1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Spinnfischen auf Kreta?

Dieses Thema im Forum "Hotspots im Meer" wurde erstellt von Sixpack77, 8. Juni 2011.

  1. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    108
    Beiträge:
    1.620
    Likes erhalten:
    126
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Hallo Barschler,

    in 2 Wochen gez nach Kreta,
    war da schon wer mit der Spinne unterwegs? Einen Süßwassersee gibt es id Nähe, aber wie sieht es im Meer aus?
    Geht da was mit Hardbaits & Co?
    Thanx,
    6pck
     
  2. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    108
    Beiträge:
    1.620
    Likes erhalten:
    126
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Keiner nen Plan?
     
  3. Scott

    Scott Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    366
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    49509 Recke
    Ich war mal auf Kreta, habe da aber nicht geangelt.
    Auf Rhodos habe ich mit Pose/Brot an der Handleine :lol: geangelt, und erstaunlich gut gefangen. Wenn dir das hilft, berricht ich gerne.

    TL, Scott
     
  4. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    108
    Beiträge:
    1.620
    Likes erhalten:
    126
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Hi Scott,

    ja erzähle mal, werde auch Pose etc. mitnehmen, falls mit der Spinne nix geht.
     
  5. Scott

    Scott Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    366
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    49509 Recke
    Doppelpost :D
     
  6. Scott

    Scott Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    366
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    49509 Recke
    Gerne:
    Am besten gefangen habe ich an den Badestellen. Die Urlauber schmeißen immer Brot ins Wasser, und füttern so an. Ich habe mir dann ein Brötchen genommen, und mit dem inneren Teil angefüttert. Es dann habe ich ein Fingernagelgroßes Stück der Kruste an die Haken gemacht. Es ist sinnvoll, zwei Haken in das Stück Brot zu machen, weil man sonst nur Fehlbisse hat. Auf eine Bebleiung habe ich ganz verzichtet, weil der Köder am besten an der Oberfläche schwimmen sollte. Die Pose diente nur als Wurfgewicht. Wenn das Brot angesaugt wurde, musste schnell angeschlagen werden.
    Ich konnte auf diese Weise viele Weeräschen, ein paar Zahnbrassen und Lippfische fangen. Die kamen immer alle zusammen in einem großen Schwarm an den Strand.
    Am Rand der Schwärme gab es, und das dürfte für dich recht interessant sein, immer ein paar kleine Barrakudas. Manchmal konnte man sie sogar rauben sehen.
    Die besten Fangplätze habe ich übrigens mit der Taucherbrille gefunden. Das Wasser ist sehr klar, du kannst die Fische problemlos sehen.
    Diese Erfahrungen beziehen sich allerdings nur auf Rhodos.

    Auf Kreta war ich auch einmal. Geangelt habe ich nicht.
    Allerdings konnte man immerwieder Einheimische mit Wasserkugel und Köderfisch ansitzen sehen. Die sind dann auf die Felsen geklettert, und haben von denen aus geangelt. Ich aber leider nicht , worauf.
    Insgesamt scheinen die besseren Fische an den Felsen zu stehen. Vor unserem Hotel war eine Steinmole, an der zwei Fischkutter angelegt haben. Unterhalb des Liegeplatzes konnte man zwischen den Steinen Muränen beobachten. Die sehen echt schon fast gruselig aus. Als ich einmal nachts auf die Mole gegangen bin, platschte es immerwieder laut. Ich kann dir nicht sagen, was da geraubt hat, aber es muss schon etwas größeres gewesen sein.
    Die Fischer haben übrigens mit Langleinen gefischt. Gefangen haben sie wohl in erster Linie Zahnbrassen, ich war aber leider nie dabei, wenn sie den Fang angelandet haben.

    Soseit meine Erfahrungen. Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

    TL, Scott
     
  7. AssAssasin

    AssAssasin Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2007
    Themen:
    31
    Beiträge:
    940
    Likes erhalten:
    0
  8. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    108
    Beiträge:
    1.620
    Likes erhalten:
    126
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    @all:
    Thanx für die Tipps und Links!
     
  9. AssAssasin

    AssAssasin Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2007
    Themen:
    31
    Beiträge:
    940
    Likes erhalten:
    0
    Und, wie war´s ??
     
  10. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    108
    Beiträge:
    1.620
    Likes erhalten:
    126
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Hi Ass Assasin,

    es war gut, zumindestens im Süßwasser.
    Im Meer ging nichts, wenn man nicht auf Fische zwischen 10 und 20 Zentimetern aus war. Das Meer ist total leer da. Lediglich beim Schnorcheln habe ich vereinzelte Hornis gesehen, die sich aber nicht gezielt befischen ließen.

    Hab nen netten Bach / Fluss gefunden und da die Refos geärgert, waren fast ausnahmslos Fische zwischen 45 und 55 cm, die teilweise sehr sprungfreudig waren. Hat Spaß gemacht auf Sicht zu fischen. Interessant waren auch die Meeräschen, die in den Bach gezogen sind, teilweise richtig dicke Dinger. Die wollten aber nicht anbeißen bzw. waren sehr scheu.

    Zum Meerfischen muss man evt, mit nem Boot rausfahren, wobei ich auch 200 Meter vom Ufer weg beim Schnorcheln nichts gesehen habe.
     

Diese Seite empfehlen