1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Deutsche Meisterschaften im Raubfischangeln !!!

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von MvM, 14. April 2004.

Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MvM

    MvM Barsch Simpson

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Themen:
    2
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Raubfischfans aufgepaßt – in Zukunft wird es vermutlich Deutsche Meisterschaften im Raubfischangeln geben !

    Nach dem Vorbild der holländischen Meisterschaften (NKS) ist dabei geplant, mehrere Qualifikationsangeln durchzuführen, wobei sich die jeweils Besten für das Finale qualifizieren. Es stehen schon einige große Sponsoren bereit, zu gewinnen gäbe es bei jedem Durchgang wertvolle Sachpreise wie z.B. Echolote, im Finale eventuell auch ein voll ausgestattetes Boot, Elektromotoren usw. Organisiert würden die Wettbewerbe von einer festen Größe in der holländischen Raubfischszene, der über sehr gute Kontakte zu großen Angelfirmen und vieljährige Erfahrungen hinsichtlich solcher Events verfügt. Alle Genehmigungen sind bereits vorhanden.

    Die Angeln würden wegen der bekannten Probleme in Deutschland in Holland stattfinden (aber es dürfen nur deutsche Angler teilnehmen), und zwar auf absoluten Top-Gewässern, wo bei vergleichbaren Wettbewerben regelmäßig 500 und mehr Zander gefangen werden (bei 50 Booten). Gefischt wird immer mit zwei Mann auf einem Boot, das Startgeld pro Boot würde so um die 50 EUR kosten. Am Ende würde dann, wie gesagt, ein Deutscher Meister im Raubfischangeln gekürt werden. Jetzt meine Fragen an Euch:

    1.) Wären solche Veranstaltungen von Interesse ?
    2.) Sollten es Meisterschaften allgemein im Raubfischangeln sein und wird eine weitere Differenzierung gewünscht, wie z.B. Zander- und Hechtmeisterschaften ?
    3.) Sollten eigene Boote zugelassen oder für mehr Wettbewerbsgleichheit identische Boote (mit Echolot) für alle Teilnehmer gestellt werden ?

    Falls in diesem und anderen Foren eine positive Resonanz erfolgt, werden die Veranstaltungen in jedem Fall durchgeführt und noch per gesonderter Pressemitteilungen in den großen Magazinen angekündigt werden.
    Wer, natürlich völlig unverbindlich, über den weiteren Gang sowie die neuesten Infos auf dem laufenden gehalten werden möchte, kann mir auch eine entsprechende E-mail unter grafvonfritten@aol.com zukommen lassen. Ansonsten bitte ich um zahlreiche Postings in diesem Forum ! Viele Grüße und Tight Lines !
     
  2. perchman

    perchman Echo-Orakel

    Registriert seit:
    29. Januar 2004
    Themen:
    13
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo mvm,

    um gleich zur sache zu kommen:

    frage 1: ein dickes nein!

    damit haben sich dann automatisch frage 2 und 3 erledigt. für mich hat wettkampfmäßiges angeln in der von dir beschriebenen form lediglich kommerzielle interessen und das deckt sich für mich in keinster weise mit meiner einstellung zu unserem hobby. da kann man mir nochsoviel von releasen, fischgerechtem verhalten, erfahrungsaustausch usw. erzählen. ich will niemandem beweisen was ich für ein toller angler bin und schon garnicht lasse ich mich für von den geräteherstellern für werbezwecke einspannen. ich finde es vollkommen in ordnung, daß man hier in deutschland wettbewerbe dieser art nicht zulässt. so sehe ich das halt... nix für ungut :)

    petri
     
  3. fishhunter

    fishhunter Echo-Orakel

    Registriert seit:
    10. Februar 2004
    Themen:
    15
    Beiträge:
    247
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Angelgemeinschaft ! ! ! ! ! !



    Um gleich einiges klar zustellen, dieser Artikel und das darin enthaltene Vorhaben ist die Krönung von dessen was ich in letzter Zeit gelesen habe.

    Wie einige von euch ja bestimmt schon wissen lebe ich vom Angelsport und bin alles andere als ein Gegner vom Angeln, nun ist meiner Meinung der gute Geschmack übertroffen.

    Wie kann man auf diese irrwitzige Idee kommen eine „Deutsche Meisterschaft im Raubfischangeln „ zu organisieren und dann noch im Ausland diesen „ Wettkampf „ stattfinden zu lassen. :evil:

    Reicht es nicht schon, dass deutsche Angler nicht so gerne im Ausland gesehen sind, ich glaube das Thema hatten wir hier schon mal. ( Norwegen, Irland, u.s.w.)

    In Holland oder wo auch immer dieser „ Wettkampf „ stattfinden soll, werden die hiesigen Angelfreunde uns bestimmt mit viel Beifall begrüßen. :?:

    In unserem eigenen Land dürfen wir laut einiger Bestimmungen solche Wettkämpfe nicht durchführen und schon wird auf andere Länder ausgewichen, nur weil dort die Gesetze etwas moderater sind.

    Nach welchen Kriterien sollten den diese stattfinden, denn unter Raubfische zähle ich auch den Wels, den Rapfen u.s.w. und in diesem Artikel wird ja nur von Hecht u. Zander gesprochen. Ich bin der Meinung das andere Fischarten dann auch dazu gehören sollten.


    Wenn es unbedingt solche Wettkämpfe geben soll, dann bitte auf deutschem Boden, besser gesagt Gewässer und dann sollen diejenigen die dies auch möchten, für eine Gesetzesänderung sorgen und nicht dass man dann immer im Verein sagen muss, „ wir machen kein Wettkampfangeln, sondern wir tun ja ein Hegeangeln durchführen.“

    Und wenn wir schon mal dabei sind, Hurra dann gibt es wieder Weltmeisterschaften bei uns in Deutschland, IM FRIEDFISCHANGELN, wie schön. :!:

    Nicht schon genug, dass wir Angler bei vielen Naturschutzverbänden nicht die besten
    Karten haben und dann nun noch solche gequirlte K....


    Es ist mal wieder zu sehen, bei uns in Deutschland regiert der "Schnöde Mammon" und es gibt immer welche, die für Geld alles machen würden.

    Ich hoffe mal, das sich hier sehr viele melden und dem Vorhaben eine klare Absage erteilen.


    fishhunter
     
  4. tfischer

    tfischer Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    10. Februar 2004
    Themen:
    8
    Beiträge:
    299
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Balgach - Schweizer Rheintal
    @MvM
    Frage 1: Nein, ich brauche keine WM im angeln, übrigens brauche ich auch keine im Entenschießen, Hasenjagen, etc...

    Frage 2: Alles was räuberisch lebt ist ein Raubtier, also heißen die Fische dann Raubfische und sollten auch als solche betrachtet werden.
    Schließlich sind es keine Sportgeräte wie z.B. Langlaufskier.

    Frage 3: Wieso Boote, zur Chancengleicheit würde ich in einem Bassin mit 25 Fischen angeln lassen. Alle Teilnehmer die gleichen Köder und die gleiche Angelzeit. Wer die meisten fängt ist dann WELTMEISTER und muß seinen Fang anschließend (unter Zeugen) selber verwerten.
    Denn nur die beste Köderführung kann bewertet werden.

    Aber mal ehrlich: Machen Dir solche Veranstaltungen Spaß oder geht es nur um Geltung und Anerkennung ?

    Ich jedenfalls empfinde solche Veranstaltungen als Tierquälerei, egal wo sie stattfinden. :? :!:
     
  5. jackazz12

    jackazz12 Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Themen:
    63
    Beiträge:
    932
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neubrandenburg
    Ich könnte voll drauf verzichten!!!
     
  6. dietel

    dietel Barsch-Joda Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Themen:
    401
    Beiträge:
    3.514
    Likes erhalten:
    659
    Ort:
    Berlin, Germany
    auch wenn das jetzt in anbetracht der kommentare meiner "vorposter" ziemlich unpopulär rüberkommen mag: ich hätte da nix gegen zandermeisterschaften einzuwenden. nur deutsche meisterschaften in holland finde ich schon etwas seltsam. zu einem internationalen treff würd ich aber gern mal anreisen. weniger der preise halber, mehr um erfahrungen zu sammeln und mich mit bislang unbekannten freaks austauschen etc. ist doch total interessant. da kann man ne menge lernen und kontakte fürs leben knüpfen. ich mag jedenfalls alles, was meinen spinnanglerischen horizont erweitert.

    dass da ein kommerzielles interesse dahintersteckt, ist mir ehrlich gesagt ziemlich piepenhagen. geld ist halt nunmal der motor, der dinge in bewegung setzt. und was soll daran schlecht sein? hierzulande wird alles, was mit geld in verbindung gebracht werden kann, kritisch gesehen. warum denn? ist doch klar, dass jeder mensch geld verdienen will. wenn jemand an mir geld verdient und ich eine entsprechende gegenleistung erhalte, ist das für mich absolut o.k. (im angelladen, im supermarkt oder in der kneipe ist es doch auch nicht anders.) und wenn es anderrum läuft, freu ich mich doch auch. (ohne mich dafür zu schämen.)

    wie gesagt: das einzig überdenkenswerte an der idee ist meines erachtens, ob es sinn macht, uns deutsche ins ausland zu bitten, um dann dort isoliert ein wettangeln auszutragen. das hat schon was seltsames. würde mich als holländer auch befremden. nach de motto: die sind so schlimm, dass sie daheim keine wettangeln veranstalten dürfen und jetzt kommen sie zu uns nach holland.

    zu den fragen:

    1. ja, aber nur wenn es sich dabei um ein internationales "turnier" handelt.
    2. ich wäre für eine differenzierung, wobei bei einem zander-wettbewerb ja auch die dicksten barsche, hechte oder rapfen prämiert werden können
    3. das mit den booten ist so ne frage. letztendlich würd ich eher das gewässer so auswählen, dass man auch mit einem kleineren motor eine chance hat. denn wie wollt ihr denn 50 boote stellen? ist ja nicht mein problem. im prinzip wäre chancengleichheit natürlich optimal. wobei die anrainer natürlich sowieso im vorteil sind, weil sie das entsprechende gewässer gründlich inspizieren können.
     
  7. Wasserfuchs

    Wasserfuchs Twitch-Titan

    Registriert seit:
    11. Januar 2004
    Themen:
    4
    Beiträge:
    50
    Likes erhalten:
    0
    Zu Frage 1. Nein
    Zu Frage 2. Nein
    Zu Frage 3. Nein

    Fische sind keine Sportartikel, wie z.B. Tennisschläger, die man dazu benutzt um Wettkämpfe auszutragen ! :evil:
     
  8. snakehead

    snakehead Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Themen:
    9
    Beiträge:
    292
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schwelm
    Hallo Leute,

    wenn die Deutschen Meisterschaften im Raubfischangeln in Holland stattfinden - wegen der Gesetzeslage - ist das schon komisch. Für mich der einzige ideologische Grund freundlich nein zu sagen!
    Rein praktisch kann ich mir es nicht leisten!

    Aber warum finden alle Angelturniere so schlecht? Und zum Teil sind die Antworten schon unfreundlich! In anderen Foren sogar anfeindend!

    Ansonsten sehe ich viele Vorteile:

    Die Teilnehmenden können Erfahrungen austauschen!
    Die Angelzeitungen hätten was zu schreiben und wir zu lesen!
    Vielleicht gäbe es auch Fernsehberichte!
    Angelturniere sind ein Innovationsbeschleuniger für die Angelindustrie!
    Mit Rahmenprogramm und Verkaufsmesse eine tolle veranstaltung!
    Vielleicht sogar Gastteams aus Japan USA Belgien oder Holland!
    Vielleicht gibt es dann irgenwann eine Angel-liga!

    Natürlich muss Catch & Release her! Was mit moderner Messtechnik wohl zu machen wäre! Mit dem richtigen Modus sowie niedrigem Preisgeld könnte man Betrug und Fischquälerei vorbeugen!

    Naja wenn einer mal einen Angelpartner sucht um auf ein Turnier zu fahren zum Beispiel nach Holland schreibt mir eine PN! Denn bei der Stimmung wird es soetwas hier nicht so bald geben!

    Hoffentlich könnt ihr mich jetzt noch leiden!

    Snakehead
     
  9. Raeuberschreck

    Raeuberschreck Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. Februar 2004
    Themen:
    17
    Beiträge:
    365
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo!

    Ich schließe mich auch eher jd und snakehead an.
    Wobei ich auch nicht ganz einsehe, warum man unbedingt eine "Meisterschaft" veranstalten muß und obendrein noch in Holland. Als Einheimischer würde ich da auch nicht so begeistert sein und mich fragen, was das für ein komisches Volk ist. Also auch von mir ein klares Nein zu dieser speziellen Veranstaltung.

    Aufgrund meiner guten Erfahrungen mit dem Trolling-Treffen auf Fehmarn schlage ich vor, einfach ein Bootsangler-Treffen für Raubfischangler zu veranstalten. Das wäre auch in Deutschland möglich und nimmt den Gegnern den meisten Wind aus den Segeln.
    Hier geht es nicht darum, möglichst der "beste Angler" zu werden, sondern um eine gemeinsame Veranstaltung von Gleichgesinnten. Natürlich könnte man für besonders schöne Fänge (oder Fangfotos vom Tag) Sonderpreise verteilen. Für alle die kein Boot haben, könnte man Mitfahrmöglichkeiten organisieren etc. Ich denke, dass so eine Veranstaltung für alle Seiten (Angler, Angelindustrie und Angelpresse) interessant ist.

    So ein Treffen könnte man bestimmt auch in Hamburg durchführen...
    Gute Gewässer gibt es hier und Boote auch. :wink:

    Meine Frage also:
    Was haltet ihr von einem Raubfischangel-Treffen in Deutschland?
    Wer von Euch hätte denn Interesse an so einer Veranstaltung teilzunehmen?
    Ich denke die Kosten pro Teilnehmer würden auch im Bereich von 30 € liegen, um damit die Organisationskosten zu decken. Natürlich wäre es schön, für diese Kosten einen Sponsor zu finden. Falls das nicht schon wieder zu kommerziell wäre... :wink:

    Gruß
    RS

    P.S. Bei entsprechendem Interesse wäre ich gerne bereit, so eine Veranstaltung in Hamburg zum Herbst hin auf die Beine zu stellen. Interessenten können mir gerne eine PN oder E-Mail (raeuber.schreck@hamburg.de) senden, um Näheres zu erfahren.
     
  10. Wasserfuchs

    Wasserfuchs Twitch-Titan

    Registriert seit:
    11. Januar 2004
    Themen:
    4
    Beiträge:
    50
    Likes erhalten:
    0
    @ Snakehead

    warum sollte man den jemanden nicht mehr leiden können, nur weil der eine andere meinung hat. es wäre doch langweilig, wenn alle immer die selbe auffassung zum thema hätten :lol:
     
  11. jackazz12

    jackazz12 Gummipapst Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    21. Februar 2004
    Themen:
    63
    Beiträge:
    932
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Neubrandenburg
    find ich auch.

    aber ich finde das trozdem nicht gut.
    die fische tuhen mir einfach leit.
    denn 1/3 der Fische können durch kiemenverletzungen...
    bestimmt nicht mehr freigelassen werden.

    und so viele tote fische wären mir ein wettkampf nicht wehrt.

    außerdem angel ich weil ich in der natur seien will und nicht weil ich irgendetwas gewinnen will.
     
  12. snakehead

    snakehead Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Themen:
    9
    Beiträge:
    292
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Schwelm
    Hallo Leute,

    @Wasserfuchs; @Jackazz
    So ernst war das auch nicht gemeint. Aber irgendwie (wenn man auch in den anderen Foren herumschaut) ist das Thema heiss! Aber ich freue mich über eure Toleranz bei einem so polarisierendem Thema.

    @Raeuberschreck
    bei 30 Euronen könnte ich mir eine Fahrt bis nach HH leisten. Und Interesse habe ich ja schon bekundet!
    Aber eigentlich wäre ja auch bei einer solchen Veranstaltung C&R verboten. :roll:

    @MvM
    wer veranstaltet eigentlich Angelturniere in Holland an denen man mitmachen könnte? Gibt es da eine Website? Ist man da als Angler deutscher Herkunft überhaupt gern gesehen?
    Ein Lob übrigens denn Du hast eine Diskussion losgetreten die die Schonzeit kurzweiliger macht.

    @All
    Ausserdem habe ich schonmal darüber gegrübelt wie man Uli Beyer dazu bewegen könnte am Professional Walleye Trail in den USA teilzunehmen.
    Das würde ich wirklich gerne sehen!
    Oder aber alle Raubfischprofis Europas in einem Turnier!
    Diese Fernsehreportage würde ich auf gar keinen Fall verpassen! Mal ganz ehrlich wer würde so einen Leckerbissen verschmähen können?

    Snakehead
     
  13. MvM

    MvM Barsch Simpson

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Themen:
    2
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    zunächst vielen dank für alle antworten, auch die negativen, wenn zuweilen auch die form der ablehnung ein wenig befremdete. als ob ich jemanden auf den schlipps getreten wäre...

    zur sache: ja, das thema ist wirklich heiß, und bad news are good news ! ;-) nein, es gibt ja auch positive stellungnahmen, viele auch nicht öffentlich, sondern per email. ich kann daher ankündigen, daß die dm im zanderangeln o.ä. auf jeden fall stattfinden werden. eine genaue terminierung steht freilich noch nicht. sie werden per pressemitteilung und auch in den einschlägigen internetforen angekündigt werden.

    im einzelnen: ob ihr es glaubt oder nicht - falls etwa 50 boote teilnehmen werden, kann man mit einem beitrag von 50 EUR pro team in etwa gerade kostendeckend arbeiten. ich würde an dem ganzen ohnehin nichts verdienen, weil ich es für einen freund mache, nämlich den holländischen veranstalter. es wird eine differenzierung nach fischarten geben, andere als die zielfische werden unter umständen in bestimmter form mitgewertet. was die boote anbetrifft, so wird es eventuell so sein, daß die teilnehmer die wahl haben werden - eigenes boot oder gestelltes boot. übrigens wäre es für uns auch kein problem, 50 boote zu stellen. vielleicht wird es so gehandhabt, daß die mit einem gestellten boot gefangenen fische einen leicht erhöhten punktwert erhalten. auch wird versucht werden, gewässer auszuwählen, auf welchem es auch auf engem raum viele gute stellen gibt und so auch mit kleinen motoren viel erreicht werden kann - davon gibt es in holland sogar jede menge. holland wird nicht nur wegen des liberaleren, m.E. vernünftigeren tierschutzrechts ausgewählt, sondern vor allem deshalb, weil es dort einfach tausend mal bessere gewässer als in deutschland gibt.

    gerade um chancengleichheit zu garantieren, sollen nur deutsche angler und keine einheimischen teilnehmen, zumal die mehrheit der holländ. angler den deutschen auch an technik und fischverständnis überlegen sein dürfte und so mit hoher wahrscheinlichkeit alle vorderen plätze belegen würde. um es zu betonen: diese idee stammt von einem holländ. veranstalter !!! was auch noch zu erwähnen ist - es ist durchaus nicht so, daß alle holländ. angler etwas gegen ihre deutschen kollegen hätten ! natürlich gibt es da eine gewisse skepsis, die auch sehr verständlich ist, weil die typisch deutsch-osteuropäisch geprägte angler nun mal eine ausgewachsene totschläger-natur besitzt, für die es das größte ist, jedem fisch den schädel zu klump zu hauen. aber so sind eben nicht alle. und wenn die holländ. sportsfreunde merken, daß man c&r praktiziert und mit der kreatur ebenso sorgfältig umgeht wie sie, findet man schnell freunde unter ihnen. das ist keine laberei, sondern ich habe es selbst so feststellen dürfen.

    die ganze veranstaltung wird absolut seriös ablaufen. ich selber bin angelsportjournalist und jurist, der veranstalter ein top-guide in holland, der etwa schon, um mal einen bekannten namen zu nennen, einen henk simonsz in grund und boden geangelt hat (und zwar von gleichen boot aus !), als berater für shimano gearbeitet und top-kontakte zur holländ. angelgeräteindustrie hat. unter anderem bietet er auch guiding in ganz holland an - und zwar mit fanggarantie !!! wer mehr über ihn erfahren möchte, kann mir einfach eine email unter grafvonfritten@aol.com schreiben.

    so, das soll es fürs erste gewesen sein. weitere fragen beantworte ich gerne per mail oder auch in diesem forum.
     
  14. dietel

    dietel Barsch-Joda Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Themen:
    401
    Beiträge:
    3.514
    Likes erhalten:
    659
    Ort:
    Berlin, Germany
    henk in grund und boden geangelt? auf dem gleichen boot? dann saß er bestimmt am steuer und hat hat den henk immer sauber aus dem fängigen bereich rausgehalten. oder es war umgekehrt: der henk hat ihm den vortritt gelassen. ich hab jedenfalls gelernt, dass man auf einem boot eigentlich immer ungefähr gleich gut fängt, wenn der kapitän auch beiden anglern gleiche chancen einräumt. aber ist ja auch egal. scheint jedenfalls ein guter mann zu sein, der veranstalter. aber auf den henk lass ich nix kommen :lol: den find ich nämlich richtig nett und was er mir so alles auf der anspo erzählt hat, hatte ja auch hand und fuß:

    http://www.barsch-alarm.de/index.php?name=News&file=article&sid=349&mode=&order=0&thold=0

    ich finde es übrigens stark, dass du hier so ausführlich argumentierst und kann dir versichern, dass wir das event auf jeden fall auf der startseite ankündigen werden, wenn du infos rüberschickst. und wenn es uns möglich ist, werden wir auch mit einem team anreisen, denk ich.

    ob uns die holländer nun in grund und boden angeln würden, weiß ich gar nicht mal. ich hab auf jeden fall ne menge guter deutscher angler an der ijssel gesehen, die auch nicht weniger gefangen haben, als die holländer. soooooo schwer ist das vertikalgezuppel ja auch wieder nicht. wenn man das boot im griff hat und die zanderstellen kennt, hat man die basistechnik doch in ein paar minuten raus. dann ist alles nur noch eine köder- bzw. farbenfrage.

    übrigens hab ich auch noch eine theorie parat, die hier zum tragen kommen könnte: wer in schlecht besetzten gewässern trotzdem regelmäßig fische fängt, ist demjenigen doch überlegen,d er immer nur im paradies unterwegs ist.

    bitte nicht falsch verstehen: ich will den holländern auf keienn fall absprechen, dass hier pionierarbeit geleistet wird. sicher haben sie mehr erfahrungen im vertikalanglen. aber es haben auch schon deutsche ausscheidungskämpfe der nkl gewonnen. das ist ja das schöne am angeln: wissen muss man sich allein über jahre erarbeiten. aber sobald jemand sein wissen mit einem teilt, hat man sich mitunter jahrelanges ausprobieren erspart... soweit ich weiß, war der letzte oder vorletzte zandermeister aus holland ein recht junger typ. das bestätigt diese these meines erachtens.

    aber sei's drum: ich wünsche euch auf jeden fall viel erfolg bei der veranstaltung und würde mir das sehr gern vor ort reinziehen!
     
  15. MvM

    MvM Barsch Simpson

    Registriert seit:
    6. April 2004
    Themen:
    2
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    hi johannes, vielen dank für deinen support und respekt für den mut, auch gegen die mehrheit „deines“ forums anzuschreiben. ich ziehe auf jeden fall den hut, wenn ihr extra aus dem fernen berlin anreisen würdet, um teilzunehmen. und das angebot mit deiner webpage ist echt super..werde sicher darauf zurückkommen, wenn es soweit ist, aber schon jetzt vielen dank !

    das interview hier auf deiner seite mit henk hatte ich schon vorher gelesen und fand es sehr interessant, vor allem die notwendigkeit eines häufigen farb- bzw. köderwechsels an guten barschstellen war mir bis dato nicht bekannt. henk ist sicher ein hervorragender angler, dem ich seine qualitäten um kein jota streitig machen will. es war wirklich nur deshalb, um mal einen bekannten namen zu nennen, wonach viele ja förmlich lechzen, die glauben, daß die bekanntesten stets auch die besten angler seien. der veranstalter selbst will einstweilen noch im hintergrund bleiben, weil er sonst eine flut an mails aus holland bekommen würde, wobei dies überwiegend leute wären, die nur ans große geld denken, was bei ihm eben nicht der fall ist. das verdiente geld (falls überhaupt ein überschuß verbleibt) soll nach seinem konzept wieder in die meisterschaften gesteckt werden, damit diese sich irgendwann selber tragen und zu einer festen institution werden.

    was du übers angeln sagst, stimmt natürlich, aber du musst auch folgendes bedenken: die holländer kennen ihre gewässer naturgemäß viel besser als wir, wissen, wo nur was mit köfi oder wo es viel besser mit gummi läuft. außerdem, und das ist m.E. entscheidend, haben die meisten holländer gps an bord und die top-stellen zahlreicher gewässer geplottert, so daß sie nur noch drüber driften müssen und paff – rute krumm. das wäre dann in meinen augen eine erhebliche wettbewerbsverzerrung, und deshalb eben nur deutsche angler.

    übrigens kann ich noch mitteilen, daß die wettbewerbe nicht vor september / oktober starten werden, weil vorher einfach zuviel „tourismus“ auf holländ. gewässer ist, und in der grenznahen provinz limburg wird es zur besseren wahrung der chancengleichheit keine veranstaltungen geben. in der umgebung der gewählten gewässer werden stets übernachtungsmöglichkeiten für die von weiter her angereisten teilnehmer vorhanden sein.

    gruß martin
     
  16. dietel

    dietel Barsch-Joda Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Themen:
    401
    Beiträge:
    3.514
    Likes erhalten:
    659
    Ort:
    Berlin, Germany
    hi martin, denke die kollegen hier haben kein problem damit, dass man nicht immer einer meinung ist. ist doch normal. es gibt ja fast mehr meinungen als menschen :lol:

    klar: ortskenntnis ist fangentscheidend. haste recht. ist echt krass auf welchem technischen level (hardware) man da drüben fischt. und das auf relativ breiter ebene. wobei ich auf der ijssel echt ne menge deutsche gesehen hab, deren boote genauso fett ausgestattet waren. aber ein gps mit einprogrammierten hotspots ist natürlich ne echte waffe. da helfen zwei echolote und ein zusätztlicher e-motor auch nix...
     
  17. Pitti

    Pitti Echo-Orakel Gesperrt

    Registriert seit:
    15. November 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    107
    Likes erhalten:
    0
    :lol: Frage eins NEIN,Frage zwei NEIN.Ich kann mein Geld auch hier ausgeben. Selbst wenn ich Boot und alles andere hätte,niemals und schon garnicht auf Raubfische,die Gründe haben hier schon andere ausreichend erläutert. :evil: :evil: :twisted: Mir Persöhnlich ist es egal wer sich Raubfischmeister nennt,ich will mit mein Hobby kein Komerz betreiben,das wäre ja wie Arbeiten.Aber manche können wohl nicht anders.Gruß Pitti
     
  18. Pitti

    Pitti Echo-Orakel Gesperrt

    Registriert seit:
    15. November 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    107
    Likes erhalten:
    0
    :twisted: natürlich gibt es da eine gewisse skepsis, die auch sehr verständlich ist, weil die typisch deutsch-osteuropäisch geprägte angler nun mal eine ausgewachsene totschläger-natur besitzt, für die es das größte ist, jedem fisch den schädel zu klump zu hauen. :evil:

    Schon wegen der Meinung würde ich nicht dran teilnehmen,man oh man,was man sich so alles sagen lassen muß.
     
  19. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    :arrow: 8O ... stimmt leider ... seh ich am Wasser jeden Tag :cry:
     
  20. Pitti

    Pitti Echo-Orakel Gesperrt

    Registriert seit:
    15. November 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    107
    Likes erhalten:
    0
    Hey CATSCHANDRELEASET,klar kann man das beobachten bei uns ,aber ich bin der Meinung nicht nur hier,sonder überall.Und auch in Holland wird es schwarze Scharfe geben,oder ?Gruß Pitti
     
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen