1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Ewig lange Spundwand...

Dieses Thema im Forum "Zander" wurde erstellt von Spinnfisher09, 9. November 2010.

  1. Spinnfisher09

    Spinnfisher09 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Februar 2009
    Themen:
    17
    Beiträge:
    133
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Leute,
    Ich angel am Neckar(wirklich sehr sehr langsam fließend, meistens sogar so gut wie keine Strömung, außer bei Hochwasser...), und überhalb eines Wehrs/Schleuse befindet sich eine Spundwand... Alles recht und schön, doch diese Spundwand ist über einen Kilometer lang! Die Spundwand beginnt am Ende einer Außenkurve und geht dann bis zur Schleuse. Am Anfang befindet sich ein Knick in der Wand, danach ist sie nur gerade. Die großen Schiffe fahren bis zur Schleuse hin immer näher an der Spundwand entlang, was dann bedeutet, dass sich die Fahrrinne Richtung Schleuse immer näher an die Spundwand verlegt.

    Nun meine Fragen: Wo würdet ihr fischen? An der Wand oder doch in der Fahrrinne? Am Anfang der Spundwand oder mehr Richtung Schleusenbereich? Da die Spundwand so lange ist, hab ich halt keinen Anhaltspunkt wo ich fischen soll und ob es sich lohnt, die ganze Spundwand abzufischen oder ob es am Anfang bzw Ende der Spundwand aussichtsreicher ist...

    Grüße
    Flo
     
  2. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    Ich würde sie einfach mal komplett abfschen.
    Immer schön schräg von dir weg werfen. So bleibt der Gufi möglichst lange an den Kanten bzw. Übergängen zur Fahrrinne
     
  3. Tommi20

    Tommi20 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    91
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich würde mich, wenn erlaubt, im Schleusenbereich aufhalten. Hängt damit zusammen, dass die Fische hier regelmäßig neuen Sauerstoff bekommen und durch die zeitweise starke Strömung viel Futterfisch umhergewirbelt wird.
     
  4. =Kay=

    =Kay= Twitch-Titan

    Registriert seit:
    28. März 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    99
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburger Norden
    Moin

    Ich würde mal schauen wo genau die Schiffe am dichtesten an die Spundwand fahren oder bei Schleusenwartezeit sogar anlegen, ruhig mal Zeit investieren und beobachten. Durch den Schraubendruck ist dort nämlich eine Vertiefung entstanden. Genau dort würde ich es probieren. Ansonsten ist der Schleusenbereich immer ein heißer Platz.

    Gruss Kay
     
  5. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207

    also die annahme das die fahrrinne richtung spund wand geht weil die schiffe da hinfahren ist nicht ganz richtig.....also die fahrrinne wird schon dort liegen wo die schiffe sonst fahren-an die spundwanden wird meist nur noch ausgetrudelt und gut!
    aber dort fahren die schiffe ja denn wieder los wenn sie in die schleuse wollen-sprich der kahn gibt dann ordentlich gas....somit werden kleine löcher ausgespült.....da die schiffe meist maße von 80-100oder 110-130m haben sind die schrauben sehr oft an der gleichen stellen und spülen immer wieder den boden weg.....da sie ja auch meist an den gleichen stellen festmachen-ich habe bemerkt das diese löcher sehr gerne von fischen besetzt werden da es eine abwechslung ist in dem sonst eintönigen grundverlauf eines kanals oder befischbargemachten flusses der ja meist gleichmäßig ausgebnaggert wurde oder so....
     
  6. helmers

    helmers Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. März 2008
    Themen:
    2
    Beiträge:
    107
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    Nichts für ungut, aber da musste ich grad echt schmunzeln :wink:
     
  7. buebue

    buebue Gummipapst

    Registriert seit:
    5. Februar 2009
    Themen:
    21
    Beiträge:
    911
    Likes erhalten:
    0
    ich würde am unteren ende beginnen und stromauf werfen(leichterer bleikopf) und immer schräg nach vorne werfen. so nimmt man die löcher mit, aber auch die kanten der fahrrinne
     
  8. ceram

    ceram Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    6. Juni 2006
    Themen:
    19
    Beiträge:
    457
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main, Germany
    ... ich würde die Spundwand als allererstes mit kurzer Rute und tieflaufenden Wobbler (ca. 10-15m hinter dir) abgehen und dabei alles abschleppen. Tempo immer wieder mal variieren, Stops einlegen bzw. Köderwechsel vornehmen. Mal in die eine Richtung - mal in die andere. Fängst du einen Fisch würde ich den Spot dann intensiver beackern... vorallem bei Barsch.
    Hatte mit dieser Methode schon sehr viel Erfolg am Main an den Promenaden und macht Spaß.
     
  9. MSH

    MSH Master-Caster

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Themen:
    35
    Beiträge:
    654
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    52°28'N 13°30'E
    Wie tief ist es denn an den verschiedenen Stellen (in der Fahrrinne, auf dem Bereich neben der Fahrrinne und an der Spundwand am Wehr)?
     
  10. Spinnfisher09

    Spinnfisher09 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Februar 2009
    Themen:
    17
    Beiträge:
    133
    Likes erhalten:
    0
    Servus Leute,

    nachdem ich nun an der Spundwand intensiver gefischt hatte und sich erst im Herbst der Erfolg einstellte, wollte ich mal berichten.
    Im Oktober ging es dort richtig ab, mit Gummifischen bis 10cm, auf Barsch, dabei waren relativ viele kleine Zander, jedoch keiner größer als 35cm. Obwohl ich bzw. wir es dort auch mit größeren Gummifischen probiert hatten, ging auf größere Zander nichts.
    Einzige Ausnahme war ein 70er Zander im Juni.

    Nun meine Frage: Wenn so viele kleine Zander vorhanden sind, müssten doch auch die größeren Zander da sein oder?

    Grüße
     
  11. schwarze-kerze

    schwarze-kerze Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    14. Mai 2009
    Themen:
    11
    Beiträge:
    1.098
    Likes erhalten:
    0
    Leider ist es nun mal so ,daß ein abgeknüppelter 35er kein 80er Zander wird.Weiss nich wer dort noch so alles angelt,aber traurigerweise zählt bei einigen nur Fleisch,wenn sie Fische fangen.
     
  12. Spinnfisher09

    Spinnfisher09 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Februar 2009
    Themen:
    17
    Beiträge:
    133
    Likes erhalten:
    0
    ja, das ist klar, bei uns landet auch alles wieder im Wasser, und die andren Angler, die dort sind, klagen auch nur, dass nichts gehen würde...
     
  13. Spinnfisher09

    Spinnfisher09 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Februar 2009
    Themen:
    17
    Beiträge:
    133
    Likes erhalten:
    0
    Dieses Jahr wieder das gleiche Spiel... viele untermaßige Zander bis allerhöchstens 50cm, darüber noch kein einziger. Soll ich es dort weiterhin versuchen mit der Hoffnung dass irgendwann ein größerer beisst oder eher die kleinen in Ruhe lassen und es wo anders probieren?

    Gruß Flo
     
  14. Basshunter94

    Basshunter94 Master-Caster

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Themen:
    19
    Beiträge:
    631
    Likes erhalten:
    15
    Auf jedenfall den spot wechseln.
    Gerade die größeren Zander Bevorzugen öfter plätze, an denen sich die kleinen nicht aufhalten.
    Meistens sind das auch nicht die "Topplätze", sonder eher Unauffällige spots, die von den meisten inruhe gelassen werden.
    Z.B. eine ganz Normale Buhne, die sich durch ein Winziges Detail etwas von den andern abhebt.
    Wir haben bei uns einen Buhne, in der in der regel nur zander von 70+ Beißen. (Habe innerhalb von 3 tagen dort einen 85er und 97er Zander verhaftet. mein Kumpel konnte 2 Jahre zuvor an dem selben spot seinen PB mit 94 cm landen.) Dort lassen tagsüber die Bootsfahrer ihre Boote ins Wasser, dementsprechend wird dort viel sediment aufgewirbelt- Viele Futterfische. Dementsprechend nachts fischen.
    Das wasser ist dort aber nur 3 Meter tief, deshalb angelt da kaum einer.
    Das ist halt ein Optimaler Spot- Viel Futterfisch, wenig Angeldruck, und flacher als die andern Plätze. (Große Zander stehen meist an flachen Plätzen..Wichtig auch: Größere Portionen Anbieten. Ein Gummifisch von 20 cm und mehr ist für nen 70er ein Willkommender Snack.

    Vil. hat dir das ja etwas geholfen.
    Greeez.
     

Diese Seite empfehlen