Dienstag, 03.08.2021 | 18:15 Uhr | Aktuelle Mondphase: abnehmender Mond

Spinnrute Hecht/Zander - Fox/Daiwa oder ?

Barsch-Alarm | Mobile
Spinnrute Hecht/Zander - Fox/Daiwa oder ?

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Lucius_Esox

Angellateinschüler
Mitglied seit
2. Dezember 2016
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Stuttgart
Hallo zusammen,

ich möchte mir für nächstes Jahr eine neue Spinnrute zulegen, doch aufgrund der Vielzahl an Ruten und Angeboten bin ich etwas überfordert.
Daher benötige ich eure Erfahrung und würde mich sehr darüber freuen wenn man mir unter die Arme greift.
Zielfisch sind wie oben beschrieben Hecht und Zander. Die Rute sollte wenig wiegen um mehrere Stunden problemlos fischen zu können.
Zu dem sollte sie genug Rückgrat haben um größere Hechte bis ca. 110cm weg zu stecken und sensibel genug sein, Zanderbisse spüren zu können.
Um selektieren zu können hau ich einfach mal ein paar Eckdaten dazu.

Eckdaten:
Stehend Gewässer
Weite Würfe möglich und gewollt

Bevorzugte Rutenlänge:

2.70m

Köder:

Wobbler ca. 20-50gr
GuFi ca. 10cm-17.5cm (Jigköpfe werden an Gewicht des GuFi´s angepasst)


Folgende Ruten habe ich mir bereits angesehen:

Daiwa Tournament 3DX Spinning 2,7m/ Wurfgew. 20-60gr./ Rutengew. 195gr.
Daiwa Exceller Spinnrute 2,7m/ Wurfgew. 20-60gr./ Rutengew. 180gr.
Derzeitiger Favorit:
Fox Rage Terminator Pro Jigger X 2,7m/ Wurfgew.20-60gr./ Rutengew. 155gr. + komfortablem Rutengriff.


Ich danke euch schon einmal vorab für eure Ratschläge und ggf. Verbesserungsvorschläge.
Gerne gebe ich weitere Auskunft sofern Angaben fehlen bzw. nötig sind.

Gruß Sven
 

Zanderlui

BA Guru
Gesperrt
Mitglied seit
8. September 2008
Beiträge
4.398
Punkte für Reaktionen
239
Ort
30419 im Herzen 17207
Hallo zusammen,

ich möchte mir für nächstes Jahr eine neue Spinnrute zulegen, doch aufgrund der Vielzahl an Ruten und Angeboten bin ich etwas überfordert.
Daher benötige ich eure Erfahrung und würde mich sehr darüber freuen wenn man mir unter die Arme greift.
Zielfisch sind wie oben beschrieben Hecht und Zander. Die Rute sollte wenig wiegen um mehrere Stunden problemlos fischen zu können.
Zu dem sollte sie genug Rückgrat haben um größere Hechte bis ca. 110cm weg zu stecken und sensibel genug sein, Zanderbisse spüren zu können.
Um selektieren zu können hau ich einfach mal ein paar Eckdaten dazu.

Eckdaten:
Stehend Gewässer
Weite Würfe möglich und gewollt

Bevorzugte Rutenlänge:

2.70m

Köder:

Wobbler ca. 20-50gr
GuFi ca. 10cm-17.5cm (Jigköpfe werden an Gewicht des GuFi´s angepasst)


Folgende Ruten habe ich mir bereits angesehen:

Daiwa Tournament 3DX Spinning 2,7m/ Wurfgew. 20-60gr./ Rutengew. 195gr.
Daiwa Exceller Spinnrute 2,7m/ Wurfgew. 20-60gr./ Rutengew. 180gr.
Derzeitiger Favorit:
Fox Rage Terminator Pro Jigger X 2,7m/ Wurfgew.20-60gr./ Rutengew. 155gr. + komfortablem Rutengriff.


Ich danke euch schon einmal vorab für eure Ratschläge und ggf. Verbesserungsvorschläge.
Gerne gebe ich weitere Auskunft sofern Angaben fehlen bzw. nötig sind.

Gruß Sven
Du gibst zwar die Eckdaten an, nur mit Wobbler-50g kann man nicht viel anfangen. Modelle sind wichtig, flach tieflaufend. denn ein 50g Salmo Perch in der SDR-Variante wird dir deine 60g Rute mal schön in Halbkreis setzen.
Und die Aussage, die Jigkopfgewichte werden dem Gummi angepasst ist auch nicht zielführend.
 

Zollie88

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
23. Juni 2014
Beiträge
310
Punkte für Reaktionen
13
Du gibst zwar die Eckdaten an, nur mit Wobbler-50g kann man nicht viel anfangen. Modelle sind wichtig, flach tieflaufend. denn ein 50g Salmo Perch in der SDR-Variante wird dir deine 60g Rute mal schön in Halbkreis setzen.
Und die Aussage, die Jigkopfgewichte werden dem Gummi angepasst ist auch nicht zielführend.
Ich kann deine Aussage absolut bestätigen.
Doch kurz zurück zu deinem Favorit:
Ich hatte die Terminator Pro Shad Jigger X heute in der Hand und war begeistert. Habe mich dann allerdings doch für die neue Bait Force entscheiden, da sie noch etwas straffer ist und ich eh auf der Suche nach einer Rute für etwas größere Gummifische war.
Aber genau aus diesem Grund müsstest du dringend mehr Angaben zu den Gewichten der Jigköpfe liefern...
 

Lucius_Esox

Angellateinschüler
Mitglied seit
2. Dezember 2016
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Stuttgart
Guten Abend,
ich danke euch beiden für die konstruktive Kritik.

Die Jigköpfe dich ich verwende sind 7gr./12gr schwer.

Die Wobbler sind:
-zweiteilige Floater mit einer Tauchtiefe von 1,20m-4,20m und einer länge von 13cm&18gr.
-zweiteilige Floater mit einer Tauchtiefe von 1,20m-2,40m und einer länge von 13cm&46gr.
-einteiliger Suspender mit einer Tauchtiefe von 0.3m-0,9m und einer länge von 15cm& 23gr.
-einteilig sinkender mit einer Tauchtiefe von 4,50m-5,40m und einer länge von 14cm& 36gr.
- einteilige Floater mit einer Tauchtiefe von 2,7m und einer länge von 18cm&40gr.

Zusatzinformation: Die Seen besitzen eine durchschnittliche Tiefe von 2,6m/3,6m/5,7m.

Ich hoffe mit diesen Angaben können wir arbeiten.

Gruß Sven
 

Zollie88

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
23. Juni 2014
Beiträge
310
Punkte für Reaktionen
13
Guten Abend,
ich danke euch beiden für die konstruktive Kritik.

Die Jigköpfe dich ich verwende sind 7gr./12gr schwer.

Die Wobbler sind:
-zweiteilige Floater mit einer Tauchtiefe von 1,20m-4,20m und einer länge von 13cm&18gr.
-zweiteilige Floater mit einer Tauchtiefe von 1,20m-2,40m und einer länge von 13cm&46gr.
-einteiliger Suspender mit einer Tauchtiefe von 0.3m-0,9m und einer länge von 15cm& 23gr.
-einteilig sinkender mit einer Tauchtiefe von 4,50m-5,40m und einer länge von 14cm& 36gr.
- einteilige Floater mit einer Tauchtiefe von 2,7m und einer länge von 18cm&40gr.

Zusatzinformation: Die Seen besitzen eine durchschnittliche Tiefe von 2,6m/3,6m/5,7m.

Ich hoffe mit diesen Angaben können wir arbeiten.

Gruß Sven
Hallo Sven!

Das kannst du mit einer Rute leider nicht abdecken bzw. vernünftig abdecken. Ein Wobbler in der Gewichtsklasse macht derart viel Druck an der Rute, dass du dafür ne extra Rute brauchst.
Ich würde mir an deiner Stelle eine normale Jigger von Fox Rage kaufen (keine X). Damit kannst du sicher auch noch 7 Gramm Köpfe vernünftig werfen und führen, sowie die "leichteren" Wobbler führen. Für die großen Wobbler würde ich dir zu einer Rute raten, mit mindestens 80 Gramm WG (vielleicht sogar 100 Gramm). Da die angegeben 80 Gramm von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich interpretiert werden, würde ich mal in einem gut sortieren Geschäft vorbei fahren. Vielleicht wäre da eine Daiwa Shogun Softlure 27XHS was für dich (hatte sie selbst nie in der Hand). Auch bei der neuen Terminator Pro Serie von Fox wirst du vielleicht fündig (Big Bait Spin oder Bait Force).
Wenn du aber mit beiden Ködern Spaß und eine vernünftige Köderkontrolle haben willst, empfehle ICH dir dringend zwei Ruten. Ich will aber nicht ausschließlich, dass es auch mit einer Rute möglich sein kann...ich kenne aber keine
 
Zuletzt bearbeitet:

Lucius_Esox

Angellateinschüler
Mitglied seit
2. Dezember 2016
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Stuttgart
Hallo Zollie88,

danke für dein Feedback.
Rollen wir die Sache doch mal von den Ködern auf.
Durch meine 3 jährige Abstinenz ist das nur eine Auflistung von dem, was noch in meiner Spinnerbox vorhanden war.

Ich war den großen Wobblern auch nur selten zu getan daher ist das kein Problem diese auszugrenzen.(>14/15cm)

Welche Fox Rage Jigger meinst du? Die Rapid?
Welche Jigkopfgewichte würdest du empfehlen? Jigkopfgewichte sind immerhin schnell neue geordert.
Bis zu welcher Wobbler-Größe wären möglich? (Gewicht/Größe?)
Wie du schon durchblicken lässt soll das eine abgerundete Geschichte werden.
Ich möchte keinen Köder irgendwie krampfhaft durchs Wasser dreschen.

Das Ziel ist mir eben wichtig eine Rute im Futteral zu haben welche das Zanderfischen und Hechtfischen (bis zu einer gewissen Größe) vereint und durch Feinfühligkeit/Rückgrat heraussticht.

Gruß Sven
 

Zollie88

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
23. Juni 2014
Beiträge
310
Punkte für Reaktionen
13
Hallo Zollie88,

danke für dein Feedback.
Rollen wir die Sache doch mal von den Ködern auf.
Durch meine 3 jährige Abstinenz ist das nur eine Auflistung von dem, was noch in meiner Spinnerbox vorhanden war.

Ich war den großen Wobblern auch nur selten zu getan daher ist das kein Problem diese auszugrenzen.(>14/15cm)

Welche Fox Rage Jigger meinst du? Die Rapid?
Welche Jigkopfgewichte würdest du empfehlen? Jigkopfgewichte sind immerhin schnell neue geordert.
Bis zu welcher Wobbler-Größe wären möglich? (Gewicht/Größe?)
Wie du schon durchblicken lässt soll das eine abgerundete Geschichte werden.
Ich möchte keinen Köder irgendwie krampfhaft durchs Wasser dreschen.

Das Ziel ist mir eben wichtig eine Rute im Futteral zu haben welche das Zanderfischen und Hechtfischen (bis zu einer gewissen Größe) vereint und durch Feinfühligkeit/Rückgrat heraussticht.

Gruß Sven
Ich dachte eigentlich an die Jigger aus der neuen Terminator Pro Serie. Ich hatte von der Serie letzten Freitag einige Ruten in der Hand und die gefielen mir allesamt außerordentlich gut. Natürlich wird auch diese Rutenserie wieder ihre Kritiker haben, aber ich fische nun schon weit über zwanzig Jahre und hatte einiges an Ruten in der Hand und die Serie gefiel mir besser, als einige Ruten, welche 100€ teuerer waren. Du wirst wohl auch mit der Jigger X deine Freude haben, allerdings ist diese schon wieder ne Ecke straffer als die normale Jigger. Da du auch 7 Gramm angegeben hast denke ich mal, dass die normale Jigger ausreicht. Es sei denn, du willst daran einen 6"+ Trailer hängen [emoji6].
So vom Wedeln im Geschäft ist das immer so ne Sache mit Empfehlungen für Jigkopfgewichte. Ich denke mal, dass 7-18 Gramm locker abgedeckt werden können. Ich fische mit Wobblern so gut wie nie, deshalb überlasse ich dieser Beurteilung lieber den passenden Experten [emoji12]. Einen 9cm Illex Squad Minnow solltest du damit problemlos werfen und führen können. Ab 25 Gramm wird es dann wohl aber wahrscheinlich schon wieder Grenzwertig.

Solltest du aber ein paar Euro sparen wollen bzw. nicht dem neusten Tackle nachrennen wollen, könnte ich dir aber auch bedenkenlos die alte Terminator Serie ans Herz legen. Auch Shimano hat ganz tolle Ruten in dem Preissegment. Ich fische zum Beispiel eine weiße Yasei Aspius in dem von dir genannten Köderspektrum und bin beim Faulenzen ganz zufrieden (nicht beim Jiggen!! Hier müsste sie ab 14 Gramm etwas straffer sein, meiner Meinung nach).
 

Lucius_Esox

Angellateinschüler
Mitglied seit
2. Dezember 2016
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Stuttgart
Ich bedanke mich wieder einmal für deine Top Ratschläge.

Bevor ich einige Euronen in den Sand setzte, werde ich doch vorerst, in einem Fachgeschäft vorbei schauen und mir persönlich nochmal ein Bild machen.
Schwierig ist es immer nur wenn einem eine Rute so gefällt das man sie einfach haben muss - in dem Fall ist es gerade die Pro Jigger X.
Das reelle WG sollte demnach so bei 40-45g liegen.
Sollte es möglich sein mit ihr 16er Kopyto (30gr.) + 12-14g Jigköpfen ordentlich zu führen dann wars das wohl.
Andernfalls wird es eine von dir vorgeschlagene Rute, welche die Köderspanne abdeckt.
 

Oben