1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Fränkische Saale-Bachforellen

Dieses Thema im Forum "Süddeutschland" wurde erstellt von Wobbelzander, 8. Juni 2009.

  1. Wobbelzander

    Wobbelzander Keschergehilfe

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Themen:
    4
    Beiträge:
    18
    Likes erhalten:
    0
    Hallo erstmal,

    hatte vor das verlängerte Wochenende mal an die Fränkische Saale zu fahren um dort ein paar Bachforellen oder ähnliches zu fangen.
    Kennt vielleicht jemand dieses Gewässer und kann mir ein paar Tipps zu Standort und Topköder geben?

    Danke schon einmal im Vorraus für die antworten.
     
  2. Randy_66

    Randy_66 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    15. Juni 2008
    Themen:
    0
    Beiträge:
    56
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Unterfranken
    Hiho,
    ich fische hauptsächlich in der Streu, einem Zufluss im Oberlauf der Saale aber von Zeit zu Zeit geh ich auch mal an die Saale. gute Strecken sind die vom Elfershäuser Verein, die Aschacher Strecke und im Unterlauf (nach Hammelburg) der Gräfendorfer Bereich. Das vllt. beste Stück liegt zwischen Kissingen und Kleinbrach, ist aber auch das teuerste, glaube 18,- Euro dort ne Tageskarte :cry: . sonst so um 8 ,- eu...

    Grundsätzlich biste aber schon ziemlich abhängig davon ob was besetzt wurde, die Bafobestände sind nicht mehr besonders gut wegen der Hechtplage und der Kormorane im Winter.
    Elfershausen/Trimberg war ich letztes Mal vor ca. 4 Wochen und hatte beim Barschzocken mit kleinen Gummis 2 ordentliche mittdreissiger bafos als Beifang,waren aber mit Sicherheit aus dem Frühjahrsbesatz.
    Kleine schwimmwobbler in naturmustern(sehr klares wasser) die max. 1 m tief laufen sind am besten für bafos. Fliegenfischen ist natürlich auch möglich und sehr erfolgversprechend, aber leider isses oft zu tief zum waten und die Ufer sind teils extrem steil und unterspült, also nicht ganz ungefährlich :!:
    Vllt. bist du besser beraten es an einem der Zuflüsse (Sinn, Brendt, Streu, Schondra etc.) zu probieren, an der Saale dominieren nun seit Jahren eher hecht oder döbel als raubfische.

    greetz Randy
     
  3. Wobbelzander

    Wobbelzander Keschergehilfe

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Themen:
    4
    Beiträge:
    18
    Likes erhalten:
    0
    Erstmal Danke für die vielen und guten Infos.

    Ich werde wahrscheinlich an der Elfershäuser Strecke angeln da ich in Elfershausen übernachten werde.

    Lohnt es sich denn bei den Wehren zu angeln oder was sind diese Wasserverwirbelungen die ich bei google earth gesehen habe?
    Diese liegen so etwa jeweils an einer Brücke?
     
  4. clausborn

    clausborn Gummipapst

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Themen:
    38
    Beiträge:
    931
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ingelheim
    An den Wehren angeln viele, ich seltenst. An der Fr. Saale suche ich mir unwegsame Stellen also nicht die die man locker leicht erreichen kann.
    Bafos hats aber die lassen sich nicht leicht fangen.
    Ich war vor 2 Wochen wiedermal bei Schönau angeln. Erwischte zwei schöne Döbel (51 & 46cm) und eine 460gr / 32cm große Bachforelle.

    Viel Glück

    PS: Achtung überall selbst in den RAuschen stehen Hechte

    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen