1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Forellenvergiftung in der Isar

Dieses Thema im Forum "Salmoniden" wurde erstellt von Angelfuchs, 14. März 2019.

  1. Angelfuchs

    Angelfuchs Echo-Orakel

    Registriert seit:
    18. September 2018
    Themen:
    27
    Beiträge:
    116
    Likes erhalten:
    61
    In der Isar wurden bei Moosach Forellen geangelt, die mit dem Fischmedikament Malachitgrün (gegen Parasitenbefall) schwer belastet sind. Es wurden 300 Mikrogramm pro kg Fisch festgestellt!
    Der Grenzwert ist aber "0"! 3 Fischzüchter in Freising setzten dieses Mittel ein, welches dann in die Isar gelangte.
    Das Zeug ist in hohem Maße krebserregend! Daher muß davon ausdrücklich abgeraten werden, Forellen oder andere Fische aus dem beschriebenen Gebiet zu fangen und zu verzehren!

    Hier die Artikel:
    Merkur. de/lokales/freising/fre... erger-11828743.html
    sueddeutsche.de/muenchen/freis... moosach-fische-1.4357731
     
  2. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    106
    Beiträge:
    7.816
    Likes erhalten:
    1.989
    Ort:
    Am See
    Danke fürs Bescheid geben!
     
  3. Angelfuchs

    Angelfuchs Echo-Orakel

    Registriert seit:
    18. September 2018
    Themen:
    27
    Beiträge:
    116
    Likes erhalten:
    61
    Es wurden sogar 335 mg Malachitgrün pro kg Fisch nachgewiesen!

    Das Mittel ist seit 2004 in der kommerziellen Fischzucht verboten. Ein Angelverein kaufte bei einem Fischzüchter Besatzforellen für die Isar, die zu diesem Zeitpunkt bereits hochgradig mit Malachitgrün belastet waren!!

    Ich finde diese Art und Weise des/der Fischzüchter einfach kriminell und denen gehört der Betrieb auf Dauer dichtgemacht!!!

    Ein im Fluß aufgewachsener, ebenfalls gefangener und untersuchter Döbel wies keine Malachitgrün-Spuren auf.

    Weiß jemand von euch, WIE das Malachitgrün in den Fisch kommt?
    Wird es dem Futter zugesetzt oder in Wasser aufgelöst und etwa mit dem Zulaufwasser in die Aufzuchtteiche gegeben?
     
  4. RaubfischRookie

    RaubfischRookie Master-Caster

    Registriert seit:
    18. Mai 2018
    Themen:
    1
    Beiträge:
    608
    Likes erhalten:
    378
    Den Züchter kann man mit Sicherheit rechtlich dafür belangen und sollte man auch tun.
     
  5. Dominikk85

    Dominikk85 Gummipapst

    Registriert seit:
    20. Februar 2015
    Themen:
    22
    Beiträge:
    753
    Likes erhalten:
    242
    Auf jeden fall. Zuchtfische sind ja im prinzip Lebensmittel und wer verseuchte Lebensmittel liefert haftet dafür auch.

    Wenn im Rewe verunreinigte Lebensmittel stehen gibt es einen Rückruf, das mindeste was man erwarten kann ist das der Züchter den kompletten Kaufpreis der Fische erstattet.

    Die Frage ist was man jetzt mit den fischen macht. Catch and release ist ja prinzipiell nicht erlaubt, daher müsste man vermutlich alle Fische herausfangen und vernichten.

    Oder besteht die Chance das sich die Fische irgendwann selbst reinigen und wieder genießbar sind?
     
  6. NaveG

    NaveG Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    29. September 2016
    Themen:
    7
    Beiträge:
    360
    Likes erhalten:
    382
    Ort:
    Königsbrunn
    Hatten das selbe Problem hier auch mit Satzforellen. Baut sich laut Aussage vom Vereinsvorstand nach 1 Monat ab und kann nicht auf andere Fische übertragen werden.
    Nach dem ich keine Forellen beangele, war das für mich i.o.. Soweit ich informiert bin, betrifft das ganze nur Regenbogenforellen, welche aber ja sowieso nicht in fließgewässer eingebracht werden dürfen.
     
  7. Angelfuchs

    Angelfuchs Echo-Orakel

    Registriert seit:
    18. September 2018
    Themen:
    27
    Beiträge:
    116
    Likes erhalten:
    61
    Ich weiß ja nicht, welche Salmoniden es waren (Bachforellen, Bachsaiblinge?), die der Züchter dem Angelverein verkauft hat. Jedenfalls kannte der Züchter die Auswirkungen von MG auf den Menschen und hat billigend das ernsthafte Erkranken von Endverbrauchern in Kauf genommen!!
    Sowas ist echt hinterfotzig, ich hoffe, dem Verantwortlichen wird der Betrieb dicht gemacht!
    Als Fischzüchter bzw. Lebensmittelhersteller hat man gegenüber seinen Kunden eine hohe Verantwortung und garantiert für ein Qualitätvolles, sicheres und einwandfreies Produkt.
    Sicher hat dieser Züchter den Vertretern des Angelvereins auch auf Nachfrage verschwiegen, was er für Medikamente für seine Fische verwendet hat...

    Eine gute Strafe für den Züchter wäre, das er seine Forellen alle selbst essen muß!!
    Sicher hat der Verein diesen Betrug anderen Vereinen mitgeteilt, so daß bei diesem Züchter bestimmt niemand mehr etwas kaufen würde, falls sein Betrieb für Kunden noch geöffnet wäre, was ich mir aber nicht vorstellen kann....
     
    NaveG gefällt das.
  8. Dominikk85

    Dominikk85 Gummipapst

    Registriert seit:
    20. Februar 2015
    Themen:
    22
    Beiträge:
    753
    Likes erhalten:
    242
    Angeblich seien die Dosen ja nicht gesundheitsgefährdend gewesen, aber dennoch hätten sie nicht gehandelt werden dürfen.
     
  9. ranseier

    ranseier Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    6. Mai 2014
    Themen:
    4
    Beiträge:
    323
    Likes erhalten:
    223
    Ort:
    München
    Mir stellt sich dann die Frage, warum gibt es dann den Grenzwert?

    ranseier
     
  10. sepp

    sepp Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Themen:
    16
    Beiträge:
    409
    Likes erhalten:
    30
    Ort:
    94474 Vilshofen an der Donau
    und warum war es schon seit 2004 verboten?
     
  11. Dominikk85

    Dominikk85 Gummipapst

    Registriert seit:
    20. Februar 2015
    Themen:
    22
    Beiträge:
    753
    Likes erhalten:
    242
    Der Grenzwert zum Handel ist null. Denke mal die Dosis ist bei einmaligem konsum ungefährlich, aber könnte auf dauer schlecht sein
     
  12. Walstipper

    Walstipper Master-Caster

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    513
    Likes erhalten:
    152
    Zur Halbwertszeit des schlecht löslichen Metabolit heißt es hier https://mobil.bfr.bund.de/cm/343/toxikologische-bewertung-von-malachitgruen.pdf 8,2 Tage, Wiki und co. schreiben 45 Tage. Damit die 300 µg/kg auf unter 10 µg/kg abbauen, braucht es somit 41 bis 225 Tage.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2019, 23:47
    NaveG gefällt das.
  13. Fr33

    Fr33 BA Guru

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    79
    Beiträge:
    2.902
    Likes erhalten:
    942
    Ort:
    63263 Neu-Isenburg
    Malachitgrün wird ins Wasser gegeben und soll besonders gegen Parasiten- wie Ichthyo wirken. Kenn das Mittel aus der Aquaristik. Hier ist es nach wie vor erlaubt und wird gerne eingesetzt. Das betrifft aber Zierfische und keine "Satzfische" die u.U. dem Verzehr zugefügt werden.
     
  14. Jojo3672

    Jojo3672 Angellateinschüler

    Registriert seit:
    18. Juni 2006
    Themen:
    2
    Beiträge:
    14
    Likes erhalten:
    35
  15. Angelfuchs

    Angelfuchs Echo-Orakel

    Registriert seit:
    18. September 2018
    Themen:
    27
    Beiträge:
    116
    Likes erhalten:
    61
    Meiner Information nach sind 3 Züchter als Verursacher ermittelt, denen wurde erstmal der Betrieb dichtgemacht.
     
  16. ranseier

    ranseier Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    6. Mai 2014
    Themen:
    4
    Beiträge:
    323
    Likes erhalten:
    223
    Ort:
    München
  17. bruwator

    bruwator Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. März 2008
    Themen:
    13
    Beiträge:
    185
    Likes erhalten:
    105
    Das wird nicht der einzige in Deutschland sein... Nachdem man eigentlich keine Catch-Release Fischerei betreiben darf, kann man die Forellenangelei eigentlich für diese Saison abhaken in den betroffenen Vereinen.
     
  18. christophm

    christophm Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    3. Dezember 2017
    Themen:
    9
    Beiträge:
    299
    Likes erhalten:
    123
    Ort:
    Nordeifel
    In der Tat muss man fürchten, dass das nur die Spitze des Eisbergs ist. Weiß jemand, wie regelmäßig Fischzuchten in DE kontrolliert werden?
     
  19. elaphe

    elaphe Master-Caster

    Registriert seit:
    24. Mai 2018
    Themen:
    13
    Beiträge:
    718
    Likes erhalten:
    1.149
    Ort:
    München
    Ich weiß nicht was ich davon halten soll... Screenshot_20190319-202422_WhatsApp.jpg
    Sollte ich vom Verzehr erstmal absehen?
    Der Aussage vertrauen?
    Wieso wird die Herkunft nicht einfach bekannt gegeben?
    Besonders der letzte Satz macht mich stutzig.
     
  20. ranseier

    ranseier Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    6. Mai 2014
    Themen:
    4
    Beiträge:
    323
    Likes erhalten:
    223
    Ort:
    München

Diese Seite empfehlen