Donnerstag, 13.08.2020 | 01:56 Uhr | Aktuelle Mondphase: abnehmender Mond

Mola Beach Halbinsel Peenemünde

Barsch-Alarm | Mobile
Mola Beach Halbinsel Peenemünde

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

blankmaster

Finesse-Fux
Mitglied seit
9. Juli 2007
Beiträge
1.280
Punkte für Reaktionen
3.031
Hallo,

im Sommer verbringe ich mich meiner Familie (u.a. 2 Jungs 7/14) einige Tage in der Anlage „Mola Beach“ auf der Halbinsel Peenemünde.

Über den Peenestrom ließen sich im Netz (und hier im Forum) schon einige Infos finden : Launisch, Ein/Ausstromabhängig, nicht einfach.

Macht gar nix.

Im Vordergrund steht ein Sommerurlaub mit viel Boot fahren, angeln (mit Kunstködern) wollen wir auch, wenn mal was beißt- umso besser. Schön wäre es, wenn die Jungs ab und zu mal was fangen- Größe erstmal egal. Die zu mietenden Boote (mit Echo) sehen ja gut aus.

Auch ein Guiding wollen wir (ich) für einen Tag buchen.
War schon mal jemand in der Anlage ?

Ist der Peenestrom im Sommer üblicherweise geeignet, mit Kindern drauf rumzugurken (Strömung, Wellengang, Verkehr auf dem Wasser) ?

Welche Lizenzen sind notwendig und wo bekomme ich die ?

Was läuft im Juni ?
(Auf einigen Bilder der Anlage sieht man Angler mit erschreckend vielen toten Fischen.)

Macht es Sinn, den Peenestrom zum Fischen Richtung offene See zu verlassen ?

Wonach soll ich in welchen Bereichen auf dem Echo suchen ? Was für Strukturen erwarten mich unter Wasser ? Kann man mit dem Boot „einsame Strände zum Baden“ anfahren ?


Über Infos –auch zur Anlage- würde ich mich sehr freuen.

Gruß
BM
 

Joseph

Master-Caster
Mitglied seit
30. Januar 2015
Beiträge
589
Punkte für Reaktionen
165
Ort
Erde
Eins kann ich Dir schon mal prophezeien......deine einsamen Strände wirste dir dort mit Tausenden anderen teilen müssen. Dabei haste wohl noch Glück.......im Juli/August werden es nochmal deutlich mehr!!
Ansonsten brauchste einen Fischereischein und die Ostseeangelkartekarte MV.

https://erlaubnis.angeln-mv.de/

Desweiteren sind der Peenestrom und erst recht die offene See sehr wetterabhängig, weiß nicht was ihr da fürn Boot habt, zumindest für die Ostsee sollte es aber schon ein relativ hohes Freibord(min 50-60 cm) haben. Vorsicht ist besser mit so kleinen Kiddies.
Für Spot-Tipps angele ich da zu wenig........gibt hier aber sicher Mitglieder mit mehr Wissen von dort.
 

blankmaster

Finesse-Fux
Mitglied seit
9. Juli 2007
Beiträge
1.280
Punkte für Reaktionen
3.031
Hallo,

danke für die Antwort. Spot-Tipps will ich gar nicht haben, mir ging es erst mal um Hinweise darauf, was uns da im Groben erwartet.

Welche Bleigewichte (von-bis) zum Jiggen sollte ich mitnehmen. ?

War wirklich noch keiner in der Anlage ?

Grüße

BM
 

blankmaster

Finesse-Fux
Mitglied seit
9. Juli 2007
Beiträge
1.280
Punkte für Reaktionen
3.031
Hallo,

hier einige kurze Infos für die, die dort mal einen Urlaub (mit Familie) verbringen wollen :

1. Anlage "Mola Beach"
recht neu, liegt direkt am Hafen, Boote zu Fuß erreichbar, etwas chaotisch aber bemüht organisiert. Häuser top ausgestattet,für 4 Personen optimal, 6 gehen zur Not auch, die Essensangebote in der Anlage sind spartanisch, Selbstversorgung oder Pizzeria in Karlshagen empfehlenswert

2. Boote in der Anlage
Metallschüsseln, gut und umfassend (incl. brauchbarem Echolot) ausgestattet, bauart-und motorenbedingt nicht die schnellsten aber absolut tauglich zum Angeln auf dem Strom. Korrekte Einweisung. Verkehrs- und Fischereiregeln auf dem Strom beachten !

3. Peenestrom
..gilt als schwierig - das kann ich voll bestätigen.... mal eben den Gummifisch an irgend einer Kante baden und fangen funktioniert nicht.
Guiding zum Einstieg dringend empfohlen


4. Guiding
Man hat den Eindruck, dass jeder, der hier mal einen Barsch gefangen hat, ein Guiding anbietet. Vorsicht...

Wir haben ein hervorragendes Guiding mit Baltic-Fishing (balticfishing.com) erlebt : TOP-Boote, Exzellente Gewässerkenntnis, unaufdringliche aber intensive, kundenorienterte Betreuung. Danke an Enrico von Baltic-Fishing für kompetentes und in jeder Hinsicht angenehmes Guiding und die vielen fundierten Tips und Infos, die uns über den Tag des Guidings hinaus geholfen haben.

Fazit: Anlage für Angler (auch mit Familie) absolut brauchbar , Baltic fishing uneingeschränkt und nachhaltig empfehlenswert.

Gruß
BM
 
Zuletzt bearbeitet:

GregKeilof

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
30. Juli 2015
Beiträge
1.663
Punkte für Reaktionen
2.517
Ort
South of Heaven
Bleigewichte leicht (5-10g), wenn Du im Flachwasser an den Schilfkanten angelst. An der Fahrrinne: 14 bis ca. 30g...ist tagesabhängig, je nachdem wie stark die Stömung ist. Wir waren vor 2 Wochen dort und mussten 18er, 21er und teils 24g Köpfe verwenden, um runter zu kommen.

Baltic fishing uneingeschränkt und nachhaltig empfehlenswert
...kann ich nur bestätigen. Hatten bei Enrico zwar kein Guiding, haben aber auf seiner Anlage gewohnt und eins seiner Boote genutzt.
 

GregKeilof

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
30. Juli 2015
Beiträge
1.663
Punkte für Reaktionen
2.517
Ort
South of Heaven
PS: passt auf die Wasserpolizei auf...die sind da sehr auf Zack. alle Papiere dabeihaben; nicht in der Fahrrinne parken; Ankerball setzen (Vor dem 1. Auswurf!!! Schwiegervater hat dafür schonmal abdrücken müssen); bei der Peenebrücke ist eine Geschwindigkeitsbegrenzung (6, oder 8!?); nicht im Brückenbereich parken...und zwar weitläufig, da dort eine Kabeltrasse verläuft, die Ihr mit Eurem 5 Kg Anker nicht verletzen dürft (hat uns 20 EUs gekostet....ab 1. rote Tonne gehts dann)
 

GregKeilof

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
30. Juli 2015
Beiträge
1.663
Punkte für Reaktionen
2.517
Ort
South of Heaven
Ups Blankmaster...ich seh gerade, dass Du ja der TE bist, die Anfrage ewig zurückliegt und Du längst da warst....also sind ja alle meine Infos umsonst gewesen :cry:
 

blankmaster

Finesse-Fux
Mitglied seit
9. Juli 2007
Beiträge
1.280
Punkte für Reaktionen
3.031
PS: passt auf die Wasserpolizei auf...die sind da sehr auf Zack.
Hallo, danke für die Tips - der Wille zählt :) .

Kann Deine Aussagen alle uneingeschränkt bestätigen :)... wenn die WaPo mit dem Schlauchboot angeflogen kommt legt die am Boot an, bevor man "Hoppla, die Wapo !" sagen kann. Den Ankerball haben wir des Öfteren vergessen, allerdings beim Losfahren. Insofern war er dann an er nächsten Stelle wieder zeitnah und sauber gesetzt. Zuuu dicht an der Fahrrinne geankert mochte man überhaupt nicht. Die Peenebrücke haben wir vorsichtshalber gemieden - da roch es für uns zu sehr nach Fischfilets. Zudem waren die Regeln dort für uns nicht klar und transparent.

Gruß
BM







-
 

Oben