Pflege von Rute Rolle Schnur...

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

jackazz12

Gummipapst
Moderator im Ruhestand
Registriert
21. Februar 2004
Beiträge
932
Punkte Reaktionen
0
Ort
Neubrandenburg
Hallo Leute
Mich würde mal interessieren ob ihr Tips habt das Leben eurer Angelausrüstung zu verlängern.
Wie Pflegt ihr sie? Oder seit ihr solche Leute die Ihre ANgel nach gebrauch in den Keller feuern und sich wundern warum sie nicht lange hält :wink: ???
Schreibt! Das ist ein Befehl! 8)
 

shady

Echo-Orakel
Registriert
25. Mai 2004
Beiträge
190
Punkte Reaktionen
0
Ort
Rheinbach bei Bonn
servus

ich pflege meine ruten ausschließlich mit autoputzmittel für lack, das löst auch festgesetzten schmutz. die griffe putz ich ebenfalls mit autoputmittel für kunstoffteile

Rollen wasch ich unter leitungswasser gründlich durch, danach wird die rolle komplett (auch innen) mit rollenfett gefettet

ruten pflege ich nach jedem angeln und rollen jedes viertel jahr (kommt drauf an wie oft ihr angelt)
 

tfischer

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Registriert
10. Februar 2004
Beiträge
299
Punkte Reaktionen
1
Ort
Balgach - Schweizer Rheintal
Also:
Monofile-Angelschnur ist bei mir ein Saisonartikel, damit meine ich jede Saison neu.
Spiderwire-Angelschnur wird nach 2 Jahren gewendet und gegebenenfalls unterfüttert.
Rollenpflege bei mir nur im Winter und dann entfetten, kontrollieren, kleine Reparaturen durchführen und komplett neu fetten und ölen.
Ruten reinige ich mit Lackreiniger aus der Autoabteilung, dann Lackschäden anschleifen und ausbessern, danach mit Rutenwachs neu einreiben und die Einschübe mit Graphitpuder einreiben
Rutengriffe aus Kork mit Sandpapier sauberschmirgeln
Rutengriffe aus Moosgumi mit Abwasschwasser reinigen.
Angelaufene Blinker und Spinner mit Stahlfix reinigen
Fertig für die neue Angelsaison. :lol:

Nur Meeresangelzeug wird nach jedem Einsatz so behandelt :!:
 

emceeee

BA Guru
Registriert
1. Dezember 2016
Beiträge
3.636
Punkte Reaktionen
3.175
Alter
37
Ort
im Elfenbeinturm, Oberhausen
Ich hol den Beitrag mal hoch. Hab aktuell einfach zuviel Zeit um nicht ans Wasser zu kommen... ;)

Hab jetzt ne Menge durchgelesen bzgl. Pflege. Die einen empfehlen Ballistol, die anderen sagen es sei ein No-Go.
Selbes für Autolackpflege, Rutenwachs und Co. Manche Hartgesottenen nehmen wohl sogar WD40.

Gibt es irgendwas wirklich empfehlenswertes für die Pflege vom blank?
 
K

Khx

Gast
Moin, ich nehme auch Sonax Brillant wax für den Blank und den Korkgriff. Nach 20 Minuten des Einwirkens musst du das Gesubsche schnell wieder abwischen, sonst sieht die Rute schlimmer aus, als vorher und irgendwo bildet sich immer eine Lecknase. :D Aber das Zeug konserviert wunderbar und meine Rutenkorkgriffe sind nicht mehr so angefressen vom Ostseesalz.
 

emceeee

BA Guru
Registriert
1. Dezember 2016
Beiträge
3.636
Punkte Reaktionen
3.175
Alter
37
Ort
im Elfenbeinturm, Oberhausen
Dann bin ich ja auf nem guten Kurs. :)
Ab und an mal nen Feuchttuch für Babies (sensitiv ohne Zusatzstoffe) lässt den Lack ja auch so gut wieder erstrahlen.
 
K

Khx

Gast
Aber die Babytůcher sind noch fetthaltiger, als mein Flůssigwachs, der ja flůssig sowieso nicht auf der Rute bleibt.:D:eek:

Naja muss jeder wissen, ich bin jedenfalls ganz zufrieden mit dem Gesubsche, wie geschrieben habe ich gute Erfahrungen damit gemacht.
 

emceeee

BA Guru
Registriert
1. Dezember 2016
Beiträge
3.636
Punkte Reaktionen
3.175
Alter
37
Ort
im Elfenbeinturm, Oberhausen
Aber die Babytůcher sind noch fetthaltiger, als mein Flůssigwachs, der ja flůssig sowieso nicht auf der Rute bleibt.:D:eek:

Naja muss jeder wissen, ich bin jedenfalls ganz zufrieden mit dem Gesubsche, wie geschrieben habe ich gute Erfahrungen damit gemacht.

Gibt auch welche die fettfrei sind :)
Hab mal bei einer günstigen Rute den Korkgriff mit Öltüchern behandelt, war sogar recht akzeptabel das Resultat.
 

köderkunst77

Finesse-Fux
Registriert
25. Oktober 2013
Beiträge
1.044
Punkte Reaktionen
1.602
Alter
33
Ort
Bayern
Manche Hartgesottenen nehmen wohl sogar WD40.
Wow das kann sehr gefährlich sein zb. bei rollen. Weil dieses öl dickere Schmierstoffe löst und so Lager auch schnell mal trocken laufen können. ✌️ Aber zu beginn glaube ich das eine Rolle nach so einer Behandlung Besser läuft kurzzeitig als nach dem öffnen der OVP. Ich nehme zum Reinigen auch Wasser, Microfasertuch! Bei gröberer Oberflächenverschmutzung auch mal Brillenputztücher die sind nicht schlecht. Schmiermittel fürs Innenleben meiner Rollen scheiden aus weil alles geschlossene Systeme. Gebe diese zur Wartung aber nur die SW Modelle um ehrlich zu sein bei allen andere war die Notwendigkeit noch nie da.
Schnur kaufe ich alle 2 Jahre da ist keine große Pflege notwendig. Rolle einmal voll und nach einem Jahr den ganzen spaß umdrehen und damit bin ich eigentlich seitdem ich fische recht gut gefahren.

TL @ All
Gruß Patrick
 

Belian

Gummipapst
Registriert
30. Januar 2014
Beiträge
819
Punkte Reaktionen
3.349
Ort
Riba–roja d‘ Ebre
Was spricht gegen Ballistol ? Das Zeug ist so harmlos das kann sogar an den Salat :).

Ich sprühe Ruten und Rollen komplett damit ein und putze nach kurzer Einwirkzeit alles wieder sauber .
 

emceeee

BA Guru
Registriert
1. Dezember 2016
Beiträge
3.636
Punkte Reaktionen
3.175
Alter
37
Ort
im Elfenbeinturm, Oberhausen
Was spricht gegen Ballistol ? Das Zeug ist so harmlos das kann sogar an den Salat :).

Ich sprühe Ruten und Rollen komplett damit ein und putze nach kurzer Einwirkzeit alles wieder sauber .

Ich habs noch nie benutzt nur soll wohl lt. anderer Anwender schon Probleme mit dem Lack gegeben haben. Sagt zumindestens Dr. Google ;)

Rollenpflege ist kein Problem (zumindestens die kleine Wartung), Schnur: naja, Gebrauchtsgegendstand wird bei Bedarf ersetzt, brauch keine eigene Pflege. Wäre halt cool gewesen wenn es sowas wie eine dünne Versiegelung gibt die den blank etwas schützt vor Kratzern, Schmutz und dabei nicht negativ die Aktion oder irgendwas beeinträchtigt. Das ist aber wohl Wunschdenken.

PS: Einer im Norwegenforum schwört sogar auf CorrosionX hauchdünn mit einem Lappen...
http://www.scandex.de/de/chemie/corrosion-x.html
 

theJucken

Gummipapst
Registriert
25. Februar 2018
Beiträge
992
Punkte Reaktionen
1.932
Alter
37
Also ich nehme auch Ballistol.
Ungiftig und (inzwischen) finde ich sogar dass es gut riecht...
Die Ruten einmal alle paar Wochen damit gründlich abgerieben, Ringe und Stege damit gereinigt.
Die Rollen bekommen mal n Tropfen auf die Achse und einen aufs SLR und gut is.
Der Rest muss halten.
Hoffentlich werde ich damit nicht als Tackle-Barbar abgestempelt :oops:
 

Bassomander

Echo-Orakel
Registriert
4. März 2009
Beiträge
120
Punkte Reaktionen
253
Ort
Trier
Also,
meine Ruten mache ich alle mit Wasser, Spüli und ner Bürste sauber. Nachdem alles schön eingeseift ist brause ich die Ruten ab und trockne sie mit nem Haushaltstuch ab. Dabei inspiziere ich die Ringeinlagen und Wicklungen. Den Duplon übergieße ich wenn er speckig geworden ist mit heißem Wasser damit sich die Poren wieder öffnen.

Die Rollen bekommen ein mal jährlich ne Grundreinigung: Sprich, zerlegen, Ultraschallreinigung , Lager überprüfe, neu fetten/ ölen und anschließend wieder zusammenbauen.Den Rest vom Jahr werden eigentlich nur die Lager gereinigt und neu geölt/oder auch nicht. Dies geschieht ca. alle 2-3 Monate, oder wenn die Peformance merklich abnimmt bzw ausergewöhnliche Bedingungen vorherrschten. z.B Angeln bei mehreren Tagen mit Starkregen, oder nach einer Woche Holland. dann kommt schon allein durch die nasse Schnur einiges an BRackwasser an und in die Rolle...

PE Schnüre drehe ich in der zweiten Jaison um. Im darauf folgenden Jahr tausche sie gegen neue. FC- und Nylon-Schnüre bleiben nie so lange drauf und werden öfters pro Saison ersetzt.

Sonstiges Tackle: Hardbaits, Boxen e.t.c werden auch ein mal jährlich komplett gereinigt. Dabei werden beschädigte Komponen ersetzt und nochmal nach den Erkentnissen des Vorjahres umgeräumt, oder neu aufgestellt.
 

emceeee

BA Guru
Registriert
1. Dezember 2016
Beiträge
3.636
Punkte Reaktionen
3.175
Alter
37
Ort
im Elfenbeinturm, Oberhausen
Guckt euch mal im Radsektor um.
Da hat’s genug Produkte zur Pflege von Kohlefaser Teilen.

Frage ist halt nur wie die Klamotten zusammen reagieren. Auch im Flugzeug bzw. Yachtbereich gibts ja tolle Sachen die ja unter anderem auch wassertauglich sind. Allerdings spiele ich nicht so gerne Versuchskaninchen... :D
 

Castovich

Finesse-Fux
Registriert
6. September 2017
Beiträge
1.316
Punkte Reaktionen
1.763
Alter
51
Ort
Bornheim
Man kann’s auch übertreiben.

Wenn ich meine Gesundheit einem dummen Pflegespray für Kohlefaser-Rahmen aufm Rennrad anvertraue wird’s die Rute wohl auch überstehen. Ansonsten halt wie hier mehrfach schon geschrieben klares Wasser und ein sauberes Tuch. Muss denn alles zur Wissenschaft überhöht werden?
 

emceeee

BA Guru
Registriert
1. Dezember 2016
Beiträge
3.636
Punkte Reaktionen
3.175
Alter
37
Ort
im Elfenbeinturm, Oberhausen
Naja ich hab ja keine Ahnung was du auf dein Rad schmierst ;)
Das letzte mal bin ich vor 20+ Jahren Rad gefahren und kenn mich damit überhaupt nicht aus ;)
Vielleicht schreibst du mir bitte was du so benutzt dann landet man nicht in auf irgendwelchen Alchemieseiten :D

Wissenschaft nicht wirklich, für mich ist das reine Beschäftigungstherapie um sich wenigstens passiv mit Angeln zu beschäftigen wenn man keine Möglichkeit hat aktuell ans Wasser zu kommen. (...und ein bissl Ablenkung aus dem schnöden Alltagstrott mag doch jeder gerne ;))
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben