Dienstag, 02.06.2020 | 20:40 Uhr | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

Angeltraum Südgrönland: Be a pioneer!

Barsch-Alarm | Mobile
Angeltraum Südgrönland: Be a pioneer!

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Erlkönig

Twitch-Titan
Mitglied seit
11. Januar 2019
Beiträge
89
Punkte für Reaktionen
106
Alter
39
Wow, was ein Reisebericht! Tolle Bilder und klasse Geschrieben!
 

Christoph_von_2000

Gummipapst
Mitglied seit
17. Dezember 2018
Beiträge
885
Punkte für Reaktionen
1.132
Alter
20
Ort
Sössen
Ein Wahnsinns Bericht! Faszinierend zu lesen und Grandiose Fotos!
Kannst du bitte ein wenig über dein Material erzählen, was du mit hattest? Was kam alles an Klamotten mit? Wie viel vom beschriebenen Essen habt ihr eingepackt? Wie habt ihr es mit der Trinkwasserversorgung gemacht?

Wäre alles Super interessant zu erfahren.

Eine Situation kann ich genau nachempfinden. Wenn Nachts am Zelt eine Nase laut Schnüffelt. Da läuft einem der kalte Schweiß über den Buckel, egal, wo man ist!

Ich Wünsch dir weiterhin viel Spaß am Reisen und ich hoffe, dass du weiterhin deine Erfahrungen mit uns teilst!

LG Christoph
 

Trawar

Barsch Vader
Mitglied seit
4. Dezember 2017
Beiträge
2.402
Punkte für Reaktionen
2.280
Ort
Mönchengladbach
Habe gerade bei der Arbeit leider keine Zeit den Bericht zu lesen, die Bilder alleine sprechen aber schon für sich.
Einfach nur ein Traum.
 

Garrincha

Echo-Orakel
Mitglied seit
16. November 2016
Beiträge
124
Punkte für Reaktionen
685
Ort
Porto
Ein Wahnsinns Bericht! Faszinierend zu lesen und Grandiose Fotos!
Kannst du bitte ein wenig über dein Material erzählen, was du mit hattest? Was kam alles an Klamotten mit? Wie viel vom beschriebenen Essen habt ihr eingepackt? Wie habt ihr es mit der Trinkwasserversorgung gemacht?

Wäre alles Super interessant zu erfahren.

Eine Situation kann ich genau nachempfinden. Wenn Nachts am Zelt eine Nase laut Schnüffelt. Da läuft einem der kalte Schweiß über den Buckel, egal, wo man ist!

Ich Wünsch dir weiterhin viel Spaß am Reisen und ich hoffe, dass du weiterhin deine Erfahrungen mit uns teilst!

LG Christoph
Hallo Christoph,

danke für deine Rückmeldung.

Ich habe jetzt keine genaue Packliste mehr bzw. gerade nicht zur Hand aber wichtig ist natürlich ein hochwertiger Rucksack, ein guter Schlafsack, der den entsprechenden Komfortbereich ausweist und ein sturmfestes Zelt. Die Zelte hatten wir im Sommer noch geliehen. Bei dem gesamten Equipment ist auf ultralight zu achten. Ab 14 Tage autark ohne Stationen wird es schon hart und mehr als 30 Kg will man ja auch nicht auf dem Rücken haben. Ich habe in Skandinavien schon mal für 3 Wochen autarkes Leben gepackt und kam auf ca. 30 Kg. Das war aber extrem hart...

An Klamotten hält man sich an das Zwiebelprinzip. Wichtig sind eine windfeste und dichte Regenjacke und ein warmes Fleece. Gute Skiunterwäsche gehört auch dazu und am besten von allem so wenig wie möglich, also z.B. reichen zwei T-Shirts völlig aus. Ich denke, es ist klar, dass die Schuhe einen wesentlichen Gelingensfaktor darstellen. Sie sollten schon einige Kilometer draufhaben, gut sitzen und wasserfest sein. Da wir sehr viel Gewicht schleppten und teilweise weglos liefen, kamen nur Schuhe in Frage, die über den Knöchel reichen. Speziell in Grönland braucht man Steigeisen, wenn man in die alpinen Gletscherregionen möchte.

Wir haben - wie ich geschrieben habe- beim Essen schon stark auf Fisch spekuliert. Ich hatte sehr viel Recherche betrieben und wusste daher, dass wir gute Chancen auf regelmäßige Fänge haben würden. Daher hatten wir für einen Teil der Reise kein Abendessen dabei: Ich würde das allerdings nicht empfehlen, bzw. muss man das Risiko selbst tragen. Nach einem anstrengenden, kühlen Tag in der Wildnis braucht man zuverlässig Kalorien. Da kann das Angeln schnell zum ungewissen Glücksspiel werden. Wir hatten ideale Bedingungen: Gutes, stabiles Wetter ohne Regen und Fisch ohne Ende. Auch den Kocher haben wir eigentlich nie gebraucht, da es immer trockenes Holz gab.

Wasser kannst du natürlich immer und überall direkt trinken, frischer geht es nur schwerlich. Wir hatten eine absolute Trockenphase erwischt (wir wohl langsam zum Standard) und teilweise Probleme Bäche zu finden, da sie ausgetrocknet waren. Normalerweise sollte dies in Grönland aber nie ein Problem darstellen.

Tatsächlich haben wir schon für diesen Sommer eine nächste Reise geplant, noch (sehr viel) wilder und einsamer und angeltechnisch eine weitere Herausforderung. Leider scheint nun aber Corona uns einen Strich durch die Rechnung zu machen :(

Beste Grüße
Julian
 

Christoph_von_2000

Gummipapst
Mitglied seit
17. Dezember 2018
Beiträge
885
Punkte für Reaktionen
1.132
Alter
20
Ort
Sössen
Vielen Dank für deine Antwort!
Schade, dass eure Reise durch Corona ausfallen wird. Mal sehen, wie sich das ganze jetzt entwickelt. Ich wünsche auf jeden Fall viel Glück und Erfolg!

LG Christoph
 

Sindbad

Twitch-Titan
Mitglied seit
27. März 2020
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
209
Alter
36
Ort
München
Danke für den unglaublich tollen Bericht. Ich hatte die Reise schon lange im Kopf, aber das war nochmal die Bestätigung, dass an der Reise kein Weg vorbeiführt. Daumen hoch!
 

Garrincha

Echo-Orakel
Mitglied seit
16. November 2016
Beiträge
124
Punkte für Reaktionen
685
Ort
Porto
Danke für den unglaublich tollen Bericht. Ich hatte die Reise schon lange im Kopf, aber das war nochmal die Bestätigung, dass an der Reise kein Weg vorbeiführt. Daumen hoch!
Hi, bitte. Welche Reise hattest du schon lange im Kopf bzw. was genau planst du?
 

Sindbad

Twitch-Titan
Mitglied seit
27. März 2020
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
209
Alter
36
Ort
München
Hi, bitte. Welche Reise hattest du schon lange im Kopf bzw. was genau planst du?
mich interessiert schon lange eine Angel- und Jagdreise im Sommer nach Südgrönland.

Pflicht ist für mich auf jeden Fall Saiblingsfischen im Qinngua und eine mehrtägige Pirsch auf Rentiere. Am besten irgendwo auf dem Weg Richtung Ilua.
 

Oben