1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

GRIECHENLAND

Dieses Thema im Forum "Süßwasser im Ausland" wurde erstellt von einssiebzig, 8. März 2005.

  1. einssiebzig

    einssiebzig Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    7. März 2005
    Themen:
    4
    Beiträge:
    31
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    45739 Oer-Erkenschwick
    Seid gegrüßt!

    Meine Frage in die Runde: Hat jemand (Raubfisch-) Angelerfahrung auf griechischen Inseln?

    Im letzten Jahr habe ich auf Karpathos (weit, weit im Südosten) mit einer vom örtlichen "Fishing Equipment Shop" empfohlenen Paste aus Algen und Sardinen ein wirres Sammelsurium von Fischen gefangen, die ich allesamt nicht kannte und auch in der Literatur (Bestimmung und so...) nicht finden konnte.
    Interessanterweise waren auch "Scharfzähner" dabei, und ich denke, dass nur das bescheidene Wachstum dieser Biester (vermutlich "Jungvolk" in Ufernähe) meine Mono-Vorfächer durch den Urlaub gebracht hat.

    Weiß jemand mehr?
    Griechische Felsküsten sind einmalig - aber lohnt es sich auch, mal mit Raubfisch-Gerät und hohen Wurfweiten zu Werke zu gehen?

    Freue mich auf Antworten - im Juni geht´s nach Skopelos - Sporaden - (mein Herzblatt will immer in den Süden) aber mindestens eine Rute muss mit.....

    Max
     
  2. derMolch

    derMolch Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    7. November 2003
    Themen:
    1
    Beiträge:
    28
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    berlin
    Mein Herzblatt will dies Jahr auch in den Süden ans Meer, wo ist allerdings noch nicht raus, da darf ich mitreden. Habe tierisch Bock auf Barracuda wobbeln oder sowas. Hat jemand Ideen, wo man Meer, Süden und Angeln gut verbinden kann? Bin für jeden Tipp dankbar...
     
  3. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.452
    Likes erhalten:
    64
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Hallo,

    der Tip ist aus mehreren zweiten Händen :wink: :

    Sardinien. Meine Ex und meine Eltern schwärmen davon (und die Bilder sind wirklich einladend) und auf Barracudas und Wolfsbarsche sollen die Möglichkeiten ganz gut sein (abends/nachts).

    Ausserdem im Süsswasser Schwarzbarsche, ist doch auch was.

    Gruss,

    Wolf
     
  4. lohmann

    lohmann Master-Caster Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Themen:
    11
    Beiträge:
    569
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    City West
    Tach,

    also mein Halbwissen bezieht sich auch nur auf die Infos, die das Netz so hergibt. Geangelt habe ich das letzte Mal in Griechenland vor 20 Jahren oder so. 8)

    Die Küstengewässer sind reichlich überfischt, zumal die Griechen bis vor ein paar Jahren auch mit Dynamit gefischt haben :x . Die Bestände haben sich wohl noch nicht wieder erholt, werden sie warscheinlich auch nicht mehr. Es lassen sich aber kleinere Fische in jedem Hafen oder auch an den Felsküsten mit Krabben, Muschel oder Brotteig fangen, aber "richtige" Räuber wohl eher nur Off Shore, wenn überhaupt :?

    Denke es gibt sicher bessere Angelreviere im Mittelmeer.
     
  5. einssiebzig

    einssiebzig Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    7. März 2005
    Themen:
    4
    Beiträge:
    31
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    45739 Oer-Erkenschwick
    @ der wolf & lohmann,

    danke erstmal, dass ihr euch mit meiner komischen frage befasst habt, stimmt alles irgendwie, zumal ich in GR nur "winzlinge" am haken hatte, werde es dennoch mal nachts oder am extrem frühen morgen versuchen - mit wobbler oder auch mit stinkenden sardinen - die hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt - und after all, ein GR-urlaub mit meinem herzblatt ist immer toll, fische hin oder her oder auch nicht.....
     

Diese Seite empfehlen