1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Naturköderangeln

Dieses Thema im Forum "Barsch" wurde erstellt von Bachangler, 18. Januar 2007.

  1. Bachangler

    Bachangler Echo-Orakel

    Registriert seit:
    12. November 2006
    Themen:
    30
    Beiträge:
    143
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hünstetten Wallrabenstein
    hallo leute!!

    Könnt iht mir vllt. mal ein paar erfolgreiche Montagen zum Naturköderangeln auf Barsch und zander? :D

    Wäre sehr dankbar!!
    Euer Basti
     
  2. Firefreckle

    Firefreckle Master-Caster

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    691
    Likes erhalten:
    1
    Jo Basti....da kann man sich ja die Finger wund schreiben so viele Möglichkeiten gibts....

    in was für einem Gewässer angelst du denn? Fischst du von Land oder Boot aus?

    Letztes Jahr fand ich die Methode dropshotn mit echtem Wurm recht witzig.....um überhaupt erst einmal rauszufinden ob Fisch da ist, eignet sich die Methode prima!

    Gruß Pete
     
  3. Bachangler

    Bachangler Echo-Orakel

    Registriert seit:
    12. November 2006
    Themen:
    30
    Beiträge:
    143
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hünstetten Wallrabenstein
    Ich angle in einem 1-3m tiefen See vom Ufer aus!!
     
  4. kLeInErAnGeLfReAk

    kLeInErAnGeLfReAk Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. November 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    163
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Saarland
    also schwimmer 3-5gr paar bleischrote wirbel und dann en 4er einzelhaken und den ködefisch durch die lippen drauf. immer ein wenig heranzupfen
     
  5. Firefreckle

    Firefreckle Master-Caster

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    691
    Likes erhalten:
    1
    Tja also 1-3 Meter is nun nich wirklich tief....

    Am einfachsten ist die normale Methode mit Schwimmer, Blei und Einzelhaken (am besten an einem dünnen geschmeidigem Stahlvorfach 7x7)
    den toten Köfi durch die hintere Rückenflosse anhaken, die Tiefe musst du dir vorher ausprobieren und denn lass das ganze ruhig mal etwas umhertreiben.

    Die andere Methode wäre den Stopper so einzustellen das das Blei auf dem Grund liegt. Hake den Köfi durch die Lippe und sorge dafür das er auftreibt (Styropor, Holz) der Kofi steht dann kurz über dem Grund mit dem Kopf nach unten und bietet ein verführerisches Ziel.

    Pass die stärke deiner Ausrüstung (Posen, Schnüre, Bleie, Haken) den Gegebenheiten an, such dir Krautkanten, -felder, tiefere Kanten im Wasser, Löcher, überhängende Bäume.....kurzum platziere deinen Köfi an interessanten Stellen oder der lass ihn treiben um ein wenig Strecke zu machen und zu suchen. Gelegentliches zupfen hilft auch manchmal um Räuber aus der Reserve zu locken
     
  6. schnappihecht

    schnappihecht Echo-Orakel

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Themen:
    22
    Beiträge:
    186
    Likes erhalten:
    0
    Hallo!

    Meine erfolgreichste Naturködermethode auf Barsch ist der Ansitz auf Aal! :mrgreen:
    ...dabei hab ich meine "personal best of" Barsche gefangen.

    Nee, mal im Ernst.... ohne großen Schnickschnack, einfach Pose, Bleischrote, Einzelhaken und bewegten Tauwurm oder kleine Laube.
    Am besten während dem Ansitz öfter mal zwischen Wurm und Laube wechseln.
    Habe die Erfahrung gemacht, dass sonst irgendwann die Bisse nachlassen. Denk mal der Schwarm wird dann mißtrauisch.
    Wenn ich den Köder immer mal wechsel, fang ich an einer Stelle wesentlich länger.
     
  7. floater

    floater Twitch-Titan

    Registriert seit:
    7. April 2006
    Themen:
    13
    Beiträge:
    75
    Likes erhalten:
    0
    Schnelle Zwischenfrage: Verwendet Ihr bei den Köfis Lippköderung oder Schwanzköderung?
     
  8. schnappihecht

    schnappihecht Echo-Orakel

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Themen:
    22
    Beiträge:
    186
    Likes erhalten:
    0
    @floater

    is denk ich mal den Barschen egal.
    Aber wenn ich den Köfi durch's Wasser zuppel stech ich in die Lippe. Einfach damit mein Fischchen nich rückwärts schwimmt.
    Beim Ansitz geht auch Schwanzköderung. Hält ja doch irgendwie besser beim Werfen.
     
  9. Setjuk

    Setjuk Echo-Orakel

    Registriert seit:
    12. Mai 2006
    Themen:
    21
    Beiträge:
    191
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Wenn du Lust auf aktives Naturköderangeln hast und gerne Jiggst, kannst Du auch mal das Drakovich-System bestückt mit einem Köderfisch ausprobieren.
    Dafür solltest du aber besser wissen wie die Bodenstruktur/Krautkanten verlaufen um zu viele Hänger zu vermeiden.
    Wenn Du nicht so gut über die Bodenstruktur bescheid weisst, kannst du auch einfach mal mit einem Blei den Grund abtasten, damit du weisst wo Hängergefahr für die beiden Drillinge am Drakovich-System droht.
    An diesen Hängerstellen kurbelst du das System dann einfach ohne Grundkontakt über das Hindernis hinweg. Klappt natürlich nicht immer... Murphys Gesetz.. :wink:
     
  10. Bachangler

    Bachangler Echo-Orakel

    Registriert seit:
    12. November 2006
    Themen:
    30
    Beiträge:
    143
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hünstetten Wallrabenstein
    Danke ihr habt mir sehr geholfen!!
     
  11. kLeInErAnGeLfReAk

    kLeInErAnGeLfReAk Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. November 2006
    Themen:
    14
    Beiträge:
    163
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Saarland
    also in der strömung einfach ne pose 6gr und dann fisch durch die lippe anködern. Dann taumelt der köder durch die strömung wie ein krankes fischlein
     
  12. fishermansfriend

    fishermansfriend Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. Juni 2006
    Themen:
    31
    Beiträge:
    236
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    HH
    Hey basti ich hab mit einem texasrig am besten gefangen. auf die hauptschnur ein bleischrot klemmen lockperle rauf und 4er haken ranbinden. dann einen ECHTEN wurm ( gulp geht auch , hab aber besser auf echten wurm gefangen)und ganz schleicht über den Grund zupfen. Geht echt gut.
    gruß und petri heil
    merit
     
  13. leoseven

    leoseven BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Themen:
    71
    Beiträge:
    2.682
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    ist nen carolina-rig. texas ist mit durchlaufblei.. dürfte noch besser funzen, da die barsche bei richtiger führung NULL wiederstand fühlen ;)
     
  14. Hamme-Freak

    Hamme-Freak Echo-Orakel

    Registriert seit:
    21. Oktober 2005
    Themen:
    9
    Beiträge:
    226
    Likes erhalten:
    0
    genau :D
     
  15. fishermansfriend

    fishermansfriend Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. Juni 2006
    Themen:
    31
    Beiträge:
    236
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    HH
    wenn man ins detail geht ist es weder ein trig noch crig: das ist ungefähr das gleiche wie ein trig aber eben nur dass die bleibeschwerung -hier das bleichschrot- fest auf der hauptschnur sitzt. :wink: Ohne lockperle hab ich besser gefangen.
    STimmt eig. : Ich hab nur ein bisschen schiss wegen köderverlust: reißen dir bei steinigem grund nicht viele crig montagen ab oder bleiben hängen??

    gruß merit
     
  16. fishermansfriend

    fishermansfriend Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. Juni 2006
    Themen:
    31
    Beiträge:
    236
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    HH
    auch beim carolina rig ist das blei frei auf er hauptschnur, nur eben weiter hinten.
     
  17. leoseven

    leoseven BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Themen:
    71
    Beiträge:
    2.682
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    köderverluste hab ich so dermaßen viele, das kannst du dir nicht vorstellen ;) ich fische seeehr "offensiv", d.h. ich fische immer hart im/am hindernis. bei mir isses fast so, dass ich beim wobblerkauf shcon weiß, wo ich ihn abreißen werde :oops: - aber nur fast ^^
     
  18. Hamme-Freak

    Hamme-Freak Echo-Orakel

    Registriert seit:
    21. Oktober 2005
    Themen:
    9
    Beiträge:
    226
    Likes erhalten:
    0
    wo ist eigentlich deine abrissstatistik? :lol:
     
  19. Zanderkranker

    Zanderkranker Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Themen:
    32
    Beiträge:
    1.827
    Likes erhalten:
    0
    leo wrote: köderverluste hab ich so dermaßen viele, das kannst du dir nicht vorstellen ich fische seeehr "offensiv", d.h. ich fische immer hart im/am hindernis. bei mir isses fast so, dass ich beim wobblerkauf shcon weiß, wo ich ihn abreißen werde - aber nur fast ^^


    aber ob diese taktik auch immer fängiger ist!? wenn ich schon weiß wo ich mir den köder abreiße, brennts mir doch schon auf der seele...(jedenfalls bei wobblern, bei gummis is es ncih so wild, die reiße ich mir auch öfters mal ab)
    dann kauf ihn dir lieber nich, damit du ihn nciht abreißen kannst ;-)
     
  20. leoseven

    leoseven BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Themen:
    71
    Beiträge:
    2.682
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    ich bin mir ziemlich sicher, dass sie fängiger ist - mal abgesehen von räubern die die oberflächenschwärme beackern. räuber stehen nunmal bei der beute. und diese steht meist im/am hindernis.
     

Diese Seite empfehlen