Freitag, 10.04.2020 | 02:39 Uhr | Aktuelle Mondphase: abnehmender Mond

No Knot Snap

Barsch-Alarm | Mobile
No Knot Snap

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

RonTom

Echo-Orakel
Mitglied seit
25. September 2018
Beiträge
206
Punkte für Reaktionen
217
Alter
38
Ort
Brandenburg an der Havel
Solche No Knots nutze ich immer an der normalen Spinnrute. Ungewöhnliche Abrisse hatte ich da noch nie. FC & Stahl quetsche ich und das hält alles super. Gerade bei kaltem Wetter macht sich das super. Da bekomme ich keine Knoten hin.

An der BC werde ich die allerdings nicht verwenden. Da wird bzw. muss geknotet werden. ;)
 

Heiner

BA Guru
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
3.501
Punkte für Reaktionen
3.727
Hier noch einmal das Foto eines PR-Knotens (0,72mm FC an einer Geflochtenen mit 23kg Tragkraft), damit diejenigen, die diesen Knoten noch nie gesehen haben, eine Vorstellung davon bekommen, wie er ausschaut. Für weitergehende Infos die Suchfunktion verwenden.

pr.jpg
 

Dale Cooper

Master-Caster
Mitglied seit
5. Januar 2019
Beiträge
564
Punkte für Reaktionen
414
Ort
Chiemgau
Steef Meijers fischt ne 17er geflochtene ohne Mono etc direkt an den Kopf gebunden und fängt subor :D Kein schnickschnack und los^^
Naja ich würds nich machen...ich brauch auch ein Stück weit die "Verkomplizierung" und hab relativ klare Gewässer mit Hechten vor der Tür.
Steef is hier zu sehen...
(Kein Big L fan)^^
 

TimTaler

Echo-Orakel
Mitglied seit
23. September 2018
Beiträge
224
Punkte für Reaktionen
169
Alter
35
Ort
Hannover
Wenn Du keine Spinner oder Blinker fischst, kannst Du getrost auf den Wirbel verzichten.
Aber Tim, was wir hier beide noch praktizieren ist sicher ganz Old School und insbesondere bei BC Kombos seit Jahren überholt.
Wie sollten uns langsam mal einen Ruck geben und mit einem vielleicht 2-3m langen FC Vorfach, sauber am PE angeknotet, ans Wasser gehen. Anleitungen gibt’s hier genug, und im Bereich der schwereren Köder hat sich hier besonders @Heiner die Finger wund geschrieben. Er wird wissen warum. :)
Ja oder wie der Holländer aus dem Lures Video auf YouTube der sein Snap an die geflochtene macht und dann gleich den Köder. Also ganz ohne Vorfach. Ist zwar richtig Oldschool. Aber das was ich alles für Vorfächer ausgegeben habe das kann ich dann auch in abgerissene Köder ausgeben. :)
 

Heiner

BA Guru
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
3.501
Punkte für Reaktionen
3.727
Sehr schöne Arbeit
....ich wünschte meine würden mal so sauber liegen.
Liegt am Abschlussknoten. In folgendem Clip siehst du, wie der gemacht wird. Allerdings ist das Anschmelzen des FC-Endes hier notwendig. Um 100% Knotentragkraft (bezogen auf die Geflochtene) zu erreichen, muss der eigentliche PR-Knoten 50 bis 60 Windungen aufweisen. Nach dem Anschmelzen des FC den Knoten, am besten mit Handschuhen, noch einmal fest zusammenziehen. Hält, wenn keine der Schnüre beschädigt wird, über Wochen und Monate.

 

benwob

Finesse-Fux
Mitglied seit
14. Januar 2018
Beiträge
1.312
Punkte für Reaktionen
5.906
Genauso mache ich den Abschlussknoten bei meinem FG, allerdings ohne das FC anzuschmelzen. Reicht bei mir dafür, dass zu 99,9% der Knoten am Snap reißt.
Fische allerdings deutlich dünnere Schnüren als @Heiner . ;)
 

Heiner

BA Guru
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
3.501
Punkte für Reaktionen
3.727
Bei dicken Schnüren ist es angesagt, den fertigen Knoten abschließend noch einmal sehr kräftig zusammenzuziehen (am besten mit Handschuhen). Daher muss das FC angeschmolzen werden, denn sonst zieht sich der Abschlussknoten dabei in einigen Fällen auf.

Alternativ kann man vor dem finalen Zusammenziehen aber auch ein längeres Stück FC stehenlassen, um es erst hernach auf die endgültige Länge zu kürzen. Persönlich ziehe ich das Anschmelzen aber vor.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben