Samstag, 22.02.2020 | 14:28 Uhr | Aktuelle Mondphase: abnehmender Mond

Mit der M-Rute am Forellenteich

Barsch-Alarm | Mobile
Mit der M-Rute am Forellenteich

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

JeyW

Angellateinschüler
Mitglied seit
27. November 2019
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
4
Alter
29
Ort
Herne
Hallo liebe Forellensee Experten.

Ich habe mir eigentlich fürs Barscheln eine Combo zugelegt, die ich aber noch nicht am Kanal testen kann, aber nun schon mal an einem Forellensee testen möchte. (Grafenmühle, ziemlich großer See)
Die Rute ist mit einem WG von 7-21g und ihren 2,10m natürlich nix für Spoons oder Sbiro oder den gängigen Methoden.

Ich hab nen 10g Spinmad den würd ich mal dranhängen, könnte doch aber schon fast zu groß sein, oder?

Habt ihr noch Idee was ich an Köder oder Montagen ausprobieren könnte, die auch einen Erfolg bringen könnten? Oder meint ihr, das wird alles zu groß und zu schwer für die Forellen?!
 

LeipzigerMerlin

Finesse-Fux
Mitglied seit
21. Februar 2012
Beiträge
1.123
Punkte für Reaktionen
1.349
Also ein 10g Spinmad ist definitiv nicht zu groß :D
Kommt natürlich auch etwas drauf an wie die Fische drauf sind, aber wenn es dir nur ums Testen geht nimm Spinmad und ab die Post :)
Kannst auch einfach Blinker im 7g Format mitnehmen und Wobbler von 7-10g ebenso. Nimm einfach ein kleines Sammelsorium von 7-15g Ködern mit. Fangen kannst du auf alle etwas wenn sie nicht zu zickig sind.

Lg Merlin
 
Zuletzt bearbeitet:

JeyW

Angellateinschüler
Mitglied seit
27. November 2019
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
4
Alter
29
Ort
Herne
Muss noch viel lernen als blutiger Anfänger :)
Meinst den 18g packen se dann auch noch? :D

Geht nur ums Testen. Für die (hoffentlich zahlreichen) Erfolge habe ich ne UL und ne Winkelpicker fürs passive.

Sammelsorium ist gut, das muss ich mir erstmal aufbauen :D


Mir gleich ob p oder b, sollte jeder verstehen ;)
 

Danny Am Meer

Keschergehilfe
Mitglied seit
7. Oktober 2019
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
8
Alter
42
Wenn ne Forelle einsteigen sollte, dann arbeite über die Bremse. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sie ausschlitzt.

Wenn es nur ums Testen geht: Haken ab und dann üben.

Sollte der Forellensee aber auch anderen Besatz haben, dann geh einfach auf diesen :)
 

JeyW

Angellateinschüler
Mitglied seit
27. November 2019
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
4
Alter
29
Ort
Herne
Lt. Internetseite "u. a. Forellen, Hechte, Welse, Störe, Karpfen und eine Vielzahl von weiteren, kapitalen Fischen."

Ob da wirklich ein Hecht drin ist, ist fraglich. Ein par Störe auf jeden Fall und eventuell noch bisschen Restbestand Wels.

Danke für den Tipp mit der Bremse!
 

RaubfischRookie

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
18. Mai 2018
Beiträge
1.645
Punkte für Reaktionen
1.514
Gibt doch genügend Wobbler und Twitchbaits, die man auch mit einer M Rute werfen kann.
 

flax98

Finesse-Fux
Mitglied seit
22. Dezember 2015
Beiträge
1.387
Punkte für Reaktionen
1.468
Ort
Bonn
Dropshot würde auch funktionieren. Mit Kunst- oder Naturköder. Ich meine mich zu erinnern das es mit einem kleinen Seitearm besser klappt als mit einem normalen Dropshot Knoten
 

El-Cattivo

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
8. Juli 2019
Beiträge
370
Punkte für Reaktionen
184
Ort
NRW
Wieso sollte man damit keine Spoons angeln können? Ich fische mit meiner 210er Lesath CX (-21gr) auch mit Spoons am Teich. Kein Thema
 

El-Cattivo

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
8. Juli 2019
Beiträge
370
Punkte für Reaktionen
184
Ort
NRW
3 gr fliegen super. Wie schon gesagt, kein Thema.

Davor hatte ich die BX "in Betrieb" mit 10-30 gr . ging auch gut.
 

JeyW

Angellateinschüler
Mitglied seit
27. November 2019
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
4
Alter
29
Ort
Herne
Für spoons hab ich eigentlich ne ul, aber werde es einfach mal probieren, mal gucken was so untenrum geht und hab ja dann super den Vergleich.

Dropshot werd ich auch probieren, muss ich für den Kanal sowieso üben bevor ich eine Montage nach der andern in den steinpackungen verliere.
 

Machete

BA Guru
Mitglied seit
7. August 2013
Beiträge
2.984
Punkte für Reaktionen
3.302
Ort
Barschau
Spoons fliegen ja eh recht gut. Probier einfach aus, was geht. Merkst du schnell selber. Den Forellen ist es egal mit welcher Rute du sie fängst und Hecht, Wels & Co, erst recht. Man muss auch nicht aus jeder Sache ne Wissenschaft machen und nur um mal die Kombo zu testen, musst du dir nicht unnötig den Kopf darüber zerbrechen. Einfach machen und viel Erfolg!
 

Philipp666

Twitch-Titan
Mitglied seit
8. Oktober 2018
Beiträge
91
Punkte für Reaktionen
67
Alter
47
Ort
Hannover
Moin,
bei meinem letzen Besuch am Forellenteich habe ich Forellenblinker von Troutwerk: http://www.troutwerk.de/inline-modelle/ (gibt’s auch als Einhänger) im Einsatz gehabt.
Die Forellen haben bestens sowohl auf die kleinen 6g Thor als auch auf die 11 und 15g angesprochen.

Ich sehe keinen Grund mehr auf die M combo zu verzichten und nur UL Spoons zu werfen.
So eine 2,5-3 Kilo (Lachs)Forelle macht schon verdammt Spass an der M ;)
 

JeyW

Angellateinschüler
Mitglied seit
27. November 2019
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
4
Alter
29
Ort
Herne
Moin,
bei meinem letzen Besuch am Forellenteich habe ich Forellenblinker von Troutwerk: http://www.troutwerk.de/inline-modelle/ (gibt’s auch als Einhänger) im Einsatz gehabt.
Die Forellen haben bestens sowohl auf die kleinen 6g Thor als auch auf die 11 und 15g angesprochen.

Ich sehe keinen Grund mehr auf die M combo zu verzichten und nur UL Spoons zu werfen.
So eine 2,5-3 Kilo (Lachs)Forelle macht schon verdammt Spass an der M ;)
Gut dann hoffe ich mal auf die größeren Spinmads, da sollen nämlich ordentliche Lachsforellen bis 10 Kilo drin sein.

Danke euch allen für eure tollen Antworten. Als Anfänger ist jeder Tipp Gold wert!
 

Oben