Mittwoch, 19.02.2020 | 20:46 Uhr | Aktuelle Mondphase: abnehmender Mond

Rapfen ... ich werd bekloppt

Barsch-Alarm | Mobile
Rapfen ... ich werd bekloppt

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Zweilochmieze

Twitch-Titan
Mitglied seit
26. Juni 2011
Beiträge
71
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Potsdam
Hallo zusammen,

ich habe in den letzten 3 Monaten ein paar gute Rapfen-Spots an der Havel gefunden. Es sind immer viele Rapfen zu sehen. Teilweise springen sie direkt vor mir mit voller Körperlänge aus dem Wasser. Mein Problem ist nur, dass ich schon fast genauso lange versuche wenigstens mal einen an den Haken zu bekommen. Ich hab schon alles versucht: Shads am Jigkopf, Wobbler (langsam und schnell geführt), Spinner und auch Popper. Das spannendste bisher war ein "Fast-Biss" bei dem der Rapfen 10 cm hinter dem Köder wieder abgedreht hat. Was kann ich noch versuchen? Ein Mitarbeiter aus nem Tackleladen hat mir letzte Woche den Tipp gegeben mit offener Bremse einen Popper so schnell man kann über die Wasseroberfläche zu schleifen. Selbst das hab ich probiert..obwohl es total bescheuert ist, Höllenlärm verursacht und fast nix mehr mit Angeln zu tun hat. Bitte gebt mir einen Tipp. Ich werd sonst echt noch bekloppt mit den Biestern...

VG
 

Barschkiller2007

Master-Caster
Mitglied seit
3. Februar 2008
Beiträge
639
Punkte für Reaktionen
60
Ort
Neukölln
Hmm.

Wie wärs mit Stickbaits schnell Walk the dog geführt...

Also z.B. nen Water moccasin.

Aber denk dran die besten Rapfenspots sind meist die wo sie nicht wie verrückt rauben...

greetz
 

todo bien

Barsch Vader
Mitglied seit
21. Februar 2008
Beiträge
2.040
Punkte für Reaktionen
111
Ort
Rosarito
da ist wohl was dran......sie rauben wie blöde an der Oberfläche und man fängt keinen. Rauben sie hingegen garnicht oben, fängt man oft. Verkehrte Welt........Probier mal nen 5 und 7er Slider, sind bei mir der Bringer. Ein Patentrezept gibt es leider nicht. Probier auch mal nen Köder in knalligen Farben. Firetiger und auch Bone funktionieren gut. Wenn ihr zu zweit fischt holt eure Köder nah beieinander ein. So fallen diese mehr auf und stechen aus den Unmengen an Kleinfischen herraus. Die Topwaterköder, welche sicher ne feine Sache sind, solltest du mit Stops fischen. Wäre nicht das Erste mal das nen rapfen gerade dann drauf knallt.
 

oli

Twitch-Titan
Mitglied seit
19. Dezember 2002
Beiträge
99
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Teltow
... der Slider ist definitiv nen Rapfenkiller ... zügig eingekurbelt wird sich sicher der eine oder andere Rapfen überzeugen lassen. Topwaterbaits bringens auch - ruhig mal grelle Farben benutzen (Bone / Gelb).

Ansonsten konnte ich mich fast immer auf den guten alten ASP verlassen, wenn sie mal tiefer stehen :wink:
 

Smoke27

Echo-Orakel
Gesperrt
Mitglied seit
10. Mai 2006
Beiträge
244
Punkte für Reaktionen
0
Website
www.angelholiker.de
Such Dir Ecken mit Strömung und alles wird gut. Im Stillgewässer ist es schon sehr viel schwieriger. Verengungen reichen manchmal schon wegen dem Tick mehr Strömung aus. Stickbait an und dicht unter der Oberfläche gehen mit am besten. Verstehe garnicht wie man in der Havel keinen ans Band bekommt. Ich hatte dieses Jahr sicherlich schon 100-150 Stück hier...Echte Plage die Biester!
 

Mr.Redfish

Finesse-Fux
Mitglied seit
7. Juli 2009
Beiträge
1.209
Punkte für Reaktionen
2
Ort
Zwischen Lüneburg und Hamburg
Was bei mir gut funktioniert ist der Megabass Dog-X jr. Zwar nicht in Berlin, aber Hamburg, sooo verschieden wird das ja warscheinlich nicht sein, oder doch?!

Bei uns stehen Rapfen total auf recht schnell aber trotzdem sauber geführte, schlanke(!) Stickbaits, sind meiner Meinung nach, nicht nur auf Rapfen, wesentlich effektivere Köder als Popper...
 

Waterfall

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
5. März 2011
Beiträge
1.828
Punkte für Reaktionen
2.756
Ich hab auch so meine Probleme mit den Viechern...
Sie beißen zwar (aber auch nur auf Stickbaits), bleiben aber nicht hängen.
Von 20 Bissen an einem Tag ist mir mal einer hängen geblieben, und der ist dann auch noch ausgestiegen.....
 

jojo55

Twitch-Titan
Mitglied seit
3. Januar 2009
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Greifswald
Website
www.facebook.com
Probier es mit stickbait und dann wenn einer raubt so schnell wie möglich und genau da hinwerfen. Denn of ballern die rapfen nur in den kleinfischschwarm, betäuben damit die fischchen un sammeln sie dann chillig und mit aller ruhe ein
hat mir schon schöne fische gebracht ^^
 

Zweilochmieze

Twitch-Titan
Mitglied seit
26. Juni 2011
Beiträge
71
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Potsdam
Super. Danke für die vielen Antworten. Der Ehrgeiz ist wieder erwacht. Dann werd ich wohl morgen mal den Angelshop aufsuchen (und ich dachte schon ich hab alles in den Köderboxen was man so braucht). Ich werd dann berichten ob die Rapfen und ich doch noch Freunde werden...
 

hbaerbel

Schusshecht-Dompteur
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,

ich kann dir auch nur, wie zuvor schon andere, den 7er Slider-S empfehlen. Funktionierte bei uns an der Elbe bisher am besten. Sehr schnell kurz unter der Wasseroberfläche einholen.
Einen raubenden Rapfen konnte ich auch schon auf Rapala Skitter Pop erwischen. Nicht eingekurbelt, sondern nur kurz 1-2 mal poppen und 10sec liegen lassen.

Gruß
Kai
 

Smoke27

Echo-Orakel
Gesperrt
Mitglied seit
10. Mai 2006
Beiträge
244
Punkte für Reaktionen
0
Website
www.angelholiker.de
Mr.Redfish schrieb:
@Waterfall da hilft nur eins: Scharfe, stabile Drillinge benutzen ;) Wenn ein Fisch z.B. meinen Dog-X erwischt hat, dann hängt der auch, ob er will oder nicht.
Du willst jetzt nicht ernsthaft behaupten, dass Du keine Fehlbisse Topwater kassierst!? Wieviele hast Du denn schon gefangen? Ich bekomme ca jeden dritten Biss. Btw der Dog-x ist ohne Frage ein sehr guter Köder. Für Strömungsrapfen allerdings denklich ungeeignet aufgrund seine zu schwachen und kleinen Drillinge. Die werden gerade-gezogen bei Fischen 70+... Giant-Dog-x ist besser, und denn Owner Haken dran...
 

Waterfall

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
5. März 2011
Beiträge
1.828
Punkte für Reaktionen
2.756
@redfish: Nunja, wenn sie den Köder wenigstens erwischen würden, würden auch deutlich mehr hängen bleiben. Nur ich angel dann meist direkt hinter nem Wehr mit seeeehr starker strömung, wo der köder kaum gut zu führen ist. Oft hüpft er auch aus dem wasser, oder schleift über die oberfläche. Und da schießen die rapfen natürlich mal daneben...
 

Smoke27

Echo-Orakel
Gesperrt
Mitglied seit
10. Mai 2006
Beiträge
244
Punkte für Reaktionen
0
Website
www.angelholiker.de
Waterfall schrieb:
@redfish: Nunja, wenn sie den Köder wenigstens erwischen würden, würden auch deutlich mehr hängen bleiben. Nur ich angel dann meist direkt hinter nem Wehr mit seeeehr starker strömung, wo der köder kaum gut zu führen ist. Oft hüpft er auch aus dem wasser, oder schleift über die oberfläche. Und da schießen die rapfen natürlich mal daneben...
Welches Wehr angelst Du denn?
 

Waterfall

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
5. März 2011
Beiträge
1.828
Punkte für Reaktionen
2.756
Nicht in der Havel. In München, wenn cih bei meiner Oma bin. (Brandenburg) glaub nicht, dass dir das was sagt.
 

silversurfer

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
27. Oktober 2007
Beiträge
411
Punkte für Reaktionen
11
Ort
am Wasser
münchen bei uebigau? angelst dann in der schwarzen elster?
wenn dir da momentan überhaupt was an den haken geht, kannst du froh sein. ich höre entlang der elster seit dem letzten hochwasser nur gejammer, dass nichts mehr geht.


gruß

stefan
 

Oben