Montag, 18.10.2021 | 22:42 Uhr | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

neue Barschrute, Savage Gear Black Savage Spin oder Bushwacker

Barsch-Alarm | Mobile
neue Barschrute, Savage Gear Black Savage Spin oder Bushwacker

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Marcel.goe

Keschergehilfe
Mitglied seit
18. Januar 2019
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
10
Alter
27
Ort
Aachen
Hallo zusammen,

ich möchte mir gerne eine neue Barschrute zulegen die hauptsächlich zum Jiggen mit Jigs von 4-12 g plus Trailer, aber auch mal zum Wobbeln und Dropshoten zum Einsatz kommt.
Die Gewässer an der die Rute zum Einsatz kommen wird, sind sowohl Fluss (Maas) als auch See (Rursee).
Budget bis 100€

Ich bin im Netz auf ein paar Ruten gestoßen die sich für mich interessant anhören.
Die ersten sind von Savage Gear:
einmal die Black Savage 231cm 9-32g
dann die Black Savage 228cm 5-20g
und dann noch die XLNT3 243cm 7-25g
Dann noch eine von Spro und zwar die Freestyle Skillz Versatile 220cm 7-24g

Da ich über die Savage Gear Ruten gutes als auch schlechtes gehört habe würde mich interessieren was ihr davon haltet. Vielleicht hat ja jemand eine der Ruten und kann mir kurz ein Feedback über seine Eindrücke geben. Außerdem würde mich mal interessieren was der Unterschied zwischen der Black Savage und der XLNT Reihe ist.
Gerne könnt ihr mir auch noch weitere Ruten vorschlagen.

Beste Grüße
Marcel
 

s0ilwork

Twitch-Titan
Mitglied seit
25. März 2019
Beiträge
93
Punkte für Reaktionen
63
Alter
36
die black savage könnten sehr kopflastig sein, zumindest ist es bei der 2,51 20-60g der fall
 

Marquess89

Nachläufer
Mitglied seit
15. Mai 2019
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
9
Alter
32
Ort
Großziethen
Guten Morgen, ich hatte die Black Savage, in 5-20g. Kam bei mir aber zum anderen Einsatz als jiggen, dafür würde ich behaupten ist sie auch zu „Soft“. Da haust du mehr Energie in den Blank als zum Köder. Bei den anderen kann ich dir leider nicht viel sagen, da sind die anderen am Zug. Ich hoffe ich konnte ein bisschen helfen und schönen Sonntag noch.
 

flax98

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
22. Dezember 2015
Beiträge
1.875
Punkte für Reaktionen
2.503
Ort
Bonn
Die XLNT2 Roadrunner -40gr fische ich auf Reisen. Keine klassische Jigrute. Eher was zum durchleiern von Cranks, Chatterbaits, Jigspinner etc.. Den Lucky Craft Pointer bekomme ich damit auch noch vernünftig animiert.
 

Holgifisch

Barsch Vader
Mitglied seit
8. April 2018
Beiträge
2.088
Punkte für Reaktionen
3.301
Hi
Ich würde dir die A-TEC Crazee Eging S822M Aori Stick empfehlen. Diese Rute liegt vom Preis her etwas über deinem Budget aber dafür ist diese Rute extrem leicht und feinfühlig. Mit der Passenden Rolle (z.B. Shimano Stradic Ci4+) welche ebenfalls extrem leicht ist kann man damit stundenlang unermüdet fischen. Falls die Rute bei Nippon-Tackle wieder verfügbar ist solltest du sie dir angucken.;)
 

Marcel.goe

Keschergehilfe
Mitglied seit
18. Januar 2019
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
10
Alter
27
Ort
Aachen
Vielen Dank für eure Antworten.

@Holgifisch Die A-TEC hört sich wirklich gut an, nur leider ein bisschen über meinem Budget:(

Es wurde die Spro Freestyle Skillz Versatile in 2,20m, soll auf ein gutes Preis/Leistungsverhältnis haben. Wird dann nächstes Wochenende gleich getestet :D:emoji_ok_hand:
 

Luke_da_Duke

Echo-Orakel
Mitglied seit
3. Juli 2013
Beiträge
155
Punkte für Reaktionen
79
Ort
Innsbruck
Ich fische im Moment die XLNT2 in 3-18 und 20-60g und bin bei beiden Ruten echt zufrieden. Die Kleine ist meine Allrounder-Barsch-Stange(Jigggen, DS, aber auch kleinere Twitchbaits und heuer beim Cranken auf Bass), die Große macht beim Zander Jiggen und leichten Hecht fischen alles mit was ich von ihr will, die 60g sind auf jeden Fall realistisch.
Wie die XLNT3 sind weiß ich aber nicht(weil ich mit dem Vorgängermodellen zu zufrieden bin ;))
 

Marcel.goe

Keschergehilfe
Mitglied seit
18. Januar 2019
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
10
Alter
27
Ort
Aachen
@Luke_da_Duke danke für deine Antwort.
Obwohl ich mir jetzt schon eine neue Rute gekauft habe werde ich die XLNT3-Serie weiter beobachten und schauen was andere so in Zukunft darüber berichten. Wird ja nicht meine letzte Rute gewesen sein :tonguewink:
 

Deihlos

Echo-Orakel
Mitglied seit
25. September 2018
Beiträge
181
Punkte für Reaktionen
235
Alter
30
Website
www.instagram.com
Kann jemand schon mehr zu der Savage Gear XLNT3 sagen? Bin auf der Siche nach einer 10-40g Rute in ca. 2,40 für Chatterbaits, Spinnerbaits und zum Jiggen.
In der Auswahl steht die SG 12-40 und die Abu Mass Beat II.
Kann beide leider nicht testen...Blank sollte schön straff und gerne „fast“ sein!
Gibts eine Empfehlung?
 

Heino_H

Keschergehilfe
Mitglied seit
24. August 2019
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
13
Alter
43
Hallo. Du kannst dir zu der XLNT3 dieses Youtube Video mal anschauen, vielleicht bringt dich das weiter. Ist allerdings über die 7-25g Version, denke aber, dass es erhellend sein könnte.
 

Zeepter

Twitch-Titan
Mitglied seit
23. September 2019
Beiträge
95
Punkte für Reaktionen
203
Ort
NRW
Die A-Tec ruten kann ich auch nur empfehlen super Feedback für einen schmalen Taler, würde ich den Savage gear ruten aufjedenfall vorziehen.

Die XLNT3 Fische ich in der 100g version als Spinning als mittelschwere Hecht Combo. Soweit ich weiß sind die Black Savage Ruten eher parabolisch und die XLNT Versionen eher Spitzenlastig.
 

Luemmy

Echo-Orakel
Mitglied seit
4. Februar 2019
Beiträge
204
Punkte für Reaktionen
550
Ort
Schleswig-Holstein
hab die 40 gramm Rute der XLNT3 zumindest in der Hand gehabt. Spitzenaktion und straff, kein Vergleich zur Black Savage. War von der Aktion sehr angetan, gerade bei dem Preis. Im Endeffekt hab ich dann doch ne Sustain genommen. Die Entscheidung ist nur aufgrund der Optik gefallen. Ist zwar bescheuert, aber isso :D

Mit der SG Rute machst du aber defnitiv nix verkehrt. Top Preis-Leistungs-Verhältnis
 

Oben