Samstag, 30.05.2020 | 07:16 Uhr | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

Allgemeine Fragen zu Rubber/Skirted Jigs

Barsch-Alarm | Mobile
Allgemeine Fragen zu Rubber/Skirted Jigs

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

DesireEarth98

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
8. Juli 2019
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
590
Ort
nähe Dortmund
Hallöchen an die Rubber Jig Fans :)

Ich habe mich vor kurzer Zeit auch in die Fransenköder verliebt, also durfte sich meine Tackle Box über 2 "Keitech Rubber Jig Model II" (in Green Pumpkin) und eine Packung 3.6 Crazy Flapper (in Green Pumpkin/ Chartreuse) freuen. Einfach mal um sie zu testen. Leider bekam ich sie nur in 11g, die mir für die Kanalangelei etwas zu schwer sind und den ersten Jig habe ich natürlich erfolgreich mit den dritten Wurf abgerissen :D

Ich habe noch ein bisschen damit weiter gefischt und dabei kamen paar Fragen auf.


Ist die Farbwahl gut oder sollte man lieber auf einen krasseren Kontrast setzen?

Sind 11g wirklich zu schwer für die Kanalangelei (im Schnitt um die 3,7m tief)? Hatte da so an 7g gedacht.

Schaffen unsere Barsche den Weedguard runterzudrücken oder sollte ich den Weedguard entfernen (fische zu 90% an krautfreien Stellen)?

Wie führt ihr eure Rubber Jigs?

Fischt ihr Rubber Jigs das ganze Jahr über?

Kann man direkt anschlagen oder doch lieber mit etwas Verzögerung?

Habt ihr vielleicht noch weitere Tipps für mich und wie sind eure Erfahrungen damit?


Würde mich über paar Antworten echt freuen und mein Sortiment gegebenenfalls erweitern :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Holgifisch

Finesse-Fux
Mitglied seit
8. April 2018
Beiträge
1.190
Punkte für Reaktionen
1.476
1. bei der Farbwahl musst du einfach rumprobieren. Manchmal fängt halt eine ungewöhnliche Farbwahl besser. Also Probieren geht über Studieren;)

2. es kommt auch etwas darauf an wie die die Rubberjigs führst. Wenn du einen Trailer hast der viel Aktion hat dann ist halt ein leichterer mit einer längeren Absinkfase gut. Wenn du aber deinen Gewässergrund durch schleifen abtasten möchtest ist ein schwererer von Vorteil.

3. ich würde einfach den Anschlag etwas verzögern damit der Barsch den Köder im Maul hat bzw. der Haken im Maulwinkel sitzt.

4. ich fische den Köder je nach Situation. Wenn die Fische am Grund stehen wie zum Beispiel im Winter und sie etwas passiver sind langsam. Im Sommer wo es wärmer ist fische ich ihn aktiver.

5. das hat sich ja im Punkt 3 schon geklärt.
 

joker

Gummipapst
Mitglied seit
18. Dezember 2010
Beiträge
823
Punkte für Reaktionen
1.558
Ort
Weitweg
Moin,
der Weedguard des Keitechrubberjigs ist für Barsche kein Problem. Wenn Du allerdings eh nie im Cover/Kraut angelst kannst Du ihn auch einfach weglassen (zumal speziell dieses Modell mit Footballhead eh nicht für Kraut/Cover taugt). Footballheads werden eigentlich vorrangig für steiniges Terrain genutzt, weil sich dieser nicht ganz so schnell festsetzt wie ein konisch zulaufender Kopf. Und dort ist ein Weedguard kein Must Have.

Zum Anschlagen: Der Keitech II mit nem 2,5" Krebs/creature ist für mich so die Grenze beim sofortigen Anschlag. Alles was größer ist (vor Allem bei voluminöseren Krebsen von 3-5") wird verzögert angeschlagen, die Hakrate steigt dann enorm.

Zum Gewicht: Nö, elf Gramm interessiert keinen Barsch, das hauen die sich ohne Probleme rein.

Ich fische die Rubberjigs meist in der kühleren Jahreszeit und dann eigentlich nur geschliffen mit Pausen. Dafür würde ich Dir allerdings einen anderen Jig empfehlen- Öse vorne und in das Gewicht übergehend, damit sich der Jig nicht an Ästchen verkantet oder Kraut einsammelt.
 

DesireEarth98

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
8. Juli 2019
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
590
Ort
nähe Dortmund
@joker Vielen Dank für die ganzen hilfreichen Antworten!! :)
Dann werde ich mich mal weiter damit anfreunden und eventuell ja die ein oder andere Kirsche pflücken.
Ich kann dich/euch gerne auf dem Laufenden halten.
 

DenisF86

Gummipapst
Mitglied seit
24. Mai 2018
Beiträge
759
Punkte für Reaktionen
1.027
Alter
33
Ort
Duisburg
Ich liebe die Rubber Jigs auch. Weedguard entferne ich zum Teil je nachdem wie hart die sind. Meistens schneid ich alle weg.
Farbwahl entscheide ich immer je nach Gewässertrübung. Je klarer umso natürlicher die Farben also passe ich Trailer am Skirt an. Wenn es trüber wird, bringe ich Kontrast rein.
Dietel hat doch ein schönes Video rausgebracht, da erklärt er das mit den Weedguards und Köderführung und welche Trailer er nutzt.

11gr. für den Kanal klingt anfangs zu schwer, aber damit hältst du den Köder schön am Grund und kannst mit Krebstrailer diese am Grund schön imitieren. Einfach mit einer weichen Rutenspitze zuppeln, minimal, bis es rumst! Und es rumst, versprochen!
 

DesireEarth98

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
8. Juli 2019
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
590
Ort
nähe Dortmund
@Denkavit Vielen Dank, der Beitrag ist wirklich top, viele nützliche Tipps und hat mir auf jeden Fall weitergeholfen!!

@DenisF86 Das Video hatte ich schon gesehen, aber nicht mehr im Gedächtnis.. man wird ja nicht jünger :D

Mal gucken was die Barsche/Zander am Sonntag zu den Krebsen sagen :)
 

Oben