Sonntag, 16.05.2021 | 23:38 Uhr | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

High end Zanderrute gesucht

Barsch-Alarm | Mobile
High end Zanderrute gesucht

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Flomie

Angellateinschüler
Mitglied seit
12. Oktober 2020
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Alter
21
Ort
Hamburg
Hi,
Ich bin am überlegen mir eine Sportex Beyond 60g wg für das Zanderangeln in der Hamburger Elbe zu kaufen. Zurzeit Fische ich die Bullseye Jig Whip mit 60 g wg.
Jetzt abgesehen vom Geld mit welcher Rute merkt man die Bisse und den Grundkontakt besser?
Hat schon jemand Erfahrungen mit beiden und kann eine empfehlen?
Gibt es einen unterschied bei den Spitzen (solid tip)?
 
Zuletzt bearbeitet:

Johnnyw

Master-Caster
Mitglied seit
7. Februar 2020
Beiträge
709
Punkte für Reaktionen
993
Alter
33
Ort
Mönchengladbach
Ich weiß nur das die jigwhip vom wurfgewicht total overrated sein soll, bei der Sportex hab ich keine Ahnung, würde die jigwhip aber eher mit der zanderforce 2 in h gleichstellen, wenn das wg bei der Sportex stimmt, wird die ja un einiges kräftiger sein.
 

Flomie

Angellateinschüler
Mitglied seit
12. Oktober 2020
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Alter
21
Ort
Hamburg
Hi,
ich suche eine Zanderrute aus dem high-end Bereich. Preis spielt keine Rolle. Ich Angel an der Hamburger Elbe ausschließlich auf Zander.
Das wichtigste für mich ist die Rückmeldung bzw. BissErkennung und Köderkontrolle.
Zurzeit fische ich die Bullseye Jin whip 2.0 270 mit 60g wg.
Kann mir da jemand was besseres empfehlen?
 

Flomie

Angellateinschüler
Mitglied seit
12. Oktober 2020
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Alter
21
Ort
Hamburg
Weis nicht ich habe bei ihr das Gefühl, dass es besser geht.
 

Nomec

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
10. April 2016
Beiträge
1.571
Punkte für Reaktionen
2.744
Joa, dann kauf dir doch mal ne Super Vivo und berichte dann bitte:emoji_thumbsup::emoji_stuck_out_tongue_closed_eyes:

Also wenn du mit ner Jig Whip nix merkst, dann kann ich dir auch nicht helfen...Möchtest du die Kiesel zählen, oder wie muss ich das verstehen? Klar ne Jigwhip ist jetzt nicht highend, aber was erhoffst du dir genau?

Was fischst du denn für eine Schnur, wenn ich fragen darf? Damit man das wenigstens ausschliessen könnte...?!
 
Zuletzt bearbeitet:

Johnnyw

Master-Caster
Mitglied seit
7. Februar 2020
Beiträge
709
Punkte für Reaktionen
993
Alter
33
Ort
Mönchengladbach
Vielleicht erhoffst du auch einfach nur Zuviel? Die jigwhip soll doch ganz ordentlich sein, gibt ja auch einiges im Forum drüber zu lesen,und echt viele sind überzeugt. Ich denke ja eher wenn du dir jetzt nen tausend Euro Stock holst Das du enttäuscht sein wirst, weil du nicht jedes einzelne sandkörnchen spürst,Rückmeldung und bisserkennung sollten Ja ordentlich sein, ich hab zb für mich rausgefunden das ich mit nem 0,40er fluro als Vorfach ein deutliches vibrieren spüre während der absinkphase, dadurch weiß ich ganz genau was passiert auch mit geschlossenem auge, dieses vibrieren spüre ich in meiner w3 powerlure der Akilas und auch der zanderforce, sind ja alles verschiedene Preiskategorien, ich spüre dieses vibrieren aber wirklich nur mit ner 0,40er Fluoro.

edit; @nomec 2 doofe ein Gedanke, oder wie war das haha
 
Zuletzt bearbeitet:

Fisch-Flüsterer

Echo-Orakel
Mitglied seit
2. April 2009
Beiträge
199
Punkte für Reaktionen
64
Ort
Hamburg
Hatte in der letzten Woche ein Guiding im Hamburger Hafen und konnte dort die JigWip 2.0 fischen. Angel normalerweise auf den Buhnen bei Altengamme, also im Hauptstrom.
Ist zweifellos ne geile Jigge, aber für die Elbe braucht man schon etwas Gewicht um gegen die Ströhmung anzukommen, war auch gut windig. Hab sie mit 20 gr + 12cm Gummi gefischt, bei den Gewichten knickt die Spitze zu sehr ein, anjiggen geht nicht, die feine Spitze schluckt viel Energie. Allerdings sieht man das auftreffen am Grund gut in der Spitze.
Habe mir die Zeck Peak Jg1 gegönnt, ist ähnlich wie die JigWip, nur etwas straffer, gute Rückmeldung und gute Wurfweiten.
Jiggen geht damit so wie ich mir das vorgestellt habe, guter direkter Kontakt ohne brettig zu sein.
 

Flomie

Angellateinschüler
Mitglied seit
12. Oktober 2020
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Alter
21
Ort
Hamburg
Ich habe auch das Gefühl, dass die Spitze zu weich ist.
 

basstid

Echo-Orakel
Gesperrt
Mitglied seit
10. Dezember 2004
Beiträge
104
Punkte für Reaktionen
239
Die Beyond ist echt ne krasse Rute! Qualitativ und von der Ausstattung gibt's da überhaupt kein Gegenargument. Besser als ne Bullseye ist die objektiv auch und wenn das Hobbybudget es hergibt, warum nicht?

Ob es die Zander irgendwie rechtfertigen? Sicher nicht.
Da man aber ja zu 99 Prozent ohne Fisch am Band angelt, kann es jedoch nicht schaden.
Persönlich finde ich jedoch, dass so große Flüsse einfach zu Material-fordernd sind (Steine, Hänger, etc), was sich negativ auf die Lebensdauer des Geräts auswirkt und so das teure Zeug einfach nicht würdigen.
 

ThomasGl

Echo-Orakel
Mitglied seit
4. Februar 2020
Beiträge
164
Punkte für Reaktionen
647
Alter
38
Ort
Hamburg
Nabend,
Ich habe auch das Gefühl, dass die Spitze zu weich ist.
dann schau dir die Zander Force II "H" mal an, ist ähnlich von den realen Specs mit nicht so nachgiebiger Spitze. Noch härter kommen die Bisse bei der Predator III "892H" durch.
Auch die Zeck Jigsaw und Peak JG melden knackiger zurück und die Bisse kommen härter durch als bei der Zander Force II. Die ZF II hat dafür andere Vorteile, z.B. das der Ausgewogenheit in der Balance bei trotzdem sehr guter Rückmeldung.
Was für Köder und Kopfgewichte fischt du denn hauptsächlich?
Welche Rolle/Schnur soll denn an den Stecken?
Gruß Thomas
 

chriz

Echo-Orakel
Mitglied seit
26. Juli 2020
Beiträge
153
Punkte für Reaktionen
232
Alter
34
Ort
Frankfurt am Main
wie wärs mit ner quantum smoke 75? verkaufe meine gerade im flohmarkt, da ich am main niedrigere gewichte fische.

passt perfekt zu deinem wg!
 

Flomie

Angellateinschüler
Mitglied seit
12. Oktober 2020
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Alter
21
Ort
Hamburg
Also ich fische ne 4000ner Stella xg mit stroft Schnur. Die Köder sind im max 13 cm lang und das Gewicht ist Max 21g in ausnahmefällen 24g schwer.
 

tölkie

Finesse-Fux
Mitglied seit
6. August 2015
Beiträge
1.099
Punkte für Reaktionen
1.408
Ich würde an der Elbe die Hers 40 von Fishing Art nehmen, das ist der ideale Kompromiss für 4-5 Inch Gummis, je nach Wasserdruck kannst die mit 10 bis 30gr Köpfe fischen. Blank ist in 8, 8,6 und 9f zu bekommen. Kenne jetzt mehrere aus HH, die sich die Rute haben aufbauen lassen, sind alle schwer begeistert. Außer Du willst eher 6 Inch fischen, da würde ich was anderes nehmen.

Beste Rückmeldung, lädt sich sehr gut auf, schöne Aktion in der Spitze, unter Druck progressiv bis ins Rückgrad. Hier macht der 50 er Spaß und der 90er ist auch kein Thema. Meine wiegt bei 8,6 unter 140gr. Fische sie am Rhein, Waal usw..

Das Schöne ist, die Ausstattung kannst Du selbst wählen, Kork, Duplon etc.. Damit hast Du high performance ;).
Liebe Grüsse Bernd
 

-jbo-

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
31. Januar 2019
Beiträge
1.525
Punkte für Reaktionen
4.027
Ort
Niederrhein
Dann hol dir Lesath. Passt super zur Stella und ist ne absolute Spitzenjigge für Zander.
Sportex sind gute Ruten, aber die Beyond, meiner Meinung nach, preislich total überzogen.
 

Nomec

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
10. April 2016
Beiträge
1.571
Punkte für Reaktionen
2.744
warum? weils kein jdm ist?
schonmal eine gefischt?
Bullseye ist auch kein JDM und mit der bin ich sehr zufrieden...Er sucht eini high end Rute und dazu gehört ne quantum einfach nicht(und ne Bullseye übrigens auch nicht)...High End(Top of the Top)! Von JDM war nicht die Rede...
 

Oben