• Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

phonky

Echo-Orakel
Registriert
10. Mai 2015
Beiträge
202
Punkte Reaktionen
328
Moin. Da ich ganz gut finde, dass immer mehr Hersteller Gummis ohne die klassischen giftigen Weichmacher auf den Markt bringen, dachte ich man könnte diesbezüglich mal eine Liste erstellen. Hilft viell bei der Auswahl.Mir fallen spontan ein:

Baitbreath tt Shad
Moby Shads
Z-Man Gummis
 

lebowski

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Registriert
26. Juli 2012
Beiträge
382
Punkte Reaktionen
176
Alter
45
Ort
Hamburg
Interessanter Ansatz!
Mich würde allerdings auch interessieren, wieviel wirklich dran ist an der Geschichte.
Sind die ganzen Gummis wirklich frei von giftigen Weichmachern. Und was steckt denn noch an giftiger Chemie in den Teilen.
Ist hier nicht irgend ein Umwelttechniker an Bord, der sich der Sache mal annehmen könnte?
 

phonky

Echo-Orakel
Themenstarter
Registriert
10. Mai 2015
Beiträge
202
Punkte Reaktionen
328
Stimmt. Also ich habe da auch keinen Plan von. Aber für den Anfang kann man sich ja schon ganz gut auf seine Sinne verlassen. Manche Köder stinken ja so derbe, dass man sich echt wundert, dass es überhaupt einen Fisch gibt der sowas attackiert
 

Mendoza

Twitch-Titan
Registriert
17. Juli 2014
Beiträge
86
Punkte Reaktionen
5
Weichmacher/Phthalatfreie Gummis, ein Thema mit dem ich mich schon seit Jahren beschäftige. Ich will jetzt nicht allzu viel schreiben, aber es wird vielleicht im Laufe des Jahres einen Artikel darüber geben.

Ein paar Marken die phthalatfreie Produkte anbieten:
Bait Breath
Z-Man
Moby
Die Sandra von Delalande
CT Baits
Zocca Baits
Mandest
Monarch Dok
phthalatfreies Material zum Selbstgießen ist auch bereits erhältlich
,...

Ecogear und Keitech haben ein Eco Siegel, was auch das immer bedeuten mag. Denke aber nicht, dass sie phthalatfrei sind. Hoffe da kommt in Zukunft noch mehr.

lg
 

phonky

Echo-Orakel
Themenstarter
Registriert
10. Mai 2015
Beiträge
202
Punkte Reaktionen
328
Wow! Supergeil. Vielen dank! Da freu ich mich ja schon auf deinen Artikel
 

SG85

Twitch-Titan
Registriert
1. September 2013
Beiträge
59
Punkte Reaktionen
3
Beschäftige mich auch ständig mit diesem Thema und kaufe selbst nur noch "ungiftigere" Gummis nach. Klar, ob es jeweils wirklich stimmt ist nicht ganz einfach zu eruieren.
Ergänzen kann ich:
-Megabass Vios
-Woo baits
-Berkley Gulp
-allgemein Japangummis mit dem "Feco" Siegel, die sind auch phthalatfrei (Gerade Imakatsu hat mehrere Modelle)
-Biwaa hat auch was
-Noike
-Strike King Elaztech
 
Zuletzt bearbeitet:

Stefan_M

Finesse-Fux
Registriert
21. September 2015
Beiträge
1.308
Punkte Reaktionen
2.600
Ort
Magdeburg
Moin!

Die Balzer-Strehlow-Kaulis sind auch "ungefährlich".

Grüße, Stefan
 

NorbertF

Master of Desaster
Moderator im Ruhestand
Registriert
21. August 2006
Beiträge
7.848
Punkte Reaktionen
2.171
Ort
Am See
Website
nobbone.de
Mandest Swimbaits.
Sind aus Material, das trinkwassertauglich ist. Ausserdem recht resistent gegen Hechtzähne und fängig sind sie auch.
 

NorbertF

Master of Desaster
Moderator im Ruhestand
Registriert
21. August 2006
Beiträge
7.848
Punkte Reaktionen
2.171
Ort
Am See
Website
nobbone.de
Massenweise. Über Weichmacher generell, nicht speziell Gummifische.
 

schneckenbarsch

Echo-Orakel
Registriert
22. Juli 2008
Beiträge
223
Punkte Reaktionen
53
Alter
58
Ort
Wanne Eickel jetzt OWL
Meinen Kids gebe ich immer den Hinweis nach Köderwechsel, Hände waschen!
Denke was man vermeiden kann sollte man auch, wobei es in dieser Zeit schwierig ist!
Toxic World!
 

Randy Barsh

Twitch-Titan
Registriert
4. August 2016
Beiträge
58
Punkte Reaktionen
29
Ort
Schweiz
Hallo zusammen,

ich möchte das Thema mal pushen. Ich bin der Meinung, dass es uns sehr wichtig sein sollte die Gewässer nicht mit Chemikalien zu verseuchen. Zumal vieles von dem Zeug ewig im Kreislauf bleibt.
Gibts Neuigkeiten bei den Herstellern? Sind schwarze Schafe bekannt (nur belegbare Tatsachen, keine Mutmassungen). Welchen Wert haben diverse Gütesiegel/Zertifikate?
Im Moment kann ich selber noch nicht viel dazu beitragen, da ich mich erst seit kurzem damit beschäftige.
Ich bleibe aber dran und werde mich auch zu Wort melden. wenn sinnvoll.

Grüsse
Randy
 

phonky

Echo-Orakel
Themenstarter
Registriert
10. Mai 2015
Beiträge
202
Punkte Reaktionen
328
Hey Randy. Ich hab seit dem Post ein paar Hersteller getestet und kann mal über meine Erfahrung bisher berichten.

Moby Köder: wieder erwarten kommen die ziemlich "hart" und steif daher. Gefällt mir persönlich nich so gut, fängt aber trotzdem.

Zocca baits: auch eher harte, teilweise auch brüchige mische. Viele Schwanzabbeisser. Köderlauf Geschmackssache...

Z-Man: sehr weich. Spielen wirklich gut im Wasser, und trotzdem sehr robust. Allerdings echt schwer aufzuriggen. Da empfehle ich jigköpfe ohne baitholder und dann mit nem Tropfen kleber fixieren. Auch aus den Köderspiralen beim offset rutschen sie bei aggressiven Bissen raus. Mach ich mittlerweile auch mit nem Tropfen kleber. Hält. Kann man, wenn der haken scharf bleibt ne Woche durchfischen.

Chemisch getestet habe ich natürlich keinen der Gummis, allerdings riechen alle neutral, kein üblicher scharfer Weichmachergeruch.



Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 

Dennis Knoll

Bigfish-Magnet
Registriert
21. Juli 2014
Beiträge
1.781
Punkte Reaktionen
5.676
Ort
Emsland
Neben den Zocca Baits habe ich auch die Tocksucht mal getestet gehabt, laufen auch gut und dürften Thematisch in der selben Liga spielen.

Aber allgemein: Der Preis und oft auch die Konsistenz ist hier ein großer Knackpunkt. Gerade beim Preis macht es noch Probleme, denn wir wissen ja alle, mit Gummifischen zu angeln kann je nach Gewässer sehr teuer sein. Allerdings empfinde ich die Entwicklung dieser Phthalatfreie Gummis und den Zuwachs sehr positiv und bin gespannt, wie es sich weiter entwickelt.

Noch schwieriger scheint es momentan ja noch bei den Jigs zu sein. Da werden ja auch immer Bleie ins Wasser geworfen und eine wirkliche alternative ist mir nicht bekannt, obwohl Moby da ja auch eine alternative haben.
 
Registriert
15. Juli 2009
Beiträge
8.750
Punkte Reaktionen
23.985
Ort
Tief im Westen...
Ich finde es grundsätzlich löblich etwas für die Umwelt zu tun!
ABER, in Zeiten der Diesel Abgase bin ich echt nicht gewillt meine geringe Angelzeit zu verschwenden um herauszufinden, ob weniger agile, "vermeintlich" umweltbewusstere Köder ähnlich gut fangen. Das ist aber rein subjektiv und kann jeder halten wie der Mann aufm Dach. Ich befürchte aber, da wird uns auch wieder einiges vorgegaukelt...
 

phonky

Echo-Orakel
Themenstarter
Registriert
10. Mai 2015
Beiträge
202
Punkte Reaktionen
328
Muss selbstverständlich jeder selbst wissen. Aber selbst wenns einem nich um die Umwelt geht, kann man ja mal darüber nachdenken ob es gesund is, wenn man dauert mit diesen beissend reichenden, öligen Chemiekeulen hantiert.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 
Registriert
15. Juli 2009
Beiträge
8.750
Punkte Reaktionen
23.985
Ort
Tief im Westen...
...Ich bin der Meinung, dass es uns sehr wichtig sein sollte die Gewässer nicht mit Chemikalien zu verseuchen. Zumal vieles von dem Zeug ewig im Kreislauf bleibt.
Gibts Neuigkeiten bei den Herstellern? Sind schwarze Schafe bekannt (nur belegbare Tatsachen, keine Mutmassungen). Welchen Wert haben diverse Gütesiegel/Zertifikate?

Ich zitiere mal einen Beitrag von dir. Hier fangen die Spekulationen doch schon an. Wie weit lösen sich "abbaubare" Gummifisch auf? Gänzlich oder nur in Mikropartikel? Das gilt es herauszufinden BEVOR die Sau durchs Dorf getrieben wird. Ich persönlich hätte lieber einen Kopyto in der Steinpackung, der nach 30 Jahren unter Wasser immer noch so aussieht, als Köder die sich in Mikropartikel auflösen. Papier ist halt geduldig...
 

Oben