1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

K-Maxxi Umbau

Dieses Thema im Forum "(Belly-)Boote" wurde erstellt von bonito, 5. März 2016.

  1. bonito

    bonito Angellateinschüler

    Registriert seit:
    1. Oktober 2014
    Themen:
    4
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    München
    Hallo zusammen,

    Ende letzten Jahres habe ich mir ein K-Maxxi zugelegt. Da es relativ lange gedauert hat bis der Trailer da war, konnte ich erst jetzt mit dem Umbau beginnen.

    Es wird vermutlich zu 75% mit E-Motor gefahren und nur zu 25% mit Benzinmotor 5-15PS. Es ist Gedacht als Mischung aus Aktivboot und Boot um Stationär auf Waller zu fischen.

    Was soll passieren:

    Deck hinten
    - 2 Sitzaufnahmen rechts & links als High-Low
    - 2 große Batterien (105ah) für 24V Motor
    - 2 kleine Batterien in Reihe für Echo & Bordelektronik (insg. 40ah)
    - 3 Staufächer (eines davon für Elektronik)
    - 4 Albblöcke als Aufnahme für Siluropods (Rutenhalter)

    Deck vorne
    - ca. 2m Grundläge
    - eine Sitzaufnahme
    - eine große Batterie (105ah) für Bugmotor
    - 2-4 Staufächer
    - Erweiterungsstück um ca. 70cm um auf dem Boot schlafen zu können.

    Das hintere Deck hat Prio 1, da ich das Boot damit nutzen kann. Vorne wird dann im Laufe des Sommers kommen. Beide Decks werden oben mit Teppich versehen. Bei den Hochkant Wänden bin ich mir noch nicht sicher.

    Hier nun die ersten Bilder:
    IMG_6712.jpg

    günstige Sliphilfe, mal sehen ob die hält, die ersten Tests waren vielversprechend
    IMG_6725.jpg

    Ein Laufsteg erleichtert das slippen ebenfalls
    IMG_6729.jpg

    So sieht das Heck leer aus
    IMG_6774.jpg

    Und nun mit dem Unterbau aus Albprofilen und Winkelverbindern
    IMG_6775.jpg IMG_6776.jpg

    Die Seitenauflagen aus PE-HD Material als Auflage für die Verschraubung der Unterkonstruktion
    IMG_6780.jpg

    Und hier die Verschraubung der Unterkonstruktion, diese wird nur zur Seite verschraubt
    IMG_6781.jpg

    Dann haben wir entsprechend Maß genommen und das Holz eingepasst
    IMG_6783.jpg IMG_6785.jpg

    Der Ausschnitt hinten für den Motor
    IMG_6786.jpg

    Und nochmal die Seitenauflage, nun auch mit Ringschraube, diese wird für die Befestigung am Trailer genutzt
    IMG_6787.jpg

    Die Seitenauflagen sind aktuell nur verschraubt, werden aber noch mit Sina verklebt sobald alles fertig ist.

    Der Spiegel der dabei war kommt wieder hin. Für innen haben wir noch ein 12mm Siebdruckbrett geschnitten das mit dem Spiegel verschraubt wird, davon hab ich nur noch kein Foto.

    Das wars erstmal für heute. Unter der Woche und nächstes Wochenende wird aufgrund von Zeitmangel leider nicht viel passieren, übernächste Woche geht es dann weiter.

    Bei Ideen, Fragen oder Anregungen, nur her damit.

    VG
    Christian
     

    Anhänge:

  2. Flitzezett

    Flitzezett Twitch-Titan

    Registriert seit:
    30. August 2013
    Themen:
    3
    Beiträge:
    76
    Likes erhalten:
    0
    Jeder Ausbau Bericht ist geil - sauber!

    Die meisten sagen das Echolot sollte eine alleinige Stromquelle (Batterie) haben um Störungen zu vermeiden...

    2 x 105ah bei 24Volt kommt mir etwas knapp bemessen vor wenn ich es mit den Booten am Edersee vergleiche

    Weil du sagst 75% Nutzung des E-Motors
     
  3. bonito

    bonito Angellateinschüler

    Registriert seit:
    1. Oktober 2014
    Themen:
    4
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    München
    Guter Punkt, daran habe ich noch gar nicht gedacht. Hat hier sonst noch jemand Erfahrungen dazu? Im zweifel wird eine von den kleinen Batterien für das Echo genutzt und die andere für die Bordelektronik.

    Bzgl. der Batteriepower, mit dem Motor der drauf kommt sind wir letztes Jahr mit einem ähnlichen Boot bei voller Beladung (6 Personen, bisschen Gepäck) und normaler Fahrt (ca. 4-4,5km/h) rund 14km mit zwei 105ah Batterien gefahren und hatten noch rund 40% danach. Das reicht für die Gewässer die ich mit E-Motor befische locker aus.

    Falls mit der Zeit doch mehr Leistung nötig wird, kann ich immer noch größere Batterien verbauen, der Platz dafür ist da. Denke aber nicht dass das nötig wird.
     
  4. bonito

    bonito Angellateinschüler

    Registriert seit:
    1. Oktober 2014
    Themen:
    4
    Beiträge:
    11
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    München
    Gestern ist doch noch ein bisschen was passiert.

    Einmal die Innenverkleidung für die Unterkonstruktion hinten am Motor:
    [​IMG]

    Und hinten am Heck habe ich eine PE-HD Plastikplatte verklebt, auf diese kommt eine weitere Platte auf der wiederum der Echolotgeber angebracht ist. Mal sehen ob meine Konstruktion funktioniert und vor allem ob das Sika hält.
    [​IMG]
    [​IMG]

    Im Sommer werde ich wohl eine Art Kabelkanal sowie die Montageplatte für den Geber komplett in den Spiegel einlaminieren.

    VG
    Christian
     

Diese Seite empfehlen