. Ganz leichte unbeschwerte Streamers dann mit zb Sinkschnür fischen. Hier ein Bericht :http://globalflyfisher.com/staff/bouma/perch/ da nutzt Herr Bouma # 4 und hier schon echt Extrem: http://www.sexyloops.co.uk/cgi-bin/theboard_07/ikonboard.cgi?act=ST;f=6;t=12191
     
  6. helmers

    helmers Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. März 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    107
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    Also ich fisch ne Greys Grxi #5 seit drei Jahren erfolgreich mit Streamern. Wenn du kleinere Exemplare nimmst aus Marabou oder Synthetic-Materialien, dann ziehen die auch nicht großartig Wasser. Lass dich da nicht verrückt machen.
     
  7. Raubmade

    Raubmade Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Themen:
    12
    Beiträge:
    706
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    die sandigen Strände der Havel
    Wichtig ist es keine 15er Vorfachspitze oder gar dünner zu benutzen da sonst die Kraftübertragung beim Wurf versagt.....20er und gut ist es!
     
  8. helmers

    helmers Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. März 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    107
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    Ok, aber 15er Vorfachspitze und Streamer passt schon aus Prinzip nicht zusammen. Ne 50er Regenbogner z.B. macht damit kurzen Prozess.
    Besser sind verjüngte Vorfächer, die gehen dann z.B. von 0.53 auf 0.20mm runter, was die Kraftübertragung von der Flugschnur aufs Vorfach deutlich verbessert.
     
  9. AssAssasin

    AssAssasin Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2007
    Themen:
    31
    Beiträge:
    940
    Likes erhalten:
    0
    Das klappt wunderbar mit ner 5er Rute...nimm halt Streamer die sich nicht vollsaugen und keine halben Hasen.
    Ich fische standardmäßig ne 5er zum Streamern.
    Ich persönlich nehme da Fluo als Vorfach...in einer Stärke durchgehend da verjüngte Vorfächer schlechter runter gehen. Vorfächer mit nem Tungsten Coil davor gehen dann auch richtig schön in die Gumpen runter und du musst immer nur die Vorfachspitze wechseln.
     
  10. helmers

    helmers Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. März 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    107
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    Jepp, AssAssasin hat recht, wenn du tief runter willst, dann sind verjüngte Vorfächer natürlich nicht das Mittel der Wahl. In dem Fall ist es besser das Wurfbild zu vernachlässigen und ein durchgehendes Vorfach bzw. ein schnell sinkendes zu fischen. Musst du von der Gewässertiefe abhängig machen.
     
  11. DaBass

    DaBass Twitch-Titan

    Registriert seit:
    9. November 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    60
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Alles Klar danke für die Tipps.....hab mir jetzt mal en paar Streamer besorgt jetzt muss ich demnächst mal schaun wies klappt :)
     

Diese Seite empfehlen