Montag, 20.01.2020 | 08:41 Uhr | Aktuelle Mondphase: abnehmender Mond

Geflochtene Schnur

Barsch-Alarm | Mobile
Geflochtene Schnur

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Ice

Belly Burner
Mitglied seit
6. Mai 2019
Beiträge
49
Punkte für Reaktionen
1
Alter
50
Hallo Angelfreunde,

Ich möchte meine Stroft auf eine 3000er Rolle aufspulen. Die Stroft hat 250m , ich könnte jetzt natürlich mit monofiler Schnur unterfüttern. Aber wenn ich sie für 2 Schnurfüllungen verwende möchte wären das 125 Geflecht und Rest unterfüttert, Ist das zu wenigSchnur um vernünftig zu angeln? . Ich angel ihm Fluss maximal 40 Meter Wurfweite. Oder doch lieber komplett mit Geflecht bespulen?
Möchte ungern so viel Restschmur von der Stroft verschwenden, die ich dann nicht mehr nutzen kann.
 

christophm

Gummipapst
Mitglied seit
3. Dezember 2017
Beiträge
946
Punkte für Reaktionen
468
Ort
Nordeifel
125m Geflecht sollte doch dreimal reichen oder willst Du gezielt auf Waller angeln?
Bei 3000er Rolle vermute ich eher Barsch und Zander als Hecht, oder?
 

Ice

Belly Burner
Mitglied seit
6. Mai 2019
Beiträge
49
Punkte für Reaktionen
1
Alter
50
125m Geflecht sollte doch dreimal reichen oder willst Du gezielt auf Waller angeln?
Bei 3000er Rolle vermute ich eher Barsch und Zander als Hecht, oder?
Ja genau geht auf Zander, wenn ich dann mit der Zeit Verlust habe, bei wieviel Meter Restschnur neu bespulen?
 

Fr33

BA Guru
Mitglied seit
1. Juni 2007
Beiträge
3.813
Punkte für Reaktionen
1.781
Alter
34
Ort
63263 Neu-Isenburg
Ich mache meist zw- 125-135m Geflecht auf die Rollen und den Rest unterfüttere ich. Fische dabei am Main und Rhein etc. wo es auch mal weiter raus geht und man auch mal nen Hänger hat. Mit angepasstem Vorfach reisst da meist nur dieses.
 

christophm

Gummipapst
Mitglied seit
3. Dezember 2017
Beiträge
946
Punkte für Reaktionen
468
Ort
Nordeifel
Ich würde das ja nach Gefühl machen. Wenn Du das Gefühl hast, Du hast einige 10 m runter oder den Verbindungsknoten deutlich spürst...
 

BAssterix

Finesse-Fux
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
1.328
Punkte für Reaktionen
1.090
Wenn du die Gesamtlänge der Schnur aufspulst, hast Du den Vorteil, dass du nicht irgendwann die Restmeter runternehmen und ersetzen musst. Ich meine das so: Wenn du 125m aufspulst, kommst du irgendwann an den Punkt, an welchem du nur noch z.B. 40m Restschnur auf der Rolle hast. Diese Restschnur ist dann nicht mehr zu gebrauchen. Wenn du die gesamte Schnur aufspulst kommt dieser Zeitpunkt sehr viel später und du muss nur einmal den Rest verwerfen. Du kannst die Schnur ja noch wenden und hast dann wieder frische Schnur "oben".
 

alexp

Master-Caster
Mitglied seit
30. Juni 2019
Beiträge
590
Punkte für Reaktionen
261
Ich spule meist auch nur 120-150m Geflecht auf, würde also nur etwa die Hälfte nehmen. Das Beschriebene von @BAssterix ist aber auch ne Option.
 

Dominikk85

Finesse-Fux
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
1.059
Punkte für Reaktionen
432
Ja genau geht auf Zander, wenn ich dann mit der Zeit Verlust habe, bei wieviel Meter Restschnur neu bespulen?
Na ja ein Zander wird dir kaum mehr als 5m Schnur von der Rolle ziehen wenn überhaupt, insofern brauchst du nicht viel Schnur. Aber irgendwann wird mit der statio das werfen doof wenn zu viel Schnur fehlt.
 

Dominikk85

Finesse-Fux
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
1.059
Punkte für Reaktionen
432
Btw wäre es nicht sinnvoll für Statios Shallow spools für den PE Gebrauch anzubieten?

Die kleineren BCs sind ja immer flacher geworden, wäre ja praktisch wenn statios so gestaltet wären das nur 100-120m einer sinnvollen PE (für die rollengröße) drauf passen so das man das unterfüttern spart. Denke die meisten spulen sind von der Tiefe für Mono gemacht.
 

Matchless

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
28. Januar 2015
Beiträge
281
Punkte für Reaktionen
195
BAssterix hat die schlaueste Lösung hier schon gepostet.
Die Stroft Schnüre halten nebenbei gesagt ewig und nach 2 Saisons kannst du sie einfach wenden, wenn Dir das Gefühl in den Ringen zu rau wird, dann kannst du sie nochmal so lange fischen. Lass den Quatsch mit Unterfüttern an dieser Stelle, irgendwann wirfst du unnötig viel gute Restschnur weg, wie oben schon angemerkt wurde.
 

Ice

Belly Burner
Mitglied seit
6. Mai 2019
Beiträge
49
Punkte für Reaktionen
1
Alter
50
BAssterix hat die schlaueste Lösung hier schon gepostet.
Die Stroft Schnüre halten nebenbei gesagt ewig und nach 2 Saisons kannst du sie einfach wenden, wenn Dir das Gefühl in den Ringen zu rau wird, dann kannst du sie nochmal so lange fischen. Lass den Quatsch mit Unterfüttern an dieser Stelle, irgendwann wirfst du unnötig viel gute Restschnur weg, wie oben schon angemerkt wurde.
Wenn ich die geflochtene Stroft komplett draufspule, reicht da ein Kreppband auf der Spule und natürlich Knoten, damit sie nicht durchrutscht?
 

Matchless

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
28. Januar 2015
Beiträge
281
Punkte für Reaktionen
195
Du brauchst überhaupt nichts unter einer GTP R oder E wenn die Spüle wirklich voll machst. Ansonsten wenn es Sicherheit vermittelt nimm ein Stück Kreppband oder doppelseitiges Klebeband. Ich hab je nach Lust u Laune auf manchen Rollen was darunter bei anderen nicht. Noch nie Probleme gehabt
 

Oben