1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Hilfe! ist der Eletromotor zu gebrauchen?

Dieses Thema im Forum "Echolot & Co." wurde erstellt von Basti Dude, 24. November 2014.

  1. Basti Dude

    Basti Dude Twitch-Titan

    Registriert seit:
    1. April 2014
    Themen:
    12
    Beiträge:
    83
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Moin liebe Forum leser! ich habe zu diesem Motor nichts richtiges gefunden.
    SELLIOR 34LB Motor 12 Volt

    Ich habe diesen Motor von meinem Onkel bekommen weil er ihn nie gebraucht hat und sich auch nicht auskennt damit..:smile:
    habe mal paar Fragen:
    1. Ist der Motor zu gebrauchen oder hat jemand negative Erfahrungen gemacht mit dem Motor?
    2. Kann ich mit dem Motor ein Ruderboot aus GFK 4.20m antreiben (typ Anka)?
    3. Würde ihm mehr in Seen benutzen und ab und zu vielleicht an der Elbe ( nicht im Hauptstrom) um langsam zu driften... meint ihr der schafft das?

    Möchte ungerne den Kartong sinnlos aufreißen wenn er für meine Zwecke nichts taugt, oder ihr sagt der ist nicht zu gebrauchen:-|
    Könnte eure Hilfe gebrauchen !!!
     
  2. FangFabrik

    FangFabrik Echo-Orakel

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Themen:
    5
    Beiträge:
    214
    Likes erhalten:
    11
    1: ja
    2: ja
    3: ist zu gefährlich es sei denn du hast noch einen Benziner dabei.
     
  3. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.040
    Likes erhalten:
    208
    Ort:
    63303 Dreieich
    Hallo Basti,

    den Hersteller habe ich schonmal gefunden:

    http://www.aquazona.cz/e-shop/rybar...ke-venom-etb-34-prepetovy-chranic-zdarma.html

    Ob es genau dein Motor ist, weiss ich leider nicht. Um deine Frage zu beantworten.... mit ca. 32-34LBs Schub ist das m.M ein zu kleiner EMotor für deine Anka. Die Anka ist ja doch recht schwer. Vertikalangeln usw. wird damit noch gehen - aber mal fix von Spot zu Sport wird mühsam. Reserven sind dann keine mehr drinnen.

    Wir haben für unser recht leichtes GFK Boot nen 54Lbs Rhino... und der ist auch kein Speedwunder...
     
  4. Basti Dude

    Basti Dude Twitch-Titan

    Registriert seit:
    1. April 2014
    Themen:
    12
    Beiträge:
    83
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Schonmal Danke für die Antworten !
    Der eine sag ja der andere nein :D
    zum "schnellen" Spot wechseln wollte ich wollte ich eh irgedwann mal ein Benziner kaufen.
    würde immer noch gerne Meinungen hören :)
     
  5. FangFabrik

    FangFabrik Echo-Orakel

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Themen:
    5
    Beiträge:
    214
    Likes erhalten:
    11
    Ja ein uber 50er ist besser aber der unterschied bei deinem Boot zwischen dem 3er und dem 54 er liegt wahrscheinlich bei 1 bis max 1.5 kmh. Einen wirklichen Unterschied wirst du nur bei Gegenwind merken. Sicher ist das kleine Ding kein Kraftprotz aber es wird dein Anka schon fortbewegen. Die Motoren in der Klasse sind für Boote bis über 700 kg zugelassen.
     
  6. coreboat

    coreboat Master-Caster

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Themen:
    9
    Beiträge:
    502
    Likes erhalten:
    12
    Ort:
    Tittmoning
    Diese Motoren stammen alle aus der selben Schmiede, egal ob da jetzt Sellior, Jarvis Watersnake oder Rhino drauf steht. Meinen - mit deinem identischen - Rhino VX 34 habe ich geschrottet, aber man zieht damit halt auch keine zwei Boote im Verbund ;)

    Ansonsten kannst doch nicht viel verkehrt machen. Diese Motoren kosten nicht sonderlich viel. Der Motor wird dein Boot auf irgendwo zwischen 5 und 6 km/h bringen. Für deinen Zweck - langsames Driften - auf Seen ist der sehr gut geeignet. Der 34er lässt sich zudem im langsamen Bereich feinfühliger einstellen, als dies die großen 54er tun. Bei denen ist zwischen den Stufen schon ein gewaltiger Sprung drin, verglichen mit dem kleinen.

    Für die Elbe, wenn es nicht gerade im strömungslosen Bereich ist - würde ich aber schon auf einen 54er oder eine noch stärkere Lösung zurückgreifen.
    Vom Preis-Leistungsverhältnis sind diese Motoren übrigens unschlagbar.
     
  7. Basti Dude

    Basti Dude Twitch-Titan

    Registriert seit:
    1. April 2014
    Themen:
    12
    Beiträge:
    83
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Super das hört sich alles ja schonmal nicht ganz so schlecht an.
    @ coreboat du meintest zwischen 5-6 km/h schaffe ich damit. Wie schnell rudert man den im schnitt ?:D einfach mal aus Interesse :D
     
  8. coreboat

    coreboat Master-Caster

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Themen:
    9
    Beiträge:
    502
    Likes erhalten:
    12
    Ort:
    Tittmoning
    Die Rudergeschwindigkeit ist u.a. ziemlich stark von der Bootsform abhängig. Eine Anka kenne ich nur von Bildern. Mit einem Linder 410 Fishing schaffe ich so um die 6 km/h, normales Schleppen ohne Anstrengung ist so bei 3,5 km/h. Mit dem VX34 hatte ich ebenfalls gut 6 km/h erreicht.
    Dein Anka wird etwas schwerfälliger sein, demnach halt ein bisschen weniger.

    Mit einem Rhino VX54 oder einem Jarvis Watersnake FWTV54 läuft das selbe Boot über 7 km/h, mit einem Haswing Protruar (1150 Watt) knappe 9 km/h und mit einem Torqeedo Cruise 2.0 (2000 Watt) gute 10 km/h. Dann ist aber die Grenze der Rumpfgeschwindigkeit erreicht, mehr geht nicht.
     
  9. Basti Dude

    Basti Dude Twitch-Titan

    Registriert seit:
    1. April 2014
    Themen:
    12
    Beiträge:
    83
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Danke !!
    Habe nochmal ne frage habe viel gelesen schon hier im forum aber anscheind zu viel bin jetzt durcheinander
    welche Eckdaten muss ich für meine Gelbatterie haben um ein 34 lb Motor 5-7 Stunden fahren zu können ..
     
  10. Janni77

    Janni77 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    12. August 2014
    Themen:
    1
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    0
    Bei Vollschub hat der Motor angeblich eine Stromaufnahme von 30A , würde als bedeuten das Du dich für 5-7std fahrt bei Volllast im Batteriebereich von 150-210 Ampere bewegen wirst . Allerdings fährt man ja nicht dauernd Vollgas !!
     
  11. Basti Dude

    Basti Dude Twitch-Titan

    Registriert seit:
    1. April 2014
    Themen:
    12
    Beiträge:
    83
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Danke für die klare Aussage! :)
     
  12. FangFabrik

    FangFabrik Echo-Orakel

    Registriert seit:
    2. Januar 2014
    Themen:
    5
    Beiträge:
    214
    Likes erhalten:
    11
    Kauf dir 2 ×100ah AGM Batterien und du bist glücklich. Gel ist zu teuer zu schwer und lässt sich nicht so schnell laden und entladen. Bei Batterien die für den Antrieb genutzt werden empfehlen die Experten immer eine AGM Batterie . und kauf dir bitte keine gebrauchten die sind nämlich zu 99 Prozent Schrott
     
  13. Basti Dude

    Basti Dude Twitch-Titan

    Registriert seit:
    1. April 2014
    Themen:
    12
    Beiträge:
    83
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Ok Danke schonmal :) die zweite als Reserve? Oder hintereinander geschaltet? Weil bei zwei Stück liegt man auch bei 300-400€ :D
    aber das mit der Ladezeit ist natürlich gut ! Will mein Echo auch mit anklemmen .. macht das einen Unterschied?
     
  14. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.040
    Likes erhalten:
    208
    Ort:
    63303 Dreieich
    Moin,

    mit 2 x 100Ah AGM Akkus biste gut dabei - hast aber alleine an Akkus ca. 60KG Gewicht. die müssne gut verteilt werden. Und ich kann dir sagen, die Akkus sind besxxen zu transportieren.
     
  15. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    108
    Beiträge:
    1.616
    Likes erhalten:
    123
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Der Echo nimmt Dir nicht viel an ah weg. Kannst den auch gut zur Batterieüberwachung einsetzen, so er denn über Batteriealarm , etc. verfügt.

    Cu,
    6-77
     
  16. coreboat

    coreboat Master-Caster

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Themen:
    9
    Beiträge:
    502
    Likes erhalten:
    12
    Ort:
    Tittmoning
    Echolot max. 0,9 Ah Verbrauch.

    Zur Batterieüberwachung sollte man zumindest die Lowrance HDS mal mit einem guten Voltmeter vergleichen. Alle Lowrance, die ich bisher verglichen hatte (mehrere HDS Gen1, Gen2 und Touch) hatten Abweichungen von einigen Zehntel Volt.
     
  17. Basti Dude

    Basti Dude Twitch-Titan

    Registriert seit:
    1. April 2014
    Themen:
    12
    Beiträge:
    83
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Gut dann werde ich zwei AGM AKKUS holen :)
    Naja werde eh nach jedem fischen die Akkus voll aufladen ! Brauche ich für AGM Akkus spezielle Ladegerät? Oder kann ich den nehmen den ich für meine 12 Volt Autobatterie verwändet?
     
  18. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    108
    Beiträge:
    1.616
    Likes erhalten:
    123
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Hey Basti,

    brauchst spezielle Ladegeräte.
    Guck mal auf bootsmotoren4you.de
    IOuO Kennlinie müssen die können.

    Tl,
    6-77
     
  19. Basti Dude

    Basti Dude Twitch-Titan

    Registriert seit:
    1. April 2014
    Themen:
    12
    Beiträge:
    83
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Jo Danke !:)
    Schaue nachher mal, bei den Ladegeräten sollte man auch warscheinlich nicht sparen
     
  20. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.040
    Likes erhalten:
    208
    Ort:
    63303 Dreieich
    Würde fast schon Sinn machen alles bei denen zu ordern. Allerdings bei den Versandkosten mal aufpassen. Bei 2 x 100AH Akku biste bei 60KG ^^
     

Diese Seite empfehlen