1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Hechte im Freiwasser

Dieses Thema im Forum "Hecht" wurde erstellt von andi72, 22. Dezember 2004.

  1. andi72

    andi72 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Themen:
    13
    Beiträge:
    482
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Merseburg
    Hi Leutz

    ich hab da ma ne besondere Frage :

    Wie finde ich Freiwasserhechte,wenn schleppen verboten is,angeln nur vom verankerten boot (mh ok treibanker) erlaubt is und ich kein bock auf köfi habe, das ganze so zwischen 5 - 25 m tiefe bei einer fast gleichmäßigen bodenstruktur ??
     
  2. RobertB

    RobertB Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Themen:
    13
    Beiträge:
    381
    Likes erhalten:
    0
    Kleinfischschwärme orten mit dem Echo.
    In Wurfweite ankern und den Bereich werfend befischen!
     
  3. godfather

    godfather Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    17. November 2002
    Themen:
    42
    Beiträge:
    1.353
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    berlin
    wie robertb schon sagte: die freiwasserhechte orientieren ihre standplätze an den futterfischen! finde diese und beackere die bereiche mit kunstködern! im sommer kommen häufig die friedfischschwärme zur dämmerung an die oberfläche um insekten und deren larven zu vertilgen - ganz, ganz heiße beisszeit für die freiwasserräuber...
    dabei kannste normalerweise ruhig auch wobbler und jerks zum einsatz bringen! die hechte steigen einem interressant geführten köder auch mehrere meter nach!!!
    zur zeit dürfte sich aber die hauptaktion eher in grundnähe abspielen - da kommste bei bis zu 25m nur noch mit gummis runter...
     
  4. Georg

    Georg Bibi Barschberg

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Themen:
    0
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    0
    Die Bayern von der ASO nehmen im Sommer eine lange Rute, einen großen Gummifisch und machen Gewaltwürfe. Dann führen sie den Gummifisch mit einem sehr hohen Tempo, um möglichst viel Strecke in kurzer Zeit zu machen. Das ist gerade in der warmen Jahreszeit sehr wichtig, wenn die Räuber nicht gebündelt an einem Platz stehen, sondern sich mehr oder weniger über die gesamte Wasserfläche verteilen. Ein aktiver Räuber stört sich nicht an dem Tempo und knallt - wie godfather schon sagte - auch aus mehreren Metern noch auf den Köder. Ist zwar eine kraftraubende Technik, funktioniert aber gut.
     
  5. Thomsen

    Thomsen Gummipapst

    Registriert seit:
    6. Januar 2004
    Themen:
    18
    Beiträge:
    849
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hi andi,

    im Sommer solltest Du auch herausfinden, in welcher Tiefe Deines Gewässers die Sprungschicht liegt (Echolot oder Thermometer am Seil). Biete Deine Köder tagsüber nen knappen halben Meter darüber an...

    Thomas
     
  6. andi72

    andi72 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Themen:
    13
    Beiträge:
    482
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Merseburg
    thx für die vielen tips um endlich mal so ein krokodil zu fangen,

    nun muß aber zu meiner ehren-rettung noch sagen das die einzigen "Kleinfischschwärme" die ich gefunden hatte aus karpfen zw. 15 - 40 pfd bestanden,und wenn mann da mit dem boot drübertreibt und es klatscht,da kann einem schon ma die pumpe stehen bleiben
    :D :D :D
     
  7. das101

    das101 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    18. Oktober 2005
    Themen:
    19
    Beiträge:
    206
    Likes erhalten:
    0
    über die erfolgreichen stellen driften dabei viel werfen also strecke machen und die größe der köder variieren bzw. an die ködergröße der schwärme anpassen.
     
  8. Attracktor_90

    Attracktor_90 Gummipapst

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Themen:
    40
    Beiträge:
    986
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    Versuchs einfach mal mim Echolot,da siehste zumoindets große fische als Sicheln,wenn dann noch Kleinfischschwärme in der nähe sind kannste davon ausgehn das das Hechte sind die großen Sicheln.
     
  9. moritz1993

    moritz1993 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. Februar 2008
    Themen:
    19
    Beiträge:
    197
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mainz
    mit nem großen gummifisch strecke zu machen kann ich nicht empfehlen. das kann man bei zandern und barschen machen, hechte jedoch sind einzelgänger die ihr revier verteidigen. wenn ihr einen gefangen habt werden in der nähe nicht viel andere sein. strecke machen tut man nur mit ködern die man in versch. tiefen schnell anbietet(z.B. spinner) um herauszufinden in welcher höhe die hechte stehen. hat in einer höhe ein hecht gebissen, kann mit in dieser mit z.B. Wobblern fächerartig das gebiet absuchen.
     
  10. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    Theoretisch gesehen kann man ja auch unauffällig Schleppen und theoretisch gesehen könnte man, gerade wenn Angeln vom treibenden Boot erlaubt ist, im Fall einer Kontrolle sehr gut über den Unterschied zwischen Angeln vom treibenden Boot und Schleppen streiten... :wink:
     
  11. bullmod

    bullmod Gummipapst

    Registriert seit:
    23. November 2006
    Themen:
    29
    Beiträge:
    764
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Giengen/Brenz

    ich behaupte das gegenteil...räusper... :wink:
    große gummis lassen sich hervorragend zum strecke machen einsetzen.
    ASO-system , 23er drauf und durchkurbeln was das zeug hält..
    aber auch am jigkopf mit angsthaken gut machbar.
    und wo ein hecht gebissen hat- unbedingt weiter fischen..hat mir schon viele zusatzhechte gebracht...
    :D
     
  12. moritz1993

    moritz1993 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. Februar 2008
    Themen:
    19
    Beiträge:
    197
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mainz
    ich habe zwar andere erfahrungen gemacht, aber ich lasse mich gern belehren.

    wenn dir die methode viele hechte gebracht hat probier ichs auch mal aus
     
  13. strasse93

    strasse93 Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    635
    Likes erhalten:
    19
    Ort:
    Rosenheim
    ja weil im freiwasser folgen die hechte den futterfischschwärmen also sind bei einem schwarm mehrere hecht
     
  14. mikesch

    mikesch Twitch-Titan

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Themen:
    2
    Beiträge:
    56
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Trt/Chiemgau
    Hier in diesem "Uralttröt" geht es um Freiwasserhechte! :idea:
    Bei einem relativ strukturlosem Gewässer wie im Ausgangsposting beschrieben muss man Strecke machen!

    @raubfischpolizei
    Das meinst du aber nicht ernst, oder?
     
  15. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    Natürlich nicht.
     
  16. Lasse

    Lasse Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    18. Februar 2008
    Themen:
    6
    Beiträge:
    1.246
    Likes erhalten:
    0
    Immer schön sauber bleiben 8) , also Boot verankern und in der kälteren Jahreszeit ruhig mal `nen "Pilker" ran so 20-40g in natürlichen Farben und ihr werdet sehen, den schnappt sich auch ein Hecht (oft auch dicke Barsche :p ), gerade wenn dass Gewässer bis 25m tief ist. Eines meiner Hausgewässer aus meiner Jugend war 27m tief und da hat es häufig gekappt :wink: . Strecke, oder vielmehr Fläche :wink: , lässt sich damit auch machen.
    Petri Lasse
     
  17. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    Das Thema hier heißt "Hechte im Freiwasser". Fällt dir was auf? :idea:
     
  18. michaZ

    michaZ Master-Caster

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Themen:
    8
    Beiträge:
    645
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    Potsdam
    ja, es fällt was auf raubfischpolizei,
    nämlich das du andere angeler aufforderst illegal zu schleppen :evil: und dann blöde sprüche machst :twisted:

    bist wohl auch einer der experten die ganz unauffällig auf den bodden schleppen oder wie soll man das verstehen. egal, deine sache :wink: lass dich aber lieber nicht von der richtigen polizei erwischen und spar dir in zukunft aufforderungen gegen vorschiften zu verstoßen :wink:


    m.
     
  19. Lasse

    Lasse Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    18. Februar 2008
    Themen:
    6
    Beiträge:
    1.246
    Likes erhalten:
    0
    @raubfischpolizei
    Ich kann nicht sagen, wo du deine Hechte fängst (vermutlich Boddengewässer?), aber die Seen, welche ich kenne, sind auch nicht gerade klein (bis 300ha) und da gibt es Kleine Maränen, welche ausschließlich im Freiwasser leben. In diesen Seen hat die von mir beschriebene Methode funktioniert. Ich glaube, auch du hast es jetzt verstanden :wink: !
    Gruß Lasse
     
  20. moritz1993

    moritz1993 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. Februar 2008
    Themen:
    19
    Beiträge:
    197
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Mainz
    michaZ kann ich mich nur anschließen.

    und noch zu :"hechte verteidigen ihr revier, wenn man einen gefunden hat is da kein anderer" was ich sagte und worüber wir ziemlich viele uneinigkeiten hatten.

    ich hab nohcma in n paar büchern nachgeguckt und in allen stand was anderes!
    in einem stand genau das was ich oben in anführungstrichen schrieb,
    in einem anderen stand wenn man einen gefangen hat soll man weiter angeln, da das revier von dem hecht, schnell von einem kleineren übernommen wird.
    und in wieder einem anderen stand da wo futterfische sind sind auch mehrere hechte als an der gleichen stelle weiterangeln!

    gibs hier irgend n biologen oder jemand der da ma des richtige sagen kann!?
     

Diese Seite empfehlen