1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Geber am Bugmotor befestigen, macht das Sinn?

Dieses Thema im Forum "Echolot & Co." wurde erstellt von chrix, 22. Januar 2013.

  1. chrix

    chrix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. Juli 2011
    Themen:
    65
    Beiträge:
    417
    Likes erhalten:
    113
    Ort:
    Freiburg
    Hallo,

    steh grad vor der Entscheidung wo und wie ich meinen Geber befestigen soll.
    Zur Auswahl stehen fest am Heck (verkleben) oder mit ner Schelle am Bugmotor.
    Bewegt wird das Boot über diesen oder gerudert und auch nur zum Vertikal fischen eingesetzt.

    Hat die Montage am Motor irgendwelche Vorteile oder sogar Nachteile?
    Können Störungen durch den E-Motor entstehen?

    Dachte mir, dass eventuell sogar die Bugmontage ein besseres "ausleuchten" direkt unterm Boot mit sich bringt.
    Kann das sein, oder ist das Quatsch?

    Wer hat Erfahrungen damit und kann mir bei der Entscheidung helfen?

    Danke und Gruß
     
  2. JoshuaTree

    JoshuaTree Belly Burner

    Registriert seit:
    22. März 2005
    Themen:
    0
    Beiträge:
    49
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Miltenberg
    Hi,

    wenn es um Vertikalfischen geht macht Bugmotor mehr Sinn als am Heck. Logischer Weise sehe ich damit schon in voraus den Trend der Tiefe nicht erst wenn ich eh schon darüber weg bin.
    Für den Bugmotor gibt es spezielle Befestigungsschellen (MinKota) damit ist eine Montage sehr einfach.
     
  3. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Welchen Motor hast Du denn genau ?
    Bei MinnKota ist bei vielen Modellen ein Geber im Antriebskopf vorinstalliert und wird über entsprechende Kabelkupplung mit dem Echo verbunden.
     
  4. chrix

    chrix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. Juli 2011
    Themen:
    65
    Beiträge:
    417
    Likes erhalten:
    113
    Ort:
    Freiburg
    Hab den Haswing Cayman-B 55.
    Bei dem ist leider kein Geber an Board.

    Genau die Schelle von MInnkota hab ich auch gesehen, dadurch bin ich überhaupt erst auf die Idee gekommen.

    Das mit dem vorraussehen der Tiefe ist natürlich das Argument überhaupt, warum ich da nicht selbst drauf gekommen bin?
     
  5. berlinerzander

    berlinerzander Master-Caster

    Registriert seit:
    14. Februar 2009
    Themen:
    14
    Beiträge:
    605
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Oranienburg
    Hier wurde schonmal darüber gesprochen und dabei kam raus das die elektrischen Schwingungen des emotors das Echolot stören können. Außerdem hast du doch dann immer die verwirbelung vom Motor aufm Echo oder?
     
  6. JoshuaTree

    JoshuaTree Belly Burner

    Registriert seit:
    22. März 2005
    Themen:
    0
    Beiträge:
    49
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Miltenberg
    Verwirblung des Motors passiert in der Regel hinter dem Geber da der Body/Befestigungsstelle des Motors in Fahrtrichtung vor der Schraube ist.
    Störungen habe ich bisher noch nicht durch den Motorgehabt weder mit externem Geber noch mit internem Geber (bei MinKota Endura, Vector3x und PowerDrive V2)
    Den genannten Motor kenne ich nicht, eifach ausprobieren.

    Tip: Bei stufenlosen Motoren nie das Echolot mit an die gleiche Batterie hängen wie den Emotor. Das gibt Probleme. Nach Möglichkeit auch nicht unbedingt die Kabel aneinander legen.
     
  7. chrix

    chrix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. Juli 2011
    Themen:
    65
    Beiträge:
    417
    Likes erhalten:
    113
    Ort:
    Freiburg
    @JoshuaTree
    Danke für die Tipps, werd ich berücksichtigen beim anschliesen.

    Denke ich werds einfach versuchen, falls es nicht klappen sollte, kann ich ja immernoch auf Heckmontage umschwenken.

    Danke an alle
     
  8. coreboat

    coreboat Master-Caster

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Themen:
    9
    Beiträge:
    504
    Likes erhalten:
    16
    Ort:
    Tittmoning
    Kann, muss aber nicht sein. Es kann mit jedem Motor zu Problemen kommen, wenn das Echo an der selben Batterie hängt. Abhilfe schafft dabei oft schon, wenn man den Minuspol der Batterie erdet. Bei Alubooten einfach gegen dei Bootsschale, bei Kunststoffbooten halt dazu was einfallen lassen.

    Bug- oder Heckmontage: ich würde es einfach ausprobieren. Beide Arten haben jeweils Vor- und Nachteile. Die Bugmontage am Motor ist zwar an sich nicht schlecht, aber ich habe gelesen, dass du auch Rudern willst. Dann hast du den großen Widerstand des Motors gegen dich oder kein Echolot.
     
  9. chrix

    chrix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. Juli 2011
    Themen:
    65
    Beiträge:
    417
    Likes erhalten:
    113
    Ort:
    Freiburg
    Muss nochmal kurz auf die Heckmontage zurück kommen.

    Hab mir eben ne Saugnapfhalterung für den Geber gebastelt. Funktioniert und hält bombenfest.

    Jetzt frag ich mich aber grad ob die Position des Gebers am Boot ne Rolle Spielt?
    Soll er in die Mitte, links oder rechts versetzt?

    Sorry für die doofen Fragen, aber sowas lässt mir keine Ruhe :?
     
  10. coreboat

    coreboat Master-Caster

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Themen:
    9
    Beiträge:
    504
    Likes erhalten:
    16
    Ort:
    Tittmoning
    Eigentlich ist bei Echoloten - zumindest Lowrance und Eagle - eine Kurzanleitung zur Gebermontage dabei, wo die möglichen und guten Befestigungsstellen beschrieben sind. Dies hängt auch von der Form des Bootes bzw. des Unterwasserschiffes ab und auch davon, ob du einem Motor oder E-Motor dran hast. Bei einem Saugnapfgeber kannst aber ohnehin problemlos ausprobieren und wechseln. Bei mir ist der Geber bei einem Linder 410 ganz gut halblinks aufgehoben - Höhe genau auf der Strömungslinie (= Verlängerung des Unterwasserschiffes).

    Bei Ruderbooten ist die Position aber nicht ganz so entscheidend wie bei Motorbooten, wo die Anströmung und Luftfreiheit bei hohen Geschwindigkeiten schwieriger ist. An einem Basstracker am Ebro hatte ich an selber Position ein optimales Echo selbst bei 45 km/h!
     
  11. chrix

    chrix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. Juli 2011
    Themen:
    65
    Beiträge:
    417
    Likes erhalten:
    113
    Ort:
    Freiburg
    Dank Dir erstmal...
    In der Anleitung stehen nur Hinweise zur MOntage bei Rumpfschräge und eben die von Dir genannte Höhe genau auf der Strömungslinie.

    Ich hab ne Anka, welche nen geraden Rumpf hat und mir somit die Position eigentlich aussuchen kann.
    Gefahren wird sie mit nem Front E-Motor und gerudert.

    Muss es wohl einfach ausprobieren

    Gruß
     
  12. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Wenn Du einen FrontMotor hast ist es doch Wurscht, wo Du den Geber am Heck anstöpselst. ;)
    Weder Geschwindigkeit noch Gewicht fallen da störend in die Platzierung mit ein.
    Aus welchen Gründen machst Du Dir da so einen Kopf?
     
  13. Rheinangler86

    Rheinangler86 Master-Caster

    Registriert seit:
    1. Juni 2009
    Themen:
    0
    Beiträge:
    536
    Likes erhalten:
    0
    Ich würd ihn dann vorne an den Bugmotor machen. Da du hauptsächlich mit diesem driften/fahren wirst, siehst du immer was kommt. Und nicht wo du schon darüber hinweg bist.
    Wir haben bei unserm Boot 2 Geber montiert, einen Heck- und einen Buggeber mit Wechselschalter. Jeder hat seine Vorteile und meist wird der genutzt in welche Richtung auch gefahren wird.
     
  14. chrix

    chrix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    18. Juli 2011
    Themen:
    65
    Beiträge:
    417
    Likes erhalten:
    113
    Ort:
    Freiburg
    Weil wenn ich was mache es zu 100% richtig haben möchte, deshalb grübel ich lieber länger und frag lieber doppelt nach. :D

    Aber wenns wirklisch Wurscht ist, ist ja alles i.O

    Am Motor wird er auch die meiste Zeit befestigt sein.
    Aller dings muss ich das Boot auch rudern, da wir Seen haben wo kein Motor zugelassen ist.
    Aus diesem Grund auch noch zusätzlich die portable Lösung fürs Heck.

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen