1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Erste Barsch UL Zusammenstellung

Dieses Thema im Forum "Ultralight-Sektion" wurde erstellt von Gorden, 27. September 2013.

  1. Gorden

    Gorden Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Januar 2013
    Themen:
    15
    Beiträge:
    168
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Leute

    Ich habe vor mir eine UL Barschcombo zusammenzustellen.
    Hierzu würde ich gerne eure Meinungen, Tipps u. Ratschläge hören.

    Die Köder
    3" Easy Shiner mit 2-3gr. Jigs sowie an Weighted Hooks mit 1,75gr
    2,75" Grubster mit gleichen Jigs u. Haken wie Easy Shiner
    2,8" Fat Swing Impact u. 3" Swing Impact Jigs u. Haken w.o.

    Ab und zu auch Wobbler in der Art von Savage Gear Fry 45 4,2gr wobei aber Wobbler eher die Seltenheit bleibt.
    Da mein Gewässer sehr hängerträchtig ist wird so denke ich mir die Weighted Hook weedless Montage die häufigste sein.

    Geräte
    Savage Gear Parabellum UL 215cm 0-7gr
    Rolle Daiwa Lexa 2500( die hätte ich bereits)
    Stroft R1 u. FC1 0,22 als Vorfach.

    Verwendet werden soll das ganze im Teich, an einem großen aber seichten See, sowie dessen Kanäle. (tiefe ca 1,2 - 1,5m)
    Vom Ufer (Teich) sowie vom Boot (See) aus.

    Nun wollte ich die Barschprofis fragen ob diese zusammenstellung Geräte, Köder, Schnur so funzt oder ob ich hier irgendwo irgendwie das eine oder andere vergessen bzw. nicht berücksichtigt habe.

    Wäre für jede Tipp und Denkanstoss dankbar.

    Gorden
     
  2. Barschnup

    Barschnup Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. Juli 2011
    Themen:
    21
    Beiträge:
    215
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    saarland
    für die easy shiner wirds aber eng mit der rute... die grubster hab ich noch net gefischt... für die fsi müsst es passe
     
  3. Gorden

    Gorden Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Januar 2013
    Themen:
    15
    Beiträge:
    168
    Likes erhalten:
    0
    ...was ich vergessen hatte, kann wer was zu der Rute sagen oder generell zu Savage Gear Ruten! Verarbeitung und dergleichen?
    Kenne die nur von den Bildern und der Beschreibung.
    @Barschnup
    die angeführten Köder sind momentan nur meine Vorstellung in welche Richtung es zirka geht.
    Bis auf die Rolle ist eigentlich alles noch IN VORSTELLUNG.
     
  4. Cocun

    Cocun Twitch-Titan

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Themen:
    6
    Beiträge:
    89
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    Görlitz
    hi, ich fische selber 2 ul-varianten.

    einmal die savagegear troutizimo 0-7g 2,15m mit ner 1000er stradic fd, die kombo ist für wobbler bis maximal 5cm (0,10er nanofil 0,20er FC)

    und für gummis, goldkompfnymphen(der oberhammer im sommer auf rotfedern ;)) und sogar naßfliegen wenn der wind stimmt, nutze ich ne shimano dialflash uls 2,25m mit 0,4-6g und ne 1000er stradic Ci4 (0,10er nanofil 0,15er FC)

    Prinzipiell sind Savagearruten immer eine Investition wert, ich bin mit der Verarbeitung zufrieden und wegstecken kann sie auch was, habe mit Ihr dieses Jahr von der Seebrücke aus auf Makrelle gefischt und durch die parabolische Aktion hat das auch riesen spaß gemacht und 5m hochleiern war auch kein akt. Ich hatte in keinem augenblick angst das die rute knackt.

    bei den von dir angestrebten Ködern würde ich dir lieber zu einer stärkeren Rute raten, z. B. Savage Gear Bushwhacker XLNT, 228 cm, 3-18 gr. Du wirst an einer zu schwachen Rute keine Freude haben, es geht ja auch um Ködergefühl und führung. Ich fische seit 3 Jahren im UL-sektor und das maximale ist bei beiden ruten 5g (und das nur als Ausnahme) jig mit maximal 3,5cm gummis. alles andere macht keinen spaß mehr. desweiteren kann ich dir sagen das ein anhieb auf 20m bei nem 3,5cm gummi mit 5g kopf trotz hammerbiss nicht durchkommt weil die power auf die lönge im blank verpufft... (bei der troutizimo zumindest)

    cheers
     
  5. Gorden

    Gorden Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Januar 2013
    Themen:
    15
    Beiträge:
    168
    Likes erhalten:
    0
    @ Cocun
    Danke für die Antwort.
    So wie du das schilderst denke ich das die Troutizimo und die Parapellum beide den gleichen Blank haben werden. Sind beide mit parabolischen Aktion angegeben. Lediglich die Ausführung wird sich bei denen unterscheiden.
    Hmmm ich dacht mir deshalb was ganz leichtes da ich schon eine BC habe.
    ValleyHill Buzztriks RB 6,6" med. 3/16 oz- 5/8oz mit einer Scorpion 1001XT.

    da wäre ich ja mit der XLNT 3-18gr wieder genau dort wo ich mit der BC bin, oder??

    Gibts da wo einen Unterschied? Da ich das ganze erst begonnen habe blicke ich mich da mit den zusammenhang Wurfgewicht/ med., L oder UL absolut nicht durch.
    Kann mir das wer in ein paar Worten näherbringen. Bisher war für mich wenig WG=UL hohes WG=heavy.
    LG
     
  6. Barschnup

    Barschnup Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. Juli 2011
    Themen:
    21
    Beiträge:
    215
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    saarland
    ja das stimmt soweit jedoch is wg nicht gleich wg...bzw haben ruten mit gleichem wg auch je nach hersteller und verwendung unterschiedliche Aktionen.
     
  7. Cocun

    Cocun Twitch-Titan

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Themen:
    6
    Beiträge:
    89
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    Görlitz
    ich verstehe deine verwirrung, prinzipiell hast du ja recht mit der aussage: wenig WG=UL hohes WG=heavy.

    jedoch spielt ja da auch noch der faktor blankeigenschaft mit rein. du wirst mit einem sehr harten blank deutlich mehr barsche verlieren als mit nem weichem, aber du wirst mit dem harten auf distanz auch mehr bisse verwerten als mit einem sehr weichem. Am ende ist es für mich an dieser stelle zu einem kompromis gekommen. ich fische in dem bereich 5-8cm gummis mit 3-8g köpfen ne grey´s platinum mit 5-25g in 2,44, hart genug für den anschlag und echt genial im drill.

    eine "echte" UL-rute, so wie die dialflash oder die pepper haben eine etwas andere aktion, bei diesen ruten ist die spitze weich, wie bei einer winkelpicker, das rückrat aber recht straff (aber eben nicht hart). es ist am anfang gewöhnungssache mit diesen ruten zu fischen, aber wen man es einmal kann macht es so einen riesen spaß das man alles andere vernachlässigt.
     
  8. lcs123

    lcs123 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    13. Dezember 2012
    Themen:
    6
    Beiträge:
    87
    Likes erhalten:
    0
    Ich fische die parabellum in der von dir genannten ausführung.
    Meiner Meinung nach ist die Rute gänzlich ungeeignet für das angeln mit Gummi, denn man verliert den grundkontakt sehr schnell. Zum ul dropshotten und zum Fischen mit kleinen wobblern (also bis maximal!! Squirrel 61) ist sie eher geeignet.
    Der drillspaß ist aber enorm hoch bei der Rute. Konnte schon n paar Hechte bis 50 und nen 42er barsch mit der Rute fangen(habe sie erst seit ner Woche :p).
    Die Biegekurve ist definitiv parabolisch und hat wenig Rückrad.
    Wenn du soetwas suchst, dann ist das die richtige Rute für dich. Ich persönlich mags n bisschen straffer.
    Als rolle fische ich ne 2500er stradic ci4. Passt gut drauf.
    Gruß
     
  9. Gorden

    Gorden Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Januar 2013
    Themen:
    15
    Beiträge:
    168
    Likes erhalten:
    0
    @Ics123
    Danke dir, wurde schon von einigen darauf hingewiesen das diese Ruten für mein Vorhaben nicht die richtige ist. Bin da auf deiner Linie mags auch ein wenig straffer.
    Da bei mir erst Gummi dann Wobbler kommt werde ich mich noch weiter umsehen.
    Grüße
     
  10. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.165
    Likes erhalten:
    161
    Ort:
    Berlin
    Ne`Kandidatin , die vielleicht beides kann , P&M Specialist Pro Series Shaking Special -12g .... . gutes flexibles oberes Drittel , dann kommt gemächlich etwas bums...ursprünglich für Creatures gedacht , kann sie nachweislich mit dem Easy Shiner und nem SQ 61 bestens Perfomance liefern , allerdings muss man den "verzögerten Anhieb" im Softplasticbereich erstmal einstudieren - ähnlich den Aussteigern wenn man auf FC als Hauptschnur umsteigt... . Ansonsten hat die Rute eine gaaaaanz wesentliche Eigenschaft :
    Topwaterbaits !! Und zwar Premium ... . Ganz geile Barschrute die ich mit ner Fireblood gepaart habe , das kann aber ne andere Rolle auch liefern.

    Jedenfalls immer mal ne Visite wert , die Blanks von P&M... .

    Grüße Morris
     
  11. Totti

    Totti Echo-Orakel

    Registriert seit:
    25. Mai 2012
    Themen:
    3
    Beiträge:
    151
    Likes erhalten:
    1
    Die von Morris ist nicht schlecht. Ich habe folgende Rute noch im Angebot, ähnlich die von Morris angepriesene: St. Croix Eyecon Walleye Series ECS68MXF 6'8" 3/16-5/8 oz
    Die kannste dir hier mal betrachten: http://www.germantackle.de/St-Croix-Eyecon-Walleye-Series-ECS68MXF-68-3-16-5-8-oz

    Da jetzt noch ne tausender Rarenium drauf, Brett! Die wesentliche Eigenschaft hier ist Texas- oder Carolinarigs!
     
  12. Gorden

    Gorden Echo-Orakel

    Registriert seit:
    13. Januar 2013
    Themen:
    15
    Beiträge:
    168
    Likes erhalten:
    0
    :lol:
    geht schon wieder von hinten los erst Köder aber noch keine Rute.
    Irgendwann da bin ich mir sicher lerne ich hart zu mir zu sein wenn ich im Angelladen stehe. :D :D
    Alles nur ne frage der Selbstbeherschung.
     

    Anhänge:

  13. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.165
    Likes erhalten:
    161
    Ort:
    Berlin
    Schaffste erst , wenn du mal viel verkauft hast....dann wirste nachdenklich... :wink:


    Grüße Morris
     
  14. ericD

    ericD Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    27. Februar 2013
    Themen:
    2
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Freiburg im Breisgau
    für mich gibts nur eine ul- rute: die golden mean symphonia! preisleistungsverhältniss einfach top! super geil sensitive spitze und dennoch nen gutes rückgrat. die rute geparrt mit ner shimano rarenium 1000 ist ein traum!
     
  15. iltis

    iltis Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    12. August 2009
    Themen:
    49
    Beiträge:
    397
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    lampertheim
    @ Eric d
    Die Golden Mean würde mich auch interressieren,ich warte immo auf die Reins Aji ringer raz.
    Ich finde die Reins so genial zum Barschzuppeln,seit ich sie Testfischen konnte.Dank den User Mannheimer,und damit noch nen 43 Barsch drillen konnte.Wenns aber noch lange dauert bis ich sie bekomme,werd ich mich vielleicht doch anderweitig umsehen müssen.
    Deshalb die Frage was fischt du an ihr und wo.
    Kannst du die zwei Ruten vielleicht vergleichen ?

    Gruß
    iltis
     
  16. Uller

    Uller Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. März 2013
    Themen:
    5
    Beiträge:
    130
    Likes erhalten:
    11
    Der Mannheimer kann die zwei Ruten auch miteinander vergleichen, da er meine Symphonia schon gefischt hat. ;)
     
  17. todo bien

    todo bien Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Themen:
    52
    Beiträge:
    1.954
    Likes erhalten:
    29
    Ort:
    Rosarito
    ich werd mir für das nächste Jahr mal die Stradic in 1,85 m Länge mit einem Wurfgewicht von 3-15 Gramm näher anschauen...macht mich echt neugierig das Teil.
     
  18. ericD

    ericD Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    27. Februar 2013
    Themen:
    2
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    Freiburg im Breisgau
    kann sie leider nicht vergleichen, da ich die reins noch nie gefischt habe. kann nur zur symphonia sagen, dass sie wunderbar mit kleinen wobblern( sq61,pointer) zurecht kommt. allerdings ist das auch das größte was ich damit fische. sie hat ihre stärke aber eher im bereich der finesse geschichten, durch die super geil sensible spitze mit weiß/gräulichen rutenringen.
     
  19. Mikeyxxx

    Mikeyxxx Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    22. März 2013
    Themen:
    30
    Beiträge:
    360
    Likes erhalten:
    125
    Ort:
    Goch
    Welches köderspektrum verkraftet die denn? Sind Köder bis 5cm am 3-4g jig bzw. Gewicht gut fischbar oder muss man darunter bleiben?
    Mir geht's insbesondere um die Feinfühligkeit und bisserkennung beim jiggen oder riggen mit kleinstgewichten.
     
  20. Uller

    Uller Echo-Orakel

    Registriert seit:
    24. März 2013
    Themen:
    5
    Beiträge:
    130
    Likes erhalten:
    11
    An der Symphonia kannste maximal 5cm Gummies mit nem 5 gr. Jig fischen. 7 gr. kannste gemächlich rausschlenzen, ist aber nicht das Optimum.
     

Diese Seite empfehlen