1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Bericht über den Savage Gear Real Eel !

Dieses Thema im Forum "Köder" wurde erstellt von Stachel, 20. Dezember 2013.

  1. Stachel

    Stachel Keschergehilfe

    Registriert seit:
    9. November 2013
    Themen:
    4
    Beiträge:
    18
    Likes erhalten:
    2
    The Real Eel

    Wer auf natürliche aussehende Köder mit einem ausgefallenen Lauf steht kommt an ihm nicht vorbei. Die Rede ist von Real Eel von Savage Gear. Er ist seit Anfang des Jahres 2013 bei uns erhältlich und sorgte sofort für Aufsehen. Sein realistisches 3D Design und der natürlich aufreizende Lauf ließen viele erstaunen, sowie mich. Fest stand: „Den muss ich haben.“ Aber genug gebrabbelt, nun zu den Fakten.

    8.jpg
    Der Real Eel ist ein sehr realistisches Aalimitat. Sein Lauf ist mit dem eines Twisters zu vergleichen. Jedoch ist sein Schwanz um ein vielfaches Länger und somit auch die Aktion um ein vielfaches intensiver und großzügiger. Der Real Eel zeigt selbst bei der winzigsten Bewegung sofort Aktion und kann somit wunderbar in Zeitlupe angeboten werden. Die beste Figur macht der Real Eel am Jighead. Man kann ihn am leichten Jighead einfach ganz langsam über das Kraut führen oder mit etwas schwereren Köpfen über den Grund jiggen. Die kleineren Modelle können auch super mit einem Offsethaken Krautfelder abfischen.
    Kurz gesagt: Ein extrem vielseitiger Köder.
    7.jpg

    Seine Stärken spielt der Real Eel in meinen Augen aus, wenn man ihn in Zeitlupe an Krautkanten entlang führt, kaum ein Räuber kann einem so langsam aber dennoch verführerisch laufenden Köder wiederstehen. Natürlich ist der Real Eel auch geschleppt ein 1 A Köder. Jedoch empfehle ich hier maximal Schrittgeschwindigkeit. Im besten Fall sogar noch einen Ticken langsamer.

    6.jpg
    Den Real Eel gibt es in 2 Versionen in LB und Ready to fish sowie in 4 Größen und 13 Farben.
    Sprich: Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

    LB: 15cm 14g + 4g Jig/ 20cm 27g + 5g Jig/ 30cm 56g + 6g Jig/ 40cm 147g + 7g jig

    Ready to fish 20cm 38g/ 30cm 80g/ 40cm 165g

    Bei der LB Version handelt es sich um den Eel als reinen Gummi, der mit einem Jighead und einem Stinger geliefert wird. Ein kleiner Kritikpunkt in meinen Augen: Die mitgelieferten Jigheads sind schlicht zu leicht. Man muss den Stinger im Bauch einhängen und darf dann den Köder nur in Zeitlupe führen weil dieser sonst beginnt, sich um die eigene Achse zu drehen. Deshalb werden die Jigs bei mir sofort einer anderen Verwendung zugeführt. Die Stinger sind ok, auch wenn die Größe wieder Geschmackssache ist und ich persönlich lieber eine Nummer kleiner wähle.
    Bei der Ready to fish Version ist alles im Köder integriert. Das Blei ist schon im Köder vergossen sowie ein Einzelhaken und ein Drilling an der Unterseite, also Köder anhängen und losfischen!

    2013-06-27 12.16.14 (2).jpg
    Des Weiteren besitzt die Ready to fish Version eine kleine Rassel die jedoch nur in Aktion kommt, wenn man den Köder richtig anjigt, ob dieses arkustische Signal tatsächlich seinen Sinn verfolgt sei dahingestellt. Wichtig ist, dass man die Drillinge ab der 30 cm Version in den Köder einhängt, da dieser sich sonst gern in der Schnur verhakt.
    Persönlich fische ich die LB Version lieber, da mir diese mehr Einsatzmöglichkeiten bietet. Jedoch ist die Ready to fish Version langlebiger, wie ich feststellen musste. Dieser Köder ist in meinen Augen ein Multitalent und fängt überall, ob am Bodden oder im kleinen Vereinssee.
    Auf Anhieb rappelte es , ein Bekannter konnte auf dem Real Eel bei seiner ersten Boddentour gleich 2x Metern und auch ich konnte schon gut im Bodden und im Vereinssee abräumen.
    4.jpg 2.jpg

    Aber auch für Zander ist die 20 cm Version ein echter Geheimtipp, so konnte ein guter Bekannter schon einig schöne Zander damit verhaften.
    Viele schreckt es immer ab, wenn sie hören 20, 30 oder sogar 40 cm. Aber nehmt die Dinger mal in die Hand. Ihr werdet merken, es ist eigentlich die ideale Größe für die Entenschnäbeler.
    1.jpg
    Der 20 cm Köder wird von 50 cm „Fritten“ voll weggeknallt und selbst der 40er bring oft 75- und 80er Hechte. Kurz gesagt: Keine Angst vor großen Ködern. Dieser Köder darf in keiner Box fehlen! Ein Alleskönner, der nach Großhecht riecht.
     

    Anhänge:

    • 7.jpg
      7.jpg
      Dateigröße:
      67,2 KB
      Aufrufe:
      135
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2013
  2. Stachel

    Stachel Keschergehilfe

    Registriert seit:
    9. November 2013
    Themen:
    4
    Beiträge:
    18
    Likes erhalten:
    2
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2013
  3. Perch2711

    Perch2711 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Themen:
    30
    Beiträge:
    1.565
    Likes erhalten:
    22
    Ort:
    MV
    Scheint ja ein echter Bringer für schöne Hechte zu sein. Hab mir mal das Vid auf Bissclip.tv angeschaut und muss sagen, der macht schon was her so vom Lauf. Besonders positiv fande ich dass schon bei einem geringen Zug der Schwanz anfaengt sich zu bewegen und man ihn so nicht zwingend schnell einkurbeln muss.
     
  4. Herr_Kuhn

    Herr_Kuhn Echo-Orakel

    Registriert seit:
    19. Dezember 2010
    Themen:
    37
    Beiträge:
    131
    Likes erhalten:
    0
    Grüße,
    um den Beitrag nochmal aufzufassen...

    Ich würde mir gerne mal ein paar davon bestellen allerdings meinte der Händler meines Vertrauens das er nur die kleinen an einer Statio fischen würde.
    Die größeren würde er nur mit Multi fischen wegen der Belastung die auf die Rolle wirkt.
    (Fische nur statio zzt. Stradic 5000FD )

    Für mich sind die 20er genauso interessant wie die 40er. Fischen würde ich mit leichten Köpfen um die Geschwindigkeit beim einholen zu minimieren.

    Danke schonmal.
     
  5. MaFu

    MaFu Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Themen:
    44
    Beiträge:
    1.334
    Likes erhalten:
    1
    Na die 20er gehen mit ner 5000er Statio. Das dürfte passen!
    Der große Eumel allerdings ist schon schwer. den fisch ich auch nur mit ner Multi...
     
  6. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    Wenn du die passende Rute hast zur 5000er Rolle kannst auch Statio fischen...Ich fische den mit 30cm anner Statio, danach habe ich ne 200g Rute mit Multi wo der 40er mit gefischt wird...
     

Diese Seite empfehlen