1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Jigge für die Peene gesucht

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von Matchless, 16. Juli 2015.

  1. Matchless

    Matchless Echo-Orakel

    Registriert seit:
    28. Januar 2015
    Themen:
    13
    Beiträge:
    143
    Likes erhalten:
    5
    Hallo Barschalarmer,
    ich suche momentan noch ne mittelschwere Rute für das Zanderfischen an der Peene. Dabei dachte ich an die Shad Jigger Rapid. Können die, die sie fischen mir mal kurz paar Eindrücke vermitteln, was die Rute so für ne Aktion hat, welcher Wurfgewichtsbereich gut abdeckt wird usw? Meint ihr die könnte passen? Gerne nehme ich auch alternative Vorschläge entgegen.

    Ich brauch halt ne geeignete Jigge für den Bereich von so 14 -30g Jigs hoch, dabei wird hauptsächlich gefaulenzt. Köder so von 4" Easy Shiner bis vlt max 14cm Kopyto. Eventuell gibt es ja hier ein paar, die dasselbe Gewässer befischen. Könnt mir mal erzählen was ihr da so fischt. Wichtig ist mir vor allem eine sehr gute Rückmeldung.

    Tight lines
     
  2. AFE

    AFE Master-Caster

    Registriert seit:
    14. Juli 2015
    Themen:
    25
    Beiträge:
    548
    Likes erhalten:
    422
    Also ich hab letzte Woche an der Peene die Quantum Smoke Spin 3-35g gefischt und war begeistert. 4" Easyshiner mit 17g Köpfen haben wir meist gefischt und da hat mir die Rute richtig Spaß gemacht. An Board hatten wir noch ne Zanderkant eine alte Yasei und mir hat die leichte Quantum am meisten getaugt. Bin aber noch Newbie und hab noch nicht soooo viele Ruten gefischt.

    Gruß
    Alex
     
  3. Matchless

    Matchless Echo-Orakel

    Registriert seit:
    28. Januar 2015
    Themen:
    13
    Beiträge:
    143
    Likes erhalten:
    5
    Danke für deine Antwort
    Nach unten bin ich halt mit Yasei Aori (9-15g) und Zanderforce HH ganz gut ausgestattet. Die Smoke kommt mir etwas zu schwach für die Peene vor. Suche wirklich was mit dem ich dann auch mal die 30g Jigs fischen kann (manchmal brauchts ja sogar 40 aber die könnte ich zur Not noch schlenzen). Ich weiß nicht, glaube die Regel sind an der Peene so 14-24g.
     
  4. AFE

    AFE Master-Caster

    Registriert seit:
    14. Juli 2015
    Themen:
    25
    Beiträge:
    548
    Likes erhalten:
    422
    Der Kollege hatte noch eine 55er Smoke. Zu 80% hat er aber die 35er gefischt.
     
  5. Tobsn

    Tobsn Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    273
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lübeck
    55er Smoke macht ne gute Figur am Strom!
     
  6. Bassnatic

    Bassnatic Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. Januar 2015
    Themen:
    7
    Beiträge:
    330
    Likes erhalten:
    273
    Ort:
    Hamburg
    Die Shad jigger Rapid habe ich bisher nur trocken gewedelt.
    Ich glaube aber dass auch die noch ne Spur zu schwach ist für 30 Gramm Kopf + Köder.
    Das muss dir dann aber jemand sagen der die schon gefischt hat.
    Wenn du nicht total auf Leichtbau stehst kannst dir die pezon Michel gunki bushi in xh anschauen.
    Die ist 2,60 ca lang und hat bis 50 Gramm wg soweit ich weiß.
    Das ist aber eher das wohlfühlgewicht dieser Rute.
    Wird nicht oft besprochen in Foren, wenn dann aber sehr positiv.
    Hatte selbst die 2,40 Variante und fand die wirklich klasse.
    Mit der 2,60 kannst auch 30 Gramm und den 15er kopyto fischen.
    Allerdings wiegt die Rute auch 190 Gramm also ca vierzig mehr als ne shad jigger.
    Vom blank her ist die trotzdem klasse wie ich finde.
    Ansonsten dürfte die hr predator 2 noch geeignet sein. Da gibts auch nen thread mit jede menge Infos hier im Forum.
     
  7. Teimi

    Teimi Twitch-Titan

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Themen:
    0
    Beiträge:
    64
    Likes erhalten:
    0
    Hast du dir mal die Crank Stick 2 angeschaut, die hat gefühlt noch ein bisschen mehr Power als die Rapid...
     
  8. Rubumark

    Rubumark Gummipapst

    Registriert seit:
    3. Mai 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    911
    Likes erhalten:
    223
    Ort:
    Berlin
    Kann mich dem Gesagten anschließen. Fische genannte Gunki xh in 260 er Variante in dem gewünschten Spektrum an der Oder. Sehr robuste, sensible Rute, deren paar Gramm Mehr Gewicht mich nicht im Geringsten stören. Aber finde eh, dass die schwere Jiggerei nix für schwache Unterärmchen ist ��
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2015
  9. Colli_HB

    Colli_HB Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. November 2012
    Themen:
    0
    Beiträge:
    253
    Likes erhalten:
    28
    Ort:
    Bremen
    Ich würde mir für die Peene auch ein Brett zulegen. Hab beim letzten BA Treffen die Zander im Haupstrom in der Rinne gefangen.
    Das mit nem 6 er Sea Shad am 28gr. Kopf. Da muss die Rute schon was ab können.
    Ich fische die Taipan Kamasu. Ist fürs Angeln vom Boot aber etwas lang.
     
  10. BigBarra

    BigBarra Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. November 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    315
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Also ich fische die Rapid in 240cm vom Boot auf der Elbe und muss sagen, dass sie wirklich eine der besten Zanderruten ist, die ich bisher in der Hand hatte. Die Rückmeldung ist wirklich richtig gut und im Vergleich zu einigen anderen schon guten Mitbewerbern noch besser. Das bestätigen übrigens auch diverse Freund, Bekannte und Kunden. Bis 25 oder 28g fische ich sie noch relativ regelmäßig. 30g geht, ist aber ganz sicher nicht mehr optimal. Habe aber auch schon nen 7er ProShad mit 42g plus 20g Kopf gefischt. Gehen tut das, wenn sie dafür auch ganz sicher nicht gemacht ist.

    FAZIT:

    Ab 7g-Kopf geht sie gut. Hab sie sogar schon zum Barschfischen mit 5g-Kopf am 2,8er FSI missbraucht. Selbst das ging dank der sensiblen (! nicht weichen) Spitze noch einigermaßen. Vom 10g-Kopf mit 4er ES bis 25g-Kopf und 5er ES oder auch StintShad ist das ein Bombengerät. Super verarbeitet, top Ausstattung, schöne Beringung (viele und kleine Ringe, wie ich es mag), traumhafte Rückmeldung, Leichtgewicht, super schnell, aber im Drill dennoch extrem elastisch....mehr erwarte ICH von einer Zanderrute nicht. Ein bäriges Rückgrat hat sie auch noch. Ich kann sie wärmstens empfehlen.
     
  11. Tobsn

    Tobsn Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    273
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lübeck
    In der Regel reichen die 55g am Peenestrom aus. Ich fische die Smoke dort eigentlich durchgängig, Lars von BalticFishing auch bzw. die Shotgun im gleichen Spektrum.
     
  12. Matchless

    Matchless Echo-Orakel

    Registriert seit:
    28. Januar 2015
    Themen:
    13
    Beiträge:
    143
    Likes erhalten:
    5
    Gunki bushi scheint mir doch etwas zu schwer zu sein. Gelegentlich will ich mit der Rute auch 10-14g Jigs mit 4" Easy Shiner fischen (anderes Gewässer) und da hätte ich gerne noch etwas Rückmeldung. Kann jemand den CSII mit der Shad Jigger Rapid vergleichen, abgesehen vom max Wurfgewicht? Sind die Rutenaktionen identisch?
     
  13. Bassnatic

    Bassnatic Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. Januar 2015
    Themen:
    7
    Beiträge:
    330
    Likes erhalten:
    273
    Ort:
    Hamburg
    Du wirst bei nahezu jeder Rute das Problem haben, dass die dir nicht in der Spanne von 10-30 Gramm Kopf plus Trailer die gleiche Rückmeldung gibt.
    Für zehn Gramm hast doch die zanderforce, oder nicht?
    Bei Ruten mit ca 60 Gramm wg ist der zehn Gramm Kopf machbar aber die Rute lädt sich weder besonders gut auf noch hast da ein Riesen Feedback im Handgelenk.
    Bei schweren Ruten und leichten köpfen musst dann halt einfach mehr auf die Schnur schauen weil das tock bei grundkontakt schwerer zu erkennen sein wird.
    Die bushi kannst ab 14 Gramm entspannt fischen inkl gutem Feedback. Illex sind auch pezon Michel blanks die Wissen schon was die basteln.
    Aber kann verstehen wenn die dir halt zu schwer im Sinne des Gewichts ist, da gibts inzwischen leichtere Materialien.
     
  14. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.165
    Likes erhalten:
    161
    Ort:
    Berlin
    Check mal die Specialist Baitfish(230 XH) von P&M . Ansonsten sollte man in dieser Klasse durchaus auch mal über ne Baitcaster nachdenken . Liegt allerdings nicht jedem , ist dann aber auch nicht so ne Belastung für den Arm . Jedenfalls wird es einfacher sein da was zu finden , dass mehr im Spektrum abdeckt. 15-50 ist schon ganz ordentlich viel . Aber nicht zuletzt könnte ne Rocksweeper- oder Fanta Nano inzwischen preislich attraktiv sein . Sehr gute Blanks mit Bums und sehr durchlässig , wenn mal die kleineren Köder benutzt werden. Jedenfalls steckt die Rocke Nano 210 -25g auch was mehr weg. Wie gut ne 50g allerdings nach unten funktioniert weiß ich nicht.

    Auf der Baitfish hatte ich neulich n´ 77er Hecht , sie macht so erstmal n´ sehr trockenen/straffen Eindruck , gibt dann aber auch etwas nach , weil der Blank nicht so dick ist. Deshalb ist aber die Spitze auch relativ fein , was sicher bei 15g eine gute Fühlung zulässt. Ansonsten ein kerniger straffer Blank ohne Tadel. Genau richtig. Hoffe is was dabei .....



    Grüße Morris
     
  15. Bassnatic

    Bassnatic Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. Januar 2015
    Themen:
    7
    Beiträge:
    330
    Likes erhalten:
    273
    Ort:
    Hamburg
    Du fragtest noch nach einem Vergleich der Crack Stick zur rapid.
    Schau mal in den thread zur Crank stick 2, da findest du noch ein paar Infos zu der Rute und auch eine Abgrenzung zur shad jigger.
    Ich würde mir einfach überlegen welches Gesamtgewicht du am häufigsten angeln wirst, und dann ne Rute für dieses Spektrum wählen.
    Also ich hab jahrelang am Rhein geangelt und da gibt es auch genug abschnitte an denen du 25-30 Gramm Köpfe angeln musst.
    Wenn du dann am buhnenkopf mit ner Rute angelst die mit dem Gewicht überfordert ist, dann fehlt dir trotz eines guten blanks die Rückmeldung.
    Den Biss würdest merken aber du merkst den Boden nicht gut genug und ziehst dir Hänger auf Hänger, weil du nicht mit nem Ruck aus dem Handgelenk den Köder aus der Gefahrenzone zubbeln kannst. Auch der strömungsdruck ist quasi zusätzliches Gewicht/ Belastung für die Rute.
    Also wenn regelmäßig dicke Köpfe dann auch ne Rute, die genau dafür geeignet ist und für die das nicht das absolute Maximum ist.
    Ab 14 bis 17 Gramm gibt dir auch ne schwerere jigge ein Feedback, da brauchst dir eigtl keine sorgen machen- vor allem nicht in dem Preissegment in dem du dich bewegen willst.
    Und wenn du an ein anderes Gewässer gehst dann hast doch mit der zanderforce nen geilen stecken am Start.
    Die hh schafft doch auch ihren zwölf Gramm Kopf mit Köder.
     
  16. Bassnatic

    Bassnatic Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. Januar 2015
    Themen:
    7
    Beiträge:
    330
    Likes erhalten:
    273
    Ort:
    Hamburg
    Crack Stick haha,
    Wobei das die Werbung erklären würde..
     
  17. Matchless

    Matchless Echo-Orakel

    Registriert seit:
    28. Januar 2015
    Themen:
    13
    Beiträge:
    143
    Likes erhalten:
    5
    Die Aktion der CS2 ist durchgängiger als die der Shad Jigger oder?
     
  18. balu1988

    balu1988 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Januar 2015
    Themen:
    1
    Beiträge:
    141
    Likes erhalten:
    84
    Die cs2 hat im Gegensatz zur shad Jigger rapid ein noch härteres Rückrat. Hatte beide schon in der Hand und die shad Jigger rapid im Einsatz.
    kann beide in der 2,40er Version empfehlen. Wenig kopflastig. Dem Gefühl nach ist die cs2 die stärkere von beiden.

    mfg
     
  19. Matchless

    Matchless Echo-Orakel

    Registriert seit:
    28. Januar 2015
    Themen:
    13
    Beiträge:
    143
    Likes erhalten:
    5
    Welche der beiden Ruten hat die bessere Rückmeldung? Wenn ich nach unten auch mal 10-14g Jigs fischen will, ist die Shad Jigger sicher besser?
     
  20. BigBarra

    BigBarra Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. November 2010
    Themen:
    7
    Beiträge:
    315
    Likes erhalten:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Also meiner Meinung nach, kann man die Ruten so nicht vergleichen. Die Shad Jigger Rapid ist leichter, elastischer, hat eine sensiblere Spitze und gibt die bessere Rückmeldung über die Spanne von 10-22g. Ob sich das drüber ändert, kann ich nicht beurteilen. Ich finde die Rückmeldung der SJR aber bis 30g super. Schwerere Köpfe habe ich nicht gefischt. Die 30g werden halt auch langsam grenzwertig vom Anjiggen, aber die Rückmeldung ist immer noch super. Die SJR ist etwas Spitzenbetonter und bei gleicher Rückstellgeschwindigkeit etwas elastischer.
     

Diese Seite empfehlen