gummifische ohne eigenbewegung

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

klee

Keschergehilfe
Registriert
18. November 2002
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Ort
berlin
Giebs den gummifische die sich selber bewegen?.Also meine montiere ich an einem einhänger und führe sie dursch langsammen einhollen mit kurzen pausen zwischendurch.Im dunklen holle ich ein paar meter schnell ein und lasse ihn kontroliert wieder absinken .DAS gielt nur für zander.
 

dietel

Barsch-Yoda
Teammitglied
Administrator
Registriert
18. Oktober 2002
Beiträge
4.481
Punkte Reaktionen
9.046
Ort
Berlin, Germany
Website
www.barsch-alarm.de
mal ne ehrlich gemeinte frage: meinst du echt, dass das eine rolle spielt? logisch, im herbst und winter sammeln sich die zander und hechte gerne aas auf. ist problemlos zu inhalieren, da muss man nicht lange jagen. deshalb führt man das gummi auch schön langsam im zeitlupentempo. ob mein gummifisch nun eine eigenbewegung hat (ist ja auch nur der schaufelschwanz) oder nicht, macht doch bei der entsprechenden köderführung keinen unterschied. ich denke, dass sich die industrie teilweise sehr gute sachen einfallen lässt, um uns beim fischfang zu unterstützen. allerdings sind die großhändler auch daran interessiert, dem angler irgendwetwas neues zu präsentieren, damit in ihm ein bedürfnis geweckt wird, es zu kaufen.

ich würd ja gern mal zwei zanderprofis nebeneinander sehen, der eine mit einem normalen qualitätsshad, der andere mit einem gummi ohne eigenbewegung. ich bin mir nicht sicher, ob das einen unterschied macht. aber man lernt ja nie aus, die fische sind launisch und deswegen würd ich es auch nicht ausschließen, dass das unter bestimmten bedingungen besser funktioniert.
 

PatrickS

Echo-Orakel
Registriert
15. November 2002
Beiträge
128
Punkte Reaktionen
0
Ort
Birkenwerder
Doch, bin schon der Meinung, dass die Bewegung im Winter ne Rolle spielt. Allerdings wird das unter Shad´s mit oder ohne Eigenbewegung :-D wohl nicht auffallen.
Denke aber, dass ein langsam geführter Shad bzw. Twister im Winter mehr den Zander reizen wird, als ein Wobbler, der unter Wasser richtig Radau macht und somit bestimmt im Gegensatz zu den eigentlichen Beutefischen, aus der Reihe tanzt. Daher wird der Wobbler eher den Zander misstrauisch machen, als ihn zum Biss zu reizen.
Aber wie gesagt, ist meine Meinung.
 

Thomas_Kressin

Angellateinschüler
Registriert
22. Januar 2003
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Ort
Lengede
Website
www.koedershop.de
Hej,

ich bin da ganz anderer Ansicht!
Ich meine je beweglicher das Gummis ist desto langsamer kann ich es führen. Die unbeweglichen Gummis halte ich für einen Werbegag. Außerdem habe ich noch ein paar unbewegliche Gummis aus meinem früheren Leben, mit denen ich noch nie was gefangen habe - weder im Sommer noch im Winter. Dass ein Wobbler im Winter schlechter fängt als ein Gummi, liegt m.E. in erster Linie daran, dass die meisten Leute aus Verlustangst mit schwimmenden Wobblern angeln und dadurch die Zander nur erreichen, wenn sie den Wobbler in normaler Geschwindigkeit ziehen. Das ist den Zandern im Winter aber zu schnell. Ich fische deshalb im Sommer wie im Winter meine geliebten Kopytos. Im Winter noch langsamer als im Sommer. Und da bewegt sich nur der Schwanz sondern der ganze Gummifisch kippt von einer Seite zur anderen, was interessante Flasheffekte erzeugt.

Tight Lines!
Thomas
 

dietel

Barsch-Yoda
Teammitglied
Administrator
Registriert
18. Oktober 2002
Beiträge
4.481
Punkte Reaktionen
9.046
Ort
Berlin, Germany
Website
www.barsch-alarm.de
hallo thomas,

schließe mich deiner meinung voll an. jeder normale angler setzt auf gummis, die lebhaft spielen. wer auf unbewegte gummis steht, kann wirklich einfach ein mieses noname-gummi fischen. und wenn das zu lebhaft spielt, rate ich: die Schaufel abrupfen. dann geht mit sicherheit nix mehr.
 

Zocker

Keschergehilfe
Registriert
13. November 2002
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
halte auch nichs von den Gummis ohne bewegung. gerade im winter muss der doch bei langsamer bewegung sein spiel entfalten. sonst kann man ja gleich n stueck holz durchs wasser rucken. glaub nicht, dass das so viel fängt.

Zocker
 

Holmek

Forellen-Zoologe
Registriert
20. Juli 2007
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Toller beitrag wie sich doch alles ändert, besonder´s die meinung somancher Admin´s. :p

man beachte DAS DATUM
 

saschadoemer

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Registriert
3. November 2007
Beiträge
274
Punkte Reaktionen
6
Ahoi,

man beachte den Grund, warum so etwas aus der Versenkung geholt wird ;)
 
Registriert
3. Juni 2007
Beiträge
2.863
Punkte Reaktionen
3.399
Ort
Löwenberger Land / Ex-Berliner
Also ich finde es lustig. Alles ist vergänglich und nichts ist vollkommen. Selbst Zockers durch 's Wasser geruckte Stück Holz ist heute schön bunt, kostet 'n Haufen Knete und hat sich den schönen Namen "Jerkbait" zugelegt.
Bei solchen Sachen fällt mir immer Minn Kotas Signum ein: Alle sagten "das geht nicht".Dann kam einer der wusste das nicht und hats gemacht.
Deshalb kann ich manchmal auch nicht verstehen, das sich bis auf's Messer gestritten wird, welche Methode oder welcher Köder der einzig Wahre sei.
.......... und jetzt Holmek, sag uns den Grund :lol:

MfG Schlotterschätt
 

Holmek

Forellen-Zoologe
Registriert
20. Juli 2007
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Nö da gibts keinen besonderen grund ich hab halt mal ne weile im köderforum rumgesucht nach informationen und dann bin ich auf den artikel gestoßen und fand es echt erstaunlich wie sich inerhlb von ein paar jahren der köder geschmack wohlgemerkt von UNS ändern kann ich denk mal fast jeder der heute auf barsch angelt, hatt No Aktion shad´s in seiner box was vor ein paar jahren als völlig unrealistisch angesehen wurde.
Ich glaube grad , mich zuerrinnern das wir früher viel mit blinkern, spinnern und zockern gefischt haben, und wirklich stattliche exemplare gefangen haben, naja was solls ich werd mir glaub ich für den anfang der saison mal ne kleine auswahl an FZ und co zulegen anstatt in berkley oder Illex zuinvestieren, denn ehrlich gesagt fang ich nicht viel mehr damit.
meinen größten hecht Hab ich zum Beispiel auf den gutenAlten Effzet in kupfer gefangen meinen grösten Zander auch.
Vieleicht mach ich mal nen back to The Rood´s Tread auf, wo man nur blechfänge bewundern kann, wär doch mal´n versuch wert. :p
 

zaba50

Schusshecht-Dompteur
Gesperrt
Registriert
11. Dezember 2007
Beiträge
39
Punkte Reaktionen
0
Ort
Wildau/Königs Wusterhausen
Moin, moin
lieber HOLMEK, bei Blechködern klink ich mich mit ein, baue seit 1974 eigene Blechmodelle und fange auch heute noch damit !!(Zander bis 85 cm)
Hast du schon mal probiert deine Blechköder mit orginal Fischschuppen(aufkleben)zu ``verfeinern``
Tolle Sache, lass was von dir hören !!
Petri Heil
 

Havelschreck

Finesse-Fux
Registriert
10. Januar 2008
Beiträge
1.207
Punkte Reaktionen
14
Alter
47
Ort
Brandenburg an der Havel, Germany
Hallo mein lieber Bastelfreund,für ne Jummifisch der sich nit bewächt hab ich schon mal watt vorbereitet:Stück Holz,Tüttchen auf,drübber un fertich is de Jummifisch der sich nit bewäch.
 

Oben