Sonntag, 29.11.2020 | 02:54 Uhr | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

Megabass F3-610x Hien vs. Evergreen Fact HFAC-66MST vs. Qu-On BTC-671MST vs. Tailwalk Fullrange C67M/SL vs. Palms Molla MSGC-62MLXXF

Barsch-Alarm | Mobile
Megabass F3-610x Hien vs. Evergreen Fact HFAC-66MST vs. Qu-On BTC-671MST vs. Tailwalk Fullrange C67M/SL vs. Palms Molla MSGC-62MLXXF

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

SPunited83

Echo-Orakel
Mitglied seit
1. Dezember 2017
Beiträge
173
Punkte für Reaktionen
223
Alter
37
Ort
Linkenheim-Hochstetten
Ich möchte hier einen Vergleichsthreat zu den oben genannten Ruten starten.
Zu den Ruten finden sich in unterschiedlichen Beiträgen bereits einige Beschreibungen, einen richtigen Vergleich konnte ich bisher für mich jedoch noch nicht finden.
Die Specs der Ruten sind jeweils sehr ähnlich, wie z.B. WG und X-Fast Blank.
Gewisse Unterschiede sind aber eben neben der Ausstattung, Wertigkeit, Fertigung der Blanks, Längenunterschiede aber eben doch vorhanden.
Alleine Aufgrund der Preisklassen müssten sich die Megabass & Evergreen, sowie die Qu-On, Tailwalk & Palms Molla am ehesten ähnlich sein.
Am meisten interessiert mich als Besitzer der Qu-On BTC-671MST ein Vergleich mit der Megabass F3-610x Hien oder Evergreen Fact HFAC-66MST.
Wie viel besser performen die hochpreisigen Megabass / Evergreen ggü. den "Mittelklasse"-Ruten von Qu-On, Tailwalk, Palms Molla?
Aufladung, Sensibilität, Backbone... alles eher nur "Nice to have" und Befriedigung High-End Tackle in der Hand zu halten, oder gibt es in der Praxis wirklich deutlich spürbare Zugewinne?
Klar muss jeder für sich entscheiden, wieviel der hart verdienten Kröten man für sein Tackle ausgibt und ob man den Mehrpreis für die High-End Ruten ausgeben möchte...
...trotzdem interessiert es mich einfach wie sich die "Verfolger" im direkten Vergleich schlagen.
Hier im BA gibt es sicher einige User die bereits selbst mehr als eine der genannten Ruten im Besitz hatten / haben.
Ich würde mich freuen hier eine kleine konstruktive Diskussion anzuwerfen.

PS: In den Kreis der Mittelklasse kann wohl noch auch die Qu-On BBC-62ML-LST mit aufgenommen werden.
 

FD2312

Master-Caster
Mitglied seit
20. Februar 2007
Beiträge
671
Punkte für Reaktionen
746
Alter
41
Ort
Köln
Ist recht einfach :
Wenn du den Tackleaffen zumindest zeitweilig beruhigen willst nimm die Evergreen.
Wenn du nur Fische fangen willst die Qu-On oder die Molla.
Die Megabass ist irgendetwas dazwischen.

Mfg Flo
 

SPunited83

Echo-Orakel
Mitglied seit
1. Dezember 2017
Beiträge
173
Punkte für Reaktionen
223
Alter
37
Ort
Linkenheim-Hochstetten
Ist recht einfach :
Wenn du den Tackleaffen zumindest zeitweilig beruhigen willst nimm die Evergreen.
Wenn du nur Fische fangen willst die Qu-On oder die Molla.
Die Megabass ist irgendetwas dazwischen.

Mfg Flo
:tearsofjoy: So in die Richtung dachte ich bisher auch.
Aber der Affe schreit im Hintergrund nach Futter... :tongueclosed: ...und das Gewissen braucht ne Rechtfertigung! :tearsofjoy:
 

BAssterix

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
1.519
Punkte für Reaktionen
1.293
Die FACT 66-MST gibts derzeit im Marktplatz! Neuwertig zu nem Guten Kurs....
 

SPunited83

Echo-Orakel
Mitglied seit
1. Dezember 2017
Beiträge
173
Punkte für Reaktionen
223
Alter
37
Ort
Linkenheim-Hochstetten
Die FACT 66-MST gibts derzeit im Marktplatz! Neuwertig zu nem Guten Kurs....
Der Kurs passt.
Ganz soooo laut schreit der Affe nur noch nicht.
Würde gerne vorher etwas Feedback von Leuten haben die die jeweiligen Ruten mal gefischt, eventl. auch schon miteindader verglichen haben.
Die Qu-On 671MST besitze ich ja selbst und geh gerne mit der los.

@MorgenTau87 warum gibst du die Rute eigentlich ab? Was hast du mit ihr alles gefischt?
 

Tommy2401

Master-Caster
Mitglied seit
14. März 2017
Beiträge
573
Punkte für Reaktionen
684
Ort
Karlsruhe
Hola :)

Ich habe dir ja schonmal angeboten meine Molla mit deiner Qu-On zu vergleichen. Wobei ich echt denke, dass die beiden komplett gleich sind...
Wenn du willst, kannst sie auch mal abholen, dann müssen wir nicht warten, bis wir mal wieder zusammen ans Wasser kommen ;-)
 

Olli25

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
1.556
Punkte für Reaktionen
2.611
Ort
NRW
Website
www.hornsfx.de
Ich hatte die angesprochene Molla , QuOn und FACT 66MST. Wenn ich heute Abend zuhause bin kann ich dazu gern ein paar Worte schreiben.

Vorab. Was auf dem Papier gleich scheint muss in echt aber nicht gleich sein.

Mit freundlichen Grüßen
 

SPunited83

Echo-Orakel
Mitglied seit
1. Dezember 2017
Beiträge
173
Punkte für Reaktionen
223
Alter
37
Ort
Linkenheim-Hochstetten
Hola :)

Ich habe dir ja schonmal angeboten meine Molla mit deiner Qu-On zu vergleichen. Wobei ich echt denke, dass die beiden komplett gleich sind...
Wenn du willst, kannst sie auch mal abholen, dann müssen wir nicht warten, bis wir mal wieder zusammen ans Wasser kommen ;-)
Salli Tommy...
hatte bei dem Boots Ausflug die Molla ja kurz in den Händen . :)
Die Qu On und die Molla sind sich m.M nach eben auch sehr ähnlich.
Die Molla ist halt nochmal n Stückchen kürzer, für's Boot super!
Die paar cm mehr von der Qu-On seh ich irgendwie rein von der Wurfweite her etwas im Vorteil (?),
oder wenn man am Ufer ein paar cm mehr länge braucht.
Das Thema Wurfweite müsste man aber dann wirklich mal mit der gleichen Rolle und Schnur testen.
 

Olli25

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
1.556
Punkte für Reaktionen
2.611
Ort
NRW
Website
www.hornsfx.de
So,
Nabend. Also die 62MLXXF war Jahre lang meine Lieblingsrute. Schöner knackiger Solid Tip der es aber auch ermöglichte 5g Spoons sehr weit zu feuern, straff genug um ihn auch mit 5g Jiggs zu fischen, eigentlich konnte die Gute alles. Dann wollte ich etwas neues und habe mich mal durch alle QuOn Serien probiert. Obwohl es ein komplett anderer Hersteller war stellte ich fest das die 671MST Bastard der Molla sehr sehr ähnlich ist nur eben etwas länger was teilweise noch bessere Wurfweiten brachte. Alles in allem sind sich die Beiden in der Aktion sowie der Aufladung wirklich sehr ähnlich.
Die FACT 66MST ist da etwas anders. Sie hat ein M Backbone und eher eine L Solid Tip , der Solid Tip ist im vergleich zu der Molla oder der Bastard deutlich weicher, der Laden such bei 3,5g schon sehr gut auf. Wo ich die Molla und die Bastard noch mit 12g + Trailer ganz easy gefischt habe würde meine Grenze bei der FACT 66MST bei 7g + 3" Trailer liegen da mir ab da der Solidtip zu viel nachgibt.

Die Molla als auch die Bastard sind absolut gute Ruten. Ob die FACT 66MST den Mehrpreis wert ist? Ja und Nein . Wenn man das Geld hat definitiv JA ! Muss man es sich hart vom Brot absparen dann NEIN!
Ja , da sie für mich einfach mittlerweile die perfekte leichte Barschrute für meine Gewässer ist, ich fische aber auch nicht im Cover. Die Rute ist verdammt feinfühlig macht alles wie die Molla oder die Bastard nur eben noch ein Stückchen besser, der Blank ist nochmal deutlich sensibler, die Komponenten etwas hochwertiger. Aber man muss auch erstmal das "fühlen" lernen. Wenn man da sehr stumpf veranlagt ist wird man den unterschied auch nicht merke - denn ein Zauberstab ist auch eine Evergreen Rute nicht.
Sowohl bei den Mollas als auch bei allen QuOn Ruten bietet Lurenatic verdammt viel Rute fürs Geld, die Ruten sind wirklich auf hohem Niveau und bieten wirklich eine sehr gute Übertragung. Bitte erwartet nicht für den doppelten Preis eine doppelte Leistungssteigerung! Schwer zu sagen wie hoch diese ist aber ich würde mal sagen vielleicht 15% eben das Tüpfelchen auf dem I. Ob einem das wert ist muss einfach jeder selbst für sich entscheiden. Tatsächlich haben die meisten Leute die ich kenne zu Evergreen gefunden indem sie mal die Möglichkeit hatten so eine Rute Probe zu fischen.

MfG Olli
 

SPunited83

Echo-Orakel
Mitglied seit
1. Dezember 2017
Beiträge
173
Punkte für Reaktionen
223
Alter
37
Ort
Linkenheim-Hochstetten
hey Olli,
danke für den ausführlichen Text! :emoji_thumbsup:
Dann ist die 66MST ja fast eine WG “Klasse“ unter der Qu-On / Molla!?
Wäre die Fact MHST dann eher das Pendant zu den beiden?
 

Olli25

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
1.556
Punkte für Reaktionen
2.611
Ort
NRW
Website
www.hornsfx.de
hey Olli,
danke für den ausführlichen Text! :emoji_thumbsup:
Dann ist die 66MST ja fast eine WG “Klasse“ unter der Qu-On / Molla!?
Wäre die Fact MHST dann eher das Pendant zu den beiden?
Nein eher nicht. Ich finde nicht das man die Ruten vergleichen kann. Die 67MHST ist nahezu identisch in der Anwendung und Aktion zur BlackRaven SS

Hier gibt es ja noch mehr Leute die die 66MST fischen vielleicht äußert sich da ja auch noch jemand zu so dass du mehr meine gehört hast.

Mit freundlichen Grüßen Olli
 

Barschkämpfer

Twitch-Titan
Mitglied seit
6. Januar 2017
Beiträge
51
Punkte für Reaktionen
19
Ich Fische aktuell die Evergreen und kann eine Vergleich zu Expride nur machen, aber den finde ich schon krass.
Die Bisserkennung und die Aufladung der Rute ist bei der Evergreen deutlich besser, wobei die Expride schon eine sehr gute Rute war.
WG sind sehr ähnlich Exoride hatte 7-21 Gramm
 

SPunited83

Echo-Orakel
Mitglied seit
1. Dezember 2017
Beiträge
173
Punkte für Reaktionen
223
Alter
37
Ort
Linkenheim-Hochstetten
Ich Fische aktuell die Evergreen und kann eine Vergleich zu Expride nur machen, aber den finde ich schon krass.
Die Bisserkennung und die Aufladung der Rute ist bei der Evergreen deutlich besser, wobei die Expride schon eine sehr gute Rute war.
WG sind sehr ähnlich Exoride hatte 7-21 Gramm
OK, thx für das Feedback.
Die Expride dürfte mM. nach aber nicht direkt vergleichbar sein.
Keine SolidTip und RegularFast Blank.

Interessant wäre noch ein Vergleich zwischen der Evergreen und der Megabass Rute.
 

Seb

Belly Burner
Mitglied seit
10. Juli 2019
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
65
Ich habe bisher nur die Evergreen gefischt und muss wirklich sagen, ich bin echt mega angetan von der FACT! Die Rückmeldung ist echt super geil und durch den Solidtip fällt einem das Werfen echt super leicht! Das Führen und "Fühlen" von Krebsen, Rubberjigs und Rigs wurde dadurch auf jeden Fall nochmal auf ein neues Level gehoben. Ausserdem lädt sich der SoliTip echt super auf und schleudert selbst 2g +trailer auf super Weiten. Wie weit kann ich so gar nicht sagen... aber für meine Angelei und meine Gewässer definitiv mehr als ausreichend. Ich wüsste, Stand jetzt, nichts was noch verbesserungswürdig wäre.
 

Oben