1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Angeln mit Wobbler

Dieses Thema im Forum "Talent-Schmiede" wurde erstellt von Havel-Barsch, 5. September 2010.

  1. Havel-Barsch

    Havel-Barsch Master-Caster

    Registriert seit:
    17. April 2010
    Themen:
    35
    Beiträge:
    716
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin-Spandau
    Hallo

    Habe mich noch nie wirklich für wobbler interessiert aber jetzt wollte ich es mal versuchen.
    zielfisch ist hauptsächlich barsch nun weiss ich aber nichts über wobbler.
    wollte nur mal fragen welche wobbler ich nutzen soll schwimmend schwebend oder sinkend wie tief sollen sie laufen usw. .
    ich fische hauptsächlich in 1 bis 2.5 metern tiefe.


    Mfg
     
  2. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Da gibt es kein allgemeingültiges Rezept. Der Barsch frißt das Jahr über, was die Natur ihm anbietet: Larven, Würmer, auch Insekten, Mit dem Ablaichen der Weißfische auch die Brut, die stückweise größer wird, nicht zu vergessen den eigenen Nachwuchs - und natürlich Krebse. Wobei die Krebse meist am Grund stehen und ins Wasser gefallene Insekten an der Oberfläche - alles andere in verschiedenen Wassertiefen. Und für alldas gibt es Wobbler.
    Was sollen Dir die "Profis" nun raten?
    Du kannst einen LKW voll Köder mitnehmen und durchprobieren, aber auch mal die Augen aufmachen, was gerade angesagt ist. Dazu geht man aber ans Wasser.
    Und dort ist es nun mal so, daß ich zwar sagen kann, was gerade in der Wublitz angesagt ist - es muß aber nicht unbedingt in Spandau genauso wirken. Ist nun mal so.
    Also nimmst Du Dir einige, die aufsteigen und einen halben Meter tauchen, welche, die einen Meter tauchen, ein paar Tiefläufer und Suspender mit und probierst es aus. Dazu mal schneller und mal langsamer kurbeln, ab und an einen Stop einlegen und immer mal einen Ruck in die Schnur geben. Irgendwann wird einer beißen - und dann weißt Du schon , was heute abgeht. - Das kann aber morgen dann schon wieder anders sein......
     
  3. =Kay=

    =Kay= Twitch-Titan

    Registriert seit:
    28. März 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    99
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburger Norden
    Moin zusammen

    Da kann ich Klausi nur zustimmen. Gerade unsere gestreiften Freunde sind mitunter sehr launisch. Allerdings fällt mir spontan ein Wobbler ein, den ich bei der Barschjagd nicht missen möchte.

    Der Illex Cherry 10cc in Firetiger-Dekor (trübes Wasser) und Blau-Silber (Ukelei, klares Wasser). Dieser Wobbler hat mir an den unterschiedlichsten Gewässern immer wieder Barsche und auch Hechte eingesammelt. Zander mögen ihn aber anscheinend nicht wirklich, was wohl an seinem extrem hochfrequenten Gerassel liegt.

    Der 10cc lässt sich hervorragend werfen, vibriert stark und läuft bis ca. 1 m Tiefe. Dabei steigt er, bei Einsatz eines leichten Titanvorfachs, schön langsam waagerecht auf. Gerade dieses Sägezahnmuster...abtauchen lassen....langsam aufsteigen....wieder abtauchen lassen...scheinen die Barsche und Hechte verrückt zu machen.

    Kein anderer, mir bekannter Wobbler dieser Größe, macht einen solchen Höllenlärm unter Wasser wie der 10cc, man hört ihn schon auf spätestens halber Strecke. Und da gerade Barsche sehr neugierig sind, geht das Konzept beim 10cc voll auf. Deshalb mein Tipp: Der Illex Chubby 10cc.

    Gruss Kay
     
  4. stint10

    stint10 Master-Caster

    Registriert seit:
    1. Juni 2007
    Themen:
    9
    Beiträge:
    538
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Isle Usedom
    @KAy: Cherry oder Chubby?
     
  5. ZachOry

    ZachOry Twitch-Titan

    Registriert seit:
    18. Februar 2010
    Themen:
    5
    Beiträge:
    98
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Luxemburg
    Ich kann Kay nur recht geben, bei uns (grosser Stausee) geht der Cherry grundsätzlich auch sehr gut, ob geschleppt oder nicht... Bei uns gibt es nur den Unterschied dass Farben wie Firetiger fast nie zum Erfolg geführt haben....

    der Chubby ist das kleinere Modell und auch ein ziemlich genialer Köder, von der Eigenaktion her, Geräusch unter Wasser u.s.w.

    bei mir weniger erfolgreich, und trotzdem vom Grossteil der Barsch-Jäger hochgelobt ist der Illex Squirrel...

    je, man könnte jetzt ettliche Modelle aufzählen und was zu den jeweiligen Laufeigenschaften erzählen, das bringt dir jedoch nur bedingt etwas.... Ich glaube fast jeder Wobbler der hier hochgelobt wird (im ganzen Forum) sind natürlich immer ein Versuch wert, jedoch nicht unbedingt eine Fanggarantie in deinem Gewässer...

    der Erklärung von Klausi ist mal wieder nix hinzuzufügen glaube ich. Schau dir das Gewässer und das Verhalten der Fische an, jagen die Fische an der Oberfläche oder nicht... Siehs du die Fische z.b. der Brut hinterher jagen dann probiere es doch mit dem Wobbler der die Brut nachstellt. Um so mehr Aehnlichkeit der Wobbler der Brut hat desto besser (Grösse und Dekor).

    ...
    ...


    also : AUSPROBIEREN :)

    mfg
    ZachOry
     
  6. Barschandy

    Barschandy Master-Caster

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Themen:
    41
    Beiträge:
    607
    Likes erhalten:
    1
    Hallo,
    muss auchmal meinen Senf dazugeben;)
    Wenn du zu deinem TD gehst, oder allgemein Wobbler kaufst( Anfangsset), konzentrier dich nicht nur auf Chubby/Cherry und Squirrel!!
    Du solltest verschiedene Modelle mit am Wasser haben, wie schön erwähnt kann es sein, dass die Barsche am Montag nur auf einen XRap beiß0en, und am Dienstag nur auf einen Cherry;) Du brauchst eine gewisse auswahl, mit zigverschiedenen Modeln!
    LG
     
  7. dietel

    dietel Barsch-Joda Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Themen:
    403
    Beiträge:
    3.528
    Likes erhalten:
    791
    Ort:
    Berlin, Germany
    1 - 2,5 m wassertiefe schreien doch förmlich nach suspendenden twitchbaits. ich würd mich auf 3 modelle in ein paar farben konzentrieren:

    a. squirrel 61 () in ayu
    b. oder wenn du tiefer als 1,5 m angeln willst, den 67 DD beide in wagasaki und weiß
    c. pointer 65 DD SP in ms american shad oder walleye
     
  8. Barschandy

    Barschandy Master-Caster

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Themen:
    41
    Beiträge:
    607
    Likes erhalten:
    1
    @Johannes, der Pointer 65DD SP ist wahrlich ein Topköder, auch bei mir auf Barsch ein bringer!
    Ich fisch ihn jedoch in Pearl Ayu, da knallts echt regelmäßig!
    Den Pointer würde ich auf jedenfall einpacken, hab ihn selbst auch immer dabei!
    @Havel-Barsch
    schau dir doch mal den Illex Squad Minnow 65 in Pearch oder Ghost Wakasagi an!
     
  9. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.165
    Likes erhalten:
    161
    Ort:
    Berlin
    ...is OT , aber hab bei den 65er DD Pointern noch nie verstanden was an denen "Deeper" ist als an den anderen. Bei den SQ ist klar ein Unterschied zu merken ,bei den 65er Pointern scheints wurscht zu sein immer alles um 1 Meter wenn nicht flacher. Geht das jemandem noch so?

    Ansonsten sind die Dinger top! Jedoch sind meine Lieblinge Gardon/Ablette/Wakasagi bei den SQ , bei den Pointern Ghost Blue Shad/Citrus Shad/American Shad.

    Ein anderes probates Mittel in der Tiefe rumzustochern sind die Squad Shads von Illex. Machen Grund Glaskugeln einen Höllenlärm und sind auch in der Führung cool zu handhaben. Auch damit ist von Barsch-bis Weißfischbrut alles dabei(Black Silver/Perch/Ghost Wakasagi).

    Bei Leisetretern (Silentwobblern) sind Modelle von Rapala(Countdown) oder Nories Laydown Minnows zu empfehlen. Auch der kleine Nilsmaster Invincible ist als solcher zu empfehlen. So !! Nu haste erst ma wat !

    Grüße Morris
     
  10. Havel-Barsch

    Havel-Barsch Master-Caster

    Registriert seit:
    17. April 2010
    Themen:
    35
    Beiträge:
    716
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin-Spandau
    ist es denn egal bei 2,5 metern wassertiefe wie tief der wobbler läuft steigen die dann nach wenn er nur nen meter tief läuft??
     
  11. Stinte

    Stinte Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. Oktober 2009
    Themen:
    20
    Beiträge:
    120
    Likes erhalten:
    0
    Also ich angeln bei uns am Kanal der ist 5m tief und ich Fische mit nem Illex Squirrel 67 DD und da beißen die Barsche auch drauf!
    Eine Frage habe ich noch:
    Wie tauscht ihr eure Suspender Wobbler aus.
    Ich montiere die meisten am Rapala Knoten kann se dann abernicht so schnell wechseln!
    Wie macht ihr das an kleine Suspenderwobbler ??

    MFG Stinte
     
  12. Banana

    Banana Keschergehilfe

    Registriert seit:
    4. August 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    19
    Likes erhalten:
    0
    Moin,

    ich benutz die kleinen Snaps von Fox Rage in kleinster Größe. Der Sprengring wird aber bei jedem Köder abgekniffen.
     
  13. Percarius

    Percarius Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    19. Oktober 2009
    Themen:
    13
    Beiträge:
    287
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    Berlin/ Paris
    Moin,
    also ich montiere meine Suspenderwobbler wie fast alle Barschköder an einem kleinen Duolock Snap, sodass man immer flexibel wechseln kann. Bei den Illex-Wobblern, die diesen ovalen Sprengring an der Kopföse haben, entferne ich diesen. Wenn der Snap klein genug ist und man den Sprengring entfernt hat, beeinflusst er den Lauf meiner Meinung nach nicht negativ. Meine persönlicher Favourit für Barschköder ist der Profiblinker Fastlock Snap XXX strong in Größe 16. Preiswert, schön klein und enorme Tragkraft.
    Ah, mein Vorredner war etwas schneller :wink: .
     
  14. Banana

    Banana Keschergehilfe

    Registriert seit:
    4. August 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    19
    Likes erhalten:
    0
    Hab extra weniger geschrieben. :p
     
  15. Stinte

    Stinte Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. Oktober 2009
    Themen:
    20
    Beiträge:
    120
    Likes erhalten:
    0
    Danke!
    Knotet ihr die Wirbel normal an oder mit nem Rapallaknoten?
     
  16. Banana

    Banana Keschergehilfe

    Registriert seit:
    4. August 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    19
    Likes erhalten:
    0
    Grinner Knoten.
     
  17. Stinte

    Stinte Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. Oktober 2009
    Themen:
    20
    Beiträge:
    120
    Likes erhalten:
    0
    Und muss ich die Öse abknipsen oder geht es auch mit?

    MFG Stinte
     
  18. Banana

    Banana Keschergehilfe

    Registriert seit:
    4. August 2010
    Themen:
    2
    Beiträge:
    19
    Likes erhalten:
    0
    Öse abknipsen?! Welche Öse willse denn da abknipsen?
     
  19. Stinte

    Stinte Echo-Orakel

    Registriert seit:
    7. Oktober 2009
    Themen:
    20
    Beiträge:
    120
    Likes erhalten:
    0
    Ach ich meinte den Sprengring!!
     
  20. =Kay=

    =Kay= Twitch-Titan

    Registriert seit:
    28. März 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    99
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburger Norden
    Moin Gemeinde

    Ihr habt mit den Empfehlungen natürlich alle recht. Alle aufgeführten Wobbler sind auch in meiner Box und situationsbedingt echte Bringer.

    Mein Tipp hatte aber einen Hintergedanken.
    Der Mann will gerade ins Wobblerfischen einsteigen. Und mit einem schwimmenden Modell mit nicht allzu großer Lauftiefe und beschriebener Führung wird er vielleicht keine Massenerfolge, aber immerhin Erfolge erzielen ohne gleich Verluste einzufahren. Suspender erfolgreich zu fischen ist meines Erachtens schon eine andere Liga. Das ist der nächste Schritt für ihn. Aber natürlich gehören schon ein paar mehr Wobbler als nur der 10cc in seine Box. :wink:

    Gruss Kay
     

Diese Seite empfehlen