1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Anhieb mit einer Baitcaster-Kombo

Dieses Thema im Forum "Wühltisch" wurde erstellt von marko_83, 5. Dezember 2014.

  1. marko_83

    marko_83 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    31. Oktober 2013
    Themen:
    13
    Beiträge:
    101
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Halle (Saale)
    hi zusammen,

    ich wusste leider nicht, wo ich das thema unterbringen sollte, daher hab ichs mal hier eröffnet. Ich habe mir vor kurzem eine baitcaster-kombo zugelegt und habe aber noch einige probleme mit der bissverwerwertung. ich habe das gefühl, dass ich den anhieb entweder zu spät oder zu lasch setze. muss man hier, wie man es aus den ganzen bass-fishing videos kennt, wirklich so einen imensen anhieb setzen oder ist das der in den meisten videos verwendeten FC-hauptschnur und harten schwarzbarsch-maul geschuldet? Ich persönlich nutze eine geflochtene shcnur.

    habt ihr hier tipps und tricks für mich?
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2014
  2. BassCast

    BassCast Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Themen:
    7
    Beiträge:
    499
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    Reken
    Also der Anschlag ist wie bei der Spinning auch von den verwendeten Haken, Schnur und der Rute Aktion abhängig.

    Die Schwarzbarsch Angler schlagen aufgrund des FC und der weedles Montagen so stark an.
    Mit Geflecht und Jig setzte ich den Anschlag genauso wie bei Spinning, keine Probleme gehabt bis jetzt.

    Gruß
    Marcel
     
  3. Fr33

    Fr33 Barsch Vader

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    70
    Beiträge:
    2.059
    Likes erhalten:
    214
    Ort:
    63303 Dreieich
    Servus,

    jo ich hatte mich auch immer gefragt, warum die in Übersee so heftig anschlagen als gäbe es kein Morgen mehr. Die fischen teils mit 5/0er Offsets, dicken Weedguards usw. Bis da die Hakenspitze überhaupt was zu fassen bekommt man so kräftig Anschlagen....
     
  4. marko_83

    marko_83 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    31. Oktober 2013
    Themen:
    13
    Beiträge:
    101
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Halle (Saale)
    danke für die schnellen antworten. ich konnte es mir schon fast denken. dennoch seltsam, das ich mit der baitcaster subjektiv weniger bisse verwerten kann. muss wohl mehr üben :) scheisse nur mit den kurzen tagen.
     
  5. JohannesF

    JohannesF Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    9. Februar 2014
    Themen:
    3
    Beiträge:
    316
    Likes erhalten:
    27
    Um welchen Fisch gehts denn? Beim Hecht zum Beispiel habe ich mittlerweile die Bremse fast komplett zu, damit ein ordentlicher Anschlag durch kommt. Vor allem deswegen, weil meine Baitcastcombo etwas weicher ist. Im Drill kann man ja schnell das Rädchen in Drillposition drehen.
     
  6. marko_83

    marko_83 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    31. Oktober 2013
    Themen:
    13
    Beiträge:
    101
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Halle (Saale)
    ich angel nur auf barsch. die bremse ist an sich fast geschlossen.
     
  7. Percarius

    Percarius Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    19. Oktober 2009
    Themen:
    13
    Beiträge:
    287
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    Berlin/ Paris
    Hi, hab zwar keine BC Kombo und bin reiner Statioangler, aber ich kann deine Frage sehr gut nachvollziehen.
    Vereinzelt fisch ich auch mal eine BC Kombo vom Kumpel, wenn man zusammen auf dem Boot ist und ich hatte irgendwie exakt das selbe Problem. Anfangs kam kaum ein Anschlag durch und noch dazu hatte ich immer das komische Gefühl dass mir gleich zu Rute aus der Hand fällt ;)
    Beim Statioangeln liegt die Rute ja immer sehr fest und stabil unter den Unterarm abgestütz an und gerade bei Belastung hebelt der Rutengriff gegen den Unterarm und die Sache sitzt bombenfest. Im Prinzip ist es ja bei der BC das gleiche. Ich hatte Anfangs aber irgendwie das Problem, dass mir die Rute gewissermaßen beim Anhieb immer seitlich unter der Unterarm wegrutschte und damit der Hebel weg war, bzw. ich dann die Kombo quasi nur mit der Handgelenk festhielt und kaum ein Anschlag durchkam.
    Bei mir funktioniert es sehr gut mich darauf zu konzentrieren, dass die Rute immer fest am Unterarm anliegt. Beim Anschlag kann man dass unterstützen, indem man den Arm dicht am Körper hat und so verhindert, dass die Rute "quasi wegrutscht" , gleichzeitig unterstütz die Körperdrehung noch den Anschlag. Das hat dann sehr gut funktioniert.
    Bei den ganzen Bass Videos sieht man das ja auch, dass sich bei vielen beim Anhieb der ganze Körper mitdreht und die Kraft nicht nur aus dem Arm kommt. Bin da auch etwas durch´s Tennisspielen vorgeschädigt, wo es im Prinzip das gleiche ist.
    Hoffe, meine Ansatz hört sich nicht allzu konfus an und vieleicht sind ein paar Gedanken dabei, die dir helfen können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2014
  8. marko_83

    marko_83 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    31. Oktober 2013
    Themen:
    13
    Beiträge:
    101
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Halle (Saale)
    ich hab verstanden was du meinst :) werds am wochenende mal ausprobieren. wenn ich mir meine anhiebe so in gedanken rufe, dann fällt mir auf, dass ich immer ein bissel nach links oben anschlage. vllt. fällt deshalb auch immer der hebel weg. muss ich mal beobachten.
     
  9. Gilberto

    Gilberto Master-Caster

    Registriert seit:
    28. April 2013
    Themen:
    5
    Beiträge:
    627
    Likes erhalten:
    102
    Hi,

    versuch mal beim Anhauen mit der BC nicht so sehr über die Rutenspitze zu arbeiten, sondern die komplette Rute zu heben, sodass die Kraft gleichmäßig über den ganzen Blank geleitet wird und man sofort vom Rückgrat Gebrauch machen kann. Also Rute eher in Schnurrichtung halten, eher waagrecht und einfach ins Rückgrat hauen.
     
  10. marko_83

    marko_83 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    31. Oktober 2013
    Themen:
    13
    Beiträge:
    101
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Halle (Saale)
    hi,

    ja das werd ich auf jeden fall probieren. würd am liebsten gleich los, wenn da das leidige übel names "arbeit" nicht wäre :D
     
  11. Gilberto

    Gilberto Master-Caster

    Registriert seit:
    28. April 2013
    Themen:
    5
    Beiträge:
    627
    Likes erhalten:
    102
    Den Oberkörper wirfst du dann so automatisch nach hinten und bekommst noch mehr Bums rein.
     
  12. ludwiaushalle

    ludwiaushalle Schusshecht-Dompteur

    Registriert seit:
    3. März 2012
    Themen:
    2
    Beiträge:
    35
    Likes erhalten:
    0
    Hi,
    manchmal hilft es auch einfach ganz kurz zu warten und dann anzuschlagen(vorallem bei Finesse-rigs).

    Grüße aus Halle:wink:
     
  13. marko_83

    marko_83 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    31. Oktober 2013
    Themen:
    13
    Beiträge:
    101
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Halle (Saale)
    vielen dank für die vielen tipps. freue mich schon darauf sie morgen auszuprobieren. da gehts endlich wieder ans wasser :)

    @ludwig
    grüße zurück. vllt. sieht man sich ja mal am wasser
     
  14. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.165
    Likes erhalten:
    161
    Ort:
    Berlin
    Das liegt daran ,dasss deine Hand bei einer Baitcaster nach oben zeigt , bei ner Spinning nach unten bzw. zur Seite. Fühl mal rein wenn du beide in der Hand hältst. Jiggen mit der BC is erstmal schwieriger , der Unterarm ist verdreht(einige Muskeln verkürzt das) und geht n verdammt kurzen Weg. Dabei hilft , die Rute etwas tiefer zu halten und mit "Druckluft " zu arbeiten . Soll heißen , bei Anhieb wirklich wie ein Kampfsportler Stoßausatmung und aus der Hüfte nach hinten mit dem Oberkörper. Das und den Griff eng an den Körper , sollte reichen . Ich hab mir FC als Hauptschnur manchmal geheult so dicke Barsche sind mir gleich wieder ausgestiegen. Was auch geht , ist den Golferanhieb zu setzen. Du hältst die BC schräg nach unten während der Animation , und animierst nur seitlich von der Mitte weg den Köder. Ellenbogen und Hüftknochen klemmen das Griffstück fest ein . Erfolgt ein Biss , drehst du einfach deine Hüfte und gibts was du kannst in die Rute per Handgelenk , so sparst du lange Wege und hast Masse auf der Hakenspitze. Ausserdem kannst du bei starkem Wind alle an die Wand angeln ...:wink: .

    Hoffe das war einigermassen beschrieben , Grüße Morris
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2014
  15. marko_83

    marko_83 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    31. Oktober 2013
    Themen:
    13
    Beiträge:
    101
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Halle (Saale)
    danke für die sehr ausführliche antwort morris. die zweite variante finde ich sehr nützlich, gerade weil es ja im moment nicht gerade windstill ist. ich hoffe nur, dass ich morgen wenigstens ein paar bisse zum üben habe :D
     
  16. marko_83

    marko_83 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    31. Oktober 2013
    Themen:
    13
    Beiträge:
    101
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Halle (Saale)
    soo...wochenende ist vorbei. leider hatte ich auf der baitcaster nicht viele bisse. um genau zu sein einer :) den konnte ich aber verwandeln. leider hab ich in dem moment nicht wirklich auf die ausführung achten können. ich hoffe das nächste we bringt mehr bisse.
     
  17. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    884
    Ort:
    Am See
    Was ich schon oft beobachtet habe ist das genaue Gegenteil von der hier vermuteten Ursache.
    Die Anhiebe kamen viel zu hart und den Fischen hat es den Haken wortwörtlich "ausgeschlitzt". Also das Maul zerrissen, Fisch steigt aus.
    Ist ganz typisch fürs BC angeln, aus 3 Gründen:
    - BC Ruten sind oft viel härter als die Spinnen die vorher gefischt wurden
    - Die Ruten sind oft kürzer, dadurch kommt viel mehr Kraft beim Fisch an (solange kein Schnurbogen da ist), der Hebel ist ja viel besser
    - Im Drill gibt nichts nach. Harte Ruten, die sich kaum biegen, geflochtene Schnur ohne Dehnung, Bremse zu.
    Das alles führt dazu dass sich Risse im Barschmaul bilden und der Haken nicht hält.
    Härter anhaun macht die Sache dann nur noch schlimmer.

    Ich weiss jetzt nicht ob das für Dich zutreffen kann, dazu müsste ich es sehen. Würde es aber im Hinterkopf halten...ich jedenfalls hatte genau dieses Problem und habe es gelöst indem ich die Geflochtene runtergeworfen habe.
     
  18. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.165
    Likes erhalten:
    161
    Ort:
    Berlin
    Bei mir ist FC drauf, ich hab da schon gleich kein Geflecht draufgemacht. Ich kam eher mit der Dehnung weniger gut klar.
     
  19. marko_83

    marko_83 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    31. Oktober 2013
    Themen:
    13
    Beiträge:
    101
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Halle (Saale)
    ich hatte anfangs FC auf der rolle, da sich hier die perücken besser rausmachen lassen. hier war aber das problem der rückmeldung der schnur bei bissen. leichte zupfer hat man damit, meiner meinung nach, nicht so gut erkennen können, daher der wechsel auf die geflochtene. vllt. lag das aber auch ander verwendeten FC (spiderwire ultracast fc) falls hier jemand ein tipp für eine gute fc, die mir nicht gleich ein riesieges loch ins portmonaie frisst, hat - immer her damit :)
     
  20. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    884
    Ort:
    Am See
    Wenn Dir das Gefühl mit der FC nicht zugesagt hat (hat es mir anfangs auch nicht, braucht ne ganze Weile Gewöhnung), dann löst eine andere Schnurmarke das Problem nicht. FC hat immer viel Dehnung im Vergleich zu Geflecht. Solls ja auch, sonst ist es sinnlos.
    Vielleicht mal 4m FC als Vorfach per Schlagschnurknoten vorschalten. So als Kompromiss und kucken ob sich etwas bessert.
     

Diese Seite empfehlen