1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Baitcaster für Spinnerbaits und Wobbler

Dieses Thema im Forum "Talent-Schmiede" wurde erstellt von Philipp K, 24. Mai 2019.

  1. Philipp K

    Philipp K Barsch Simpson

    Registriert seit:
    24. Mai 2019
    Themen:
    1
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Erstmal danke für die Hilfe:)
    Aber was genau ist denn jetzt der Unterschied bei den 2 Ruten?
    Ich bräuchte eine solide Ruten für Mittelgroße Hechte packt das die Firstcast?
     
  2. Heiner

    Heiner BA Guru

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Themen:
    35
    Beiträge:
    2.603
    Likes erhalten:
    2.461
    Die Firstcast ist, wie @PM500X weiter oben richtig schreibt, recht "weich". Man kann auch sagen: Sie hat weniger Power als die Days. Sie mag beim Einholen von Spinnerbaits und Crankbaits etwas "angenehmer" sein für den Angler, aber nicht unbedingt angenehm, wenn es gilt, einen agilen Hecht vom Ufer schnell unter Kontrolle zu kriegen. Die Days ist besser in dieser Hinsicht.

    Darauf eine Curado 201K, die mit der 6,2:1-Übersetzung, und du hast eine Combo, die du auch in zwei Jahren noch gut finden wirst.

    Ach und: Vergiss bloß die 10g-Spinnerbaits fürs Hechtangeln, die sind dafür überhaupt nicht geeignet. Und eigentlich - jetzt wird es ein bisschen ungeschminkter - ist eine 1,5oz-Combo noch gar keine richtige Hecht-Combo, sondern eher eine "Auch-Hecht"-Combo.

    Eine 2oz-Rute und etwas größere Baits wären eigentlich eine passendere Wahl, wenn Hechte in der 70cm-Liga (und vielleicht auch noch ein bisschen größere ab und an) in dem Gewässer zuhause sind. Besagte Curado 201K wäre auch dafür bestens geeignet.

    Als Rute käme dann eine Shimano Expride 173XH sehr in Frage, die sogar günstiger zu haben ist als die Days. Mit etwas googlen nach dem günstigsten Preis kommst du zwar nicht auf 300 Euro, aber jedenfalls merklich unter 400 Euro. Die Expride hat ebenfalls einen medium fast Taper, ist aber 7,5cm länger als die Days, was vom Ufer durchaus vorteilhaft ist, besonders zum Fischen von Crankbaits und Spinnerbaits. Allerdings würde dies das Aus für einen Teil deiner leichten Baits bedeuten. Aber solch eine Zusammenstellung kann man schon viel eher als Hecht-Combo bezeichnen.

    Überlege es dir einfach ein bisschen, der Kram läuft schon nicht weg. (Und was ein paar mehr geeignete Baits für eine 2oz-Combo angeht, lässt sich sicherlich eine kleine Spende aus meinen Vorräten herausholen - denn schließlich habe ich dir die Idee in den Kopf gesetzt. Aber das kann man sehen, falls es aktuell wird.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2019
    captn-ahab, Holgifisch, TomB und 4 anderen gefällt das.
  3. Philipp K

    Philipp K Barsch Simpson

    Registriert seit:
    24. Mai 2019
    Themen:
    1
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Klingt gut :)
    Ich werd mir das in nächster zeit mal durch den Kopf gehen lassen und mich in paar wochen für eine Combo entscheiden
    Danke für die Hilfe:emoji_ok_hand:
     
  4. Heiner

    Heiner BA Guru

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Themen:
    35
    Beiträge:
    2.603
    Likes erhalten:
    2.461
    Jep, lass das mal ein, zwei Wochen sacken. Wenn du Fragen hast, kannst du mich auch gern per PN anschreiben.
     
  5. Roy_Detroit

    Roy_Detroit Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. August 2011
    Themen:
    6
    Beiträge:
    310
    Likes erhalten:
    647
    Ort:
    OG
    Die Expride, in Verbindung mit Spinnerbaits und Crankbaits, ergibt für mich keinen Sinn. Ich hab mir die 168 mh2 als Blindkauf für diese Anwendungen geholt und finde diese dafür überhaupt nicht passend. Die 168 und die 173 werden sich da wahrschenlich nur im Wurfgewicht unterscheiden.

    Die Rute ist einfach zu straff und dadurch fürs jiggen bestens geeignet. Ist aber auch Geschmackssache. Ich bevorzuge jedenfalls bei diesen Ködern eine weichere Rute.

    Keine Frage, die Expride ist ne super Rute...leicht, schnell, top Verarbeitet und definitiv ihr Geld wert. Leider nicht für dieses Einsatzgebiet. Jetzt muss die Expride ne neue Rolle bekommen und die CC101 ne neue Rute.
     
  6. Heiner

    Heiner BA Guru

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Themen:
    35
    Beiträge:
    2.603
    Likes erhalten:
    2.461
    Hier geht es aber um Hecht, nicht um Barsch. Ein medium (regular) fast Taper ist das, was er braucht.

    Die Maxime, dass Ruten für Spinnerbaits und Crankbaits mit einem regular Taper gefischt werden müssten, kommt aus der Bass-Szene. Da hat das seine Berechtigung, hier nicht.

    Und vor allem: Die 168MH und die 173XH unterscheiden sich auch im Taper. Erstgenannte hat einen fast Taper, die 173XH hingegen einen medium fast Taper.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2019
  7. Roy_Detroit

    Roy_Detroit Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. August 2011
    Themen:
    6
    Beiträge:
    310
    Likes erhalten:
    647
    Ort:
    OG
    Wieso Barsch? Ich habe mir die Rute gekauft, um auf meine im Gewässer vorhandenen Durchschnittshechte zu fischen. Für Barsche habe ich andere Ruten. Die Expride nehm ich jetzt entweder zum jiggen oder sie steht halt rum.

    Naja, ob das nur in der Bass-Szene seine Berechtigung hat finde ich nicht. Ich finde es einfach angenehmer, wenn die Rute weicher ist.

    Wenn du 2-3 Stunden Crankbaits an so einem Brett kurbelst, wirds auf Dauer unangenehm. Vllt. ist man da auch abgehärteter wenn man eh nur Bigbaits schmeißt.
     
    michaZ gefällt das.
  8. Heiner

    Heiner BA Guru

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Themen:
    35
    Beiträge:
    2.603
    Likes erhalten:
    2.461
    Siehe oben: Die 168MH hat einen fast Taper, die hätte ich ihm nicht für Crankbaits empfohlen. Der regular fast Taper der 173XH hingegen federt genug ab, erlaubt aber eine bessere Kontrolle des Fangs und einen besseren Anschlag als ein regular Taper. Das ist erheblich wichtiger als ein bisserl "good feeling".

    Eine 2oz-Rute mit regular Taper, um damit auf Hecht mit Spinnerbaits oder Crankbaits zu fischen, würde ich heute nicht mehr kaufen - schon gar nicht fürs Fischen vom Ufer, wie es der Thread-Eröffner tut. Sowas habe ich früher gemacht, als ich noch mit eineinhalb Beinen in der Barsch-Denke drinsteckte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2019
  9. mfgrolf

    mfgrolf Finesse-Fux

    Registriert seit:
    6. September 2017
    Themen:
    11
    Beiträge:
    1.007
    Likes erhalten:
    1.220
    Ort:
    Bornheim
    Kommt irgendwo auch aufs Zusammenspiel mit der verwendeten Schnur an.
    Ne Mono macht das etwas erträglicher aber so nen schnellen Stecken etwa noch mit Geflecht an solche Köder zu hängen hat mir so gar keinen Spass gemacht.
     
  10. Heiner

    Heiner BA Guru

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Themen:
    35
    Beiträge:
    2.603
    Likes erhalten:
    2.461
    Welchen Stecken meinst du, die 173XH oder 168MH?
     
  11. mfgrolf

    mfgrolf Finesse-Fux

    Registriert seit:
    6. September 2017
    Themen:
    11
    Beiträge:
    1.007
    Likes erhalten:
    1.220
    Ort:
    Bornheim
    Michse? Keinen genauen, ich find halt fast oder noch flotter nicht so dolle für so was :)
     
  12. Heiner

    Heiner BA Guru

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Themen:
    35
    Beiträge:
    2.603
    Likes erhalten:
    2.461
    Ein fast Taper (Spitzenaktion, 168MH) ist in der Tat nicht doll für Crankbaits.

    Ein regular fast Taper (semiparabolisch, 173XH) ist aber was anderes und auf Hecht ein besserer Kompromiss, wenn es gilt, Anschlagsicherheit, Kontrolle im Drill und subjektives "Wohlgefühl" in Einklang zu bringen.

    Spinnerbaits sind wieder ein anderes Thema. Spezielle Ruten für größere Spinnerbaits und Bucktailspinner, etwa die St.Croix "Top 'n Tail", haben sogar einen fast Taper. Warum, lasse ich hier mal weg, da zählen halt andere Faktoren als ein wenig Rütteln in der Hand.

    EXPRIDE_ima03.jpg
    FF = extra fast, F = fast, RF = regular fast, R = regular
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2019
    Philipp K und MartiArti gefällt das.