1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Sollbruchstelle am Snap/Karabiner

Dieses Thema im Forum "Talent-Schmiede" wurde erstellt von ChrisO, 10. Januar 2019.

  1. emceeee

    emceeee BA Guru

    Registriert seit:
    1. Dezember 2016
    Themen:
    33
    Beiträge:
    2.836
    Likes erhalten:
    2.068
    Ort:
    im Elfenbeinturm, Oberhausen
    Der guten Ordnung halber auch mal mein Setup, bisher immer ne sehr gute Snap-Quote sofern keine Beschädigung mit Jochenknoten und Palomar am Snap.

    (BFS Alde/MSX Limited fische ich wenn nicht mit 0.18er Stroft Mono mit Sunline CA 10lb & Sunline Super FC Sniper 5lb)

    Evergreen Temujin TMJS-60ML "Eraser" & Daiwa 15 Exist 2003-H
    6lb Sunline Super PE8 & Seaguar Invizx 6lb

    Abu Garcia Fantasista Nano 702M & ABU Revo MGX 30 Spin
    10lb Sunline Super PE8 & Seaguar Invizx 10lb / Seaguar Abrazx 8lb

    ABU Rocksweeper NRS-922MH Limited & Daiwa BG 3000
    12lb Sunline Super PE8 & Seaguar Abrazx 12lb


    PS: Ein gutes Beispiel das man auch die "selbe" Tragkraft von PE / FC fischen kann sofern die Werte stimmen ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2019
    elaphe und Onkel Pauli gefällt das.
  2. Kienbo

    Kienbo Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. Juni 2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    238
    Likes erhalten:
    257
    Ort:
    Kraichgau
    Bekomme das auch recht zuverlässig hin.
    Meine Geflecht hat in der Regel 2-3kg mehr Tragkraft als mein FC.
    Das verzeiht dann auch diverse Ermüdungserscheinungen des Geflechtes.
    Am Snap binde ich den Clinch, als Verbindungsknoten je nach Situationden den FG oder den doppelten Grinner.
    Damit reist es bei mir zu 95% am Snap.
    An sich also kein Problem, wenn die Schnüre ok sind und man nicht zu schwaches Geflecht fischt.

    Leider ist das Stahlvorfach dann halt trotzdem wech.
    Von daher würde ich die Fragestellung des TE eher erweitern und eine Diskussion eröffnen, ob es sinnig oder praktikabel ist an der Verbindung Stahl zu Snap eine Schwachstelle einzubauen, bzw. ob jemand so etwas praktiziert.
     
    Dodonik und ChrisO gefällt das.
  3. ChrisO

    ChrisO Nachläufer

    Registriert seit:
    1. Januar 2019
    Themen:
    4
    Beiträge:
    24
    Likes erhalten:
    12
    Ort:
    Kreis Aachen
    Wie könnte man denn eine Schwachstelle in das Stahlvorfach einbauen? Einfach durch die gewählte Stärke oder durch das crimpen ?
     
  4. emceeee

    emceeee BA Guru

    Registriert seit:
    1. Dezember 2016
    Themen:
    33
    Beiträge:
    2.836
    Likes erhalten:
    2.068
    Ort:
    im Elfenbeinturm, Oberhausen
    Ggf. mit nem Snap mit weniger Tragkraft als dem Rest?
     
  5. waldgeist

    waldgeist Gummipapst

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Themen:
    35
    Beiträge:
    976
    Likes erhalten:
    168
    Ort:
    Berlin
    Ich finde es nicht sonderlich praktikabel, den Snap schwacher als das Vorfach zu wählen. Schließlich halten selbst die kleinsten Crosslocks einiges. Man müsste steht's zu kleine Snaps fischen, bspw einen 0er Decoy Round Snap am 100er Arnaud. Wie das dann aussieht kann man sich ja vorstellen.

    Beim leichten Barscheln in hechtigen Gewässern ist's nicht schwierig, das Titan auf 3kg zu reduzieren, 8lb FC, 1.0er PE. Perfekt. Beim Hechtfischen könnte man da aber an seine Grenzen kommen. 100er Minnows fische ich nicht unter 15lb Titan, auch wegen der Robustheit bei schwereren Ködern in Combi mit ggf Wurffehlern. Da ist man ganz schnell bei einer 20lb Mainline... Nee, das wäre mir zu oversized. In diesem Fall bildet bei mir wieder das FC die Schwachstelle.
     
    emceeee gefällt das.
  6. Heiner

    Heiner Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Themen:
    26
    Beiträge:
    1.880
    Likes erhalten:
    1.512
    Durch Crimpen würde ich keine Schwachstelle einbauen, weil die Tragkraft der Quetschungen nicht hinreichend reproduzierbar ist mit Hobbymitteln. Bei meinen Bigbait-Combos dimensioniere ich daher so, dass die schwächste Stelle auf jeden Fall der Uniknoten vor dem Vorfach (rund 90% der Tragkraft der Geflochtenen) ist. Das heißt auch, dass ich die Snaps und Wirbel des Vorfachs nicht unter-, sondern überdimensioniere (etwa das Zweieinhalb- bis Dreifache der Tragkraft der Hauptschnur), und die Tragkraft des Vorfachmaterials so wähle, dass sie etwas oberhalb der Tragkraft der Hauptschnur angesiedelt ist.

    Generell sollte man beim Vorfachmaterial und den dazu gehörigen Kleinteilen nämlich beachten, dass deren Tragkraft immer mehr geschwächt wird im Gebrauch. Das war bei Stahlvorfächern kein großes Problem, da sie schnell knickten und dann ausgewechselt wurden. Bei Titan hingegen kann das Vorfach geschwächt sein, ohne dass man es sieht. Ich würde kein Titanvorfach länger als ein paar Angeltage dranlassen und Snaps und Wirbel allenfalls dann weiter verwenden (aber auch das nicht ewig), wenn sie, siehe oben, gehörig überdimensioniert worden sind.

    Und vor allem würde ich bei sämtlichen sicherheitsrelevanten Komponenten die Finger von "Sonderangeboten" zweifelhafter Qualität lassen. Zig-fach redundante Ködersammlungen bis zur Kellerdecke und zwei oder drei Dutzend Combos, um dann bei solchen Komponenten auf einmal "sparsam" zu werden, passt irgendwie nicht zusammen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2019, 18:41
    observer und emceeee gefällt das.
  7. Pikepete

    Pikepete Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    6. Januar 2019
    Themen:
    3
    Beiträge:
    33
    Likes erhalten:
    21
    Ort:
    Berlin
    meine zandercombo hat ne geknotete verbindung von 0,14er zu FC mittels albright oder neuerdrings FG-Knoten. von FC zu snap benutze ich nen clinchknoten. als sollbruchstelle habe ich snaps die nicht mehr als 8kg tragkraft haben, die biegen dann bei hängern auf oder es reißt direkt am clinchknoten. ich habe mit recht dicker FC wegen hechtgefahr gefischt und den clinch dann nur mit 3-5 windungen gemacht.
     

Diese Seite empfehlen