1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Shimano Aldebaran bfs xg Pflege

Dieses Thema im Forum "Baitcaster- und Multi-Rollen" wurde erstellt von Chris241, 17. Mai 2019, 23:37.

  1. Chris241

    Chris241 Barsch Simpson

    Registriert seit:
    Fr
    Themen:
    1
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Guten Tag,

    Ich habe vor wenigen Tagen eine „Aldebaran bfs xg“ aus dem Jahr 2017 erworben, die Rolle wurde seit dem nicht gefischt und lag in der Vitrine.

    Nun meine eigentliche Frage, sollte ich vor dem Einsatz der Rolle, die Rolle nochmal fetten/Ölen, oder kann ich problemlos damit los Fischen ?

    Ps. Wenn ich die Spule mit dem Finger auf Rotation bringe läuft diese sehr ruhig und flüssig, aber (meiner Meinung nach) macht das Getriebe ein Art Geräusch, als ob es halt gefettet werden möchte, und ich würde gern wissen ob da was dran ist oder diese leichten Geräusche normal sind.

    Vielen Dank im Voraus für eine Antwort und viele Grüße ✌
     
  2. lipgrip

    lipgrip Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    19. Mai 2016
    Themen:
    4
    Beiträge:
    309
    Likes erhalten:
    315
    Wenn es Neuware ist kannst du so los fischen. Am Ende der Saison dann mal warten.
     
    Chris241 gefällt das.
  3. wollebre

    wollebre Twitch-Titan

    Registriert seit:
    18. November 2018
    Themen:
    1
    Beiträge:
    84
    Likes erhalten:
    148
    Ort:
    28844 Weyhe
    kann es sein das du nicht oft in Neurollen schaust?

    @Chris,
    wenn du keine Angst davor hast eine Rolle zu öffnen, schaue nach und fette/öle punktuell nach.

    Gruß
    Wolfgang
     
    Chris241 und Heiner gefällt das.
  4. Chris241

    Chris241 Barsch Simpson

    Registriert seit:
    Fr
    Themen:
    1
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0

    Das Problem an der Sache mit fetten ist, ich muss noch aufs fett warten dann werde ich deinem Vorschlag mal nachgehen

    Eine andere frage noch die du mir eventuell beantworten könntest ?.. bei der alde und verschiedenen anderen bfs bc‘s werden zwei Fläschchen Öl mitgeschickt, grün und blau... und ich würde gern noch wissen welche wofür ist ? Danke schon mal im Voraus
     
  5. Japanolli

    Japanolli Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    13. April 2011
    Themen:
    5
    Beiträge:
    274
    Likes erhalten:
    422
    Ort:
    Bei Oranienburg
    Spulenlager solltest Du auf jeden Fall Ölen, nach der Zeit. Dann kannst Du Probefischen, wie sie dann läuft.
    Öl ist beschriftet. Finesse Öl für die Spulenlager. Für den Rest das andere Öl.
     
    felixlikesfishing gefällt das.
  6. hansevel

    hansevel Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. Februar 2016
    Themen:
    8
    Beiträge:
    290
    Likes erhalten:
    302
    Ort:
    Lage (Lippe)
    Verstehe ich das richtig, dass du anzweifelst, dass die wirklich nur in der Vitrine lag? Fände ich auch komisch.
    Guck mal ins Wormgear bzw nimm ein Wattestäbchen und geh ein mal ein bisschen drüber. Da ist von Werk aus viel Schmiermittel dran. Wenn die Rolle benutzt wurde sollten sich dort Partikel finden lassen.
    Falls du da nichts findest und die Rolle wirklich wie neu ist, kannst du sie definitiv mindestens eine Saison so fischen.

    Um ein mal die Wartung quasi zu üben würde ich dir aber empfehlen nicht unbedingt die Alde BFS zu nehmen. Vielleicht hast du noch eine andere Rolle an der du das mal üben kannst. Ist aber wirklich kein Hexenwerk.
    Wo du bei der Alde ein bisschen aufpassen musst ist bei den Schrauben die die Sideplate auf der Getriebeseite halten. Die sind qualitativ unterirdisch. Also stark genug drücken um sie nicht auzunudeln. Außerdem gibt es dort 3(?) Schrauben die ein grobes Gewinde haben und sich sozusagen wie eine Spax in ein Plastikgewinde „fressen“. Die ziehst du nur an bis sie plan aufliegen, nicht weiter! Sonst drehen sie die Plastikaufnahme sofort kaputt.
     
    Fischer Hans und joker gefällt das.
  7. Chris241

    Chris241 Barsch Simpson

    Registriert seit:
    Fr
    Themen:
    1
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0

    Das wormgear ist sehr gut gefettet also da sehe ich keine Bedenken also bin ich Start der Annahme das die Rolle wirklich neu ist

    Habe jetzt die spulen Lager geölt und war am Wasser, beim werfen hat man ein leichtes kreischen gehört welches meiner Meinung daher kommt, das die Zahnräder vom Getriebe keine Schmierung durch fett haben ?

    Also Bau ich sie erstmal ab warte auf das besagte fett und werde die Rolle mal warten und dann schauen ob alles läuft
     
  8. D.ner

    D.ner Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. Januar 2014
    Themen:
    5
    Beiträge:
    164
    Likes erhalten:
    157
    Beim Werfen wird die Spule vom Getriebe entkoppelt. Wenn da was kreischt, kommt das von den Spulenlagern.
     
  9. Chris241

    Chris241 Barsch Simpson

    Registriert seit:
    Fr
    Themen:
    1
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Okay das macht Sinn entschuldige die Unwissenheit

    Die spulen Lager sitzen ja einmal an der Achse der spule und einmal in der sideplate richtig ?
     
  10. hansevel

    hansevel Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. Februar 2016
    Themen:
    8
    Beiträge:
    290
    Likes erhalten:
    302
    Ort:
    Lage (Lippe)
    Also Chris, du machst dir echt viel zu viele Gedanken. Mal davon abgesehen hast du dich scheinbar wirklich nicht genügend mit der Technik auseinandergesetzt. Ist nicht böse gemeint!
    Guck dir auf YouTube Videos an und les hier im Forum in den entsprechenden Threads erstmal. Da müsste sich für dich eigentlich alles klären.
    Dass du jetzt schon direkt Öl an die Lager gemacht hast könnte kontraproduktiv gewesen sein. Wenn die Rolle neu war, war da genügend bzw eher zu viel Schmiermittel drin. Durch das erneute Ölen könntest du jetzt die Perfomance gebremst haben. Außerdem wird das dann nicht in den Lagern bleiben und austreten. Was nicht weiter schlimm ist, aber eine Sauerei.
     
    eerni gefällt das.
  11. Chris241

    Chris241 Barsch Simpson

    Registriert seit:
    Fr
    Themen:
    1
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Ich habe erst nach dem ersten Wurf die Lager geölt und das nur weil die Rolle „gekreischt“ hat, beim kurbeln hört man eine Art schleifendes Geräusch, was ich zb bei meiner scorpion bfs welche auch neu ist nicht habe ?
     
  12. hansevel

    hansevel Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. Februar 2016
    Themen:
    8
    Beiträge:
    290
    Likes erhalten:
    302
    Ort:
    Lage (Lippe)
    Also kreischen und schleifen ist sehr subjektiv. Grade neue Rollen haben eher eine lautere Geräuschkulisse. Das kann ganz normal sein.
    Aber Probier dich aus, wenn du der Meinung bist, dass das nicht normal ist. Letztendlich machst du ja durchs ölen bzw fetten nichts kaputt.
     
  13. Chris241

    Chris241 Barsch Simpson

    Registriert seit:
    Fr
    Themen:
    1
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Dann werde ich sie erstmal fischen und weiter sehen

    Vielen Dank für die vielen Vorschläge
     
  14. wollebre

    wollebre Twitch-Titan

    Registriert seit:
    18. November 2018
    Themen:
    1
    Beiträge:
    84
    Likes erhalten:
    148
    Ort:
    28844 Weyhe
    Weiß nun nicht ob der Schnurführer bei der Rolle beim Werfen mitdreht. Fall ja, den Worm Shaft nur ölen um den Reibungswiderstand zu reduzieren = mehr Wurfweite.
    Dann auch die Führungsachsen des Schnurführers immer sauber halten und dezent ölen. Ganz besonders wichtig wenn der Schnurführer aus Plaste ist.

    Am Beispiel einer Jigging Master PE7 Underhead habe ich die Stellen markiert die regelmäßig gesäubert und dezent geölt werden sollten. Auch kann der Pawl zur Reinigung einfach entnommen werden. Dazu die federnd gelagerte untere Querstrebe nach links drücken und entnehmen. Der Deckel des Pawls kann dann einfach abgeschraubt und der Pawl entnommen werden. In umgekehrter Reihenfolge wieder montieren. Darauf achten das der Pawl sauber in die Schneckenführung eingreift bevor der Deckel wieder fest (nicht stramm) aufgeschraubt wird.
     

    Anhänge:

  15. lipgrip

    lipgrip Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    19. Mai 2016
    Themen:
    4
    Beiträge:
    309
    Likes erhalten:
    315
    Falls die Frage an mich ging:
    Doch sehr wohl. Bei den mittlerweile an die 15 Rollen ist mir noch nie eine unterfettete Rolle untergekommen. Und ich sehe 0 Sinn darin alles bei Kauf zu entfetten und neu zu fetten, wenn ich das zwangsläufig nach einem halben Jahr sowieso machen muss, weil jetzt der beim Einlaufen entstandene Abrieb raus muss.
     
    Fischer Hans gefällt das.
  16. Heiner

    Heiner Barsch Vader

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Themen:
    33
    Beiträge:
    2.461
    Likes erhalten:
    2.228
    Mir sind unterfettete wie überfettete Rollen untergekommen, ebenso solche mit verharztem Fett.

    Und wenn ich meine drei TranX nicht bald nach dem Kauf geöffnet und verarztet hätte, würden die einige Meter weniger weit werfen.

    Ich verlasse mich jedenfalls nicht mehr auf irgendeinen Hersteller oder Händler, egal welchen. Dazu habe ich zu viel Schlampkram gesehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2019, 20:08
    emceeee und wollebre gefällt das.
  17. wollebre

    wollebre Twitch-Titan

    Registriert seit:
    18. November 2018
    Themen:
    1
    Beiträge:
    84
    Likes erhalten:
    148
    Ort:
    28844 Weyhe


    Überfettete Rollen sieht man meist bei Penn Stationärrollen. Was das in einer Rolle steckt, schmiert z.B. Shimano mindestens zwanzig Rollen..... Unterfettete Rollen ist leider fast der Standard.

    Ich warte im Jahr durchschnittlich 600-700 Rollen. Was man dabei zu sehen bekommt wäre ausreichend für ein Buch...... Viele Angler sind aus Erfahrung klug geworden und schicken ihre Neurollen zur Inspektion.

    In den kleine BC sind fast ausschließlich 0,5mm starke Carbon Bremsscheiben verbaut. Das 0,5mm Gewebe ist beidseitig fein so das es praktisch keinen Abrieb gibt. Jedenfalls nicht beim Drill der meisten Süßwasserfische.
    Sollte 0,8mm Carbon verbaut sein, besteht fast immer eine Seite aus fein gewebten Carbon und die andere Seite aus groben Gewebe. Bei 1mm Scheiben bestehen fast immer beide Seiten aus grob gewebten Carbon.
    Unter der Lupe kann man beim grob gewebten die vorstehen Webspitzen fühlen. Diese schleifen sich mit der Zeit zwischen den Metal Washern ab und verfärben das Bremsenfett in eine graue Pampe.

    Das läßt sich verhindern wenn man die groben Seiten OHNE DRUCK über 600 oder 800er Schmirgelpapier zieht. Danach die Bremsscheiben gut entstauben und dann erst mit z.B. Cal`s Bremsenfett dünn behandeln. Die Scheiben werden dann nur ca. 0,2-0,3mm dünner, was in der Praxis keine Rolle spielt. Das 0,5mm Gewebe ist so glatt das man es so belassen kann, halt nur dezent fetten.

    Das Glätten auf Schmirgelpapier hat noch den Vorteil das sich die Scheiben nicht einlaufen müssen und sofort nach dem Einsetzen ruckelfreien Schnurabzug ermöglichen.
    Dann kommt es auch auf die Scheibe unter dem Main Gear an. Wenn die aussieht wie aus der Sanitärabteilung,
    wird die auch gegen Carbon getauscht.

    Noch ein letzter Tipp: wer Carbonscheiben selbst stanzt oder anderweitig bezieht, kann 1mm Scheiben durch zwei doppelt eingelegte 0,5mm Scheiben ersetzen. Durch das beidseitig glatte Gewebe erspart man sich das Abschleifen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2019, 00:23
  18. wollebre

    wollebre Twitch-Titan

    Registriert seit:
    18. November 2018
    Themen:
    1
    Beiträge:
    84
    Likes erhalten:
    148
    Ort:
    28844 Weyhe
    Zum besseren Verständnis werde ich morgen beidseitige Fotos von den drei Carbonstärken machen und einstellen. Mal schaun ob auch durch die Lupe fotografiert werden kann.
    Falls weitere Fragen immer zu.
     
    felixlikesfishing und PM500X gefällt das.
  19. Dural

    Dural Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. Mai 2018
    Themen:
    2
    Beiträge:
    195
    Likes erhalten:
    254
    In letzter zeit ist mir schon lange keine rolle mehr untergekommen die schlecht gefettet war, früher gabe es das ab und zu. Die letzte war eine metanium 13.

    Meiner meinung nach ist es oft eher einbildung das eine neue rolle nach dem neufetten deutlich runder läuft ;) jedenfalls bei shimano oder daiwa.

    Rollen müssen sich oft auch zuerst einlaufen, daher würde ich es wie @lipgrip machen.
     
  20. Dominikk85

    Dominikk85 Gummipapst

    Registriert seit:
    20. Februar 2015
    Themen:
    25
    Beiträge:
    805
    Likes erhalten:
    289
    Ich denke langfristig lohnt es sich auf jeden Fall sich mit Wartung zu beschäftigen, aber ich kann auch Anfänger verstehen die Respekt vor Federn, zahnrädern und unterlegscheiben haben und da lieber die Finger von lassen und erstmal fischen wollen. Dann sollte man sich es aber auch leisten die Rolle 1-2 mal im Jahr zur Wartung zu bringen.