1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Fischarten an der französichen Atlantikküste

Dieses Thema im Forum "Hotspots im Meer" wurde erstellt von Pitperch, 26. Mai 2008.

  1. Pitperch

    Pitperch Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.510
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    50823 köln
    Heyho @ all.
    Ich fahre diese Sommerferien,wie jedes Jahr,nach Frankreich an die Atlantikküste auf Höhe der Gironde-Mündung (Nähe Bordeaux/ La Rochelle).
    Letztes Jahr habe ich da vom Ufer aus mit Spinnködern ein paar kleine (ca.30cm)Wolfsbarsche überlistet. das war an einer Steinschüttung die buhnenähnlich ins Meer geht.
    Ansonsten ist der Küstenverlauf recht einttönig.

    Weiß jemand ob ich dort mit Meerforellen rechnen kann? Dann würd ich mich da mal evt. intensiver mit beschäftigen und bisschen mehr Zeit investieren (vielleicht auch 1000 Würfe :lol: )
    Naja, wollte eig. nur fragen ob irgendjemand da vielleicht schon mal war, oder dort in der Nähe, und eher allgemein,falls jemand Ahnung davon hat, welche Fischarten ich außer Wolfsbarsch erwarten kann.

    grüße
    pitpearch
     
  2. (hr15

    (hr15 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    28. Oktober 2007
    Themen:
    6
    Beiträge:
    95
    Likes erhalten:
    0
    Hi pitpearch,

    mit Meerforellen würde ich dort eher nicht rechnen.
    Der Salzgehalt im Atlantik dürfte wohl etwas zu
    hoch für sie sein.
    Aber Wolfsbarsche sind doch auch nicht schlecht !
    An der Flussmündung würde ich es mal auf Meeräschen
    versuchen, falls du nicht ausschließlich mit Kunstködern
    angeln willst.
    Wünsch dir auf jeden Fall viel Spaß !

    Gruß chris
     
  3. perchbone

    perchbone Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. April 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    215
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Pitpearch,

    Zur französischen Atlantikküste kann ich dir leider keinen Tipp geben :( . Ich bin ab und an mal etwas westlicher unterwegs.
    Was mich allerdings interessiert: In welcher Tiefe und auf welche Köder genau konntest du die Wölfe denn überlisten?



    Viele Grüße
    perchbone
     
  4. leoseven

    leoseven BA Guru Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    27. November 2004
    Themen:
    71
    Beiträge:
    2.682
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    wolfsbarsche sind doch super! nimm küstenwobbler mit und versuche es in der dämmerung.. da sollten noch größere zu fangen sein :D
     
  5. Pitperch

    Pitperch Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.510
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    50823 köln
    Die Woflsbarsche konnte ich ausschließlich in den Abenstunden fangen....und nur bei Flut. In Tiefen zwischen 1 und 4 Meter, direkt an der Steinschüttung. Allerdings befürchte ich das die Wölfe dieses Jahr nicht zu fangen sein werden. Ich habe gehört das sie nur seltener den , etwas kälteren, Atlantik "besuchen" . Letztes Jahr war da irgendwie so was Besondrs, von wegen warmer Meeresströmung und besonderen Gegeben heiten....Bezüglich der Meeräschen..letztes Jahr hab ich schon eine gute gefangen. siehe Fotothread für exotische Fische unter Sonstiges....naja...vielleicht hab ich ja Glück und die Wölfe rauben auch dieses Jahr an der Küste....versuchen werd ich es auf jeden Fall.
    Bis hier schonmal Danke für eure Tipps...
     
  6. (hr15

    (hr15 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    28. Oktober 2007
    Themen:
    6
    Beiträge:
    95
    Likes erhalten:
    0
    Das werden sie ! Vor allem in der Dämmerung und nachts. Hab an der Küste schon Wolfsbarsche bis 70 cm gefangen. Man kann eigentlich entlang der ganzen Atlantikküste bis runter nach Portugal Wolfsbarsche fangen.
    Wo hast du denn gehört, dass sie den Atlantik nur selten besuchen :?: :?: Absoluter Quatsch !
     
  7. perchbone

    perchbone Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. April 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    215
    Likes erhalten:
    0
    Dass sie den Atlantik nur selten besuchen wäre mir auch neu.
    Im Gegenteil.

    Ähm, könnt ihr bestimmte Kunstköder zur Wolfsjagd empfehlen?
    Wäre dankbar für Tipps, ich sag nur Portugal... :wink:




    Viele Grüße
    perchbone
     
  8. Pitperch

    Pitperch Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.510
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    50823 köln
    Ich hab da mit nem ortsansässigen Fischer geredet. Das Meer rund um die Gironde-Mündung ist relativ kalt und deswegen sind die Wölfe an diesem Teil der Atlantikküste angeblich nicht jeden Sommer anzutrefen.
    Als Beste Köder haben sich bei mir silberne Spinner bis Größe 6 (!) und ca. 10cm große Wobbler bewährt.
     
  9. (hr15

    (hr15 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    28. Oktober 2007
    Themen:
    6
    Beiträge:
    95
    Likes erhalten:
    0
    Ach so, gut stellenweise kann das sicher vorkommen.
    Vielleicht wollte er aber auch nur nicht, dass du ihm
    alle seine Fische wegfängst :D
     
  10. Pitperch

    Pitperch Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.510
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    50823 köln
    Der Typ ist da Nebenerwerbsmäßig als Fischer tätig, glaube kaum das der mich als Bedrohung angesehen hat. :wink: Außerdem hab ich auch mal in irgendeiner Angelzeitschrift was ähnliches gelesen...
     
  11. NiklasW.

    NiklasW. Belly Burner

    Registriert seit:
    24. Oktober 2007
    Themen:
    6
    Beiträge:
    42
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Paris & Konstanz
    Hier wären noch ein paar Tipps zum Gerät:
    Ködertypen die zum Einsatz kommen vom Ufer: Oberflächenköder, je nach Spot auf tauchende Wobbler, Gufis

    Oberflächenköder:
    Diese werden entweder mit der "Diving" oder der Walking-the-dog"-Methode geführt.
    Diving:
    1.Es ist wichtig, dass der Oberflächenköder beim Stop mit dem *Hintern* unten hängt, ansonsten kommt es nicht zum kurzen Untertauchen des Kopfes wenn du ihn mit kurzen, energischen, unterbrochenen Rucks animierst.
    WTG:
    2.Gleichmäßiges schlagen in die Rute damit der Köder einen Zickzackkurs vollführt. Du solltest nach 6 bzw sieben Schlägen eine Pause einlegen, häufig packt der Wolf genau dann zu und gerne darfst du auch mal den einen oder anderen Ruck stärker betonen, damit der Köder ausbricht.

    Geeignete Köder:
    Illex- Bonnie 128 in der Farbe Bone (Weiß)
    Illex- Watermonitor in Weiß
    Illex- Chatterbeast (Ayu)
    Megabait Chihuahua in Durchsichtig-lila
    Zenith- ZClaw Original (Blau und Gelb)
    Heddon - Superspook (Blau, Gelb, Weiß)[Tipp: Ist besonders günstig, häufig für 6€ zu haben und immer noch einer der besten Köder!]

    Wobbler die sich eignen:
    Flashmer - Megaflash (Sardine)
    Illex - Arnaud (Ayu)
    LuckyCraft- Flash Minnow (weiß)
    Tideminnow 125
    und viele mehr...

    Gufis:
    Slugs in 6'' oder maximal 7.5" vom Ufer aus. Bei Krautfeldern empfiehlt sich eine Weightlessmontage mit Widegaphaken den du am besten mit Blei umwickelst um ihn etwas zu beschweren und um weiter rauszukommen. Wenn es dir dir Tiefenverhältnisse erlauben würde ich auch 20g Lipweights von Storm verwenden.
    Ansonsten solltest du die Lightening Heads von Illex in 14 und 21g im Gepäck haben. Diese sind mit:
    Illex- Nitrosoftjerk 112 (lila), Nitrofostjerk Lightening (Die Fritte Wink am besten in Weiß oder Schwarzglitter)
    Hart Absolut Worm, als Weightless oder mit Lipweight.
    Der Xlayer in weiß ist auch nicht verkehrt.

    Schlanke Blinker sind auch einen Versuch wert.

    Um die Ausbeute zu erhöhen kannst du auch noch einen kleinen Gummifisch wie zB einen Raglou in 6.5cm oder eine Dorschfliege(Grünsilber) ca 40-50cm vor dem jeweiligen Köder auf dem Fluorvorfach befestigen allerdings wirst du hier viele kleine Wölfe Haken, also auch nicht immer die beste Methode.

    Nun noch kurz ein paar Worte zum guten Takt:
    Leider ist in Frankreich immer noch das radikale Totknüppeln recht verbreitet, jedoch verbreitet sich immer mehr das Bewusstsein, dass die Populationen nicht unerschöpflich sind und so wird auch viel released.
    Ich selber behalte nur einen sehr geringen Anteil, aber ich esse auch gerne mal Fisch. Man sollte sich aber zu mäßigen wissen.
    In Frankreich liegt das Mindestmaß (Atlantik) für Wolfsbarsch bei 36cm. Das ist leider völlig unhaltbar, da die Fische sich erst mit 40-45 fortpflanzen können, daher machen sich die Angler mittlerweile für ein Mindestmaß von 42cm stark. Ich persönlich habe mir 48cm gesetzt.
    Also du solltest zumindest die biologische Grenze von 42cm beachten auch wenn du eventuell um dich einige Einheimische entdeckst die alles abknüppeln. Da fällt mir ein, dass du auch auf Pollacks treffen wirst. Das Maß liegt bei 35cm. im Uferbreich liegen gute Fische meist so bei 60cm aber die meisten liegen so zwischen 35-40cm, was viele Angler veranlasst ein Babygemetzel wie es schlimmer nicht geht zu veranstalten.
    Also ich hoffe ich konnte helfen und solltest du noch Fragen haben immer her damit!

    Achja ich fange meine Wolfsbarsche im Ärmelkanal auch bei Wassertemperaturen um 9-11 Grad im November ;) und auch an der Gironde sind die Fische eigentlich jedes Jahr. Diese Ecke zählt sogar zu den besten Frankreichs.

    Grüße,

    Niklas
     
  12. Pitperch

    Pitperch Bigfish-Magnet Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Themen:
    67
    Beiträge:
    1.510
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    50823 köln
    8O Danke für die sehr ausführlichen Infos
     
  13. perchbone

    perchbone Echo-Orakel

    Registriert seit:
    17. April 2008
    Themen:
    18
    Beiträge:
    215
    Likes erhalten:
    0
    Schöne und aufschlussreiche Zusammenfassung Niklas! Auch ich danke. :D

    Viele Grüße
    perchbone
     
  14. auslandangler

    auslandangler Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    30. Juli 2011
    Themen:
    6
    Beiträge:
    35
    Likes erhalten:
    0
    also man kann in frankreich am antlantiik auch sehr schöne doraden fangen, und zwar auf kleine spinner mit vorschaltblei knapp übern grund. am besten die farbe silber grösse 0-1. dann eventuell mit softjerks von berkley(realistix minnows oder so in 8cm weissfisch imitat), die werden dann schön am grund herumgewirbelt und gegen steine gedrückt wie ein krankes fischen) dies aber für wolfsbarsch, der spöket und auch 7cm gufis wobbler in 10cm hektisch an der öberflache geführt. aber auch kleine flusskrebs imitate am ds rig sollten auf doraden funzen. sammelte übrigens die erfahrung ganz in der nähe nnämlich in cap ferret eine autosutnde von bordeaux enfernt :)
    petri heil mfg auslandangler
     

Diese Seite empfehlen