1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Anfängerfrage

Dieses Thema im Forum "Ruten" wurde erstellt von Phili_pp, 3. August 2016.

  1. Phili_pp

    Phili_pp Twitch-Titan

    Registriert seit:
    18. Juli 2016
    Themen:
    5
    Beiträge:
    51
    Likes erhalten:
    0
    Hi,

    ich hab schon probiert mein Problem über google zu lösen, aber richtig schlau bin ich nicht geworden.

    ich beginne gerade erst mit dem Fischen und die ganzen Rutenbegriffw verwirren mich sehr.

    vorallem das mit den Aktionen, fast slow usw. Dann gibts noch parabolisch semi und hybridversionen?

    Hat jemand eine logische, einfach verstädnliche Grafik die das alles entschlüsselt bzw erklärt?

    ebenso mit Begriffen wie UL/MH

    mfg Philipp
     
  2. Revilo62

    Revilo62 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    6. Januar 2013
    Themen:
    3
    Beiträge:
    141
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Berlin - Spandau
    http://www.fischundfang.de/Service/Rueckblende/Die-Kurve-kriegen
    schau mal hier, da ist es relativ gut erklärt, zwar nicht unbedingt aktuell, aber immer noch gültig und verständlich !
    Und Deine letzten Begriffe haben was mit Wurfgewicht zu tun, von ganz leicht nach ganz schwer sortiert
    UL-->L-->ML-->M-->MH-->H-->XH leider auch nicht genormt

    Tight Lines aus Berlin
     
  3. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.310
    Likes erhalten:
    593
    Ort:
    die Maus...
    Hallo Philipp,

    Nö, eine einfache Grafik gibt es nicht. Gib mal bei Google ein: "Erklärung Fast regular taper aktion power" und investiere etwas Lesearbeit, da gibt es viel zu lesen.

    Ganz kurz (nach meinem Verständnis) erklärt:

    Taper => gibt an, wie schnell sich der Blank von der Spitze zum Handteil hin verdickt (Oder andersrum verjüngt).
    Aktion => steht natürlich in Verbindung mit dem Taper und gibt an, wie sich die Rute unter Last biegt.
    Power => das ist der ganze Kram zur Einteilung nach der Kraft, die Ruten bei der Führung auf Köder oder Fisch übertragen: mit Ultralight unter 5gr, Light etwa bis 7gr, Medium Light bis 10 / 15/ 18 gr, Medium bis 18 / 21 gr, Medium heavy 21 / 28 gr, Heavy etwa 28 - 42gr... Ist oft explizit auf zum Schwarzbarschangeln konzipierte Bass-Ruten bezogen.

    Lies dich ein, es lohnt sich!

    Viele grüße - Joschi

    PS: Die "Sensibilität" oder Rückmeldung eines Blanks hängt allerdings vor allem von der Rückstellgeschwindigkeit ab, und die ergibt sich NICHT zwingend aus den oben genannten Größen, sondern daraus, wie der Blank hergestellt wurde...
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. August 2016
  4. Phili_pp

    Phili_pp Twitch-Titan

    Registriert seit:
    18. Juli 2016
    Themen:
    5
    Beiträge:
    51
    Likes erhalten:
    0
    Abend,

    der Link von Revilo und die grobe Erklärung von Yoshi haben mich schon weiter gebracht.
    wenn man weiss wonach man suchen soll findet man ganz viel :grin:
    vor allem die Tatsache das UL usw nichts mit der Rutenaktion zu tun haben wusste ich nicht.
     
  5. Lurenatic

    Lurenatic Master-Caster Werbepartner

    Registriert seit:
    4. September 2014
    Themen:
    3
    Beiträge:
    705
    Likes erhalten:
    433
    Häufig wird auch die Taperangabe mit der Rückstellgeschwindigkeit verwechselst oder gleichgesetzt.

    Wie ja schon gesagt wurde, beschreibt beispielsweise Fast Taper eine Rute mit Spitzenaktion, das heißt aber nicht, dass die Rute automatisch auch über eine hohe Rückstellgeschwindigkeit verfügt (wie man anhand des "fast" ja schnell annehmen kann). Genauso gut kann eine Rute mit Medium Fast Angabe eine sehr hohe Rückstellgeschwindigkeit besitzen.

    Taperangabe (von extra fast -> regular) beschreibt die Aktion

    Rückstellgeschwindigkeit immer unabhängig von dieser Angabe betrachten

    Wenn du dir das merkst, hast du die halbe Miete schon.

    Gruß Carsten
     
  6. yoshi-san

    yoshi-san Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2010
    Themen:
    29
    Beiträge:
    1.310
    Likes erhalten:
    593
    Ort:
    die Maus...
    Krasses Beispiel bei UL: der Gegensatz zwischen UL-Forellen-Ruten und UL-BFS-Ruten. Erstere ziemlich parabolisch, zweitere ordentlich spitzenbetont... Ähnliches Gewichtsspektrum der Köder, aber eben für verschiedene Ködertypen, Führungsstile, Fische ausgelegt...
     
  7. Phili_pp

    Phili_pp Twitch-Titan

    Registriert seit:
    18. Juli 2016
    Themen:
    5
    Beiträge:
    51
    Likes erhalten:
    0
    Noch eine mehr oder weniger interessante Frage:

    wie sehr wirkt sich die Taperaktion auf den Köder/Angelstil aus?
    "Stimmt" es wirklich das man fürs cranken, jiggen, Drop shoten usw. Eigene Ruten braucht? Oder ist das dann wirklich eher
    richtung high end Fischen und etwas worauf man am Anfang nicht achten muss?

    natürlich lässt es sich einfacher arbeiten wenn die Rute auf den Köder angestimmt ist, aber eine Rute die eben weder eine weiche Spitze hat, noch ein bretthartes Blank zum cranken reicht für den Beginn auch oder?
     
  8. Klausi

    Klausi Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    1.979
    Likes erhalten:
    150
    Ort:
    Potsdam
    Flüchtende Fische bewegen sich ruckartig ein Stück vor, wenn sie erschreckt werden und bleiben dann wieder stehen. Ist der Gegner aber erkannt und nahe, dann versuchen sie, etwas weiter weg zu kommen. Auf der Futtersuche legen sie gemächllich Strecke zurück. Dieses Zucken kriegst Du sehr schlecht mit einer Rute hin, die sich erst krümmt und sich dann der Köder bewegt . Wenn Du aber Strecke machst, wäre dieses von Vorteil, den bei einem schnellen Biß hat der Stock die gewisse Elastizität, Schnur und Knoten ezwas zu schonen, wie auch die Einholgeschwindigkeit eher gleichförmig bleibt.
    Sicher ist das für den Anfänger erstmal nicht ganz so wichtig - aber wenn Dir beim Dropshotfischen einer nach dem anderen aussteigt, siehst´e das dann auch anders.... - evtl nur zwei plumpe Beispiele. Der Rest kommt mit der Erfahrung. Wer angeln können will, muß angeln gehen....
     
  9. Der-Rheinangler

    Der-Rheinangler Echo-Orakel

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Themen:
    22
    Beiträge:
    215
    Likes erhalten:
    7
    Sehe ich das richtig, dass die Rückstellgeschwindigkeit bei Ruten aber meist nicht angegeben wird?
     
  10. Marc@TackleTester

    Marc@TackleTester Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    23. Oktober 2014
    Themen:
    51
    Beiträge:
    1.577
    Likes erhalten:
    677
    Ort:
    Laichingen
    Richtig. Deswegen ist es schwierig ordentliche Gummiruten zu empfehlen, wenn man diese nicht zuvor mal in der Hand gehabt oder besser noch gefischt hat. Man kann nicht pauschal sagen, dass eine Rute mit einem Fast Taper und einem WG von ca. 50g automatisch gute Zanderspinnruten sind. Es könnte sich unter umständen trotzdem um einen sehr trägen und dumpfen Blank handeln.
     
  11. Phili_pp

    Phili_pp Twitch-Titan

    Registriert seit:
    18. Juli 2016
    Themen:
    5
    Beiträge:
    51
    Likes erhalten:
    0
    Gott sei dank klingt das alles logisch.

    die Rücktstellgeschwindigkeit gibt an wie schnell sich die Rute wieder aufstellt oder?
     

Diese Seite empfehlen