Montag, 01.06.2020 | 04:13 Uhr | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

Hechtrute bis 100g

Barsch-Alarm | Mobile
Hechtrute bis 100g

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

GelberGummi

Barsch Simpson
Mitglied seit
16. Mai 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Alter
21
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einer Hechtspinne bis 100g. Ich fische fast ausschließlich vom Ufer und muss weit hinaus trotzdem sollte die Rute nicht länger als 2.70 sein da es viele überhängende Bäume gibt. Die Aktion sollte sehr gut sein und die Rute leicht und ausgewogen.
Ich möchte Quasi auf nichts verzichten bin also auf der Suche nach der Eierlegendenwollmilchsau und würde um die 300 Euro ausgeben als Rolle kommt eine Shimano TwinPower 4000 PG zum Einsatz. Vielleicht habt ihr ein paar Tipps und Erfahrungen die mir den Anreiz zum kauf geben.

Mfg
 

dietmar

Finesse-Fux
Mitglied seit
20. Juli 2005
Beiträge
1.462
Punkte für Reaktionen
1.304
Hi,

also die schlechte Nachricht zuerst. Es gibt keine gute ausgewogene 100g-Rute in 2,70 m. Wenn sie ausgewogen sein sollte, ist sie durch die Kontergewichte viel zu schwer. Anders gesagt, jede gute Rute ohne überflüssigen Ballast (Kontergewichte) in dieser Klasse ist kopflastig. Die Dreamtackle Baitjigger ist von 100 gr. weit entfernt, der Preis für die gebotene Leistung in meinen Augen viel zu hoch. Ich selbst fische in der Klasse die Greys Prowla Platinum II. Die kommt mit Gewichten bis etwa 80 gr. klar. Anders ausgedrückt, einen 23er Gummi (ca. 80g) + Bleikopf ist für eine 100 gr.-Rute zu schwer. Ich kenne keine 100g-Rute deren Wohlfühlgewicht bei 100g liegt. Das ist dann eher die Aufgabe für eine Fox Rage Terminator Big Bait Spin (-160g). Die Westin W4 Powerlure hatte ich noch nicht in der Hand. Die Hearty Rise müsste über deinem Limit liegen. Bullseye ist auch nicht gerade günstig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Heiner

BA Guru
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
3.504
Punkte für Reaktionen
3.766
Genau. Wer mit 100g gut fischen will, muss eine Rute kaufen, deren spezifiziertes Maximal-WG deutlich darüber liegt. Sonst wirft man entweder die Flinte ins Korn oder sieht sich früher oder später gezwungen, was Neues zu kaufen.
 

GelberGummi

Barsch Simpson
Mitglied seit
16. Mai 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Alter
21
Danke erstmal für die schnellen Antworten . Es kommen köder mit maximal 80g zum Einsatz aber falls es doch mal 10 mehr sind sollte die rute noch etwas reserve hat deswegen die 100g Wg
 

Gös

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
19. Oktober 2012
Beiträge
274
Punkte für Reaktionen
102
Ort
Baden
Hallo,
Würde Dir wenn es die 80-90 g sein müssen die Shimano select shad empfehlen.
Hat zwar keine 2,70m aber wirft alles was du vorhast zu werfen.
Hat auf jeden Fall mehr Dampf als die 2,70m Baitjigger XH bei der gehen 80g Gesamtgewicht gerade noch alles drüber finde ich sie nicht mehr ideal.
Würde eher noch nach etwas schlankeren Ködern schauen die sind dann nicht ganz so schwer und fliegen auch weiter.
So ein 80 g Gummifisch ist meist nicht so aerodynamisch da würde auch ne 3 m Rute nicht viel mehr Wurfweite ausmachen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Heiner

BA Guru
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
3.504
Punkte für Reaktionen
3.766
Danke erstmal für die schnellen Antworten . Es kommen köder mit maximal 80g zum Einsatz aber falls es doch mal 10 mehr sind sollte die rute noch etwas reserve hat deswegen die 100g Wg
Wenn 80g das Limit sind, könnte es gerade eben noch klappen, aber warum so knapp dimensionieren?

Nämlich: Wenn du schon jetzt mit dem Gedanken spielst, dass es auch mal 90g sein könnten, bist du gleich wieder auf der schiefen Bahn.

Interessant ist der Tipp von @Gös, den würde ich mir mal durch den Kopf gehen lassen an deiner Stelle.
 
Zuletzt bearbeitet:

Einstein

Master-Caster
Mitglied seit
30. November 2007
Beiträge
537
Punkte für Reaktionen
128
Ort
Reken(Münsterland)
Ich gebe @dietmar uneingeschränkt recht. 23er Shads mit irgendwelchen 100g Ruten werfen, das wird in aller Regel nicht viel Freude bereiten. Ein Gedanke, der früher recht oft vertreten war, der aber meines Erachtens nach nicht realisierbar ist, ist 16er und 23er Shads ordentlich und dauerhaft mit ein und der selben Rute zu fischen. Der Gewichtsunterschied dieser beiden Köder ist einfach zu groß. Natürlich kann man an einer Rute, die für 23er Shads ideal ist mal einen 16er dran machen und umgekehrt genau so. Aber dauerhaft ist das nicht schön.

@GelberGummi magst du vielleicht ein wenig mehr zu den von dir angesprochenen 80g erzählen? Um welche Ködertypen handelt es sich konkret? Für einen 80g Gummifisch (inkl. Bleikopf) benötigt man eine ganz andere Rute, als beispielsweise für einen 80g schweren tief laufenden Wobbler oder gar Bucktailspinner (Extrembeispiel).

Die von @Gös angesprochene Shimano Biomaster Shad Select ist eine feine Rute, die ich ebenfalls selber fische. Ist meine Allroundrute für Hecht. 16er Shads, 5er Mepps, #5 Bucktailspinner von Savage Gear, 10er und 12er Slider, 19cm 4Play. Eine reinrassige Gummifischrute ist sie meines Erachtens nach aber nicht und dauerhaft für 23er Shads ist sie meiner Meinung nach auch nicht geeignet. Rolle ist ebenfalls eine 4000er Twin Power PG, allerdings das Model aus dem Jahr 2007.

Für die dauerhafte und uneingeschränkte Fischerei mit 23er Shads verwende ich eine Jan Gutjahr Ruffneck 60-120g, 2,55m. Die Rute ist nicht die schönste, die Verarbeitung ist durchschnittlich, sonderlich viele Anhänger hat sie nicht gefunden und erhältlich ist sie auch schon längere Zeit nicht mehr. Die Rute ist ein absoluter Besenstiel, ich fische primär 23er Shads mit Bleiköpfen bis 35g mit ihr. Habe auch mal einen 16er Shad mit 30g Kopf dran gemacht, da fängt sie so langsam an sich beim Wurf aufzuladen.
Wenn es auf die 100g zugeht, verwenden mittlerweile sehr viele Hechtangler BCs. Hat sicherlich seine Berechtigung. Ich für meinen Teil verwende bis ca. 100g/23er Shads eine Spinnrute mit Stationärrolle. Ist ein Stück weit Geschmackssache. Dauerhaft (deutlich) über 100g machen nur noch BCs Sinn.

Unabhängig davon, was für 80g Köder du letztendlich fischen willst und ob du zwischendurch eher in Richtung 100g oder 60g schielst: Bei einem Budget von 300€ würde ich zum Rutenbauer gehen.Wenn man nicht gerade den allerbesten Kork und die aller teuersten Ringe haben will, ist für 300€ schon viel machbar.

Grüße
Marius
 

ranseier

Master-Caster
Mitglied seit
6. Mai 2014
Beiträge
573
Punkte für Reaktionen
686
Ort
München
Die von @Gös angesprochene Shimano Biomaster Shad Select ist eine feine Rute, die ich ebenfalls selber fische. Ist meine Allroundrute für Hecht. 16er Shads, 5er Mepps, #5 Bucktailspinner von Savage Gear, 10er und 12er Slider, 19cm 4Play. Eine reinrassige Gummifischrute ist sie meines Erachtens nach aber nicht und dauerhaft für 23er Shads ist sie meiner Meinung nach auch nicht geeignet.
Kann ich uneingeschränkt so unterschreiben. Schleppen mit größeren und schwereren Ködern ist mit der Biomaster Select Shad durchaus möglich, aber das war nicht die Frage.

ranseier
 

Schrotter

Echo-Orakel
Mitglied seit
28. April 2017
Beiträge
228
Punkte für Reaktionen
137
Shimano Biomaster Shad Selectdauerhaft für 23er Shads ist sie meiner Meinung nach auch nicht geeignet
Finde ich gar nicht.
Ich fische diese Rute liebend gern und ohne Probleme auch mit 23er Kopytos.
Es geht sogar ab und an nen 40er Eel.

Grüße
 

Einstein

Master-Caster
Mitglied seit
30. November 2007
Beiträge
537
Punkte für Reaktionen
128
Ort
Reken(Münsterland)
Finde ich gar nicht.
Ich fische diese Rute liebend gern und ohne Probleme auch mit 23er Kopytos.
Es geht sogar ab und an nen 40er Eel.

Grüße
So unterschiedlich ist bei jedem das Empfinden :)
Zum Glück, wäre ja auch langweilig, wenn wir alle der selben Meinung wären und das selbe Tackle fischen!

Wie erwähnt, 23er Kopyto an der Shad Select ist bereits nicht mehr mein Fall.

Ein 40er Eel wiegt laut Internetangabe 147g (korrigiert mich wenn das falsch ist, ich besitze selber keinen). Plus Bleikopf (10-30g) kommt da schon Gewicht zusammen. Für sowas würde ich eine 6-8oz Rute (die schreiben ja auch alle drauf was sie wollen...) samt BC verwenden, alleine schon um die Metermutti ordentlich zu nageln.
 

GelberGummi

Barsch Simpson
Mitglied seit
16. Mai 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Alter
21
Hallo zusammen danke erstmal an das überragende Feedback das habe ich nicht erwartet. Jetzt einmal zu den Ködern die ich fischen möchte ich denke da an Zalt Wobler,Savage Gear Line thru trout also es soll mehr Richtung Hardbaits und Wobler tendieren aber auch große shads wie den Fox Rage ProShad in 23cm gerne würde ich auch mit einem shallow rig fischen. Ich besitze eine Rute die mittelgroße Köder bis 50g gut abdeckt somit würde ich dann warscheinlich doch zu einer Rute die bigbaits abdeckt tendieren. Jetzt könnt ihr mir vielleicht noch mit ein paar Tipps helfen eine rute zu finden die in dieses Schema passt.
Mfg
 

Joseph

Master-Caster
Mitglied seit
30. Januar 2015
Beiträge
567
Punkte für Reaktionen
116
Ort
Erde
Die Select Shad ist die eierlegende Wollmilchsau welche du suchst.
Habe sie selber zwei Jahre mit Ködern zwischen fünfzig und zweihundert !! Gramm gequält .
Achtzig bis einhundert Gramm sind absolutes Wohlfühl-WG.
Hatte kaum eine bessere Spinning für Gummi in der Hand. Habe sie nur abgegeben da ich kürzer vom Boot fische .
Klare Empfehlung meinerseits!
 

GelberGummi

Barsch Simpson
Mitglied seit
16. Mai 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Alter
21
Aber wo finde ich denn so eine im Internet scheint es sie nicht mehr zu geben
 

michaZ

Gummipapst
Mitglied seit
13. Dezember 2004
Beiträge
826
Punkte für Reaktionen
933
Ort
Potsdam
Gibt die select shad nicht mehr, hab meine letztens gerade hier verkauft. Fische fast nur noch Casting bzw. eine cmw Spin System 3, welche bis 85g für Gummi noch besser ist.
Nachfolger sind bei Shimano die Sustain in der 135g Version und die technium in 135g . Die Sustain hat einen tollen blank, aber im Gegensatz zur select shad ist das Handteil deutlich kürzer und die Rute kopflastig. Wer den Unsinn zu verantworten hat, der hatte jedenfalls keine Peilung.
 

dendrobaten2000

Echo-Orakel
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
127
Punkte für Reaktionen
21
Website
Website besuchen
moin....ich fische für dieses Spectrum eine Sakura Power Game....2,55.... 4-100+,allerdings mit einer 1+1 teilung...was für mich eigentlich der ausschlag war diese rute zu kaufen..
mit ihr kann ich wobbler fischen,gummis ab 15cm bis hin zu 26 cm gummis....für alles mehr fische ich dann aber doch lieber meine CTS / Lrs---..2,70..75-150
ausschlaggeben sollte die Kraft des Blank sein bei diesem Köderspectrum,so das auch bei gewisser Distanz ein guter Anschlag durch kommt...
daher klare Empfehlung meinerseits für die Sakura,
werfe aber noch mal die Bulls Eye Denitst ins Spiel...
gruss
michael
 

michaZ

Gummipapst
Mitglied seit
13. Dezember 2004
Beiträge
826
Punkte für Reaktionen
933
Ort
Potsdam
Welche Version hast Du?
95g, gekürzt beidseitig auf 2,60m , also nicht asymmetrisch. Ach ja, die Rute ist nicht kopflastig, ohne Kontergewicht im Handteil bei normaler Grifflänge (42cm) mit einer 4000er Sustain perfekt ausbalanciert. Bis zum 23 Fox pro (65g) plus 20 g Kopf gehen super.
 

PM500X

BA Guru
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19. Juni 2015
Beiträge
2.757
Punkte für Reaktionen
7.246
Ort
Lörrach
Laut deinem ersten Post suchst du zwar eine Spinning, aber falls auch eine BC in Frage kommt:

Ich fische in dem Bereich die Qu-On Blast Beats 85XXH Giant Swimbait & Pike Fishing Custom. Hinter dem abenteuerlichen Namen verbirgt sich eine 2,57m lange Rute mit einem WG bis 140g. Ich fische damit alles mögliche von 30-120g, was sich alles gut werfen und führen lässt.

Das Teil ist ein absolutes Katapult, vor allem dank des langen Griffs (guter Hebel). Nicht zu hart, nicht zu weich. Recht spitzenbetont bei richtig starkem Rückgrat.

Die Rückmeldung ist auch gut. Manch einer mag das als Nachteil sehen, aber ich bevorzuge es, wenn spürt wie der Köder arbeitet oder Gras / Blätter am Haken hängen.

Ich bin SEHR zufrieden damit, ABER die Rute ist 1+1 teilig (Griff extra) und hat eine Transportlänge von rund 2m, was in Treppenhäusern ein Problem sein kann. Oder wenn man die Rute im Auto lassen will.

Mit 289€ liegt sie auch gerade noch so in deinem Budget.

https://www.lurenatic.de/de/ruten/baitcasting/qu-on-blast-beats-bbc-85xxh.html

Edit: Mir fällt noch eine Option ein und zwar die Easyfield Slingshot Spinning. Hab ich leider nur sehr kurz gefischt und kann nicht so viel dazu sagen, gibt aber viele begeisterte Leute. Glaub @AFE kennt sich mit den Eastfields gut aus.

88F63A04-1167-40C3-A4CC-C79DE1717C24.jpeg B6FD3088-E8BB-4553-B6B0-AC9FE8DF973E.jpeg 38BF41C8-179B-4262-B355-4DBE45A16204.jpeg CD82EFD4-F10D-4E66-8656-B95704008B95.jpeg 6BD1FEAB-6E99-4860-98C0-9D252BC38D28.jpeg A5F5D752-20EC-4F76-BE7B-270373310CFD.jpeg

(Im Rahmen der Transparenz: Rute wurde von @Lurenatic subventioniert)
 
Zuletzt bearbeitet:

GelberGummi

Barsch Simpson
Mitglied seit
16. Mai 2019
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
1
Alter
21
Also Multi mach mir persönlich einfach nicht so viel Spaß deswegen bevorzuge ich Stationär. Im Moment fische ich eine Fox rage pro series un 2.70m bis 4wg Wg soe kann aber deutlich mehr köder bis 60g gehen ohne Probleme bei ihr da ich aber etwas größer fischen wollte habe ich an eine 100g Rute gedacht. Leider bin ich total unsicher was Rutenkauf angeht habe mich schon ein paar mal gut geschmiert mit ruten und sie danach direkt wieder verkauft. Ich suche Quasi eine Rute die Köder von 16 bis 26cm zuverlässig werfen und führen kann egal ob hardbait swimbait oder Blech. Sie soll gute wurfeigenschaften haben aber auch gute Aktion im drill zeigen auch sollte sie guten Kontakt zum Köder bieten und bis jetzt sind die einzigen Ruten dir ich in Erwägung ziehen würde die Bullseye Beast und die Fox rage big bait spin bei der jedoch der dicke Griff etwas stört. Gibt es denn noch Ruten die diesen Kriterien entsprechen?
Mfg
 

pike_on_the_fly

Gummipapst
Mitglied seit
8. Juli 2005
Beiträge
968
Punkte für Reaktionen
483
Ort
Berlin
95g, gekürzt beidseitig auf 2,60m , also nicht asymmetrisch. Ach ja, die Rute ist nicht kopflastig, ohne Kontergewicht im Handteil bei normaler Grifflänge (42cm) mit einer 4000er Sustain perfekt ausbalanciert. Bis zum 23 Fox pro (65g) plus 20 g Kopf gehen super.
Ah ok, die lange Version gekürzt, dann passt das mit den 85g ... hatte ich auch, war in der Originallänge mein Lieblingsstecken für 6" Shaker und alles leichtere bis 20cm. Bin dann komplett auf die kürzeren heavy Varianten umgestiegen, die sind noch etwas handlicher und knackiger ;)
 

Oben