Baitcastercombo Hecht?

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von Muckeburger, 15. Oktober 2016.

  1. Muckeburger

    Muckeburger Twitch-Titan

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Themen:
    9
    Beiträge:
    64
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich hatte vor mir mal im Novemver eine Baitcastercombo zu besorgen...bin aber leider Neuling in dem Gebiet der Baitcasterfischerei :(
    Finde die ANgelei damit aber sehr interessant und würde es mal gerne austesten...
    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen: :)

    Ich suche eine Baitcastercombo für Hecht (möchte aber auch nicht zuuu schweres Tackle, da ich auch zwischendurch gern mal auf Barsch gehe...die Drills sollten halt noch Laune machen :p )
    Habe mir so 50-100g vorgestellt oder ist das evtl zu weich oder zu hart für Zalts in 14er Größe & Co?
    Preislich habe ich mir etwas zwischen 100-200€ für Rolle und ...-150€ Rute vorgestellt...bekommt man dafür was feines oder sollte hier noch etwas an Knete gespart werden? :)

    Falls ihr noch weitere Infos braucht...einfach schreien...helft einem hilflosen Baitcasterneuling :razz:
     
  2. Streifenspinner

    Streifenspinner Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. März 2016
    Themen:
    0
    Beiträge:
    139
    Likes erhalten:
    1
    Was für Köder besitzt du denn bereits?
    Eine 50-100g Hecht-Combo, "nicht zu schwer", Drills sollen Laune machen, auch für Barsch, wirst du nicht wirklich finden. Entweder eine deutlich leichtere Combo (z.B. 7-28g) und entsprechend kleinere Hechtköder oder gleich zwei.
     
  3. Gilberto

    Gilberto Master-Caster

    Registriert seit:
    28. April 2013
    Themen:
    5
    Beiträge:
    563
    Likes erhalten:
    2
    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen:mrgreen:
     
  4. Muckeburger

    Muckeburger Twitch-Titan

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Themen:
    9
    Beiträge:
    64
    Likes erhalten:
    0


    hilfreiche Antwort ...
    @ Streifen: habe doch gesagt dass ich in Sachen Baitcaster Neuling bin...hab mir Zalts und Jerkbaits bis 50g vorgestellt :)

    2 Combos wären dann letzendlich zu teuer...oder evtl 40-80g o.ä.? :p
     
  5. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    4
    Beiträge:
    1.953
    Likes erhalten:
    9
    Ort:
    Potsdam
    Die obige Antwort nützt nicht viel. Er hat ja eindeutig geschrieben, daß er Anfänger ist....allerdings:
    @ Muckeburger: Dieses Forum existiert bereits geraume Zeit. Uns "Alten" kommt aber mitunter der Kaffe hoch, wenn ein und die gleiche Frage zum 1.432. Mal gestellt wird. Du könntest Dir auch die Zeit nehmen, das Forum entsprechen des Themas zu durchsuchen. Damit ersparst Du den Leuten nämlich noch eine weitere 1.433. Antwort. Dann würdest Du zB. auch nicht mehr die Frage aufwerfen, mit einer BC- Hechtcombo von 50-100 g WG auch gern auf Barsch loszuziehen... Wir helfen alle gerne, aber ein bissel Eigeninitiative kann auch nicht schaden...
     
  6. Muckeburger

    Muckeburger Twitch-Titan

    Registriert seit:
    5. August 2012
    Themen:
    9
    Beiträge:
    64
    Likes erhalten:
    0
    ich habe mal nach alten Einträgen gesucht...besten Dank Klausi :)
     
  7. Streifenspinner

    Streifenspinner Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. März 2016
    Themen:
    0
    Beiträge:
    139
    Likes erhalten:
    1
    .. ich fragte mit Absicht welche Köder du daheim hast, nicht welche du dir vorstellst. Hechte kannst du auch gezielt mit einer ML/M Rute und Ködern unter 20g beangeln, darauf wollte ich hinaus.
    Angelneulinge glauben gern zu schnell, dass man ohne 50-150g Klopper keine kapitalen Hechte fangen kann, weil sie das überall medial vorgeführt bekommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Oktober 2016
  8. Evil_Invader

    Evil_Invader Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    19. Mai 2015
    Themen:
    5
    Beiträge:
    482
    Likes erhalten:
    10
    Ort:
    Deepest Hell
    Ok, ich bin medial verseucht und mir ist bewußt dass wir von Thema abdriften. Aber leider (selektive Befischung vorausgesetzt) fällt mir spontan kein Hechtköder unter 20g ein. Ein 6er Meps vielleicht....

    Aus dieser Sichtweise gesehen, war dies das einzig sinnvolle was ich dem Ursprungspost entnommen habe.
     
  9. Daweed

    Daweed Echo-Orakel

    Registriert seit:
    21. Juni 2015
    Themen:
    5
    Beiträge:
    178
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Hol dir zum start ne tatula mit ner rute die ein rating bis 60 gramm hat und wenn die genannten hardbaits im fokus stehen mit einer weichen aktion. Von greys gibt es da eine die deinen Anforderungen entspricht, ich frag später mal nen kollegen wie die heisst! Damit haste einigermassen spass mit nem 30+ barsch da die rute sehr regular vom taper her ist , kannst aber auch nen guten hecht problemlos landen. Leider besteht da keine chance für gummi ausser geleiert!
     
  10. Daweed

    Daweed Echo-Orakel

    Registriert seit:
    21. Juni 2015
    Themen:
    5
    Beiträge:
    178
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Also verangelst du die hechte lieber mit ködern unter 20 gramm? Selten so nen schmarn gelesen... Klar kannste auch mit nem 0er spinner hechte fangen aber ist das wirklich im sinne des fisches ? Selbst 8 inch köder werden sowas von weggesaugt, da will ich gar nicht dran denken was passiert wenn man gezielt hechte mit ködern unter 20 gramm befischt. Die bratpfanne freut sich auf jeden fall ;)
     
  11. Streifenspinner

    Streifenspinner Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. März 2016
    Themen:
    0
    Beiträge:
    139
    Likes erhalten:
    1
    Lese noch einmal was ich geschrieben habe, wenn du dann immer noch mit deiner billigen Polemik in Form von 0er Spinnern ankommen willst, kann ich dir auch nicht helfen ;-)

    Ich helfe dir einmal auf die Sprünge:
    Frz. Spinnerblätter Größe 4-6, ebenso leichte Tandemspinner, Lusox und co ohne Blei, Blinker um die 10cm mit Drillingsgröße 2 und größer, Gummifische 10cm + ohne Blei und jede Menge Wobbler bis ca. 12cm. Ein Rapala Jointed Floating wiegt in 13cm auch noch keine 20g.
     
  12. Barschjackl

    Barschjackl Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    23. Februar 2016
    Themen:
    6
    Beiträge:
    27
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Augsburg Land
    Wg. "verangeln": Gerade bei kleinen Ködern habe ich die Erfahrung gemacht, dass diese von Hechten eher zurückhaltend genommen werden. Speziell Barschwobbler < 6 cm hängen im Maulwinkel und das auch bei Hechten jenseits der 100 cm. Größere Köder hingegen werden gerne tief eingesogen, offenbar eher von ihnen "ernst genommen".

    Wenn Du gezielt Hechte über 100 cm befischen willst, hängt es natürlich auch sehr vom Gewässer ab. Aber wie Klausi schon erwähnt hat, einfach im Forum stöbern, da ist viel darüber geschrieben worden. Meines Erachtens hast Du allerdings mehr Spaß am Fisch mit einem WG bis 60 g.
     
  13. Daweed

    Daweed Echo-Orakel

    Registriert seit:
    21. Juni 2015
    Themen:
    5
    Beiträge:
    178
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ruhrpott

    Geh weiter mit 13 cm Wobblern Hechte angeln! Ohne Worte ....


    Bei Ködern unter 6 cm stimme ich zu, dies ist allerdings auch selbsterklärend. Ein Tiny Fry beispielsweise ist so dürr , dass es sehr schwer ist für den Hecht den Köder im Maul zu fixieren. Dadurch setzen sich solch kleine Hard- und Softbaits tendenziell im vorderen Bereich des Hechtmaules. Allerdings ist die riege der 8-13 cm Köder ( ungefähre range, nicht drauf festnageln bitte ) Hechtkiller Nummer 1 und beim gezielten Fischen auf Hecht mehr als fragwürdig.

    Das war es auch für mich mit der Diskussion, macht alle was ihr wollt ^^
     
  14. Streifenspinner

    Streifenspinner Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. März 2016
    Themen:
    0
    Beiträge:
    139
    Likes erhalten:
    1
    Stimmt, deswegen heisst ein Jan Eggers offiziell auch "Hechtkiller", wenn er mit seiner Standardausrüstung (35g WG Ruten, 11-12cm Wobblern und 5er Spinnern) loszieht und nicht gerade Jerkbaits schlägt. ;-)
     
  15. FishnChips

    FishnChips Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    457
    Likes erhalten:
    0
    (Klein-)Hechtkiller Nummer 1 ist immer noch der Squirrel mMn. Gibt wohl kaum einen Köder, der so auf Kiemenhakung ausgelegt ist wie dieser.
     
  16. Marko_20

    Marko_20 Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    21. Mai 2014
    Themen:
    2
    Beiträge:
    36
    Likes erhalten:
    0
    Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass gerade im Sommer die ganzen großen Gummis, Jerks, etc. links liegen gelassen werden. Ein 78er Pointer oder ein 80er trickdarter hingegen wird voll genommen. Um dem
    Kiemenproblem zu entgehen, was einem auch mit bigbaits passieren kann!! Empfehle ich, einen Drilling durch einen Simplen Einzelhaken auszutauschen.
    Zurück zum eigentlichen Thema: zum Fischen mit solchen ködern nehme ich ne Rute die etwa 10-30g wirft. Damit bekommt man, je nach Rute, auch den Meter sicher ans Ufer dirigiert.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  17. Evil_Invader

    Evil_Invader Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    19. Mai 2015
    Themen:
    5
    Beiträge:
    482
    Likes erhalten:
    10
    Ort:
    Deepest Hell
    In meinem Beitrag steht "gezielte Befischung vorausgesetzt". Was du m. M. n. mit den genannten Ködern nicht tust.

    Nochmal zurück zum TE und seinem Anliegen. Für ne Hechtcombo sind die 50-100g schon gut angesetzt. Da machste mal nix falsch... Sonst wurde schon alles gesagt. Bissl Recherche bitte etwas Vorarbeit und dann klappts auch mit den Antworten.
     
  18. Ruti_Island

    Ruti_Island Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    28. Januar 2016
    Themen:
    2
    Beiträge:
    441
    Likes erhalten:
    28
    Ort:
    36208, 36199
    Ich finde eher das Gegenteil ist der Fall. Habe das Gefühl die meisten denken der 12cm Lieblingsköder inkl. Stinger ist der beste Hechtköder.
    Je nach Jahreszeit und Gewässer ist alles unter 15cm bzw. 20cm für mich kein Hechtangeln. Alles was darunter ist verstehe ich als "ich angel zwar auf Hecht, bin mir meiner Sache aber nicht sicher, halte mir aber die Hintertür für Barsch, Zander, Döbel, Rapfen, Forelle, whatever offen".

    @Muckeburger: Nenne doch mal ein paar Köder die du vor hast zu fischen.
     
  19. adrian89

    adrian89 Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    7. März 2016
    Themen:
    2
    Beiträge:
    25
    Likes erhalten:
    0
    Es wurde hier ja schon mehrfach erwähnt, dass der Kompromiss mit Barsch nicht sinnvoll sein kann. Ich persönlich fische sehr gerne die Svartzonker Signature in der 2,60 Variante -140 Wg als leichte Hechtrute in Kombination mit einer Revo Toro NaCl 51.

    Um dir eine gute Antwort geben zu können wäre auch das Köder Spektrum interessant.
     
  20. Streifenspinner

    Streifenspinner Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. März 2016
    Themen:
    0
    Beiträge:
    139
    Likes erhalten:
    1
    In Gewässern mit schlechtem Hechtbestand mag das sogar stimmen, ansonsten ist das sehr gezieltes Hechtangeln. Einziger Beifang sind große Barsche.
     

Diese Seite empfehlen