Dienstag, 02.06.2020 | 20:04 Uhr | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

Schweden, Bunn Erfahrungen

Barsch-Alarm | Mobile
Schweden, Bunn Erfahrungen

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

mr.esox

Barsch Simpson
Mitglied seit
19. Februar 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Alter
19
Ort
Bispingen
Moin,
diesen August fahr ich mit 2 Kumpels nach Schweden an den Bunn ( in der nähe von Gränna) . Meine Frage ist jetzt, ob jemand ein paar Tipps zum Raaubfischangeln dort hat oder schon Erfahrungen dort gesammelt hat? Vielleicht hat jemand auch ein paar gute Stellen im Nördlicheren Teil vom bunn, da wir dort hauptsächlich angeln werden?!
Würde mich über ein paar Antworten freuen.

Schöne Grüße
 

T-Style

Belly Burner
Mitglied seit
10. Dezember 2008
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
11
Ort
Haselünne
Moin,

August könnte für Hecht schwer werden. Versuche es im mittleren Teil! Hier ist der Zander-und Barschbestand sehr gut. Auf der Durchfahrt zum südlichen Teil findest du
auf der linken Seite schöne Kanten, die auch entsprechen mit Bojen gekennzeichnet sind. Im nördlichen Teil sind schöne Barschberge. Am besten checkst du die navionics app, die man kostenlos testen kann um heiße stellen zu finden! Grundsätzlich sehe ich den Bunn nicht als Hechtgewässer, da Zander und Barsch eher dominiert. Google und YouTube hilft auch bei der Suche
 

mr.esox

Barsch Simpson
Mitglied seit
19. Februar 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Alter
19
Ort
Bispingen
Moin,

August könnte für Hecht schwer werden. Versuche es im mittleren Teil! Hier ist der Zander-und Barschbestand sehr gut. Auf der Durchfahrt zum südlichen Teil findest du
auf der linken Seite schöne Kanten, die auch entsprechen mit Bojen gekennzeichnet sind. Im nördlichen Teil sind schöne Barschberge. Am besten checkst du die navionics app, die man kostenlos testen kann um heiße stellen zu finden! Grundsätzlich sehe ich den Bunn nicht als Hechtgewässer, da Zander und Barsch eher dominiert. Google und YouTube hilft auch bei der Suche
Danke schonmal für deine Antwort. Meinst du, dass es zu der Zeit garkein sinn macht auf hecht zu angeln? Oder sollte man es trotzdem mal probieren auf hecht?
 
Zuletzt bearbeitet:

T-Style

Belly Burner
Mitglied seit
10. Dezember 2008
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
11
Ort
Haselünne
Probieren geht immer - allerdings halten sich größere hechte bei warmen Temperaturen tagsüber eher im Bereich der sprungschicht auf! abends und morgens würde ich es auf jede fall auch hecht versuchen!
 

blechinfettseb

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
26. September 2015
Beiträge
423
Punkte für Reaktionen
662
Ort
Niederlande
August koennte echt schwer werden. Ggf. dann pelagisch oder Freiwasser-Werfen versuchen.
Letztes Jahr Mitte Oktober war ich 2 Wochen alleine dort und echt den ganzen Tag geackert. Es war super schwer. Fische standen brutal an den Kanten um die 13m und mega beissfaul. 1 Jahr vorher Ende Oktober hat es gerappelt ohne Ende.
Barschbestand ist auf jeden Fallganz gut und koennte im Sommer richtig Laune machen. Barschberge und geile Kanten gibt es im Nordteil genug.
Fuer Zander ist tatsaechlich der mittlere Teil sehr gut. Die hatte ich nur rudimentaer befischt.
August ist halt ein Monat in dem ich persoenlich nie in Schweden einen reinen Angelurlaub machen wuerde. Normal nicht gerade der beste Monat.
Im Nordteil koennte ich Dir mal bspw. per Whats App ein paar Stellen aufmalen, die zumindest im Herbst ganz nett sind.

Gruss
 

mr.esox

Barsch Simpson
Mitglied seit
19. Februar 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Alter
19
Ort
Bispingen
August koennte echt schwer werden. Ggf. dann pelagisch oder Freiwasser-Werfen versuchen.
Letztes Jahr Mitte Oktober war ich 2 Wochen alleine dort und echt den ganzen Tag geackert. Es war super schwer. Fische standen brutal an den Kanten um die 13m und mega beissfaul. 1 Jahr vorher Ende Oktober hat es gerappelt ohne Ende.
Barschbestand ist auf jeden Fallganz gut und koennte im Sommer richtig Laune machen. Barschberge und geile Kanten gibt es im Nordteil genug.
Fuer Zander ist tatsaechlich der mittlere Teil sehr gut. Die hatte ich nur rudimentaer befischt.
August ist halt ein Monat in dem ich persoenlich nie in Schweden einen reinen Angelurlaub machen wuerde. Normal nicht gerade der beste Monat.
Im Nordteil koennte ich Dir mal bspw. per Whats App ein paar Stellen aufmalen, die zumindest im Herbst ganz nett sind.

Gruss
Ja dieses Jahr hat es leider nicht anders gepasst, deswegen fahren wir im august. Ich denke mal, dass wir es tagsüber hauptsächlich auf barsch probieren werden und dann morgens/ abends auf hecht probieren. Gibt es dort evtl. Seerosenfelder oder ecken, wo man ganz gut mit oberflächenköder angeln kann?
 

blechinfettseb

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
26. September 2015
Beiträge
423
Punkte für Reaktionen
662
Ort
Niederlande
Ja dieses Jahr hat es leider nicht anders gepasst, deswegen fahren wir im august. Ich denke mal, dass wir es tagsüber hauptsächlich auf barsch probieren werden und dann morgens/ abends auf hecht probieren. Gibt es dort evtl. Seerosenfelder oder ecken, wo man ganz gut mit oberflächenköder angeln kann?
Also es gibt genug flache Bereiche die fuer Topwater funktionieren koennten. Buchten gibt es mehr als genug. Ehrlich habe ich nie auf Seerosen geachtet, da solche Stellen null interressant sind, wenn ich dort war. In den flachen Schilfbereichen steht garantiert der ein oder andere kleinere Hecht und natuerlich auch Barsche.
 

mr.esox

Barsch Simpson
Mitglied seit
19. Februar 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Alter
19
Ort
Bispingen
Also es gibt genug flache Bereiche die fuer Topwater funktionieren koennten. Buchten gibt es mehr als genug. Ehrlich habe ich nie auf Seerosen geachtet, da solche Stellen null interressant sind, wenn ich dort war. In den flachen Schilfbereichen steht garantiert der ein oder andere kleinere Hecht und natuerlich auch Barsche.
Alles klar. Danke für deine tipps. Mal sehen wie es dann läuft. Wir werden einfach ein bisschen rumprobieren und das beste drauß machen.
 

Emsfisher

Twitch-Titan
Mitglied seit
25. Juni 2007
Beiträge
80
Punkte für Reaktionen
57
Ort
Värmland, Sverige
Der Bunn war für 2 Jahre mein Hausgewässer und ganz ehrlich gesagt, habe ich ihn während der Sommermonate weitestgehend gemieden. Ich habe oft mein Boot im Södra Bunn geslippt und bin über den Verbindungskanal in den Ören gefahren. Aber seitdem der halbe Ören zum Schonbereich erklärt wurde (Saiblingbestand), können die interessantesten Hecht Spots im mittleren Bereich nicht mehr befischt werden. Sofern im Bunn absolut gar nichts gehen sollte, wäre der nördliche Teil des Ören noch eine Alternative. Die Bootsfahrt dorthin ist zumindest ein Erlebnis :smile:
 

mr.esox

Barsch Simpson
Mitglied seit
19. Februar 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Alter
19
Ort
Bispingen
Der Bunn war für 2 Jahre mein Hausgewässer und ganz ehrlich gesagt, habe ich ihn während der Sommermonate weitestgehend gemieden. Ich habe oft mein Boot im Södra Bunn geslippt und bin über den Verbindungskanal in den Ören gefahren. Aber seitdem der halbe Ören zum Schonbereich erklärt wurde (Saiblingbestand), können die interessantesten Hecht Spots im mittleren Bereich nicht mehr befischt werden. Sofern im Bunn absolut gar nichts gehen sollte, wäre der nördliche Teil des Ören noch eine Alternative. Die Bootsfahrt dorthin ist zumindest ein Erlebnis :smile:
Wie viel zeit muss man denn ca. einplanen, wenn man im nördlicheren teil in den ören fährt? Sieht mir schon nach ein bisschen strecke aus
 

Emsfisher

Twitch-Titan
Mitglied seit
25. Juni 2007
Beiträge
80
Punkte für Reaktionen
57
Ort
Värmland, Sverige
Von der Bootsrampe am Södra Bunn ca. 25-30 Minuten mit 30ps und 4,4m Boot, bei ´moderater´ Geschwindigkeit im Verbindungskanal.
 

Wellenreiter

Twitch-Titan
Mitglied seit
1. November 2016
Beiträge
64
Punkte für Reaktionen
141
August koennte echt schwer werden. Ggf. dann pelagisch oder Freiwasser-Werfen versuchen.
Letztes Jahr Mitte Oktober war ich 2 Wochen alleine dort und echt den ganzen Tag geackert. Es war super schwer. Fische standen brutal an den Kanten um die 13m und mega beissfaul. 1 Jahr vorher Ende Oktober hat es gerappelt ohne Ende.
Barschbestand ist auf jeden Fallganz gut und koennte im Sommer richtig Laune machen. Barschberge und geile Kanten gibt es im Nordteil genug.
Fuer Zander ist tatsaechlich der mittlere Teil sehr gut. Die hatte ich nur rudimentaer befischt.
August ist halt ein Monat in dem ich persoenlich nie in Schweden einen reinen Angelurlaub machen wuerde. Normal nicht gerade der beste Monat.
Im Nordteil koennte ich Dir mal bspw. per Whats App ein paar Stellen aufmalen, die zumindest im Herbst ganz nett sind.

Gruss
Ich klinke mich hier mal ein, da ich evtl. Mitte September das erste Mal an den Bunn fahre.
Würde mich über Tipps von empfehlenswerten Stellen freuen.
 

Michael1985

Twitch-Titan
Mitglied seit
25. Januar 2011
Beiträge
93
Punkte für Reaktionen
83
Ort
17192 Waren
Ich fahre Mitte/Ende Mai mit 2 Freunden an den Bunn. Werde danach mal ein kleines Fazit dalassen und mich bis dahin von diesem Thread inspirieren lassen :innocent:
 

Oben