• Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

gb

Twitch-Titan
Registriert
27. November 2002
Beiträge
50
Punkte Reaktionen
0
Ort
Falkensee
Wer kann ne Montage zum Naturköderangeln in Norge empfehlen? Tiefe so 100-200m und relativ viel Drift.
 

godfather

Finesse-Fux
Moderator im Ruhestand
Registriert
17. November 2002
Beiträge
1.353
Punkte Reaktionen
3
Ort
berlin
Website
www.die-gastangler.de
hau einfach vieeel blei drauf (300 - 1000g). ansonsten gibts eben zwei möglichekeiten: </P>


1. blei am anti-tangle boom vor dem vorfach (hängergefahr höher)</P>


2. blei am ende des vorfachs und köder am seitenarm präsentiert.</P>


ein bis zwei beifänger können nie schaden, und verziehre den hauptköder ruhig mit einigen bunten bzw. leuchtenden oktopussen/perlen/schläuchen etc..</P>
 

dietel

Barsch-Yoda
Teammitglied
Administrator
Registriert
18. Oktober 2002
Beiträge
4.478
Punkte Reaktionen
9.023
Ort
Berlin, Germany
Website
www.barsch-alarm.de
komm lass dein ganzes wissen raus, godfather. was sind die besten köder und wie befestigst du sie am haken? wie lange müssen die seitenarme sein, die über dem blei sitzen? welche schnurstärken verwendest du? gib uns input!
 

godfather

Finesse-Fux
Moderator im Ruhestand
Registriert
17. November 2002
Beiträge
1.353
Punkte Reaktionen
3
Ort
berlin
Website
www.die-gastangler.de
mensch johannes! das ich so was noch erleben darf! gerne gibts ne extra nachhilfestunde in sachen tiefsee!</P>


als hauptschnur kommt bei mir ne 30er geflochten zum einsatz. gute erfahrungen habe ich mit der corastrong gemacht. fürs vorfach nehme ich ne 80er mono. der hauptköder wird an einem ca. 1m langen seitenarm präsentiert. da kommen dann feinste makrelenfilet streifen auf einem soliden drilling zum einsatz. um die hängergfahr zu minimieren, halte ich die beifängerarme eher kurz.</P>


was mich jetzt wiederum brennend interessiert (auch gb darf sich hierzu äussern): wie löst ihr hänger um das (nicht ganz billige) tackle zu retten?</P>
 

dietel

Barsch-Yoda
Teammitglied
Administrator
Registriert
18. Oktober 2002
Beiträge
4.478
Punkte Reaktionen
9.023
Ort
Berlin, Germany
Website
www.barsch-alarm.de
da gibt´s 2 möglichkeiten: entweder ziehen bis die rute bricht oder aber ne weite kurve um den ort des schreckens herum fahren und immer mal versuchen das ding zu lösen. ansonsten brachial: schnur irgendwo festmachen und mit dem boot gas geben. das führt dann aber meist zum schnurbruch. aber besser, als wenn neben dem köder auch noch die rute bricht...
 

Oben