1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Zickige Zander in Trinkwassertalsperre!!!

Dieses Thema im Forum "Zander" wurde erstellt von MaFu, 18. Mai 2012.

  1. MaFu

    MaFu Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Themen:
    44
    Beiträge:
    1.334
    Likes erhalten:
    1
    Hallo ihr Zander-Pros!
    Ich befische seit ca. 10 Jahren eine Trinkwassertalsperre (sehr klares und kaltes Wasser) mit einem guten Forellenbestand. Über die Jahre habe ich mit bekommen, das die Talsperre auch Zander beherbergt. Habe selbst immer mal wieder Zufallstreffer gelandet (bis 78 cm).
    Nun fische ich seit ca. 3-4 Jahren ab und an mal gezielt auf die Zetties, aber der Erfolg stellt sich einfach nicht ein...
    In meinem Gewässer ist Nachtangeln verboten, und man darf nur mit Kunstködern fischen, was die Sache nicht einfacher macht...
    Meine Methoden waren Faulenzen und Dropshoten.
    Ich konnte die Fische schon tagsüber in schattigen Bereichen beobachten, aber lediglich einige aggresive Männchen zum Biss reizen (die wohl ihr Nest bewachten - Fische habe ich natürlich wieder released!!!)
    Mittlerweile bin ich fast ein bisschen ratlos - es werden auch sonst keine Zander gefangen, und wenn, dann sind es Zufallsfänge von Forellen-Anglern!

    Wie würdet ihr in diesem Fall vorgehen???
    Schonmal Danke für die Tipps und beste Grüße
    MaFu
     
  2. Basshunter94

    Basshunter94 Master-Caster

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Themen:
    19
    Beiträge:
    631
    Likes erhalten:
    15
    Ganz natürliche köder am dropshot anbieten. Mit aromastoffen und salz inside.
    Musst mal bei camo-Tackle.de nachgucken.
    Die 2.8 FSI haben mir auch schon dieses JAhr in nem Glasklaren Autobahnsee 2 Zander von über 60 bescheert.
    Obwohl es da eig. keine drinne gibt. Das könnte fürs erste helfen :)
     
  3. =Kay=

    =Kay= Twitch-Titan

    Registriert seit:
    28. März 2007
    Themen:
    2
    Beiträge:
    99
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hamburger Norden
    Moin

    Ich gehe mal davon aus, das Du vom Ufer aus fischt. Versuche die Art und Größe der Futterfische herauszufinden und mach in den Abendstunden kurz vor und nach Sonnenuntergang mal einen ausgedehnten Uferspaziergang und schau, wo durch Insektenschlupf Oberflächenaktivität von Futterfischen sichtbar wird. Eine Tiefenkarte ist hilfreich um besonders günstige Stellen zu finden (z.B. flache Uferregion mit anschließender Abbruchkante). Bäume am Ufer sind immer gut, da bei Wind die Insekten aufs Wasser geweht werden und so häufig Futterfisch anlocken.

    Diese Bereiche würde ich bis zum Beginn des Nachtangelverbots gezielt mit einem Wobbler in passender Größe und Farbe (Futterfische!) befischen. Einer meiner Lieblinge ist dabei der Squad Minnow von Illex in 90mm.

    Ich befische auch einen See mit sehr launischen Zandern. Ganz langsam geführt mit nicht zu häufigen kleinen Zupfern und eingestreuten Ruhephasen bringt mir der Squad Minnow recht zuverlässig immer wieder Zander ans Band. Die Hechte mögen ihn natürlich auch und der eine oder andere fette Barsch ist auch immer gern mit eingestiegen. Und das häufig in nicht einmal 1m Wassertiefe. Gerade die Zander verfolgen den Wobbler manchmal bis zum Ufer. Also immer den ganzen Bereich bis dicht ans Ufer abfischen. Eine Polbrille ist Pflicht. Viel Erfolg!

    Gruß Kay
     
  4. MaFu

    MaFu Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Themen:
    44
    Beiträge:
    1.334
    Likes erhalten:
    1
    @Basshunter
    Alles klar.
    Hab letztes Jahr auch schon mit Keitech-Kram rumexperimentiert (mit dem Shad Impact). Auch mit der DropShot-Montage... aber nix.
    Vielleicht muss ich der Sache noch hartneckiger nachgehen!
    Bin nachher wieder auf Tour, ich poste dann mal meine Erfolge oder Misserfolge...
    Danke erstmal für den Tip (die 2.8 FSI's sind heute dabai :) ) - ich bin also schonmal auf dem richtigen Weg!
     
  5. MaFu

    MaFu Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Themen:
    44
    Beiträge:
    1.334
    Likes erhalten:
    1
    @Kay
    Leider gibt es von diesem Gewässer keine Tiefenkarte!!!
    Die Talsperre ist auch recht klein (ca. 5 Hektar).. ausgedehnte Uferspaziergängen fallen also recht kurz aus, in ner 3/4 Stund bin ich rum um die Talsperre ;-)
    Futterfisch dürfte wohl hauptsächlich der Gründling sein, den sieht man öfter mal an flachen Stellen (dort habe ich mir natürlich auch schon die Finger wund geangelt!!!)
    Auf Wobbler hab ich auch schon einige wenige (und Kleine) fangen können - sind aber wie gesagt die Männchen, die noch ihr Nest bewachen (auf die hab ich's nicht abgesehen!) - Jedes Jahr an der selben Stelle!!! Aber das bringt's dann nicht die Männer vom Nest weg zu holen!!!

    Richtige Hotspots konnte ich in all den Jahren nicht ausfindig machen...
    Am Einlauf, an der Mauer, eine schöne Kante - nichts, nichts, nichts...

    Danke trotzdem, ich versuch mein Glück weiter!
     
  6. MaFu

    MaFu Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Themen:
    44
    Beiträge:
    1.334
    Likes erhalten:
    1
    So, wieder da..
    Außer 2 Nachläufern lief nix. Nen Illex Squirell 67 in Wakasagi hab ich noch hängen gelassen. Schöne Scheiße!
     
  7. Basshunter94

    Basshunter94 Master-Caster

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Themen:
    19
    Beiträge:
    631
    Likes erhalten:
    15
    ach man, einfach nicht aufgeben.
    Jedes Gewässer hat seinen eigenen Schlüssel
     
  8. MaFu

    MaFu Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Themen:
    44
    Beiträge:
    1.334
    Likes erhalten:
    1
    Ich werd wohl die Tage mal die Taucherbrille einpacken... ;-)
    Vielleicht seh ich ja noch nen Zander beim Beute machen - dann weiss ich wie's läuft :)
     
  9. Mr.Redfish

    Mr.Redfish Finesse-Fux

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Themen:
    97
    Beiträge:
    1.209
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Zwischen Lüneburg und Hamburg
    Scheiß auf Dropshot! GEworfen ist das totaler Mist! Zumindest meiner Meinung nach :twisted: Nimm dir ein paar realistische Softjerks, z.B. Flash-J´s oder Shad Impacts und fisch die langsam und vor allem: Weightless! Klasse Sache, läuft sehr natürlich und wenn du die Zander findest und das Wasser nicht all zu tief ist, sollte das hervorragend klappen. Wenn du tiefer runter musst, nimm dir Gufis am Jig, beispielsweise Easy Shiner, Flash-J Shads oder ähnliches. Oder teste C-Rig oder Kickback Rig ;)

    Ich kann mir gut vorstellen, dass die Zander dort sehr vorsichtig sind, wenn du klares Wasser hast, da wäre das KB Rig echt einen Versuch wert! Anregungen und Tipps findest du hier:
    http://havelritter.de/kickback-rig-...rteile-nachteile-anleitung-binden/2012/04/24/
     
  10. MaFu

    MaFu Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Themen:
    44
    Beiträge:
    1.334
    Likes erhalten:
    1
    Ok. Gute Tipps. Danke!
    Also mit Gufis am Jig hab ich bei mir nur schlechte Erfahrungen (in diesem Gewässer!!!) gemacht.
    Flash-J's und Shad Impacts besitze ich - aber weightless hab ich die noch nicht gefischt, aber hast recht, das ist sehr realistisch - mal probieren!
    KB-Rig teste ich bei Gelegenheit auch mal (ist schon länger auf'm Schirm!!!)
    Vielleicht zieh ich heut abend nochmal los..
     
  11. MaFu

    MaFu Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Themen:
    44
    Beiträge:
    1.334
    Likes erhalten:
    1
    STAND DER DINGE:
    So, nun ist August und ich bin genauso schlau bzw. weit wie vorher!!!!
    Konnte ich im Frühjahr die Zander noch vom Ufer aus sehen, sind sie seit einigen Wochen wie vom Erdboden (oder vom Wasser...) verschluckt...
    Nichts läuft mehr - keine Bisse, keine Nachläufer, gar nix!
    Jedoch hab ich in einem Baum am Ufer eine hängengelassene Montage mit totem Köderfisch entdeckt - und das bei strengen Nachtangeln - und Naturköderverbot. Große Klasse!
    Wenigstens gibt's schöne Forellen - konnte gestern eine 46er Bachforelle landen! Ist auf jeden Fall ne kleine Entschädigung...
     
  12. tim_tackle

    tim_tackle Echo-Orakel

    Registriert seit:
    23. September 2010
    Themen:
    13
    Beiträge:
    220
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Dresden
    Mafu es gibt in Sachsen genug Seen mit Zandern, quäl dich nicht ans solchen dinger rum. Das ist einfach das beste.
     
  13. Haydar30

    Haydar30 Master-Caster Gesperrt

    Registriert seit:
    13. Mai 2011
    Themen:
    12
    Beiträge:
    676
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Kannst ja schön den Grund abtasten ! :wink: 8)
     
  14. Basshunter94

    Basshunter94 Master-Caster

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Themen:
    19
    Beiträge:
    631
    Likes erhalten:
    15
    mhm..Naturködervorbot sagst du?
    Meine nächste Idee wäre dann halt das Drako gewesen...
    Sonst versuch so früh wie möglich anzugreifen..konstante wetterlage bla bla.
    Oder gerade jetzt, wenns ehh wieder früher dunkel wird.
    Es muss doch möglich sein, aus deinem See nen blöden Zander zu ziehen.

    Was machen eig. die Aromastoffe?
     
  15. MaFu

    MaFu Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Themen:
    44
    Beiträge:
    1.334
    Likes erhalten:
    1
    Naja, möglich ist es - wie gesagt die Männchen im Frühjahr von den Nestern wegkratzen, aber das kann's nicht sein!
    Mit den Aromastoffen, dass ist ne Grauzone... Ich hab schon mir aromatisierten Ködern von Keitech rumgespielt, der Erfolg blieb jedoch aus!
    Mit der Dunkelheit ist so ne Sache bei Nachtangelverbot!!!
     
  16. -TMR-

    -TMR- Angellateinschüler

    Registriert seit:
    13. April 2013
    Themen:
    4
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    0
    Grüße,
    also ich kann dir die Soft 4 Plays ans Herz legen - auch als Wobbler top.
    Ich fische die in einem kleinen Waldsee, der eher trübe ist, was dem Zander im "Kampf" gegen den Esox zugute kommt, und konnte Zander bis 85cm damit fangen.

    Die Soft 4 Play sind quasi auch weightless zu fischen und durch das geringe Eigengewicht der 13er sind die auch schön langsam zu führen ;-)
    Und da das Realbaits sind würde ich die auch im klaren fischen.
     
  17. MaFu

    MaFu Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Themen:
    44
    Beiträge:
    1.334
    Likes erhalten:
    1
    Danke für den Tipp!
     
  18. Tweek

    Tweek Twitch-Titan

    Registriert seit:
    4. Dezember 2006
    Themen:
    3
    Beiträge:
    59
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Nagold
    Hey,

    ich fisch auch an einer Talsperre. Bei mir ist der LC Slenderpointer in MS American Shad 112 SP eine Waffe. Ganz langsam geführt (sollte gerade so laufen), alle 3-4 Meter einen kleinen Zupfer mit anschliessend 2 Sekunden Pause. Sobald der Wobbler das erste mal den Grund berührt kurze Pause, ankurbeln und :p
    Bei mir sind die Bisse sehr vorsichtig. Also nur mit viel Gefühl zu spüren.
    Und bei Gummis Aggressive führung und die Farbe Chartreuse. Genau das gegenteil.
     
  19. MaFu

    MaFu Finesse-Fux Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    10. November 2010
    Themen:
    44
    Beiträge:
    1.334
    Likes erhalten:
    1
    Der SlenderPointer ist bei mir auf Forellen ne Bank, aber auf ZaNDER NICHT (Geräuschkugelempfindlichkeit ;-) )
     
  20. hebeda

    hebeda Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Themen:
    8
    Beiträge:
    365
    Likes erhalten:
    19
    Ort:
    Leipzig
    mein tip : seitenarmmontage , wie hier beschrieben :

    http://barsch-alarm.de/News/article/sid=1363.html



    am besten mit offsethaken , wegen eventuell vorhandenen holzes, so ist die verlustquote geringer.


    hab damit in glasklaren und sehr tiefen seen schon sehr gut gefangen.

    am besten natürliche farben wie braun oder olivgrün benutzen (ohne fluo effekt!) , würde die keitech hogimpact oder ähnliches z.b. von reins empfehlen. würde auch eher kleiner köder bis maximal 5~8cm benutzen, so kannst du wesentlich weiter werfen. hatte letztes jahr so einen 78er zander mit 2cm slidergrub gefangen ;)

    damit kannste warscheinlich die gesamte talsperre abangeln, da die zander tagsüber am grund kleben , ist das warscheinlich deine beste chance.

    dicke barsche + hechte , falls vorhanden sind auch immer drinn.

    mit 20gr wurfgewicht sollte man ca. 60-80meter weit rauskommen mit 0,08er geflochtener oder 0.22 mono

    ich kanns nur empfehlen, auch wenn der dämliche name "kickback rig" mir nicht gefällt, die montage ist schon in mindestens einem englischen barschangelbüchlein von 1955 beschrieben ;) und damit nicht ganz so neu, wie uns der artikel weiss machen will ;)

    siehe hier

    http://www.amazon.de/PERCH-HOW-TO-CATCH-THEM/dp/B00214QLFG

    deutsche ausgabe :

    http://www.amazon.de/fängt-man-Barsche-Kenneth-MANSFIELD/dp/B0050A4F74/


    ansonsten , wenn du mal in leipzig bist, kann ich dir das auch gerne mal in einem tagebausee zeigen ;)
     

Diese Seite empfehlen