1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Beissen die Hornhechte jetzt noch ?

Dieses Thema im Forum "Meeresräuber" wurde erstellt von Robert, 6. Juli 2004.

  1. Robert

    Robert Barsch Simpson

    Registriert seit:
    12. Februar 2004
    Themen:
    2
    Beiträge:
    3
    Likes erhalten:
    0
    Hi,
    fahre bald an die Küste und würde gern wissen ob die Hornfische noch bissig sind.
    Gruß
    Robert
     
  2. Raeuberschreck

    Raeuberschreck Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. Februar 2004
    Themen:
    17
    Beiträge:
    365
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Da kannst Du von ausgehen!

    Ist so ziemlich der einzige Fisch, der jetzt noch in Küstennähe beisst, zumindest rund um Fehmarn. Du wirst aber kaum noch große Hornhechte fangen (Schnitt liegt im Sommer bei 50 cm) ...
    Dorsch und Meerforelle kommen nur noch nachts ans Ufer.

    Ich hoffe, das hilft Dir weiter!

    Gruß
    Andreas
     
  3. Robert

    Robert Barsch Simpson

    Registriert seit:
    12. Februar 2004
    Themen:
    2
    Beiträge:
    3
    Likes erhalten:
    0
    Danke,
    für die Antwort schicke ein paar Fotos in die
    Galerie wenn ich was fangen sollte.
    Petri
    Robert
     
  4. hering

    hering Angellateinschüler

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Themen:
    4
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Hallo!
    Ich fahre leider erst Mitte August an die Ostsee. Das dürfte wohl zu spät sein für Hornis, oder? Was könnte ich sonst zu dieser Zeit fangen?
    MfG,
    Karsten
     
  5. Raeuberschreck

    Raeuberschreck Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. Februar 2004
    Themen:
    17
    Beiträge:
    365
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Hering!

    Hat zwar ein bißchen gedauert, aber jetzt gibt es die Antwort auf Deine Frage. :wink:

    Der Hornhecht ist der Sommerfisch in der Ostsee. Du kannst ihn teilweise noch bis in den Oktober hinein beim Trolling im tieferen Wasser fangen. Zur Zeit dürften sich noch viele Hornhechte in Reichweite der Uferangler rumtreiben, wobei ein seetüchtiges Boot von Vorteil ist.
    Die Hornhechte fängst Du als Spinnangler am besten auf flach und schnell geführte Blinker, die einem Sandaal ähneln sollten (z.B. Hansen Flash, Hansen Fight, Falkfish,...). Um die Fehlbissquote zu senken, solltest Du entweder zwei bis drei Sprengringe vor den Drilling schalten oder ein Stück (3 - 5 cm) monofile Schnur (mind. 0,35er) vor den Drilling knüpfen.
    Wenn Du ein Boot zur Hand hast, schleppst Du diese Blinker einfach 20 - 40 m hinter dem Boot. Du brauchst keine zusätzliche Beschwerung und kannst ruhig etwas zügiger fahren! Die meist zahlreichen Bisse kriegt man 100%ig mit! :D

    Ansonsten kann man nachts noch sehr gut auf Aal, Dorsch und Butt angeln (Brandungsangeln), wobei man regelmässig nach dem Köder schauen muss, da auch die Krebse und Krabben sehr zahlreich und aktiv sind. Oder Du probierst es in der Dämmerung, bzw. nachts mit der Spinnrute auf Dorsch und Meerforelle.

    Falls Du noch Fragen hast, immer her damit! :)

    Gruß
    Andreas
     
  6. hering

    hering Angellateinschüler

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Themen:
    4
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Hallo!
    Wo sollte ich`s versuchen wenn ich kein Boot habe? Wie isses denn mit der Mole von Großenbrode? Darf man da angeln und hab ich da Chancen auf Hornis?
    MfG,
    Karsten
     
  7. Raeuberschreck

    Raeuberschreck Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. Februar 2004
    Themen:
    17
    Beiträge:
    365
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Karsten!

    Auf der Großenbroder Mole darf man meines Wissens nach angeln. Die Hornhechte findet man eigentlich überall, da sie in waren Massen vorkommen. Natürlich muss man ein wenig Glück haben, dass sie sich in Wurfweite aufhalten. :wink:
    Ansonsten ist die Mole Puttgarden (auf Fehmarn) einen Versuch wert. Auf der westlichen Mole darf wieder geangelt werden. Da erreicht man zum Ende hin auch tieferes Wasser (bis 10 Meter). Fehmarns Strände sind generell zu empfehlen, da man selbst bei starkem Wind immer ein ruhiges Plätzchen findet, an dem man noch vernünftig angeln kann. Bis auf das gesamte Nordufer kann ich eigentlich alle Ufer-Stellen pauschal empfehlen. Am besten hälst Du mal nach anderen Spinnanglern Ausschau. Die wisssen meist, wo es was zu holen gibt... :wink: Ansonsten erkennst Du gute Stellen daran, dass ordentlich grosse Steine im Wasser sind und am sogenannten "Leopardengrund".

    Gruß
    Andreas
     
  8. hering

    hering Angellateinschüler

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Themen:
    4
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Fehmarn ist ein bisschen weit. Wir machen nämlich in Scharbeutz Urlaub. Kennst du da in der Umgebung `ne gute Stelle?
    MfG,
    Karsten
     
  9. Raeuberschreck

    Raeuberschreck Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. Februar 2004
    Themen:
    17
    Beiträge:
    365
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Karsten!

    In Scharbeutz habe ich direkt noch nicht geangelt. Ich kann mich aber dunkel erinnern, dass es da so etwas wie eine Seebrücke gibt. Bin mir aber nicht sicher... :oops:

    An der Ostsee braucht man nicht unbedingt eine Stelle. Am besten wanderst Du erst mal mit der Spinnrute am Wasser lang und alle Stellen, die 'verdächtig' aussehen (große Steine, Riffe, Muschelbänke, Seegraswiesen), werden angetestet. Wenn Du die Augen offen hälst, wirst Du wahrscheinlich Hornhechte (oder gar Meerforellen) beim Rauben beobachten können. Außerdem trifft man so auch einheimische Angler, die man dann über die genauen Bedingungen vor Ort 'ausquetschen' kann. :wink:

    Falls Du Ostsee-Neuling sein solltest: Nur Mut, es ist genug Fisch drin. Auch wenn man sich etwas verloren vorkommen mag, angesichts der riesigen Wasserfläche. :)

    Gruß
    Andreas
     
  10. hering

    hering Angellateinschüler

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Themen:
    4
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Hallo!
    Wie sollte ich die Blinker führen? Ich hab gehört einfach oberflächennah, schnell einholen, stimmt das?
    MfG,
    Karsten
     
  11. Raeuberschreck

    Raeuberschreck Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. Februar 2004
    Themen:
    17
    Beiträge:
    365
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Für Meerforelle und Hornhecht genau richtig. Guck Dir mal im Wasser vor Deinen Füssen genau an, in welcher Geschwindigkeit der Blinker am besten spielt. Die typischen MeFo-Blinker können schon eine ordentliche Einholgeschwindigkeit vertragen. :wink:
    Man sollte es aber auch ab und zu etwas ruhiger angehen lassen. Die meisten Blinker rotieren um die eigene Achse, wenn man sie absinken lässt. Hier kann man mit einer Spinn-und Stoppführung durchaus etwas tiefer angeln, um zu schauen, ob denn auch Dorsche da sind. :wink:

    Wichtig: Möglichst durchsichtiges Vorfach (Fluorocarbon 0,30 - 0,40 mm) verwenden und immer zwei Sprengringe vor den Drilling schalten.

    Gruß
    Andreas
     
  12. hering

    hering Angellateinschüler

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Themen:
    4
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Ich wollte mit einer Spinnrute mit 10-40g Wurfgewicht fischen. Ist des in Ordung?
    MfG,
    Karsten
     
  13. Raeuberschreck

    Raeuberschreck Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. Februar 2004
    Themen:
    17
    Beiträge:
    365
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Prinzipiell schon. :)
    Aber es kommt ja noch drauf an, wie lang die Rute ist, welche Aktion sie hat und welche Schnur du nimmst. :wink:
    Wichtig ist, dass Du mit Deiner Zusammenstellung möglichst weit auswerfen kannst und dass Du auf weite Entfernung auch noch Bisse verwerten kannst.
    Mach Dir aber nicht zu viele Gedanken, sondern probier es einfach aus. Wird schon klappen! 8)

    Gruß
    Andreas
     
  14. hering

    hering Angellateinschüler

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Themen:
    4
    Beiträge:
    13
    Likes erhalten:
    0
    Hallo!
    Dass sind jetzt aber auch meine letzten Fragen :) : Wie lang sollte die Rute sein; ist `ne 25er Schnur ok, oder was soll ich nehmen und wie groß sollten die Blinker sein?
    MfG,
    Karsten

    Ps.: @Raeuberschreck: Danke dass du meine vielen Anfängerfragen so geduldig beantwortet hast.
     
  15. Raeuberschreck

    Raeuberschreck Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    5. Februar 2004
    Themen:
    17
    Beiträge:
    365
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Karsten!

    Kein Problem, mach' ich doch gerne! :wink:

    Die Rute sollte ruhig 3,00 - 3,30 m lang sein. 2,70 m geht natürlich auch.
    Mit 0,25er Monofiler liegst Du schon ganz richtig für den Anfang. :)
    Kauf Dir am besten eine kleine Auswahl an Meerforellen-Blinkern (16 - 30g) in silber, grün-silber und auch etwas Dunkles (schwarz oder braun).
    Die Blinker sind eigentlich alle zwischen 8 und 12 cm lang, schätze ich mal.
    Wichtig ist, dass der Schwerpunkt bei den Blinkern hinten liegt, damit sie ordentlich auf Weite kommen, ohne zu trudeln. Auch wenn die Blinker eigentlich nach nix aussehen, imitieren sie doch perfekt kleine Sandaale, die Hauptbeute der Ostseeräuber. :wink:

    Gruß
    Andreas
     
  16. ChrisC

    ChrisC Barsch Simpson

    Registriert seit:
    29. Juli 2004
    Themen:
    1
    Beiträge:
    4
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Auf Rügen beißen die Hornis noch. Wassertiefe von 2-4 Meter ca. 300 m vom Ufer entfernt. Wir haben die als Beifang beim Hechtangeln gekriegt. Teilweise waren die Wobbler dicker als die Hornis! :wink:
     

Diese Seite empfehlen