Montag, 17.05.2021 | 00:08 Uhr | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

Duisburg Hafen - Lohnt sich das?

Barsch-Alarm | Mobile
Duisburg Hafen - Lohnt sich das?

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Uringeller

Barsch Simpson
Mitglied seit
8. November 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Paderborn
Hi,

Ich habe vor mit meinem Sohn mal wieder Richtung Rhein einen Tagestrip zu unternehmen (kenne die Niederrhein und Holland Gegenden bisher ganz gut). Mich reizt der Duisburger Hafen (Ruhrort etc.) schon lange, war aber noch nie dort. Lohnt es sich aktuell überhaupt schon so wirklich mit Gummi auf Zetti oder ist das Wasser noch zu warm?

Ich blicke bei den Erlaubnisscheinen auch noch nicht ganz durch, über hejfish ist zwar ein Hafenschein "Ruhrort Häfen" verfügbar aber da ist laut Karte gleich auch schon wieder die Hälfte nicht befischbar.. Gibt es noch andere, bessere Karten bzw. Erlaubnisscheine?

Dieser Schein wäre das: https://www.hejfish.com/d/13002

Wer hat Erfahrungen und vielleicht sogar einen Tipp wo es sich grob lohnen könnte? Gebe gerne auch selber ein paar Tipps. Wohne in Paderborn und möchte (wer möchte das schon;)) nicht zwingend total ins blaue hinein losfahren.. zumal der Bengel mit seinen 13 Jahren gerade so richtig anfängt Blut am Spinfischen zu lecken, da muss der Alte (37) auch ein bißchen was bieten, kann der ein oder andere hier vielleicht sogar ein bißchen nachvollzieheno_O.

Tight lines!
 

Johnnyw

Master-Caster
Mitglied seit
7. Februar 2020
Beiträge
709
Punkte für Reaktionen
993
Alter
33
Ort
Mönchengladbach
Hi,

Ich habe vor mit meinem Sohn mal wieder Richtung Rhein einen Tagestrip zu unternehmen (kenne die Niederrhein und Holland Gegenden bisher ganz gut). Mich reizt der Duisburger Hafen (Ruhrort etc.) schon lange, war aber noch nie dort. Lohnt es sich aktuell überhaupt schon so wirklich mit Gummi auf Zetti oder ist das Wasser noch zu warm?

Ich blicke bei den Erlaubnisscheinen auch noch nicht ganz durch, über hejfish ist zwar ein Hafenschein "Ruhrort Häfen" verfügbar aber da ist laut Karte gleich auch schon wieder die Hälfte nicht befischbar.. Gibt es noch andere, bessere Karten bzw. Erlaubnisscheine?

Wer hat Erfahrungen und vielleicht sogar einen Tipp wo es sich grob lohnen könnte? Gebe gerne auch selber ein paar Tipps. Wohne in Paderborn und möchte (wer möchte das schon;)) nicht zwingend total ins blaue hinein losfahren.. zumal der Bengel mit seinen 13 Jahren gerade so richtig anfängt Blut am Spinfischen zu lecken, da muss der Alte (37) auch ein bißchen was bieten, kann der ein oder andere hier vielleicht sogar ein bißchen nachvollzieheno_O.

Tight lines!
Hallo,

Zu ersteinmal, stell dich doch bitte im entsprechendem unterforum erstmal vor, das sieht man hier besonders gerne!

Zum Thema Spots, wird hier wohl keiner seine Hotspots verraten, was ich auch verstehe, leider gibt es zu viele Angler die gerne Spots geiern und die dann zumüllenalles abknüppeln usw!

Dann hab ich noch eine Frage, was meinst du mit *ist das Wasser noch zu warm für zander*?

Zander sind meiner Meinung nach, absolute Warmwasserfische, und ich hab die Erfahrung gemacht, umso wärmer das Wasser,desto aktiver waren die Fische... jetzt muss man halt die Zander in den Löchern suchen weil sie wie faule Schweine am Boden kleben und sich null bewegen...
 

Uringeller

Barsch Simpson
Mitglied seit
8. November 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Paderborn
Hi Johnny,

Das Vorstellungsforum hab ich noch nicht entdeckt, aber danke für den Tipp.
Das keine Hotspots öffentlich gemacht werden ist schon klar, das habe ich auch nicht verlangt. Generelle Infos (eine PN Funktion wird es wahrscheinlich auch hier geben) sind aber oftmals schon sehr viel wert, das wird jeder hier kennen der es ernst meint und nicht nur "einfach mal so" sinnfrei das Gummi nass machen will;). Im Gegenzug bin ich auch immer gerne behilflich wenn jemand anderes Infos zu Gewässern sucht, sofern ich welche habe zur jeweiligen Anfrage, teile ich gerne. Ist doch immer ein Geben und Nehmen, sofern C&R beim Gegenüber auch der Standard ist.

Meine Erfahrung und Fangstatistiken aus den letzten 30 Angeljahren (OMG bin ich alt!!) bringen deutlich mehr Fische, ich bin jetzt bei Zandern, in der kühleren Jahreszeit bzw. bei abgekühltem Wasser. Aber so unterschiedlich ist das halt immer mit den Erfahrungen (wahrscheinlich auch einfach gewässerspezifisch). Es gibt auch Gewässer, da brauchst Du vor dem ersten Frost gar nicht los wenn Du vernünftige Fische fangen willst. Frequenzangeln auf die Kinderstube ist nicht mehr so meins..

Vorstellung wird jetzt nachgeholt.

Tight lines!
 

Ruhrbarschotto

Twitch-Titan
Mitglied seit
5. August 2019
Beiträge
68
Punkte für Reaktionen
78
Alter
49
Ort
Velbert
Hafen ist ja nu kein geheimer Hotspot mehr ! Ich fahre ab und an mal hin , und in der Regel fängt man auch ! Aber der Spot ist natürlich stark frequentiert. Da aber der Jahresschein nur paar € kostet kann man da ja nicht wirklich was falsch machen .
 

Uringeller

Barsch Simpson
Mitglied seit
8. November 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Paderborn
Hafen ist ja nu kein geheimer Hotspot mehr ! Ich fahre ab und an mal hin , und in der Regel fängt man auch ! Aber der Spot ist natürlich stark frequentiert. Da aber der Jahresschein nur paar € kostet kann man da ja nicht wirklich was falsch machen .
Hi,
Ich lege es hier gar nicht auf Hotspot Tipps an, kenne mich da vor Ort allerdings null aus, von daher helfen auch schon diese Infos etwas. Danke :emoji_thumbsup:.

Ist der hejfish Schein den der passende oder machen die Abschnitte weniger Sinn? Mich wundert das jeweils immer die Hälfte rot markiert ist. Wahrscheinlich gesperrte Werksgelände? Gibt es einen passenden Schein für den Rhein (Mündung Ruhr in Rhein ist ja gleich um die Ecke)? Warum ist das nur immer so ein Theater mit den Lizenzen... Vispas und gut wäre toll, vielleicht kommen wir da ja irgendwann mal hin, in 100 Jahren....
 

DenisF86

Finesse-Fux
Mitglied seit
24. Mai 2018
Beiträge
1.035
Punkte für Reaktionen
1.908
Alter
34
Ort
Duisburg
Ich komme aus Duisburg und habe mir Aufgrund der NL Situation auch Freitag einen Hafenschein gekauft. Am Hafen war ich trotzdem vorher noch nie, weil ich fast täglich daran vorbeifahre und die Situation hier nicht leicht ist.
1. Es gibt nur diesen einen Schein, wenn da Bereiche rot markiert sind, dann darf man da mit keinem Schein fischen.
2. Ohne Spundwandkescher läuft garnichts!
3. Parksituation schlecht bis sehr schlecht.
Zudem muss man hier aufgrund der Wasserfläche wirklich Strecke machen. Um am einige Spots zu kommen, heißt es 2km Strecke auf einer Spundwand machen von 40cm Breite.
Es ist auch immer sehr stark befischt. Am besten und Sinnvollsten wäre es, wenn du mal hinfährst und dir die Situation vor Ort ansiehst.
Mach dir mit deinem Sohn selber ein Bild und schaut wo Ihr hinkommt und wo es Sinn macht zu fischen. Der Hafen ist nicht leicht!
 

Pitte

Twitch-Titan
Mitglied seit
12. Februar 2017
Beiträge
58
Punkte für Reaktionen
168
Ich habe meine ersten 25 Jahre in Duisburg gelebt und aufgewachsen. Da ich mittlerweile die Häfen binnen 25min erreiche, sind das aufgrund der dortigen Lage aber nur Ausweichgewässer für kurze Touren oder weil aktuell NL nicht möglich ist.

Mit dortige Lage meine ich:
1. Hochgradig überlaufen! Selbst an den "geheimen" Spots wird viel gefischt.
2. Zu gemüllt.
3. Viele die wirklich jeden Fisch mitnehmen. Ich bin kein Verfechter von totalem C&R, hin und wieder mal ein Küchenzander ist völlig in Ordnung. Aber alles selektiv.

Allgemein zu den Häfen: Den Bestand würde ich als gut einstufen, aber man muss wissen wo. Oft fängt man überwiegend kleine Zander und Barsche, Rapfen ziehen auch gerne mal durch. Für die besseren Fische muss man sich da schon richtig reinfuchsen wo, wann, was geht. Spots und Beisszeiten herausfinden ist in den Häfen elementar für bessere Fische.
 

Hechtjäger90

Barsch Simpson
Mitglied seit
23. August 2008
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Ich war vor einigen Jahren mal da und hab mit 2 Kollegen nur einen Zander fangen können. Der Hafen ist schon echt speziell. Die schmalen Wege auf der Spundwandsind nur was für harte. Mit dem Auto ist wirklich schlecht da fast alles Firmengeländeist und nie ersichtlich istob öffentlich oder privat.
Trotzdem hat der Hafen seinen eigenen Scham und ist mal ein krasser gegesatz zu den sonstigen Strecken in der Natur.
 

ChN

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
11. Januar 2018
Beiträge
1.781
Punkte für Reaktionen
5.839
Alter
49
Ort
Karlsruhe
Wir haben hier ja den großen Karlsruher Rheinhafen. Ich geh da nur in absoluten Ausnahmefällen hin. Das Ambiente von so einem Gewässer ist für mich einfach zum Kotzen. Grau, dreckig, rund um die Uhr Lärm - ekelig! Dazu völlig eintönig. Klar - Fische hats drin, und nicht zu knapp. Die Angelei ist aber mühsam ohne Ende. Um da erfolgreich zu sein, muss man massig Zeit investieren und Erfahrung sammeln. Oder halt Glück haben. Aber dafür gefällts mir in so Industrieecken einfach zu wenig :( Zudem gehts an den einschlägigen Spots zu, wie im Taubenschlag.
 

Ribar

Twitch-Titan
Mitglied seit
6. Oktober 2020
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
91
Ort
Ruhrpott
Wir haben hier ja den großen Karlsruher Rheinhafen. Ich geh da nur in absoluten Ausnahmefällen hin. Das Ambiente von so einem Gewässer ist für mich einfach zum Kotzen. Grau, dreckig, rund um die Uhr Lärm - ekelig! Dazu völlig eintönig. Klar - Fische hats drin, und nicht zu knapp. Die Angelei ist aber mühsam ohne Ende. Um da erfolgreich zu sein, muss man massig Zeit investieren und Erfahrung sammeln. Oder halt Glück haben. Aber dafür gefällts mir in so Industrieecken einfach zu wenig :( Zudem gehts an den einschlägigen Spots zu, wie im Taubenschlag.
Da gebe dir völlig Recht. Für mich ist Angeln frische Luft, Ruhe, ein bisschen Natur. Ich gehe oft nach der Arbeit angeln um einfach runterzukommen, ob die Fische beißen ist für mich nicht primär. Gestern Nachmittag war ich auch am Wasser, 1,5 Stunden etwa, kein Biss aber mir hat’s Spaß gemacht. Ich stelle mir Hafenangelei so wie Forellenpuff vor, nur viel dreckiger und ungeordneter. Sorry, will keinem was, ist nur meine Meinung dazu.
 

ChN

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
11. Januar 2018
Beiträge
1.781
Punkte für Reaktionen
5.839
Alter
49
Ort
Karlsruhe
Naja - ist beileibe nicht wie im Forellenpuff. Hafen ist eines der schwierigsten Gewässer. Kann super erfolgreich sein, aber über weite Strecken auch extrem frustrierend. Zumal, wenn man keine Ahnung hat, wo/wann/mit was. Für mich macht halt das Ambiente alles kaputt. Aber es gibt sicherlich genug Angler, die schwerpunktmäßig auf so Gewässer angewiesen sind ... :(
 

Ribar

Twitch-Titan
Mitglied seit
6. Oktober 2020
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
91
Ort
Ruhrpott
Naja - ist beileibe nicht wie im Forellenpuff. Hafen ist eines der schwierigsten Gewässer. Kann super erfolgreich sein, aber über weite Strecken auch extrem frustrierend. Zumal, wenn man keine Ahnung hat, wo/wann/mit was. Für mich macht halt das Ambiente alles kaputt. Aber es gibt sicherlich genug Angler, die schwerpunktmäßig auf so Gewässer angewiesen sind ... :(
Es war ja nicht die Angeltechnik und deren Erfolg gemeint, eher Drumherum.
 

dietmar

Barsch Vader
Mitglied seit
20. Juli 2005
Beiträge
2.170
Punkte für Reaktionen
2.236
Hmmm,

der wichtigste Aspekt fehlt bis jetzt, würde ich sagen. Wenn du gute Fische fangen willst, musst du eigentlich nachts fischen. Tagüber sind Fänge eher Zufall.

Einige Stellen sind rot markiert. In der Praxis sind noch weitere Strecken kaum zugänglich.

Die leicht zugänglichen Strecken sind sehr stark überlaufen.

Ein zwei Strecken sind für korpulente Menschen kaum zugänglich, da der Abstand der Pylone zur Betonmauer recht knapp ist.

Der Hafen ist auch ein Winterlager für Weissfische. Solche Ansammlungen findet man z.B. auch im Hafenmund. Bei fast jedem Wurf hat man Weissfischkontakt. Allerdings sind Raubfische trotzdem rar tagsüber. Es macht auch nicht wirklich Sinn in solchen Weissfischwolken zu angeln. Da sollte man sich lieber abseits halten.

Das Angeln bei künstlichem Licht (Beleuchtung, Scheinwerfer) kann funktionieren, dunkle Stellen sind oft besser.

Das Laufen auf der schmalen Spundwand betrifft eigentlich nur den Innenhafen, der wahrscheinlich auch am stärksten frequentiert wird. Tagüber von Stippern, nachts kommen dann die Zanderangler aus den Löchern. Früher stand man dort teilweise Schulter an Schulter.

Die Fische können überall stehen, in Löchern (z.B. alten Bombentrichtern) oder nachts auch direkt an der Spundwand. Nachts kann das Vertikalangeln an der Spundwann Erfolge bringen. Tagsüber sieht es da eher mau aus. Man kann auch tieflaufende Wobbler an der Spundwand schleppen. Also von Gewaltwürfen bis Angeln unter der Rutenspitze ist alles möglich. So Topstellen wie an der Schleuse oder am Warmwasserauslauf der Stadtwerke waren auch schon vor 20 Jahren keine Selbstläufer, als alles besser war. Angelte man den ganzen Tag unter der Schleuse, so hatte man über den Tag verteilt vielleicht drei bis vier Bisse, wovon nicht alle hängen blieben.

Die Fangerfolge sind oft vom Wasserstand abhängig. Bei niedrigen Wasserständen im Rhein wird oft deutlich schlechter gefangen.

Es werden immer wieder gute Fische im Hafen gefangen. Oft aber von den Leuten, die mehrmals pro Woche unterwegs sind. Da wird dann oft morgens vor der Arbeit eine Stunde gefischt und abends wird auch noch eine oder zwei Stunden am Wasser verbracht. Wenn man das dann fünf Tage pro Woche durchhält.....
 
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
7.206
Punkte für Reaktionen
13.862
Ort
Tief im Westen...
Der Duisburger Hafen ist kein Hexenwerk! ;)

Wie immer und überall kommt es auf die Bedingungen an! Der Wasserstand und die Trübung spielen eine große Rolle.
Wenn man natürlich die Stellen befischt, die alle befischen und multimedial präsent sind, dann darf man sich über Angeldruck nicht wundern.

Aber selbst an diesen Stellen kannste eigentlich IMMER deinen Zander (oft auch mehrere) oder paar halbstarke Barsche fangen.
(Da ist man aber mitunter auch auf dem Präsentierteller)

Ich würde jedem empfehlen unter der Woche dort anzugreifen. Dann ist es bezüglich Mitangler weitaus entspannter.
Der Hafen hat sooo viele Kilometer Angelstrecke und je nachdem wann und wo man angreift, siehste mehrere Stunden oder den ganzen Tag keinen weiteren Angler.
 

Uringeller

Barsch Simpson
Mitglied seit
8. November 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Paderborn
Hey Leute,
Danke für die Infos. Dann verschieben wir die Tour wohl erst einmal da jetzt auch noch ein stark fallender Wasserstand im Rhein dazukommt.. Schade. Aber super Infos, das bewahrt vor viel Frust :emoji_thumbsup:

Jetzt wird der Mittellandkanal angepeilt bzw. mir dort bisher unbekannte Strecken (nähe Lübbecke) mal unter die Lupe äh... Rute genommen. :)

In den Kanälen rund um Minden geht so langsam schon richtig die Post ab mit den Zandern, bin gespannt was an der Strecke geht.
 

Oben