1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Minimales Wurfgewicht Revo Toro NaCl? Oder Alterantive?

Dieses Thema im Forum "Baitcaster- und Multi-Rollen" wurde erstellt von man1ac, 19. April 2015.

  1. man1ac

    man1ac Echo-Orakel

    Registriert seit:
    15. Januar 2015
    Themen:
    14
    Beiträge:
    148
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Olching
    Sers,

    ich hätte ne Frage zu der genannten BC Rolle. Wo liegt realistisch das unterese Wurfgewicht was sich angenehm und ohne Wirrwarr werfen lässt? Ich benötige im Prinzip ne BC Rolle die Salzwasserfest ist, ne gewisse Robustheit aufweist und so 20-60g gut werfen kann. Fokus eher auf 4-6" Gufis mit entsprechenden Jigköpfen (15-30g).

    In der Übersicht steht bei der der NaCL ja minimal 20 drin -ich hätte da aber gern 1. Hand Informationen zu :)

    Danke euch
     
  2. -GT-

    -GT- Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Themen:
    5
    Beiträge:
    115
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    S-H
    Moin,

    das passt. Hab schon notgedrungen 5,8" Fat Swing Impact am unbebleiten Wide-Gap als Softjerk damit geworfen.
    Die dürften so um die 18g wiegen schätze ich.
    Das ist dann nicht für Maximalweite ausgelegt, aber spätestens ab 25g geht´s mit der Toro dann auch los.

    Eventuell eher die Inshore in Betracht ziehen ? Bin aber nicht sicher ob die salzwasserfeste Lager hat.
     
  3. man1ac

    man1ac Echo-Orakel

    Registriert seit:
    15. Januar 2015
    Themen:
    14
    Beiträge:
    148
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Olching
    Danke für die Empfehlung. Gemäß der DB ist die mit 8-80g ja perfekt dazu. Laut Internetseite ist dir fürs Salzwasser geeignet....klingt auch gut :)


    Edit: Aber die Revo 3 Inshore ist nicht in Deutschland zu bekommen :(
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2015
  4. BigBarra

    BigBarra Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. November 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    315
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Die Inshore ist perfekt. Wenn sie nicht für Salzwasser geeignet wäre, würde sie wohl kaum "Inshore" heißen. Es gibt die erste Version ab und zu günstig gebraucht. Noch besser wäre für Dein Vorhaben allerdings die Daiwa Zillion Coastal geeignet. Die NaCL wäre mir zu schwer. Die kannst Du bis problemlos bis 200g belasten. Zwar kann die etwa ab 20g werfen. Durch die mitlaufende Schnurführung geht aber definitiv Wurfweite bei leichten Gewichten verloren. Zudem würde ich bei Ködergewichten zwischen 20 und 60g auch nicht mit einer über 300g schweren Rolle fischen wollen.
     
  5. man1ac

    man1ac Echo-Orakel

    Registriert seit:
    15. Januar 2015
    Themen:
    14
    Beiträge:
    148
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Olching
    Kurze Frage:
    Die Daiwa kann ich wo kaufen? Wer hat jetzt wie wo eine mitlauende Schnurführung? Ich werde defintiv viele Baits um 20-30g fischen (z.B. auch dann im Süßwasser für Zander/Hecht).
     
  6. BigBarra

    BigBarra Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. November 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    315
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Die Daiwa kannste in den USA bestellen.
    Die Toro NaCL hat eine beim Wurf mitlaufende Schnürführung.
    Und die Toro für Köder zwischen 20 und 30g im Süßwasser ist "mit Kanonen auf Spatzen schießen"....
     
  7. -GT-

    -GT- Echo-Orakel

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Themen:
    5
    Beiträge:
    115
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    S-H
    Kann ich so unterstreichen. Für dauerhaften Gebrauch in dem Wurfgewichtsbereich würde ich mir niemals eine Toro zulegen.
    Ich hab sie hauptsächlich um die 100g+ gefischt. 20g waren wie oben beschrieben eher die Ausnahme und auch sicher nicht das Optimum für diese Rolle.
    Letztlich sind bei den salzwasserfesten Rollen aber meines Wissens nach nur die Kugellager anders. Mit etwas Geschick ließen sich diese sicherlich selbst tauschen und so z.b. aus einer preiswerten Daiwa Tatula eine salzwassergeeigente Rolle machen.
    Eine Rolle die im Salzwasser gefischt wird, sollte einen höheren Wartungsintervall haben, somit müsstest du dich früher oder später sowieso mit dem Thema Wartung auseinander setzen.
     
  8. man1ac

    man1ac Echo-Orakel

    Registriert seit:
    15. Januar 2015
    Themen:
    14
    Beiträge:
    148
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Olching
    Wartung ist nicht das Problem, das Händchen dafür auch nicht.
    Dann brauch ich aber Empfehlungen für eine Rolle die auch zur Not mit 15kg Wolfsbarsch, Dorade oder (Name kenn ich in Dt. nicht) Pargo klarkommt :)
    Wird primär im Süßwasser (wohl auf Zander) oder eben im Salzwasser (Algarve) gefischt.
     
  9. BigBarra

    BigBarra Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. November 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    315
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Kannst Du mit ner Zillion oder Tatula HD Custom machen....oder auch mit ner Revo Inshore. Kannst Dir natürlich auch ne Toro anschaffen, aber wenn die primär im Süßwasser zum Einsatz kommt, dann denke ich, dass Du damit nicht glücklich werden wirst....

    Denke immer noch..die Zillion Coastal mit nem Bremsupgrade auf Smoothdrags sollte den Job gut machen.....
     
  10. man1ac

    man1ac Echo-Orakel

    Registriert seit:
    15. Januar 2015
    Themen:
    14
    Beiträge:
    148
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Olching
    Aber die Rolle mit Zoll, Mwst zu bestellen ist auch alles andere als günstig und ich wollte jetzt nicht unbedingt viel mehr als 200€ ausgeben...
     
  11. Tillamook

    Tillamook Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Themen:
    60
    Beiträge:
    1.301
    Likes erhalten:
    42
    Ich werf mal die Beast ins Rennen. Kompakt bis 120g definitiv und vor allem eine unmenschlich gute Bremse.
     
  12. man1ac

    man1ac Echo-Orakel

    Registriert seit:
    15. Januar 2015
    Themen:
    14
    Beiträge:
    148
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Olching
    Klingt auch interssant, der Preis liest sich nur nicht so geil :)
    Konnte aber auf die schnelle nix finden bzgl. Eignung für Salzwasser?!
     
  13. BigBarra

    BigBarra Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. November 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    315
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Sorry, aber Rollen, die wenigstens einigermaßen dem Salzwasser standhalten kosten naturgemäß etwas mehr. Wenn sie dann auch noch solchen Fischen gerecht werden ohnehin. Wenn Du es günstiger haben willst, dann bestell Dir ne Tatula und "behandle" sie vor dem Salzwassereinsatz. Das heißt: Das komplette Fett aus der Rolle entfernen. Alle freien Aluflächen auf der Innenseite mit zähem Fett bestreichen. Kugellager mit "CorrosionX" behandeln (aber die Spurenlager werden dadurch langsamer und die Bremse verliert etwas Wurfleistung, sollte aber bei Deinen Gewichten nicht wirklich problematisch sein). Sämtliche beweglichen Teile und Getriebeteile mit zähem Fett (z.B. ReelX hard) versehen. Carbonbremsscheiben mit Cal's Drag Grease behandeln.
    Nach dieser Behandlung nicht mehr stundenlang nachlaufen, dafür hält sie ein wenig beim Salzwassereinsatz durch und Du willst sie ja eh überwiegen im Süßwasser einsetzen.
     
  14. man1ac

    man1ac Echo-Orakel

    Registriert seit:
    15. Januar 2015
    Themen:
    14
    Beiträge:
    148
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Olching
    Das wäre natürlich auch eine Idee!
    Bzgl: Aufpreis zu Salzwasser. Ich sage ja nicht von 20-30€ oder sowas, aber im Vergleich zur damals ausgewählten NaCl sind das 150€ - ich war davon ausgegangen, dass das nicht notwendig ist.
    Ums nochmal genauer zu beschreiben: Salzwasserfest dahingehend, dass die Rolle im Urlaub eingesetzt wird. Das sind max ca 4 Wochen im Jahr mit ich sagmal 10-15 Angeltagen in Salzwasserumgebung. Hier dann meistens vom Boot aus mit schweren Gufis/Jigs/Wobblern auf oben genannte Fische. Als Rute stell ich mir eine Roadrunner Trigger bis 70g vor.

    Wenn ihr Experten jetzt sagt, dafür brauch es keine richtige Salzwasserrolle, auch gut.

    Wenn ihr jetzt sagt eine Tatula Type R reicht da vollkommen aus mit ensprechender Wartung (wobei die ja schon sehr aufwändig klingt :D). Passt das.

    Edit:
    Nach 2-3 Tests sollte die Type R schon eine gewisse Resistenz mitbringen. Ich denke das würde mir reichen. Als Rute dazu die besagte Roadrunner und "off you go" :)
    Denke damit sollte ich für die mittlere bis schwere Spinnfischerei gerüstet sein!
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2015
  15. Fischhenrik

    Fischhenrik Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    30. November 2014
    Themen:
    21
    Beiträge:
    492
    Likes erhalten:
    66
    Ort:
    Kassel oder Gieboldehausen
    Ich lese mit, weil ich was ähnliches Suche, aber darf ich fragen, wie du auf die Type R Tatula kommst? :) Warum nicht die "normale" 100HSl oder die Heavy duty 200 HSL?
    Hab ich was überlesen? :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2015
  16. Tillamook

    Tillamook Finesse-Fux

    Registriert seit:
    18. Oktober 2011
    Themen:
    60
    Beiträge:
    1.301
    Likes erhalten:
    42
    Rolle im Salzwasser nutzen, jeden Tag abspülen und gut. Zumindest bei einer Revo ist das ab und zu mal kein Problem. Versenken sollte man sie nicht spätestens dann ist die Wartung nötig. Die Vorbehandlung lt.BigBarra ist auch ne Option.
     
  17. man1ac

    man1ac Echo-Orakel

    Registriert seit:
    15. Januar 2015
    Themen:
    14
    Beiträge:
    148
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Olching
    Ich hatte in einem Englischen Forum die Aussage gefunden, dass die Type R wohl (zumindest 2) Salzwassergeschütze Lager besitzt. Daher meine Wahl.

    Welche der Revos wäre denn dann empfehlenswert?
     
  18. BigBarra

    BigBarra Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. November 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    315
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Die Lager in den Tatulas sind alle salzwassergeschützt bis zu einem gewissen Grad. Bei meiner Empfehlung zur HD ging es vor allem um die etwas höhere Schnurfassung und das robustere Getriebe, daher sollte sie für den anspruchsvollen Einsatz in Deinen Salzwasserurlauben vielleicht etwas besser geeignet sein.

    Bei den Revos kannst Du z.B. ne STX verwenden...falls Du bekommst, wäre die Inshore immer noch erste Wahl. Wie Du bei der Zillion Coastal auf 150€ Mehrpreis zur Toro kommst, weißt Du wohl nur selbst.....
     
  19. man1ac

    man1ac Echo-Orakel

    Registriert seit:
    15. Januar 2015
    Themen:
    14
    Beiträge:
    148
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Olching
    Die HD sieht auch nett aus, grad die Robustheit ist glaub ich auch einfach bei größerem Fang gut zu gebrauchen. Hast du ggfs Infos zum minmalen Wurfgewicht? Was man also noch gut bewegen kann?!

    Bzgl. Mehrpreis:
    http://www.outdoorproshop.com/Daiwa-Zillion-Coastal-Reels-C-p/daiwa-zillioncoastal.htm
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2015
  20. BigBarra

    BigBarra Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. November 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    315
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Na da hast Du aber wohl auch den teuersten Link rausgesucht ;-)

    Bezüglich der Tatulas gibt es ja reichlich Info. Da kannste ab mind. 10g alles gut mit schmeißen, wenn nicht sogar etwas weniger. Bis 70g rauf machen die sicher auch alles mit. Ich hab selbst keine HD, aber da ist der Scorpion auch der richtige Ansprechpartner......
     

Diese Seite empfehlen