1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Die gesamt Europäische Situation über den Kormoranbestand

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von aborigine_alemao, 2. Mai 2014.

  1. Servus,
    vielleicht interessiert es einige wenige hier im Forum, eine interessante Pdf über den Kormoranbestand und Situation in Europa

    http://dce2.au.dk/pub/SR99.pdf
     
  2. hahah in der slovakei, gibt es kaum kormorane, warum?

    liest mal 202 und 203, dort werden bäume gefällt und die vögel massenweise geschossen im winter, warum? weil dort viele leute eine shootgun haben sprich flinte, hilfe zur selbsthilfe
     
  3. Randy_65

    Randy_65 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Themen:
    2
    Beiträge:
    146
    Likes erhalten:
    1
  4. ja ich weiss, des problem ist, die schlafbäume und nester die in vogelschutzgebieten sind, dürfen nicht bejagt werden, ein weiteres problem sind die zuzügler, die die freien plätze, der geschossenen kormorane einehmen, wenn man sich die karte anschaut, sind die grössten problemstaaten, deutschland holland, schweden, quasi die gesamte ostsee region, die schwarzmeer kormorane ziehen nicht so stark zu uns, die population muss zu 10.000senden geschossen werden, erst dann wirds spürbar besser, wäre das jagdrecht liberaler, würden mehr angler bestimmt die schwarzen gesellen bejagen
     
  5. Camaro

    Camaro Finesse-Fux

    Registriert seit:
    15. April 2010
    Themen:
    16
    Beiträge:
    1.455
    Likes erhalten:
    138
    Ort:
    Kaiserstuhl
    Angler die Vögel schießen 8O....... und sich dann über Schwarzangler aufregen
     
  6. Randy_65

    Randy_65 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Themen:
    2
    Beiträge:
    146
    Likes erhalten:
    1
    Naja, ich sehe das nicht mehr so kritisch. Uns haben sie zwar vor ein paar Jahren zwar auch mal den Bach ratzekahl leer gefressen, aber es ist eben auch ein hausgemachtes, politisches Problem.
    Die Menschen sind eben so, erstmal jahrzehntelang alles wegballern, vergiften, vernichten, platt machen und plötzlich merken uhh das grosse Artensterben ! Also Kehrtwende, alles unter strengsten Schutz stellen um wiederum ein paar Jahre später zu bemerken, das dies genauso sinnfrei ist :???:.

    Dabei gibts genug Beispiele dafür , das Naturmanagement auch in so 'nem überbevölkerten Land wie Deutschland funktionieren kann. Man muss nur die richtigen Leute ran lassen.
    Ich denke mal, das die schwarzen Vögel im Augenblick auch so eine Art Blitzableiter für Fehlbewirtschaftung, Verlust von Laichplätzen, Gewässerverschmutzung usw. sind.
     
  7. Perch2711

    Perch2711 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Themen:
    30
    Beiträge:
    1.565
    Likes erhalten:
    22
    Ort:
    MV
    Bei uns in MV war es auch einige Jahre relativ schlimm. Teilweise kamen hunderte Komoràne auf einmal und haben die jagenden Barsche zu hunderten gefressen. Die verletzten Fische mussten anschliessend eingesammelt werden. Das Problem ist aber zumindestens hier am Schweriner See in den Griff bekommen worden, sodass es jetzt nur noch sehr wenige Komoraene hier gibt.
     
  8. ja stimmt, aber...

    wer braucht 1 million von diesen vögeln? die natur? die fischbestände? welchen ökologische aufgabe erfüllt der phalacrocorax carbo sinensis? ein luxusschädling, wenn die leute hungern würden, wäre er schnell weg vom fenster, der wohlstand und die dekadenz der pseudo-humanistischen gutmenschen, in europa blockieren richtige lösungen, die einfach, schnell und günstig wären,

    guten Appetit


    kormoran_kretzer.jpg
     
  9. Camaro

    Camaro Finesse-Fux

    Registriert seit:
    15. April 2010
    Themen:
    16
    Beiträge:
    1.455
    Likes erhalten:
    138
    Ort:
    Kaiserstuhl
    Klar brauchen dei Fische keinen Kormoran aber die Fische brauchen auch nicht jemand wie dich ob nun ein Kormoran
    ein Fisch frisst oder du wo ist da der Unterschied? Dem Fisch ist mit sicherheit auch egal ob er im Schlund oder in der Pfanne
    landet. Also wenn man einen Abschuss vom Kormoran fordert sollte man zumindest über vergrämungs schüsse
    für den Goldzahn Kormoran in betracht ziehen.
     
  10. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.959
    Likes erhalten:
    877
    Ort:
    Am See
    Sicher sind es viel zu viele Kormorane, es ist abartig welche Schäden die anrichten.
    Allerdings muss ich leider auch Camaro zustimmen, die Angler und Fischer machen bei uns noch mehr Schaden.
    Sehen kann ich das ganz einfach daran, dass wir nur noch in einigen Gewässern einigermaßen vernünftige Bestände haben. Und zwar in den C&R Gewässern. Da der Kormoran dort auch fischt, der Angler und Fischer aber nicht, ist der Umkehrschluß leicht gemacht...
     
  11. pikemike

    pikemike Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Themen:
    6
    Beiträge:
    304
    Likes erhalten:
    0
    Schmecken Kormorane eigentlich nach Fisch?
     
  12. sorry die antwort auf dein kommentar,spare ich mir, weil du einfach leider wenig mitbekommst, was bei uns abläuft

    nun ja ich kenne noch die zeit vor dem kormoran und auch noch die zeit vor den sog. Goldzahnkormoranen ( russen, ostblock anglern) 80er 90er, die deutschen haben damals viel mehr entnommen, allerdings meistens nur edelfische, wie forelle, karpfen, aal, barsch.. und trotzdem gabs viel fisch im wasser...
    und.. die angler können bei uns, an den grossgewässern, kaum schaden anrichten, im vergleich zu 500 kormoranen die als winterzügler durchziehen am ammersee und am starnbergersee, wörthsee, pilsensee
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Mai 2014


  13. ein rezept

    Die Kormoranbrust auf beiden Seiten salzen und pfeffern. Die Haut der Kormoranbrust ca. 3 mm einschneiden. Den Kormoran mit der Hautseite in eine Stielpfanne geben und ohne Fett (!) anbraten, dann die andere Seite. Zu der Kormoranbrust einen halbierten Knoblauch, Rosmarin oder Thymian hinzufügen und im vorgeheizten Rohr ca. 15 Minuten braten. Wenn Sie die Kormoranbrust gut durch haben möchten, noch ca. 10 Minuten länger im Rohr lassen.
    In der Zwischenzeit das Rotkraut mit einem Apfel verfeinern und weichkochen. Rotkraut mit gekochten Kartoffeln und der aufgeschnittenen Kormoranbrust anrichten und servieren.
    Dazu einen nicht zu trockenen Dornfelder.
    Schmeckt ähnlich wie Wildente.
    Echt lecker!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Mai 2014
  14. Randy_65

    Randy_65 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Themen:
    2
    Beiträge:
    146
    Likes erhalten:
    1
    Ja wie aborigine sagt, in etwa wie eine Stockente. Und mit Beilage werden 4 leute locker satt :D
     
  15. Camaro

    Camaro Finesse-Fux

    Registriert seit:
    15. April 2010
    Themen:
    16
    Beiträge:
    1.455
    Likes erhalten:
    138
    Ort:
    Kaiserstuhl
    Also als erstes Goldzahn Kormoran ist im eigentlichen Sinne nicht Russen / Ostblock Angler sindern einfac Angler die jeden Fisch mitnehmen
    Ost Block Angler werden als Rote Kormorane bezeichnet.

    Zweiten merkst du es eigentlich nicht Jahrelang konnte man soooo viel entnehmen und die bestände waren suuuuper
    und jetzt ist kein Fisch mehr drinn und schuld ist der Kormoran sorry das ist auf gut Deutsch sch***e wärde nicht Jahrzente
    lang alles abgeschlagen worden wäre, wäre der Bestand noch perfect trotz dem Kormoran.
     
  16. donak

    donak Master-Caster

    Registriert seit:
    27. Oktober 2012
    Themen:
    4
    Beiträge:
    585
    Likes erhalten:
    240
    Ort:
    Zetel
    Erstens, glaube ich nicht wirklich, dass Angler wirklich ein Gewässer schädigen. Dies kommt meist aus C&R Riege.

    Heute habe ich einen Hecht von 68cm entnommen. Muss dazu sagen, wenn man bei uns unterwegs ist, sieht man kaum jemanden...

    Aber ich habe mich heute an die Stelle von nem Vereinsgewässer begeben, an der ich am 1.5. nen schönen Biss hatte, der leider nucht hängenblieb. Habe mich direkt an der Stelle heute, meines Rucksacks entledigt, den Kescher aufgeklappt, ausgeworfen, 3 mal gejerkt und die direkt nen Hecht gefangen. Fisch versorgt, abgeschlagen, eingetütet, meine Sachen gepackt und wieder zum Auto begeben.

    War eigenltich klar, dass mir dann drei Angler, ebenfalls aus dem Verein, entgegen kamen und ich mir aus der Entfernung schon "scherzhafter Weise" anhören durfte "Kindermörder"...

    Habe dann natürlich gegrinst und gesagt, keine Sorge der der hat schon 65cm ( aber in Wirklichkeit 68cm, zu Hause nochmal ganz genau gemessen ), und dann wurde mir zwar ein "Petri" gewünscht, jedoch gleich entgegnet, dass angeblich mehrere Hecht Ü 1M tot aufgefunden worden, die angeblich verhungert wären und der Weissfischbestand dramatisch gesunken wäre.

    Muss allerdings hinzufügen, dass die Person zwar Spinnagneln am Mann hatten, jedoch eigentlich verschriebene Karpfenangler sind. Habe mir natürlich gedacht, wenn keine Weissfische mehr vorhanden sind, liegt es aber nicht an den Leuten, die angeln um mal nen Fisch zu entnehmen, sondern eventuell auch an dem Leuten die eine Zielfischart haben, welche immer zurück gestzt wird und andere Fischarten somit vertreiben.

    Der Kormoran ist nicht immer Schuld. Schmecken tut er aber trotzdem.:razz:
     
  17. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    @aborigine...Sorry, aber Du hast keine Ahnung von dem was Du hier schreibst und verbreitest.

    Deine Argumente sind haltlos...WER BRAUCHT 1 MILLION VON DIESEN VÖGELN? ...wer gibt DIR das Recht zu behaupten, welche Anzahl die richtige ist? In der Natur gibt es nicht zuviel oder zu wenig...Regulation geschieht von selbst durch Missstände.
    Aber seit der Mensch sich die Krone aufgesetzt hat, biegt und schraubt er sich alles passend. Deine Aussagen sind derartig daneben und ich frage mich allen Ernstes was dieser ketzerische Thread überhaupt für eine Absicht hat.?

    Hast Du jemals mit anständiger Optik am Wasser gestanden und Dir die Tiere angeschaut? Mal richtig angeschaut?? Ich wette darauf, dass dein getrübter Blick nicht allzu weit reicht.....sonst käme hier nicht so ein Kauderwelsch zusammen!

    Übrigens, Du erhältst von mir offiziell eine Verwarnung...Deine diskreditierenden Aussagen (Goldzahn....Russen etc.) sind nicht die ersten dieser Art im Forum! Sollte sich das wiederholen, bekommen wir Probleme miteinander. (Diese Verwarnung wird NICHT erteilt, weil die Meinung in diesem Thread eine vollkommen gegensätzliche zu der meinigen ist!)

    Zum Abschluß....Ich höre immer wieder von den Ahnungslosen dasselbe Gejammer....TAUSENDE KORMORANE AUF DEM SEE, DIE FRESSEN ALLES WEG. ...natürlich fressen sie nicht alles weg. Kein natürlicher Umstand erlaubt es an seinem eigenen Ast zu sägen! Wenn es tatsächlich keine Fische mehr in den Gewässern gäbe, wäre der Kormoran auch nicht da. Das Forellenbäche geplündert werden, mag sein. Warum? Weil sie zuvor vom Menschen vollgestopft wurden mit Äsche und Forelle. Wäre da der idR relativ ausgeglichene lichte Bestand an Salmos drin, würde keiner der schwarzen Geier dort landen und energieaufwendig versuchen, sich ne Äsche zu fangen.

    Macht doch mal die Augen auf !!! Alles überformt, vergiftet, begradigt, besetzt, gezählt, sortiert....das ist doch keine Natur mehr. Warte auf den Tag an dem jedes Wildtier nen Chip in den Hintern gepflanzt bekommt um zu überprüfen, wo es gerade welchen Schaden an den rabattierten Grünzonen der Menschen verrichtet. Echt schlimm...und als Krönung solche schwachsinnigen Threads von Laien mit echter Weitsicht....
     
  18. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.959
    Likes erhalten:
    877
    Ort:
    Am See
    Ich habs zwar schon mal geschrieben, aber lieber nochmal:

    Den geschätzten Menschen, der den Begriff "Goldzahnkormoran" meines Wissens als erster benutzt, also erfunden hat, kenne ich persönlich.
    Und es waren NICHT Russen oder Osteuropäer gemeint, sonst hätte ich ihn verhaun müssen. Im Übrigen bin ich wohl selbst mindestens 25% Russe...also beherrscht euch :lol:
    Schade dass der Begriff aufgeschnappt und verdreht wurde, ich fand den klasse.

    Da liegst Du leider falsch, das Gegenteil ist längst bewiesen und überall nachzulesen. In USA wurde sogar über Jahrzehnte laufende Studien dazu gemacht.
    Ausserdem kennt quasi jeder hier (ausser vielleicht die gesegneten im Norden und Nordosten mit den Riesengewässern ohne Menschen) absolut leergeangelte Vereinsgewässer. Wo nur noch jedes Jahr der Besatz herausgefischt wird und dann wieder Ende ist.
    Solche Aussagen sind somit nicht mal mehr ein müdes Lächeln wert.
     
  19. als meridan, wieviel pdfs willst du den lesen? kann dir genügend posten, von natürlichen gewässern, die ohne den kormoran, einen spitzen fischbestand hätten
    der europäsiche kormoran frisst 300.000 tonnen fisch in bayern 600 tonnen, wieivel tonnen isst der angler?

    http://www.fischereiverein-naila.de/problemvogel kormoran.pdf

    http://www.historischerfischer.de/html/kormoranproblem.html

    http://www.kis.ktn.gv.at/184558_DE-Fische-Kormoran

    bitte dort anrufen und nachfragen ob der kormoran was gutes getan hat,

    http://www.fischzuchtgrambek.de/home.html

    [video=youtube;uq7TwqNo-V4]https://www.youtube.com/watch?v=uq7TwqNo-V4[/video]




    sorry totaler schmarrn, dezimiert sich die küchenschabe von selbst? oder ratte in der kanalisation? oder der kartoffelkäfer? das recht gibt mir der artenschutz und der schutz, von existenzen in der fischzucht, die leute müssen ihre familien ernähren, aber das scheint dir ja egal zu sein oder es kümmert dich nicht, bei mir gilt, mensch vor dem kormoran
    http://www.nordbayern.de/region/pegnitz/kormoran-bedroht-existenz-der-teichwirte-1.640559



    sorry totale eine floskel, das wissen wir bereits,
    der tread hat die absicht den leuten infos zu geben,


    sorry, wir haben am ammersee eine der grössten brutkolonien in bayern, und ich sehe sie an der isar, des reicht mir schon, aber ok, ich merke dein blick ist wahrscheinlich von nabu getrübt, bist du irgendwo in dieser richtung unterwegs? veganer?

    ich habe diese aussage nicht als erstes getan, sondern nur auf einen beitrag geantwortet, also halte mal den ball flacher und sehe den zusammenhang zwischen den beiträgen und goldzahn kormoran ist der titel in foren für angelnde osteuropäer,

    also 100% schaffen sie nicht, aber wenn zweihundert vögel am ammersee oder starnberger see sind, und die pro tag 300g fisch verzehren
    so sind das: 600kg 12 zentner,
    wenn 50 kormorane in ein äschengewässer einfallen, was ist dann?
    hier ein link
    http://www.fischereiverband-saar.de/app/download/4238060362/Kormoran.doc?t=1277047192.

    bitteschön, ich glaube du hast dich mit der thematik einfach zu wenig beschäftigt oder bekommst zu wenig mit, oder du bist selbst vogelschützer von der nabu,also ideologisch vorbelastet

    nun ja, im winter zieht er von der küste weg, warum wohl? und der kormoran sinensis ist kein natürlicher umstand bei uns, http://www.fischereilehrgang.org/ap...ormoran_-_Eine_heimische_Art.pdf?t=1356975552.

    er verteibt sogar die ursprüngliche heimische kormoran version, aber das sehen viele vogelschützer nicht, was nicht sein kann, darf nicht wahr sein
    hier eine situation bayern
    http://www.lfu.bayern.de/natur/vogelmonitoring/kormoran/index.htm


    sorry viel polemik und wenig realitätsnähe, wir sind 80 millionen menschen in deutschland und sind einfach zu dicht besiedelt, hinzu kommt eine intensive landwirtschaft, gepaart mit einer starken industrie, die auch deinen wohlstand und ernährung sichert, was sollen wir tun? ok wir reduzieren den wohlstand, auf wieviel wohlstand verzichten wohl auch die grünen, nabu leute ? ich fahre mit dem radl, fahre zum fischen mit der s-bahn, besitze keinen luxus, rauche nicht, trinke wenig alkohol, esse wenig fertigprodukte, mein ökologischer fussabdruck auf dem planet erde, ist wohl gering im vergleich zu vielen nabu leuten, wie schauts bei dir aus? fährst du auto? isst du fleisch?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Mai 2014
  20. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Nett dass Du einzig Links von Seiten fischereilicher Vereine postest.
    Sehr einseitige Darstellung Deinerseits. Aber passt nun mal ins Klischee.
    Es interessiert mich nicht, wieviel die Angler verspeisen...es interessiert mich auch nicht, wieviel Fisch die Fischereiwirtschaft aus dem Wasser holt.
    Es interessiert mich auch nicht, wieviel die Kormorane vertilgen. Fakt ist für mich einfach nur, dass der Kormoran nunmal kein Grasfresser ist !


    Du hast einfach keine Ahnung wovon Du redest und unterstreichst das sehr anschaulich mit jeder weiteren Deiner Aussagen.
    Meinst Du, dass Schabe, Ratte oder Käfer in ihrer Population Zuwachs nehmen, bis die Welt von einer 10m dicken Kartoffelkäferschicht bedeckt ist ??? Logo gibt's natürliche Regulatoren. Immer und überall...ein Beispiel: Wölfe-Lausitz-bereits zu dichte Population-Ausbruch Reude-bereits Welpen daran eingegangen !
    Und ja, nachvollziehbar, dass Fischereiliche Unternehmen Verantwortung haben und existieren wollen ! Wie kommst Du darauf zu behaupten, dass mich dies nicht interessieren würde ? Dein Vorverurteilungsvermögen scheint recht ausgeprägt zu sein.
    Und diese Meinung...MENSCH VOR KORMORAN (oder anderes Tier) ist Antiquar und passt gut ins beginnende 20. Jahrhundert.
    Schon mal drüber nachgedacht, was geschieht, wenn Mensch alleine existieren müsste ?

    Das kann er gerne tun, wenn diese der Wahrheit entsprechen und nicht einseitig und ohne Fachwissen des Argumentierenden von statten geht.

    Wessen Blick getrübt ist, fragt sich natürlich gerade. Ich bin Angler und interessiere mich genauso für alles Drumherum.
    Ganzheitlicher Blickwinkel wäre eine gute Beschreibung. Einseitig die Deinige. Bzgl. der weiteren Phrasen die Du mir unterstellst, bitte ich einfach mal darum, nicht zu sehr persönlich zu werden.

    Hat schon etwas von einem Kindergarten gerade...dass Du nicht der 1te warst, der diesen Begriff genutzt hat, spielt überhaupt keine Rolle.
    Fakt ist, dass Du augenscheinlich keine Schwierigkeiten damit hast, ihn immer wieder zu nutzen und auch noch freundlicherweise in Klammern anzuzeigen, wie er für Dich zu interpretieren ist. Das genügt !

    OKAY, ein Hinweis speziell für Dich. Unterlasse diese persönlichen Unterstellungen. Zum Mitschreiben und saven für Dich...ich bin weder im NABU, noch in einem anderen Naturschutzverein. War das klar und deutlich genug ? Ich denke schon !

    200 Vögel auf dem Ammer- oder Starnberger See....lächerlich ! Auf diesen großen Gewässern ist diese Anzahl mehr als unbedeutend !
    600kg Fisch pro Tag....klingt viel ! Wie im Gegensatz dazu, sieht denn die Gesamtmasse an Fisch, in diesen Gewässern aus ???
    Wie willst Du stichfest erklären, dass diese 600kg (laut Deiner Aussage ja tagtäglich) ein Problem für die Gesamtmasse an Fisch dieser Gewässer darstellt ? Wie willst Du als Laie festmachen, dass diese Tiere jeden Tag in diesem Gewässer jagen ? Schon mal etwas davon gehört oder gar selbst beobachtet, dass Kormorane sehr oft die Gewässer wechseln, selbst wenn es eine stabile Kolonie irgendwo gibt ? Du sprichst von Dingen, die Du Dir irgendwo im Netz zusammen gesaugt hast. Halbwissen nennt man das. Und dies hier großtönend zu verteidigen geht nicht.

    Oh Gott, es wird ja immer schlimmer. Das Thema mit dem angeblichen "unnatürlichen Umstand" hatten wir schon einmal im Forum. Ich gehe da nicht nochmal drauf ein und brauche mir nur den Titel deines zitierten Links dazu anschauen um zu erkennen....absoluter Quark.
    Mich wundert allerdings, dass Du erst Tiraden gegen den P. carbo in Gang setzt und nun auf einmal Bedenken anmeldest, dass P.c.s. ihn sogar unter Druck setzen könnte. Sorry, aber Du wirst immer unglaubhafter in Deinen Aussagen und Deine Unkenntnis kommt immer mehr ans Tageslicht.

    Das willst Du nicht wissen, was ich alles tue, damit meine Nichten und Neffen nochmal was zu sehen bekommen, was es schon bald nicht mehr geben wird ! Und ich bin heilfroh, dass nicht alle Menschen auf der Welt solch ein einseitiges, egoistisches und unqualifiziertes Denken haben wie Du. Sorry, aber ist ein sich selbst bestätigender Fakt.
     

Diese Seite empfehlen