Donnerstag, 24.09.2020 | 06:36 Uhr | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

Stahlvorfach ohne Einbußen?

Barsch-Alarm | Mobile
Stahlvorfach ohne Einbußen?

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

TheJuid

Echo-Orakel
Mitglied seit
7. Mai 2019
Beiträge
158
Punkte für Reaktionen
12
Hallo zusammen,

Ich befische aktuelle mein Hausgewässer und wate Stromaufwärts. In dem derzeitigen Abschnitt sind einige Hechte unterwegs. Aktuell nutze ich 0.12 Fluo welches für die Forellen top ist aber für Hecht untauglich. Von der Hardmono-Lösung halte ich nicht viel.

Könnte ihr mir ein Stahlvorfach empfehlen? Nutzt ihr Quetschhulsen? Gibt es Knotbares?

Gruß
 

Heos

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
30. Juli 2018
Beiträge
289
Punkte für Reaktionen
298
Ort
Niederbayern
ich benutze für solche Anwendungen das Drennan Pike Wire 7 Strand 5,4kg das ist schön dünn und ich twizzle es (geht extrem schnell und easy) so spare ich mir das gewicht der hülsen und anstatt nem Wirbel nehme ich so Pitzenbauerringe ausm Fliegenfischer zubehör.
 

TheJuid

Echo-Orakel
Mitglied seit
7. Mai 2019
Beiträge
158
Punkte für Reaktionen
12
ich benutze für solche Anwendungen das Drennan Pike Wire 7 Strand 5,4kg das ist schön dünn und ich twizzle es (geht extrem schnell und easy) so spare ich mir das gewicht der hülsen und anstatt nem Wirbel nehme ich so Pitzenbauerringe ausm Fliegenfischer zubehör.
Twizzle was ist das?
 

Heos

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
30. Juli 2018
Beiträge
289
Punkte für Reaktionen
298
Ort
Niederbayern
https://www.barsch-alarm.de/news/twizzletime-zwirbeln-statt-klemmen/

ich nehm da aber keinen Akkuschrauber ich nehm einfach den haken zwischen 2 Finger und mit der der anderen hand halte ich das stahl im 90 grad winkel so das eine Schlaufe entsteht und dann drehe ich und ziehe leicht (geht bei so dünnem Material ohne Probleme) so brauche ich für ein Vorfach maximal ne Minute.
 

benwob

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
14. Januar 2018
Beiträge
1.504
Punkte für Reaktionen
7.197
Ich bin mit dem Drennan Soft Strand mit 10lbs/4,5kg sehr zufrieden.
 

CaR_FW

Schusshecht-Dompteur
Mitglied seit
13. August 2019
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
15
Alter
21
Ort
Weil der Stadt
Ich fische in solchen Bereichen ein Fluor mit 0.25mm mit einer Länge von ungefähr 70cm-100cm das ich an meine Hauptschnur knote (FG-Knoten). Somit hab ich kein langes Pendel beim Werfen. Davor schalte ich eine Stahlspitze von 10-15cm. Somit bin ich Hecht sicher und trotzdem nicht allzu auffällig unterwegs.
 

Dennis Knoll

Finesse-Fux
Mitglied seit
21. Juli 2014
Beiträge
1.372
Punkte für Reaktionen
3.172
Ort
Emsland
Website
www.angeln-mit-stil.de
Nutze am besten 7x7 Stahl. Das gibt es sowohl von Flexonit (wie oben erwähnt aber teuer) als auch anderen Marken.
Da taste dich dann am besten an die für dich beste Variante in Sachen Tragkraft ran. 7x7 ist leicht, geschmeidig und soll sich auch Knoten lassen.
 

MorrisL

Barsch Vader
Mitglied seit
13. Februar 2008
Beiträge
2.443
Punkte für Reaktionen
795
Ort
Berlin
Es lässt sich knoten(mache ich nur so ) und kann überdies bei Stollenwerk zum Beispiel in Großspulen gekauft werden. Damit wird es dann auch wirtschaftlicher , was am Ende ja auch bedeutet , dass man den Nachteil von Titan um einiges ausgleicht . Zusammen mit ´nem Kumpel 100m gekauft , durch zwei geteilt , hat jeder locker 3-4 Jahre Ruhe . Die 1*7 6kg Spule ist hingegen wesentlich langlebiger als die 7*7 4,5kg . Hier hab ich seit 4 jahren noch keine Ende in Sicht .
 

Taizo-san

Gummipapst
Mitglied seit
31. Januar 2019
Beiträge
884
Punkte für Reaktionen
1.795
Ort
NRW
Auch wenn's echt teuer ist, aber ich muss da wirklich ne Lanze für das Knot 2 Kinky Titan Zeugs brechen.
Damit bin ich absolut zufrieden. Lässt sich super knoten, knickt nicht, kräuselt nicht. T O P
 

Steen

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
28. Juni 2019
Beiträge
261
Punkte für Reaktionen
248
Alter
21
Ort
Ottersberg
Es lässt sich knoten(mache ich nur so ) und kann überdies bei Stollenwerk zum Beispiel in Großspulen gekauft werden. Damit wird es dann auch wirtschaftlicher , was am Ende ja auch bedeutet , dass man den Nachteil von Titan um einiges ausgleicht . Zusammen mit ´nem Kumpel 100m gekauft , durch zwei geteilt , hat jeder locker 3-4 Jahre Ruhe . Die 1*7 6kg Spule ist hingegen wesentlich langlebiger als die 7*7 4,5kg . Hier hab ich seit 4 jahren noch keine Ende in Sicht .
Welchen Knoten versendest du?
Mfg Steen
 

Vermesser

Echo-Orakel
Mitglied seit
19. Juni 2015
Beiträge
123
Punkte für Reaktionen
74
Alter
39
Ort
Wandlitz
Ich angle in solchen Bereichen und aus Bequemlichkeit eigentlich auch sonst im Bach mit 0,65er Fluo als Vorfach. Das Zeug ist noch knotbar, so gut wie hechtsicher (noch nie einen Abbiss gehabt) und es stört die Forellen null. Zumindest hab ich m.E. keinerlei Einbußen gegenüber dem normalen 0,25er, aber bisher nicht einen Hecht verloren. Vielleicht auch eine Möglichkeit.

Hat aufgrund der Dicke auch den Vorteil, dass man fast alle Forellen einfach durch rausheben am Vorfach landen kann und ihnen und mir das Einwickeln und Auswickeln aus dem Kescher erspart (C&R).
 

BarschDO

Echo-Orakel
Mitglied seit
7. August 2019
Beiträge
108
Punkte für Reaktionen
144
Alter
40
Ort
Dortmund
Nehme auch das dünnste K2K. Eine Seite mit einem kleinen Wirbel, andere Seite normaler Snap.
Als Knoten den einfachen Clinch-Knoten, ist bisher nie aufgegangen.
Ist allerdings etwas fummelig, daher werde ich nächstes Mal Quetschhülsen ausprobieren.
 

christophm

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
3. Dezember 2017
Beiträge
1.516
Punkte für Reaktionen
945
Ort
Nordeifel
Für reine Movingbaits nehme ich auch Titan, bei mir im Optimalfall das polyfile von Stroft, geknotet.
Wenn es mir auf sehr unauffällige und leichte Präsentation ankommt, knote ich eine Spitze aus 1x1 Titan an (am besten per Pitzenbauerring)

Beim Angeln mit Grundberührung ist mir Titan meist zu teuer (kommt natürlich auf die Art des Untergrunds an). Dafür habe ich über Amazon Global eine 600ft Spule AFW 1x7 Stahl brüniert bestellt. Die wird vermutlich bis an mein Lebensende reichen, um daraus Stahlvorfächer zu twizzeln. Die sind dann so günstig, dass ich sie, wenn sie kringeln oder so, wegwerfe und gut.
 

shakii

Master-Caster
Mitglied seit
9. September 2018
Beiträge
730
Punkte für Reaktionen
662
Stahl twizzel ich. Titan habe ich noch nie verwendet.
Und ehrlich gesagt bezweifle ich das ich Stahl benötige. Aber wenn ich mal, 2mal im Jahr Etwa, Köder mit 10cm+ benutze, benutze ich Stahl.
 

BarschDO

Echo-Orakel
Mitglied seit
7. August 2019
Beiträge
108
Punkte für Reaktionen
144
Alter
40
Ort
Dortmund
Das ist immer so eine Sache. Bei mir schwimmen Hecht, die sich auch mal an 5-6 cm Gummis vergreifen. In NL hatte letztes mal auch einer auf 2" Easy Shiner gebissen, zum Glück nur ganz vorne gehakt. Daher nehme ich eine dünne Titanspitze.
 

Oben